Beiträge von test

    deswegen braucht man ja auch auf den messe mittlerweile standsicherheitsnachweise. wie wäre es denn mit einer projektion?

    du kannst ja auch einfach ein paar weiße flächen nehmen und da dann mit nem beamer drauf.

    ich war ja nie selber auf tour. das haben meine jungs gemacht. ich habe immer nur auf die anrufe gewartet, das was defekt ist und ein ersatz da und da hin muß :)

    aber mal hand aufs herz: so ganz legal ist das alles nicht :)

    ... und was man auch sieht: da ist keiner nennenswert über 40. das wird in der nächsten zeit ein echtes problem, da es eben nicht so viele leute mehr gibt!

    in den jahren in denen man auf tour ist, verdient man aber nicht genug, so das man dann mit 45 in rente kann. außerdem kann man sich vorstellen, was da drogentechnisch so laufen muß. das ist auf dauer ja kaum anders auszuhalten.

    die, die heute in den beruf einsteigen, können sich ja nur noch schwer vorstellen, wie das so mit einem midas verona oder einem ma 120 kanal lightcommader abging. die stories vor dem von der rampe springenden stage hand, der vor dem dimmer rack flüchtet, ganz zu schweigen.

    das muß man nicht entwickeln, da es da massenhaft baupläne oder auch gute gerbauchte boxen im netz gibt. ich persöhnlich würde ja mal nach seeburg infras ausschau halte. riesen box, aber die kann auch aleine schon richtig was. davon hatten wir immer 8 stück auf den paraden trucks.

    wenn es heute klein und kompakt sein soll, dann nutze ich gerne von coda den sc2f oder, wird aber leider nicht merh gebaut, der sc8. kleiner geht ein 4 mal 18er kaum.

    naja, das mit den arbeitszeiten ist eben erst in den letzten jahren zu einem wirklichen problem geworden :)

    aber was ich auf keinen fall merh brauche ist das amp rack mit den analog weichen und die dimmer racks mit den lastcore kabeln. als eines der ersten hot patches kam mir auf einer tour aus ami land ein xlr steckfeld in die finger :)

    das muß so 92 gewesen sein. ich bin ja auch erst seit 90 in der branche

    ich würde mal zu einem guten tontec gehen und mir ein preset für einen controler deiner wahl basteln lassen. das mag zwar 2-300e ksoten, aber dann kannste die boxen weiter verwenden. allerdings hab ich einen kunden, der die in seinem restaurant benutz. ich finde den klang nicht so berauschend. ist halt 30 jahre altes zeug.

    also, für mich als laie, sieht das bis auf die polarität des signals, gleich aus.

    im grunde ist es auch egal, was du da so baust, da du bis jetzt im reflex bereich geblieben bist. das bedeutet, das deinen tuning möglichkeiten, in abhängigkeit durch die außenabmessungen, enge grenzen gesetzt sind. warum nicht ein horn basteln, das eben erst mit 2 boxen funktioniert?

    bei kleineren baustellen deine bässe. wenn es größer werden soll dann eben 2 oder 4 von den hörnern für untenrum. so könntest du die größe in grenzen halten und deine sachen weiter verwenden. alternativ würde natürlich auch die push pull anordnung gehen, allerdings frißt das leistung oder ein bandpass, der aber laufzeit bedeutet.

    es gilt folgende einfache regel: je größer desto bass :)

    ich kann mich da noch gut an einen 8er stapel aus limmer hörnern 2*15 auf einem paraden truck erinnern :)

    alles andere führt meist nur zu unschönen kompromissen.

    die frage ist ja immer wer es in der eu in den verkehr bringt und wer es dann aufstellt um es zu nutzen.

    zum glück ist so ein rcd mit 30ma 40a ja nicht so teuer. wobei bei den mobilen verteilern, die fest angeschlossen werden, gibt es da gerade eine änderung. wie gut, das wir nicht fest anschließen :)

    auch eine gute idee. es wäre ja auch nicht mein vorschlag jetzt alle tops zu vermessen, sondern so 2-3. das tw audio top deshalb, weil es technologisch eines der neueren ist. sicher wäre auch funktion one eine idee. da du zum messen auch immer nur ein top brauchst, sollte sich das eben auch mit kleinem geld machen lassen.

    sicher sind ortsfeste verteiler besser gebaut als mobile :)

    ich habe das mit der thermischen auslösung nur einmal hinbekommen, als es den räumlichkeiten so etwa 30' war.

    ich muß auch die frage nach der verfügbaren sammelschiene der hersteller stellen. sind die alle zu doof und nur wir hier wissen wie es geht?

    ich kann jetzt auch nicht ernstahft einen unterschied zwischen mobilen verteilern und ortsfesten sehen.

    die anordnung der ls ist sicher nicht ein kriterium :)


    ... und das hier kaum einer ist der nicht schon mal irgendwas wildes gemacht hat, sollte auch klar sein :)

    vielleicht sollten wir mal darüber nachdenken, das die üblichen verdächtigen schon die regeln der technik kennen. sicher gibt es auch leute, die das beim importieren nicht so genau nehmen.

    dann sind wir aber auch bei dem punkt, wer denn so alles die anlagen aufstell und in betrieb nimmt. ob die alle so die qualifikationen haben, will ich hier nicht weiter vertiefen, schon gar nicht ob hier alle die schleifenwiderstände etc. messen :)

    ich oute mich hier aber mal als jemand, der einen verteiler besitzt indem ein was auch immer sitzt. könnte ein fi sein, ich weiß es aber nicht. da mich aber nur die ls interessieren, ist mir das egal.

    wollen wir mal realistisch sein: abgesehen vom messebau, indem früher locker mal 100kw elektrische leistung über 10-12st geflossen sind, gibt es bei uns wenig mit gleichzeitigkeitsfaktor 1. so eine pa ist z. b. weit von 1 entfernt. wenn die automaten eben zu früh kommen, kann man dem ja leicht mit der besseren verteilung der lasten begegnen.

    ich hatte mal auf einer messe das problem mit einem verteiler aus oldenburg, das die automaten so nach 5 st betrieb thermisch auslösten. zwischen frontplatte und gehäuse eine 2mm dicke unterlegscheibe und das problem war gelöst.

    sicher braucht man in einem 32a verteiler auf schuko keinen fi. sollte man aber haben, da eine 32er dose eben auch einen 300 ma fi haben kann. ich empfehle immer einen fi wenn schuko oder 16a 400v abgänge da sind.

    ich habe schon einen kunden gehabt, der ohne fi beim verkabeln von out door led pars einen stromschlag bekommen hat.

    angesichts des aufwandes, das hier sichtbar wird, macht es also keinen sinn ein gut gemachtes top selsbtbauen zu wollen :)

    es macht nur sinn, wenn man das aus spaß an der freude macht.

    warum nicht einfach mal ein paar tops mit system amping ausleihen und dann vermessen um zu sehen was die hersteller so machen?

    wenn du die bei den örtlichen vermeitern morgens abholst und dann nachmittagh wieder bringst, dann sollte das auch nicht all zu teuer werden.