Beiträge von jeffL

    Für eine befreundete Kapelle bin ich beim PSM300 gelandet. Da die Sender nur einmal ins Rack geschraubt wurden und dort bis zu Ihrem Ende verweilen werden, sehe ich mit den Klinken nicht das Problem.

    Bei den EW300 störte mich das hohe Grundrauschen, das unabhängig von der Beltpacklautstärke immer vorhanden ist.

    Auch die Reichweite und vor allem Batteriedauer ist bei der PSM300 während des Versuchaufbaus deutlich vorne gewesen.

    Idn: In den Club kommen und feststellen, dass das linke Top einen defekten hochtöner hat.

    Da die Bühne eine Ecke des Raumes darstellt, in der Mitte eine Säule steht und die Spielrichtung/"PA-Ausrichtung" längs in Richtung Theke zeigt, hören nur ca 25% der anwesenden den Gesang. Das ist aber gar nicht so schlimm, denn die Subs, die an der Bühne entgegengesetzten Wand stehen, beschallen eh nur den Bereich der rechten PA, wo der Hochtöner funktioniert. ???


    Es gibt Dinge im Leben… …die kann man einfach nicht erklären.


    ps.: Dafür war's im Kopfhörer ein cooler Soundgarden/Audioslave Abend… ??

    Ich habe ein paar ungenutzte Teile abzugeben:


    1x Shure KSM8 mit Klemme, Box und OVP, das Mikro ist nicht im Live Einsatz gewesen. Demoware. 300€/Netto - verkauft





    1x Dynacord CL-1600 Endstufe in einwandfreiem Zustand. Die CL1600 kommt aus meinem Privatbesitz und ist für 350€ zu haben. Gewerblich geht auch, dann ist der Preis Netto.




    Am liebsten sind mir immer Selbstabholer. Zumindest die CL1600 ist zu schwer für den Standardpaketservice.

    Würde ich ja gerne, hat Yamaha nur leider nicht - die muss ich mir ja aus MIX-Bussen selbst basteln...


    Hey Jeff,

    da muss ich dann morgen nochmal schauen... Geht mir ja eh nur um die Anbindung analoger Geräte aber eben über Rios. Hatte nur keine Möglichkeit gefunden das zu patchen.

    Ruf morgen vormittag mal durch. Vielleicht schaffe ich es zum Mittag auf halbe Stunde zu Euch… :)

    Wo das Thema ja hier gerade nochmal hoch kommt...:
    Gibt es tatsächlich keine Möglichkeit bei QL oder CL über Dante eine externe Dynamikbearbeitung einzuschleifen? Sprich den Insert über Dante rausschicken und wieder reinholen.


    Ebenso suche ich noch nach einer Möglichkeit auf einen Kanalzug (bspw. Master) mehr als zwei Inserts zu patchen. Bis jetzt mache ich das immer über Umwege, beispielsweise über zusätzliche Matrixwege etc.

    Leider kann man ja nicht - zumindest ich nicht - von einem eingeschliffenen Gerät ins Nächste.

    Zum Thema Externe Inserts über Dante: Nun ja, doch das geht schon. Den Rechner per VSC in das Dantenetz einbinden und im Dante Controller patchen. Allerdings hast Du dort zusätzlich zur Latenz der Virtual Sound Card noch die Multirack Laufzeit. Du kommst also auf mindestens 10-12ms und musst das Multirack Nativ nutzen.

    Soundgrid geht hier nicht; dafür brauchst Du die Waves Karte. Diese wiederum gibt Dir auch im nativen Setup eine Gesamtlatenz von ca 3-4ms, was für FOH Anwendungen vollkomen ok ist.

    Beim Einbinden von Externen analogen Geräten benötigst Du neben entsprechend vielen Ro's auch die Dante Feeds, die bei QL/CL auf 64 (inkl der bestehenden Outputbelegung) begrenzt sind.

    LG Jeff

    Ich hab keine Ahnung was du damit sagen willst. Aber sehen wir uns mal dein 'Problem' genauer an. Du das ein Mischpult an dem nichts geändert wurde, ein MBP, das auch nverändert ist. Das einzige das zwischen den Einsätzen passiert ist dass du die Verbindung zwischen den beiden ab- bzw. ansteckst. Daher werden die beiden warscheinlichsten Problemquellen wohl das Kabel oder der Layer 8 sein. Letzteres schließe ich jetzt mal freundlicherweise auch aus, obwohl....;-) bleibt also erstmal das Usb-Kabel als wahrscheinlichste Fehlerquelle. Zumindest für mich. Aber wer bin ich schon. Ich arbeite ja schließlich nicht für 'verschiedene standard TV Formate';-)

    Was ich damit sagen wollte: Kabel tauschen ist in der Regel das Erste, was man macht.

    Wenn das nicht hilft gucke ich weiter in den Systemen. Wenn das eine Gerät mit verschiedensten Fremdgeräten funktioniert schätze ich, dass das verbleibende Gerät das Problem ist. Ich habe hier absichtlich keine Namen genannt.

    In meinem Fall war das verbleibende Gerät das X32. ;)


    ps.: Party-PA kennen hier die meisten. ;) Das ändert sich mit der neuen Forensoftware und der daraus resultierenden Anmeldemöglichkeit scheinbar deutlich. Ist am Ende aber auch egal. ;)

    Mein MBP hat in der Zeit keine Updates bekommen und läuft sonst mit allen anderen Pulten sauber. Egal ob meine S3L, Yamaha, Soundgrid Server, Soundcraft, per USB, Thunderbolt, Netzwerk… Da glaube ich nicht an den Problempunkt.

    Es war auch mehr die Frage: Hatte das schon mal wer und hat jemand eine Lösung dafür gefunden?

    Moin,

    ich habe gelegentlich das Vergnügen bei verschiedenen standard TV Formaten eine X32 als Beschallungspult zu nutzen.

    Über die eingebaute USB Karte habe ich mir dort immer den Dugan per Multirack insertiert. Latenztechnisch ist das alles noch im Rahmen und erleichtert die Arbeit ungemein.

    Gestern zickte das System jedoch. Die Latenz schien gefühlt bei 30-50ms zu liegen und nach wenigen Minuten kam über den Return nur noch digitaler Kauderwelsch. Der Steuerrechner ist ein Macbook Pro von 2015 mit dem aktuellen Betriebssystem.


    Hatte das von Euch schon einmal jemand? Gibt es eine Lösung? Google sagte mir, dass es ein Firmwareupdate für die USB Karte gibt. Kann es das sein? Eine Woche zuvor spielte das System noch sauber…

    Danke und Viele Grüße

    Jeffrey