Beiträge von Wurst Werner

    Wobei mich vor allem die Waves Anbindung ohne Slot Expansion Card interessieren würde... ;)

    Moin,

    et soll wie bei den DANTE Karten auch ne Einbau Version der Waves Karte geben...irgendwann. Dat Routing erlaubt ja (leider) wieder keine richtigen Software Inserts, aber folgender Abgriff funktioniert:

    Input A--> Waves Karte-->Waves Processring-->zurück ins Wing über den Input B.


    Das geht auch jetzt schon mit der eingebauten USB Schnittstelle. Wer das Routing innerhalb einer Stunde hinbekommt, der das Wing Routing verstanden:-) Jedenfalls behält man bei diesem Routing die PreAmp Kontrolle, was ja bei der X32/M32 Serie in Verbindung mit der Waves Karte nicht der Fall ist.


    LG
    WW

    Die Kabel sind für Soundgrid, das ist da leider etwas anspruchsvoller....

    Moin,

    Patchkabel für Waves SoundGrid kann ich was zu sagen. Ich hab gefühlt alles ausprobiert, was auf dem Markt ist. Soundgrid ist in der Tat "picky" was Netzwerkabel betrifft. CAT6 geschirmt wird dafür generell empfohlen. Mir ist noch wichtig, dass das Kabel das maximal flexibel ist, dennoch robust und dessen RJ45 auch richtig gut verriegel. Das einzige Kabel aus meiner Testsammlung das diese Ansprüche erfüllt, ist folgendes:


    https://www.ttl-network.de/fil…atalog/ttl_network/92-93/


    Das auf der rechten Seite.

    Hab ich alle Soundgrid Racks mit verkabelt, seitdem endlich Ruhe mit dem Netzwerkabelterror.


    LG
    WW


    Auf jeden Fall war das ja lange vor der Tablet-für-Alles Zeit und hat schon für erstaunte Blicke gesorgt als man mit nem Laptop auf der Bühne rumgehopst ist um Monitore zu pegeln.

    Ich war damals mit ner Band auf der CeBit in Hannover (legändere TerraTec-Standparty). SAC hat bei den IT Nerds mehr Aufmerksamkeit bekommen als die durchaus veritable Kapelle:-)


    LG
    WW

    Jau,

    alles nachvollziehbar.

    Im Vergleich SAC/LV1 zieht LV1 bei mir ganz klar den kürzeren was Stabillität angeht. Ob das mit frischen V11 besser gerworden ist, ist schwer zu beurtielen. Waves V11 ist jetzt recht neu, und macht erstmal nen guten Eindruck...aber ohne Gigs kann man das kaum testen.


    FullAck: Hardware Einbindung ist immer noch ein Krampf bei SAC. Unser T. Neumann hat ja eine DANTE PCIe Karte auf Yamaha Tio/Rio gebaut, was wohl funktioniert. Abgesehen von dem Einsteiger Quantum 2626 haben die "größeren" Quantums remote Preamps. Da wäre eine weitere Möglichkeit.


    Ich nutz einfach mein X32 Core. Dann kann die Band wie gewohnt ihren Monitormix darüber machen, und SACe nur für den FoH Mix. Sollte SAC aus irgend nen Grund nicht funktionieren, kann man immer noch mit dem Core die Show nach Hause bringen. Ich hab natürlich auch noch ne Waves Karte für das Core..also LV1 geht auch...weia, zuviele Optionen:-)


    LG
    WW

    Verehrtes Forum, liebe SAC-Gesichter

    In dieser Zeit der unfreiwilligen Kontemplation und inneren Einkehr wäre mir fast ein wichtiges Jubiläum unter den virtuellen Fadern entwischt. Auf den Tag genau vor zehn Jahren habe ich hier SAC vorgestellt und wir hatten eine lange Zeit viel Spaß mit Windows Tweaking, ASIO Terror, ADAT Kabeln und den generellen Einschränkungen, die ein 32Bit Windows XP mit sich brachte.


    Ja, die Zeit ist nicht stehen geblieben. Drei Jahre später kam das X32 auf den Markt und hat nicht wenige SACler zum Wechsel ermutigt. Darunter auch meine Wenigkeit. Trotzdem habe ich aufgrund meiner Studiowurzeln fast immer meine bevorzugten Plugins vermisst. Ich mag es halt, wenn es bunt auf dem Bildschirm zugeht. Daher habe ich mir mittlerweile ein Waves LV-1 Setup zugelegt. Das in der neusten V11 Version tatsächlich erstmalig stabil läuft. Trotzdem hat mich SAC nie losgelassen. In der Retrospektive haben viele (ich schließe mich da nicht aus) nicht wirklich erkannt, wie revolutionär und wie weit SAC vor einer Dekade bereits war. Selbst wenn ich es heute mit dem sac(k)teuren LV-1 vergleiche, kommt Waves nicht in allen Punkten gut weg. LV1 sieht toll aus, funktioniert auf Touchscreens und hat eine gute Hardware Einbindung (zumindest was Stageboxen/Remote Gain betrifft). Auf der anderen Seite bietet SAC heute noch soviel mehr, dass ich in den letzten Tagen meine unfreiwillige Auszeit genutzt habe, um den Klassiker noch einmal neu zu betrachten. Wie kam es dazu?


    Wie einige Wissen, schreibe ich Pro Audio Reviews. Gerade habe ich das neue Presonus Quantum 2626 unter der Lupe. Ein Thunderbolt 3 Interface, dass ich an meinem Intel Hades Canyon Rechenknecht teste. Kurzer Einwurf zum Hades Canyon: Mega Teil! So groß wie ne Video Kassette (historisches AV Medium). Hab nur den Energieplan auf Vollgas gestellt. Ansonsten läuft da ein stinknormales Windows10Pro-64bit drauf. Kann ich nur empfehlen.


    Zurück zum Quantum: Dieses Interface ist das erste, dass die gleiche low latency Performance (und besser!) UND Stabilität bietet wie die alten RME Interfaces, die direkt den PCI Bus des Rechners adressierten. Für den Test hab ich mir die aktuelle SAC Demo ( http://www.rmllabs.com/MainSite/product-dwnlds.html ) installiert und festgestellt, dass SAC Mastermind Bob Lentini in den letzten zehn Jahren nicht untätig war. Er hat die Software auf 64bit transferiert und in der letzten Version endlich den Durchbruch geschafft, dass SAC auch mit mehreren CPU Kernen gut performt. Ich habe einige Tage SAC64 gequält und bin überrascht, wie gut das ganze spielt. Nach wie vor gibt es keine gut Hardware Lösung, was die Einbindung von Remote Preamps betrifft. Aber an dem Quantum 2626 ist ein Betrieb von 32Samples gar kein Problem, selbst an einer X32 X-USB Karte sind zuverlässig 1x 64 Samples ohne Safe Mode möglich, was mich dazu anhält in einer Nach-Corona Zeit folgendes auszuprobieren:

    X32 für Monitormix – SAC an der X-USB für den FOH Sound. Denn im Gegensatz zum Waves LV-1 funktioniert generell jedes VST-Plugin und nicht nur Waves. Bis heute besteht allerdings noch die Einschränkung, dass SAC automatisch jedes Plugin bypassed, das nicht in real time operiert. Natürlich gibt es auch dafür eine Lösung.

    http://store.dontcrack.com/product_info.php?products_id=1888

    Ein Plugin, das Plugins hosten kann. Damit lässt sich alles an VST Plugins in SAC laden.

    Anyway, als Freizeittipps empfehle ich einen Ausflug in den SAC64 Vergnügungspark. Es gibt auch neue Fahrgeschäfte wie den neuen Monitor View, mit dem man jeden Kanal in einem view direkt auf alle 24 Monitormixer verteilen kann. Ja…die Monitormixer…immer noch ein Killerfeature. Warum das noch keiner kopiert hat, werden wir wohl nie erfahren. Aber ihr könnt es selbst erfahren, beim Ausprobieren.


    Damit der (Re-) Einstieg nicht so schwer fällt, möchte ich auf die wirklich guten YouTube Tutorials dieses Kollegen verweisen--> https://www.youtube.com/channel/UCRlbLpiw2rhbkgWbDDip5WA


    Abschließen möchte ich mit sinnfreien Bildern & Screenshots (SAC Einstellungen) aus meiner Versuchsküche.

    Bleibt tapfer!


    LG

    WW


    eigentlich bin ich ja auch nur auf der Suche nach diesem Gelenk, das Case von WW gefällt mir schon sehr gut, ich hätte es nur gerne noch kompakter, wirklich nur zwei Touchsreens zum aufklappen, ohne Rechner.

    Den Arm verkaufen wir auch einzeln.

    Bzgl. kompakter...beide Touchscreens brauchen HDMI/DP und USB3. Damit musst du jedes Mal vier Kabel + Strom stecken, wenn der Host-Rechner nicht mit im Rack ist. Finde ich nicht so praktisch. Aber wie gesagt, die Lösung die alles abdeckt, gibt es nicht. Wir haben drei Prototypen gebaut...einige Sachen die in der Therorie gut klingen, haben sich als wenig praktikabel herausgestellt. Ich nutze unsere Cases halt auch in der Praxis...die Warheit liegt auf dem Platz;-)


    LG
    WW

    ach, warum macht er das denn hier nicht publik?

    ist doch ne tolle idee!

    JO,

    is nen ganz frisches Mini-Business, da wollte ich nicht direkt allen mit auf den Sack gehen. Aber ja, stimmt - wir bauen so etwas. Auch als Turnkey Lösung mit Rackpanel (PowerCon+Ethernet) und passendem Hardcase ala Peli.


    Ich baue das Teil mit der Hilfe von Kumpels, weil ich selbst auf der Suche war und nichts passendes gefunden habe. Es gibt einige weitere Anbieter, nur nicht in Deutschland. Ist auch kein großer Markt, vielleicht daher. Das Case vom Howard kann ich jedenfalls empfehlen, wenn Aluminum eine Option ist. Sehr massiv und sinnig gebaut sind auch die "CaseSolution" Kisten aus Polen, wobei die mir aber zu groß und schwer waren.


    Unsere Cases sind im Grunde für Waves AxisOne+ Waves ServerC gemacht. Persönlich nutzte ich kleine Dell Optiplex Rechner...passen ebenfalls. Genauerer Info gibt es auf der Website. Bei Facebook lurch ich auch damit rum.

    LG
    WW




    Hat das erwähnte Nova P412 irgendjemand mal getestet? Der Peak SPL scheint schon sehr hochgegriffen (149,5 dB). Gerade der Hochtöner sollte da langsam aber sicher nicht mehr sinnvoll mitkommen. Aber das sind halt Vermutungen, daher meine Frage.

    Immerhin wäre das Ding ja eines der lautesten Point Source Systeme überhaupt und dadurch evtl. durchaus ein Problemlöser.

    Viele Grüße

    Tobias Kammerer

    MIt einem Hochtöner hab ich da auch meine Zweifel. Als Gegenentwurf würde ich mal das hier ins Rennen werfen: MM-Acoustics M410


    Bei der HLS20 sind die 10" halt der begrenzende Faktor, dafür klingt die Kiste aber am Limit nie schrill da die 3 x 1.4" Hochtöner genügend Headroom haben.


    LG
    WW

    Der steht in Apples App Store vor der Kasse in der Schlange, wie an einem Samstag Morgen in einem Schwedischen Möbelhaus, und wartet auf seine Starterlaubnis.


    LG

    WW


    Wurst Werner hast du selber das Material ?oder von wo kriegst du es ?

    Berufsbedingt bekomme ich recht viele PAs unter die Finger. Ich hatte mal die HLS20 + zwei Infra218 als Test PA hier und hab da zwei, drei Jobs mit gemacht. Der Kollege außem Dorf mit dem ich mir ein Lager Teile hat die gehört und direkt vier Stacks gekauft.

    Jetzt ist das so, dass ich zwar selbst noch einiges an Material hab...aber zwei HLS20, zwei Infras und ne X4 zusammen mit dem anderen notwenigen Geraffel (Pult, Monitore usw.) passen perfekt in meinem Vito und decken damit ne Menge Standard Jobs (200-800pax je nach Musikrichtung) ab. Durch die breite Abstrahlung brauche ich auch keine Infill/Outfill/irgendwatFill mehr. Daher will ich jetzt sogar meine geliebten, krass getunten MeyerSound MSL-3 abgeben. Die sammeln nur Staub im Lager an. Jemand interesse;-) ?


    LG
    WW


    BTW: Nochmal der HInweis, Ikarry 8 spielt auch verdammt gut!

    Von den drei genannten Systemen würde ich das HD nehmen. Mache da recht viel mit, trotz 100 Grad hab ich gerade bei schwieriger Akustik erstaunlich wenig Probleme. Reichtweite ist gut, und Packmass/Output Ratio ebenfalls. Alternativ mal das Voice Akustik Ikaray8 anhören. Auch sehr gutes Zeusch. Beides imho besser als Arcs Wifo/Wide.


    LG

    WW


    Ich bin halt immer noch auf der Suche nach einer kleinen Kostnixabertut Lösung für zwischendurch ... SQ5 kann nur eine Karte ... mit Inserts wäre die Wing mit Waves/MADI und DANTE halt der totale Killer gewesen ... Dann noch in einer 16 Kanal Version und voila ... 8o

    Falls du da mal etwas findest, lass es mich wissen:-)


    Ich hab mir eine eigene LV-1 Kiste von nem Kumpel basteln lassen, dat kommt schon ganz gut. Echte Fader machen an dem LV-1 imho keinen Sinn, weil deren Einbindung unterirdisch ist. Für feste Bands aber ganz gut, für Stadtfeste eher weniger;-)

    Klanglich allerdings top - sonst hätte ich das ganze schon längst verbrannt.


    LG
    WW




    das ist ja noch viel trauriger .

    Sehe ich anders. Das was wir beide cool finden würden, richtige ASIO/Card Inserts, frei routbar in jedem Kanal/Bus/Matrix gibt es in der unter 10.000 Euro Klasse einfach nicht. Isso

    Ich hab ne ordentliche Plugin Einbindung schon bei den ersten Blaupausen der WING befohlen, es wäre ein Killer Feature wesen, hat die R&D offensichtlich anders gesehen. Und mit Blick auf die Mehrzahl der User haben sie vermutlch auch recht damit...Plugin Junkies sind mit Sicherheit nicht die WING Kerngruppe.


    Ich hab für den Plugin Wahn nen Waves LV-1 Setup, dat ist wenigstens teuer, instabil und in manchen Punkten haarsträubend schlecht... im Vergleich zur Wing:-)


    LG
    WW

    das ist sehr traurig ...

    Das wird leider auch in Zukunft nicht passieren, die Audio Engine des X32/M32 hat nur eine begrenzte Anzahl an I/O Möglichkeiten...richtige Inserts sind damit nicht machbar. Das gleiche übringendes gilt für der/die/das WING. Hier hat bzw. wird man zumindest die Möglichkeit haben, das wie folgt zu machen: Input A-->DANTE/WSG Karte-->Rechner mit VST Host oder Waves Superrack-->ALT Input. Somit behält man die volle PreAmp Kontrolle. Denke, damit kann man leben.


    LG
    WW

    Bei den alterantiven Plugins für`s Gate habe ich nichts gefunden.

    Beim External FX über AES50 war ich verwirrt, das der Return nur Mono ist, bis ich darüber gestolpert bind den Input auf Stereo zu schalten.....


    Kann noch Jemand etwas über "User Signal" im Output Routing erzälen?

    Da binn ich noch nicht gestiegen.

    JO,

    afik sind die FX die noch kein GUI haben aus dem offiziellen 1.1 Release rausgelassen worden. Der dyn.EQ hat bis dato nur ein generisches GUI, daher sollte der fehlen...ebenso wie das VSS3. Ich hab auf meiner Kiste ne spezielle Dev Firmware Version drauf, wo alles freigeschaltet ist. Kann ich daher nicht eben überprüfen.


    Das Uer Signal ist unter anderem dafür gedacht, diverse Personal Monitoring Einheiten (DP48/P16) mit entsprechenden Signalen zu versorgen.


    LG
    WW

    GEQ auf Fader scheint noch nicht zu funktionieren. Und das mit dem Tap vom Delay auch nicht. Ich bin sehr begeistert von den Effekten. Was auch gut klappt ist das Aufnehmen mit der WLive-Karte und über USB mit 32 Kanälen. Nach 10 Stunden am Pult , bin sehr begeistert davon, abgesehen von der Sache mit dem Tap. Schön wäre auch noch den RTA über den GEQ

    Auch noch nich fertig, kommt noch.


    LG
    WW

    Moin, so eine Frage habe ich jetzt noch. Wie legt man den Tap vom Delay auf ein Custom Control. Ich kann zwar die Zeit auf einen Encoder legen aber nicht auf einen Button. Ist das noch nicht möglich??

    Der rechte Select Button am Display ist der vorübergehende Ersatz Tap Button, bis der in die UDK eingepflegt ist. Wie gesagt, das Pult ist imho zu früh am Start. Aber auf mich hört ja keiner:-)


    LG
    WW

    aha, das pult wird tatsächlich mit einer beta version ausgeliefert?

    sehr mutig.

    Normal macht man das nicht, aber diese Beta Version ist schon extrem stabil. Geschätzt um den Faktor 10 besser, als die des Waves LV-1. Der hat gestern Firmware Version 11 bekommen und die User haben innerhalb von einem Tag einige Bugs entdeckt, zwei davon lassen den Mixer crashen. Für ein Pult in dieser Preisklasse echt unwürdig. Wie das besser geht, zeigt die Wing;-)


    LG

    WW


    PS: https://www.behringer.com/Cate…tal/WING/p/P0BV2/Download

    Jo, die FW 1.0 kommt in wenigen Tagen.

    Die FX mit generischem Gui fliegen erstmal raus, dafür bekommt man USB Szenenspeicherung. Wird mit Hochdruck dran gearbeitet.
    Enjoy the flight!


    LG

    WW