Beiträge von Wurst Werner

    Krass!

    Investigative Kollegen der "ADAC Motorwelt" & "ApothekenRundschau" haben folgendes herausgefunden-->


    Mit der SELECT Taste (unbeschriftet) kann man Dialoge bestätigen bzw. schließen.

    CLR_SOLO bricht Dialoge ab und schließt diese.

    SELECT schaltet auch Tabs um (z.B. bei SETUP, MONITOR).


    Bei gedrücktem SELECT Taster kann man mit dem Encoder darüber die Helligkeit des Bildschirms einstellen.

    Wird CLR_SOLO beim Einschalten gedrückt gehalten, wird die Konsole (aktuelle Einstellungen) initialisiert.

    Beim Beschriften der Custom Controls kann man mit einem vorangestellten '|' die linke oder rechte Hälfte invertieren (z.B. 'TALK |A' oder '|TALK A').


    Screenshot (CLR_SOLO halten und dann UTILITY) und Touch on/off (SELECT und SETUP halten und dann CLR_SOLO halten) sind ja schon bekannt. Touch Panel Reset (SELECT halten und dann CLR_SOLO halten).

    Durch Halten des VIEW Tasters in der CHANNEL PROCESSING Sektion schaltet man die Option SCREEN FOLLOWS CH STRIP um.


    Halten des DIM Tasters mutet den Monitorweg.


    LG
    WW

    Wenn das den Encoderregelweg verkürzt :thumbup:

    Wie kriegt man andere Sends außer Send1 dort hin?

    Andere Sends adressiert man, indem man den Taster hält und den Encoder dreht. Der Drehweg ändert sich dabei nicht.


    Bzgl.Player: Die 16/24 Einstellung wird nur beim Starten der Aufnahme abgefragt. Vermute, das passiert nur mit genau diesem Stick. Schau mal bitte, ob das mit einem anderen Stick (anderer Hersteller) auch passiert.


    LG
    WW

    Zitat

    Kleine Kostprobe:

    FW 1.08.1 Einmal umschalten der Auflösung des USB 2-Track players von 16 auf 24 Bit und wieder zurück genügt für anhaltendes Geistergeflacker aller LED-Ketten und schicke Audioaussetzer auf allen Kanälen, das sich erst nach reboot und neu Laden der session beruhigt.

    Jo Guma,

    dieser Bug is in der R&D noch nicht bekannt. Kannste dat mal genauer beschreiben, wat du da gemacht hast?

    Dankö

    WW

    wenn es wirklich ein Wurst PSE würde ich es nicht bei virtuellen Bierchen belassen .... ;-)


    Jetzt noch der freie Insertpatch, dann will ich ein Kind von dir ....

    Jo, also...et is so. Kann man jemand nachschauen, ob so etwas wie der PSE tatsächlich in der Gate Auswahl dabei ist? Klingt komisch, aber Ich kann dat nicht so 100% evaluieren, da ich dat Pult auch mit Beta FW nutze und dat Teil bei mir drin is, aber vielleicht nicht im offiziellen Release. Da der Wurst PSE aber vor dem C5 entwickelt wurde, sollte der eigentlich dabei sein. Falls nicht-->

    Jo, und bitte ein virtuelles Bierchen für mich, wenn ihr euch in der Gate Sektion umschaut Da ist noch ein weiteres neues Plugin drin, das sich imho als recht nützlich bei dem klassischen Problemfeld "kleine Bühne + laute Band + leiser Sänger" erweist.

    LG
    WW

    Kauft mal lieber meinen SoundSurface Krempel...geht auch mit dLive:-)

    Entweder zwei Touchscreens oder einen Screen oben und unten Faderpacks (IP8 oder Waves Fit).


    Hardware Surfaces sind doch voll 2019ziger...genauso wie Konzerte vor Publikum.


    LG
    WW






    Moin,

    die Behringer R&D hat der Wing tatsächlich ein neues Plugin nach "meinem Befehl" spendiert. Wird gerade in Beta getestet. Vermutlich schon im nächsten Update dabei. Frage:

    Mal abgesehen von nem vernünftigen Multiband Kompressor oder nem Waves F6 Clone...wat würdet ihr gerne noch in der Effekt- bzw. Dynamic Abteiliung sehen?


    LG
    WW

    Hab jetzt auch das erste Schrottplatz Konzert hinter mir. Im Grunde muss man nen normalen Monitormix für die Band abliefern und parallel für dat UKW Teil nen Studio Mix. Geht mit dem Waves LV-1 klanglich super.


    Aber mal im Ernst...das ist doch wie RockenRoll auf Methadon. Für Comedy oder ähnliches mag das ja teilweise noch funktionieren, aber für ne Krawallband, die es gewohnt ist, viel mit dem Publikum zu interagieren, ist das wie Formel 1 mit angezogener Handbremse im ersten Gang.


    LG
    WW





    Wobei mich vor allem die Waves Anbindung ohne Slot Expansion Card interessieren würde... ;)

    Moin,

    et soll wie bei den DANTE Karten auch ne Einbau Version der Waves Karte geben...irgendwann. Dat Routing erlaubt ja (leider) wieder keine richtigen Software Inserts, aber folgender Abgriff funktioniert:

    Input A--> Waves Karte-->Waves Processring-->zurück ins Wing über den Input B.


    Das geht auch jetzt schon mit der eingebauten USB Schnittstelle. Wer das Routing innerhalb einer Stunde hinbekommt, der das Wing Routing verstanden:-) Jedenfalls behält man bei diesem Routing die PreAmp Kontrolle, was ja bei der X32/M32 Serie in Verbindung mit der Waves Karte nicht der Fall ist.


    LG
    WW

    Die Kabel sind für Soundgrid, das ist da leider etwas anspruchsvoller....

    Moin,

    Patchkabel für Waves SoundGrid kann ich was zu sagen. Ich hab gefühlt alles ausprobiert, was auf dem Markt ist. Soundgrid ist in der Tat "picky" was Netzwerkabel betrifft. CAT6 geschirmt wird dafür generell empfohlen. Mir ist noch wichtig, dass das Kabel das maximal flexibel ist, dennoch robust und dessen RJ45 auch richtig gut verriegel. Das einzige Kabel aus meiner Testsammlung das diese Ansprüche erfüllt, ist folgendes:


    https://www.ttl-network.de/fil…atalog/ttl_network/92-93/


    Das auf der rechten Seite.

    Hab ich alle Soundgrid Racks mit verkabelt, seitdem endlich Ruhe mit dem Netzwerkabelterror.


    LG
    WW


    Auf jeden Fall war das ja lange vor der Tablet-für-Alles Zeit und hat schon für erstaunte Blicke gesorgt als man mit nem Laptop auf der Bühne rumgehopst ist um Monitore zu pegeln.

    Ich war damals mit ner Band auf der CeBit in Hannover (legändere TerraTec-Standparty). SAC hat bei den IT Nerds mehr Aufmerksamkeit bekommen als die durchaus veritable Kapelle:-)


    LG
    WW

    Jau,

    alles nachvollziehbar.

    Im Vergleich SAC/LV1 zieht LV1 bei mir ganz klar den kürzeren was Stabillität angeht. Ob das mit frischen V11 besser gerworden ist, ist schwer zu beurtielen. Waves V11 ist jetzt recht neu, und macht erstmal nen guten Eindruck...aber ohne Gigs kann man das kaum testen.


    FullAck: Hardware Einbindung ist immer noch ein Krampf bei SAC. Unser T. Neumann hat ja eine DANTE PCIe Karte auf Yamaha Tio/Rio gebaut, was wohl funktioniert. Abgesehen von dem Einsteiger Quantum 2626 haben die "größeren" Quantums remote Preamps. Da wäre eine weitere Möglichkeit.


    Ich nutz einfach mein X32 Core. Dann kann die Band wie gewohnt ihren Monitormix darüber machen, und SACe nur für den FoH Mix. Sollte SAC aus irgend nen Grund nicht funktionieren, kann man immer noch mit dem Core die Show nach Hause bringen. Ich hab natürlich auch noch ne Waves Karte für das Core..also LV1 geht auch...weia, zuviele Optionen:-)


    LG
    WW