Beiträge von Wurst Werner

    Bis auf die Monitoring Remote nichts wirklich neues. :(


    EDIT: Ach, doch, anscheinend kann man sich ein Userrouting zusammenbasteln. Bin mal gespannt wie flexibel das dann wirklich ist.

    In der V4 sind jede Menge kleiner neuer Goodies implementiert. Aber richtig, neben der Remote Steuerung für die Midas DP48 ist es vor allem die Möglichkeit, die Quellen für das 8ter Block Routing frei zu bestimmen. Das bedeutet, die achter Blöcke bleiben als Oberstruktur erhalten, aber der User bestimmt, aus welchen Signalen diese bestehen. JO, und nen komplett neues GUI gibt es ebenfalls.

    Jedenfalls gut zu sehen, dass die X/M32 Serie weiterhin volle Produktpflege erhält...und das als Kassenpatient! ;-)


    LG
    WW

    Moin,

    nur zur Erinnerung. Man kann auch größere SD Karten als 32GB verwenden. Diese müssen allerdings mit einem Tool auf FAT32 formatiert werden. Ich hab einige 64GB SD Karten, die ich hiermit formatiere:

    pa-standard.html


    Das soll mit bis zu 512GB SD Karten funktionieren. Zwei Dinge dazu:
    1. Die Multiwave Datei wird dabei natürlich riesig und braucht lange zum entpacken in Mono Dateien.

    2. Man sollte nur Class10 "Marken" SD Karten verwenden.


    LG
    WW

    PS: Ich kann das nicht weiter ausführen, aber die X-Live bzw. SD Karten Recorder werden auch in Zukunft in anderen "B" Produkten prominent zum Einsatz kommen. Daher lohnt es sich imho das ganze einmal genauer anzusehen.

    Jo Wora,


    kannst ja mal im Betrieb den DSP Tracker im LiveProfessor anmachen. Einfach oben-mitte auf "DSP" klicken, dann zeigt LP konstant die CPU Last an. Wenn Du immer unter oder um der gelben Mittellinie operierst, dann dürfte da nichts passieren. Zumindest bei Windows Rechnern konnte ich immer davon ausgehen, dass das ganze stabil. Kurzweilige Spikes (bis in den roten Bereich) wären generell nicht gut, denke aber, dass das bei deinem Setup kein Problem darstellt.


    LG

    WW

    https://www.liquidsonics.com/software/seventh-heaven/

    Hast du da Erfahrung damit? Bisher habe ich nur Gutes gehört bzw. gelesen.

    Bisher komme ich um den iLok drum rum was die anderen Lizenzierungen angeht, da ist hierbei halt Schluss...


    Grüße

    Hi,

    von der Firma hab ich vor Jahren noch Reverberate genutzt, aber nur um da Impulsantworten für GTR Recordings zu hosten. Den "7ten Himmel" kenn ich leider nicht, soll ne Bricasti Emulation sein. Bricasti "wood room" hab ich bei gemäßigteren Sachen früher gerne mal genutzt. Meine Erfahrung ist: Bricasti klingt einfach zu gut, zu echt...setzt sich in sehr dichten Mixen nicht so durch, wie ich mir das erhofft habe.


    Aber es ist ja generell bei Reverb/Hall so eine Geschichte wie man seinen Mix anlegt. Wenn man so bekloppt ist wie ich, und immer alles so fett wie möglich fahren will, der findet halt nicht immer nen Parkplatz für einen Hall;-)


    LG
    WW

    der Wurstwerner hat bestimmt noch 25657384 Tips .. ,-))

    Hehe...bin halt Plug-In Junkie, da machste nix. Wobei Reverb nicht so mein Spezialgebiet ist. Anyway, einiges is ja schon genannt worden. Die Waves Reverb sind imho sehr gut, aber sehr CPU hungrig. Auf der Suche nach dem ultimativen Snare Hall für Rock/Metal/Cover bin ich beim H-Reverb hängen geblieben. Da gibt es ein Preset , heißt "Snare3". Dat nehm ich so wie es ist, pack minimal PreDelay drauf. Unter der Reverb Time gibt es zehn Voreinstellungen für die Early Refections. Da ist immer eine Einstellung dabei die passt.


    Vocals kommen gut mit der Waves Abbey Road Plate (Preset: Smooth Vocal), klingt edel ohne viel zu machen:-)


    Ein sehr vielseitiger Hall ist der FabFilter R-Reverb, da sollte man sich wohl etwas mit beschäftigen, um die ganzen Optionen zu verstehen:

    watch


    Der neuste Scheiß ist allerdings das hier:

    sonsig-rev-a


    LG
    WW

    Das gibt aber einen Auflauf in Frankfurt mit dem Pult und evtl. dem X32 Nachfolger... Die sollten vielleicht ne eigene Halle mieten :-)

    Music Group partizipiert schon seit längeren nicht mehr an Messen. Wenn dort Produkte stehen, dann imho über regionale Vertriebe oder über andere Kanäle...

    Der Thomann/ProEl/Axiom Sub wird besser spielen als der SB218 mit seinen alten Beyma G550 Pappen.


    Der SB28 hat BMS und der KS28 B&C verbaut. Da dürfte mehr kommen als aus dem Thomann Sub, dafür halt auch andere Preisklasse. Der Thomann LA Sub ist imho schon echt gut für's Geld. Hab ihn als Axiom Sub gehört - kann was. Ampmodule werden auch bei Proel gebaut, das ist keine Chinakiste.


    LG
    WW

    Wenn Waves Karte, dann auch direkt nen Server dazu. Aus Erfahrung kann ich sagen, dass der SG Connect Driver das übelste Stück Software ist, das einen langsamen Tod durch den Task Manager sterben sollte. Mac+CoreAudio ist auf jeden Fall stabiler und schneller als SG Connect.


    Waves Multirack + Server ist dagegen echt gut...zumindest in Puncto Stabilität, Redundanz und Latenz.


    Disclaimer: Waves bekommt das nicht auf die Kette, alle Apps auf einer Version zu halten. Multirack und SoundGrid Studio funktioniert nur in der V9 Version. Hat man noch nen LV-1 auf V10, darfst Du jedesmal die Firmware downgraden, um Multirack zu nutzten. Der Waves Versionen Mismatch ist noch nerviger als das RTL Nachmittagsprogramm...


    LG
    WW

    Jetzt verstehe ich aber was nicht. Welche Karte willst Du jetzt besorgen? Ne Waves Karte um dann mit SG Connect den LiveProfessor einzubinden? Dat macht imho keinen Sinn. Waves Karte macht nur Sinn mit nem Server. Dat is dann schnell und stabil, kann aber nur Waves Plugins verwalten. LiveProfessor mit niedriger Latenz geht nur über ASIO mit entsprechender Hardware (RME MADI oder DANTE mit PCIe Karte).


    LG
    WW

    Wenn ich eine Waves Karte im Pult eingebaut habe und keinen Soundgrid Server nutze benötige ich doch genauso wie bei Dante den Soundkartentreiber, also Waves SoundGrid Driver, in dem ich die Buffersize einstelle.

    Der SoundGrid Treiber funktioniert bei deiner Anwendung nur mit einem SG server. Es gibt es noch den SG Connect Treiber, mit dem man ASIO Gerätschaften in ein Waves SoundGrid System inserten kannst. Ähnlich wie DANTE Via. Manche nutzen SG Connect, um den LiveProfessor als Insert in einem Waves LV-1 zu fahren. Um die Verwirrung maximal zu machen:-)

    Wenn du ohne Server arbeiten möchtest, kannst du Multirack Native verwenden (Asio). Um mit DANTE ähnliche Latenzen wie mit einem SG System zu erzielen, benötigst du definitiv ne DANTE PCIe Karte.