Beiträge von guma

    Vielleicht habe ich das irgendwo überlesen aber womit machst Du das nochmal mit dem Kopfhörerabhören am FOH wenn die A&H Stagebox auf der Bühne steht?

    So, habe jetzt auch den von wora gefundenen Chinaböller bekommen. Ist natürlich viel billiger als das Original, spielt mit Air1 und man braucht nur einen Adapter und nicht zwei.

    1. Ja es lädt! Zwar langsam aber doch! Damit ist es tatsächlich eine Verbesserung zur ursprünglichen WW Empfehlung (das Si Pengchen gibts schon nimmer zu kaufen)

    2. Ja es LANt! Erst wollte es nicht mit zuerst verkabeln und dann einschalten ...:/... aber beim Blitz-Einstecken ins bereits hoch gefahrene ipad gabs dann doch den ersehnten 'ethernet' Balken ...8)

    Ja, mit dem neuen lightning to usb 3 Adapter ( neues camera connection kit ) + dem MC704LL/A lightning to ethernet adapter und dem ipad pro funzt es auch mit Ladefunktion.

    Es geht bisher jedoch leider nur in dieser "alles neu" Version mit den teuren Originalteilen.

    eine funktionierende ladefunktion will ich aber unbedingt haben.

    ich schätze ich begrabe die idee mit dem iPad und schaue mich nach alternativen um.

    willst du mir deine lösung nicht mal zeigen? ich hab nächste woche urlaub ;-)

    Gibts nicht viel zu zeigen:

    Wlan aus -> ethernet an -> Netzwerkadressierung -> los geht's ...:)

    Die meisten gigs dauern nicht so lang wie die Betriebsdauer eines vollen ipad akkus und die catering pause zwischen soundcheck und showtime kann zum Nachladen genutzt werden ... :)

    So bin jetzt ohne Hilfe etwas weiter gekommen:

    1. Es gibt eine beta Version 1.0.0 der Android Version b.z.w. des Android-Stranges der betriebssystemübergreifenden neuen Plattform, wenn ich das so nennen darf:)

    Ich habe mich jetzt mal als Beta-tester auch dafür angemeldet und ja die aktuelle Version läuft ordentlich soweit ich das beurteilen kann und der 'follow console bug' ist behoben. Etwas Mühe hatte ich damit, dass es als Speicherplattform für die settings nur noch das gemeinsame layer/layout Fenster gibt, in dem man wie ein Luchs aupassen muß, für welchen Vorgang das scope wie eingestellt ist.

    2. Für den ios Strang gibt es seit gestern eine beta Version 1.0 (4), mit der es möglich sein soll, settings via cloud drive zwischen ios Geräten auszutauschen. Es ist mir, obwohl ich meine, den Pfad verstanden zu haben, nicht gelungen eine layer/layout Kombi vom ipad auf ein iphone zu transferieren. Gibt es im Forum jemand, der ebenfalls beta Versionen ausprobiert und dazu was sagen kann?

    Ich hoffe, ich verstoße nicht gegen einen mir mangels Erfahrung nicht bekannten Ehrenkodex des beta-testens, wenn ich statt 'bug reporting' hier ein entspanntes Forengespräch darüber suche.;)

    Ja, das Aggregat hatte mir unfairerweise verschwiegen, dass es da war ... und ich hatte naiverweise angenommen , der Strom käme aus dem Vereinsheim ... ein Heimlich-Aggregat also ^^

    Ich wurde trotz definitiver Empfehlung meines bevorzugten Herstellers in der Zeit bis zum vergangenen Sommer immer nachlässiger mit den Pult-USVen. Dann wurde ich eines Besseren belehrt:

    Open-Air-Bühne in unmittelbarer Nähe eines Vereinsheims. Nach dem Pultaufbau -> einschalten, kurz darauf wildes Geflacker sämtlicher LEDs, dann Absturz. Das hat sich dann einige Male wiederholt, der 'local' bereits frohlockt ( ..."jaja, das hat man ja schon gehört von den Netzteilen dieses Herstellers" ...) dann mein Vorschlag mir doch bitte den Pultstrom aus seiner USV abzuzweigen und siehe da ... mein Pültchen schnurrte, wie ich es von ihm gewöhnt bin...:):)

    Dann nach dem Soundcheck beim Gang zur Toilette die simple Erklärung: der Strom kam nicht aus dem Vereinsheim sondern aus einem mächtigen Dieselaggregat hinter dem Vereinsheim ...8)

    Fazit: Doch wieder "immer mit USV"

    Hab jetzt mal die x/m32 ios beta Version in der Mache. Das layout Stricken geht noch nicht ganz so geschmeidig wie in der Android Version, wenn ich das richtig sehe fehlt auch noch die Möglichkeit das eigene layout zum default zu erklären aber ... es spielt!

    ... und 'follow console' funzt mit dem ipad komplett so, wie man es erwartet :)

    Jupp, hat mich auch daran erinnert aber mal im Ernst: 999,- Okken und ein X32 Compact kostet derzeit gerade mal 200,- Okken mehr. Ich glaube nicht, dass das Lust auf ein neues Chinaabenteuer macht ...8)

    Da ich in der letzten Zeit einige Gigs mit x32 compact und mixing station absolviert habe, ist mir folgender bug im FOLLOW CONSOLE Betrieb aufgefallen:

    Mixing Station 0.066.0 (241)

    X32 Compact V3.08

    sowohl Samsung TabA TN 550 Android 6.01 als auch Samsung View 18.4 Android 5.1

    sowohl über wLan wie auch über Ethernet Adapter

    sowohl mit gleichzeitig gesynctem Editor als auch ohne Editor passiert folgendes:


    Selektiere ich den ersten Kanal am Pult und dann das 'Sends' Segment im Kanal der Mixing Station, kann ich die aux sends normal auf den Mixing Station Fadern bedienen. Bleibe ich im Sends Panel und selektiere den nächsten Kanal am Pult, bleibt das Aux sends Fenster hängen/friert ein und wandert nicht mehr mit, egal wie viele Kanäle am Pult ich weiter schalte. Es ändert sich zwar oben links entsprechend der Kanalnamen aber die Faderpositionen ändern sich nicht dem selektieren Kanal entsprechend und "Faderfahrten" im Sends Fenster der Mixing Station ändern die Werte nicht mehr. Wähle ich den ersten Kanal am Pult und über die 'view' Taste des Pultes das 'Sends' Segment folgt die Mixing Station dem Pult und zeigt das endsprechende 'Sends' Fenster friert aber bei der Auswahl des nächsten Kanals am Pult ein. Gehe ich in der Mixing Station zurück in die Ein-Kanal-Übersicht und wähle dann den 'sends' Reiter funktioniert das 'Sends' fenster normal, friert aber beim nächsten channel select am Pult wieder ein. Alle anderen Kanalsegmente wie EQ, Dymamics u.s.w. wandern mit 'select' mit wie man es bei 'follow console' erwartet, allerdings verschwindet im Sends Fenster und im EQ fenster der mixing station oben rechts der Cursorpfeil und man kann in der Station diese beiden Segmente nur noch "abwärts" also nach links weiter schalten.

    Geht man in der Station zurück in die layer Übersicht und dann wieder in den Einzelkanal, sind beide Cursorpfeile wieder da.

    Möglicherweise gibt es diesen Bug schon länger, aber ich habe ihn beim Einsatz des x32Core nicht bemerkt, weils da 'follow console' ja nicht gibt und bei den ersten Compact gigs habe ich ein separates tablet mit einem speziellen "Monitorpultlayout" benutzt, bei dem ich die Kanäle über die App und nicht über 'follow console' weiter geschaltet habe.

    Ich finde diesen Bug allerdings besonders blöd, weil ich die Option 'alle Kanalsends gleichzeitig offen, über die virtuellen Fader bedienbar und mit 'channel select' am Pult mitwandernd' besonders hilfreich finde.