Beiträge von guma

    wenn man mischpulte auspackt, die zuvor von anderen kollegen benutzt wurden, kann es ist seltenen fällen zu einem leichten schmunzeln kommen:



    Ich weiß gar nicht, was ihr habt?

    1. Er liebt den Start vom zurückgesetzten Pult aus. (rockline?)

    2. Er gewinnt immer wieder den Wettbewerb "ich schreibe schneller als ich tappe". Man sieht es am krakeligen, gehetzt wirkenden Schriftbild.;)



    und wir wissen nicht wie laut das dann geht

    Genau! Die Audix SCX25a gelten in Amiland als "Geheimwaffe" für den Flügel. Ich habe ein Pärchen und konnte die für diesen Zweck für Amiproduktionen auch schon vermieten. Das o.g. Filmchen kenne ich. Da klingen die Audixe auch wirklich gut. Aber:


    in meiner Praxis hat sich das nicht bewährt. Schöpse gehen definitiv lauter und bilden den Flügel besser ab. Die Audix Lollipos weisen in besonderem Maß diese Inkonstanz der Großmembranen in der Richtcharakteristik auf also unten Richtung 'Kugel' oben Richtung 'Superniere'.

    Die Geschichte mit den Cardioid-Subs und der Bühnenposition mache ich genau wie Oton.
    Mikros ebenfalls ein Schertler Set und zwei MK4S (weniger Bässe) dazu statt dem 57 zwei RE15, weil ich die lauter kriege.

    Man könnte dem ein oder anderen Großmembran Mikrofon allerdings eine bessere Richtwirkung zu tiefen Frequenzen attestieren. Das kann live relevant sein, trägt aber nur indirekt zum Klang bei.


    Viele Grüße

    Tobias

    Nein, auch das trifft genau nicht zu, ist ganz und gar falsch. Die größere Membran wird ohne das in den kleinkondenatormikros übliche Laufzeitglied zur Membranrückseite zur Kugel und damit "bassstark" jedoch keinesfalls durch bessere Richtwirkung!


    Das war eine willkürliche Auswahl. Begabte finden über die google Suche 'site:paforum.de Suchbegriff' mit den richtigen Suchbegriffen noch bestimmt 30 weitere Fäden zum Thema. Ich bin nicht soo bekloppt auch noch eine 'best off'Auswahl zu liefern. :rolleyes:

    AHA das Thema ist "Ausgrabungen zum ersten April" und ERICH ist, wenn ich mich recht entsinne dafür Experte. Da Lachen dieses Jahr verboten ist, hier zumindest ein paar der vermissten links zu anderen alten Threads zum Thema:

    Flügel abnehmen ohne die Optik mit Mikrostativen zu stören


    Schertler für Flügelabnahme - Erfahrungen?


    Flügelabnahme zum X-ten: Kennt jemand Helpinstll?


    Mikrofonhalterung für Flügelmikrofone


    C-Ducer


    Flügel Mikrofonie


    und so weiter und so weiter ...

    Leider liegt ihr bezüglich der Optionen für das Auslagern von weniger qualifizierten Tätigkeiten wieder falsch.
    Diese geniale Idee hatten nämlich klevere Klinikmanager schon lange vor euch und dem Ausbruch von Corona.

    Die Folge: auf den Intensivstationen, die ich so von innen kenne, ist der vorbestehende Pflegenotstand und die dadurch vorhandenen Einsparoptionen schon durch niedrig qualifizierte Hilfskräfte, Azubis, Stationssekretärinnen u.s.w. erschöpft.
    Euer Optimismus und eure Kreativität in Ehren aber ich und die Realität wir klinken uns jetzt hier mal aus.

    Das ist leider wirklich das Nadelöhr und auch Pflegekräfte können erkranken.

    Wäre es eigentlich sinnvoll und möglich die Zeit zu nutzen, um noch notdürftig Pflegepersonal mithilfe von Crash-Kursen auszubilden? In einigen Wochen bis Monaten wird es dafür vermutlich zu spät sein. Ein Helfer, der zumindest in Grundzügen weiß, was zu tun ist, wäre vermutlich besser als niemanden zu haben.

    Das ist eine wirklich sehr, sehr geile Idee!

    Du arbeitest hauptberuflich

    - in Amt oder Verwaltung?

    - bei einer Krankenversicherung?

    - beim MDK?

    - an Deiner Karriere in der Gesundheitspolitik?


    Wenn das kommt und ich erkranke schwer, NIVe ich zuhause, damit ich das Risiko eher an einer Beatmungskomplikation als am Corona zu sterben möglichst klein halte. Ich übe auch schon mal, mich selbst zu intubieren, bevor es ein Student tut.


    Öh ... treibsand?

    Jupp,

    1. Man nehme ein Kabel, welches schon seit Jahren 100m AES50 problemlos macht.
    2. Man hänge den KT Repeater in einer Plastiktüte an der letzten sicher trockenen Stelle unter die Bühne.
    3. Man nimmt von dort ganz entspannt die nötige zusätzliche Länge bis zur Stagebox.
    4. Man bestellt sich beim Festival den Zugang zum Glas nebst AES50 fähigem Converter

    5. Gibt’s auf dem Festival noch ein Analogcore als Havarielösung? Prima! Man hat eine zweite 3HE Stagebox (kostet ja nix und braucht keinen Platz im Bandbus) die darf zur Sicherheit mit nach FOH.
    Wie viele Havarielösungen möchtest Du?


    Schade, dass es aktuell keinen Sinn ergibt einen neuen Mischtisch zu kaufen. Mir juckt es schon in den Fingern selbst mal auf der Schüssel rumzudrücken.

    Wenn Du es jetzt kaufst, kannst Du auf jeden Fall so lange üben, bis Du es flüssig drauf hast. Die Band muß dann nicht mit Dir üben, so wie Billbo es macht und die firmware oder der Gerät muß auch nicht schuld sein, wenn es mit dem "Üben mit Band" mal wieder nicht so klappt. ;)


    Und das Update per Stick geht aber erst ab 1.07.;)



    Ah ja da steht 'future fw updates' :)