Beiträge von fabian_cf

    Beide Lampen sind auf jeden Fall ihr Geld wert und machen ordentliche Farben mit Power.

    Der Unterschied liegt halt ganz klar im Abstrahlwinkel. Der WashX.21 verteilt das Licht auf 40° und der AT10(Plus) bündelt die ganze Power auf nur 10°.

    Es kommt ganz klar drauf an was Du damit machen willlst. Wenn Du breite Bäume beleuchtest kommst Du mit dem Wash deutlich schneller ans Ziel weil einfach mehr Fläche. Bei hohen Bäumen (oder Säulen) nutze ich tatsächlich lieber den Beam (AT10 oder sogar X.7). Der Licht sieht man dabei schon richtig weit.

    Also vielleicht ist für Dich auch eine Mischung aus Wash & Beam Lampen interessant.

    Wobei der AT60 (der mit Zoom) nicht so der Brüller is.

    Prüf doch erstmal ob deine Störung im Signal schon aus dem Mischpult kommt. Wenn dieses Signal sauber ist, sollte es auch nach der DI Box noch sauber sein.

    Dann könntest Du die Signale asymmetrisch in eine MiniKlinke packen (das invertierte und die Masse kurzschließen) und ggf. das PAD der DI Box(en) nutzen um das Signal leiser zu machen, falls noch nötig.

    Das Kabel von Tomy könnte auch funktionieren. Ist allerdings ohne Dämpfungsglied!


    Gruß,

    Fabian.

    Aber ich hab ja aber ab der DI-Box sowieso nur einen TRS?

    Hier musst Du aufpassen! Das Signal hinter deiner DI Box ist (ziemlich sicher) folgendermaßen belegt:

    T : Signal, mono

    R: Signal, mono, invertiert [da symmetrisch]

    S: Schirm (Masse)


    Für den Camcorder brauchst Du (ziemlich sicher) eine andere Stecker Belegung:

    T: Signal, rechts

    R: Signal, links

    S: Gemeinsame Masse


    Und eben dazu noch den anderen Pegel (Mikrofon statt Line). Aber genau das macht die DI Box auch.

    Für die Kamera also entweder zwei Signale (L/R) mit zwei DI Boxen + Spezial-Adapter-Kabel oder das Mono-Signal hinter der einen DI Box mit einem Spezial-Adapter-Kabel auf Links und Rechts legen.


    Das Rauschen könnte daher kommen dass Du im Camcorder Links und Rechts mit dem gleichen aber invertierten Signal fütterst. Wobei ich mir dann eigentlich ein anderes Fehlerbild vorstelle.

    Ich hatte mir für solche Quick and Dirty Lösungen mal ein Kästchen gebaut mit XLR Eingängen und MiniKlinke Ausgang. Das war mit ein paar Widerständen einfach gelöst.

    Es gibt aber auch fertige komfortable Adapter für den Zweck:

    Such mal nach Walimex pro Audioadapter 101 oder Saramonic SmartRig+

    Evtl. hilft auch schon der IK Multimedia iRig Pre 2 - der angeblich automatisch von TRRS (für Smartphones) auf TRS (für die üblichen Camcorder) umschaltet.

    Hallo maccaldres,


    über eine ähnliche Lösung hatte ich auch schonmal für unsere Trailerbühne nachgedacht, habe es aber nie umgesetzt.


    Diese Power & DMX Verteiler fand ich auch sehr interessant. Das ganze gibt es auch ohne die Bar. Schau Dir mal den Botex PDB-4 3P (oder 5P, je nach Anforderung) an.


    Nachtrag:

    Das Ding ist halt leider nicht für Outdoor Betrieb geeignet. Vielleicht kennt aber jemand eine gute Alternative?

    Macht es dem neuen Kollegen doch nicht so schwer.


    Schrieb er nicht, dass die Anlage so schon gelaufen hat? Vermutlich hat er sich nur in der Bezeichnung vom Bass geirrt und es ist ein db Technologies Sub 12 (ohne PX) - also die aktive Version.


    Zum einfachen Testen wird das Kabel funktionen, das secluded in #3 vorgeschlagen hat. Er hat aber sicher mit Absicht nur die 1.5m Version verlinkt. Durch die unsymmetrische Leitung wirst Du schnell Störungen und Brummen in das Signal bekommen. Das wird schlimmer je länger das Kabel ist. Länger als 6m würde ich da grundsätzlich vermeiden. Jenachdem kann es aber sein, dass Du trotzdem mit Brummschleifen aufgrund von Potentialunterschieden zu kämpfen hast.

    Das ist also eine schnelle und unkomplizierte aber keine sichere Methode.


    Besser wird es eben mit einem Mischpult wie beispielsweise ein Soundcraft Notepad 5.

    ( Ob die empfohlene Sirus DI USB/BT Line-Pegel oder Mikrofon-Pegel liefert weiß ich nicht, ich kenne sie nicht )


    Da die Verkabelung wohl noch unklar ist, hab ich mal ne Skizze erstellt.

    Das ganze lässt sich übrigens auch mit nur einem Top nutzen, wenn man das möchte.

    Stative und Stromkabel hab ich nicht eingezeichnet - ich glaube das ist klar wo die hin gehören :P


    Ich hoffe das hilft corn*

    Hallo lolofant5,


    willkommen im PA-Forum.


    Zum einfachen testen und probieren wird so ein Adapterkabel funktionieren, wenn es das richtige ist.

    Wichtig dabei ist:

    -> Der 3.5mm Klinkenstecker muss Stereo sein (also drei Kontakte bzw. zwei Ringe haben.

    -> Auf der anderen Seite müssen zwei XLR Stecker angelötet sein.


    XLR ist die Art des Steckers. Den gibt es als männlich und weibliche Ausführung und mit unterschiedlichen Kontakt-Anzahlen. Für symmetrische Audio Verbindungen nutzt man die 3-polige Version und für Licht (also DMX) ist die 3-polige sowie die 5-polige Version üblich.


    Grüße,

    Fabian.

    Jetzt wird es spannend. Ich habe einen ähnlichen Fall.

    Als Quelle hab ich einen ATEM Mini Pro (mit egal welcher Source). Das HDMI wird über einen BMD UpDownCross HD nach SDI konvertiert. Zurück auf HDMI sollte es per MicroConverter SDI to HDMI 3G. Der erkennt aber kein Bild. Die vorige Generation (ohne 3G) liefert an dieser Position das gewünschte Ergebnis.


    Aus Mangel an Geräten habe ich keine weiteren getestet außer nochmal einen anderen HDMI to SDI Converter mit dem gleichen Ergebnis. Am Ende der Kette hing ein Lilliput Field Monitor.


    Also falls hier jemand Rat weiß - ich wäre interessiert!

    Soweit ich gelesen habe laufen die Nexo RS 15 Bässe biamp - die beiden 15er Chassis kriegen getrennte Signale und haben je nach Controller Setup verschiedene Abstrahlverhalten.


    Ich kenn das System selbst nicht, es klingt aber so als bräuchtest Du pro Bass entweder zwei AmpKanäle und eben das richtige Controller Setup pro Bass - womit Du dann natürlich zwei Bässe parallel anschließen könntest.

    Oder Du nutzt nur einen Amp-Kanal pro Bass und Splittest das Signal mit einem Spezial-Adapter von 1± auf 1± und 2± um beide Chassis zu befeuern.


    Das Problem, was Du hast, könnte evtl. daran liegen dass der Amp auf der Alternativbelegung (2±) den zweiten Amp-Kanal ausgibt (viele Amps machen das) und Du durch das ControllerSetup (oder einen Verkabelungsfehler in Bass oder Zuleitung) ein invertiertes Signal auf dem zweiten Chassis hast.


    Nur mal so ins Blaue geraten.

    Du meinst ein 200kg Array zieht dann mit 400kg am PA Wing wenn man den Zug anders herum einhängt? :)


    Ich finde die Idee mit den montierten Zügen an den PA Wings garnicht so verkehrt! Viele unserer Kunden überlegen, wie die Lautsprecher am besten da zu fliegen sind. Bei unserer Trailerbühne sind die Wings mit je 150kg belastbar, das kann vom Gewicht als auch von der Höhe (< 5 Meter) schon mal eng werden.