Beiträge von karel noon

    Uneingeschränkt ist vermutlich nichts auf dieser Welt gültig, aber gerade bei Pulten denke ich da direkt an internationale Musical Produktionen oder ähnlichem die an ,herberen orten zeitgleich aufgeführt werden z.b. Kreuzfahrten. Entscheidet der Sound Designer das etwas geändert werden muss kann das per cloud direkt an alle Beteiligten Pulte gesendet werden.


    Ob man das macht nur weil es technisch geht? Wir werden sehen.

    Noch ein Hinweis:


    Man findet erstaunliches wenn man dem Rabbit Hole folgt:


    Manual und Editor sind nach kurzer schmerzfreier Registrierung hier zu sehen:

    https://cloud.midasconsoles.com/login


    Schön daran: man kann jetzt schon seine settings da speichern und wenn man dann das erste mal an so einem Pult steht direkt aus der cloud laden wenn ich das richtig verstehe.

    Entsprechend dem Niveau dieses Videos und passend zum Preis des Produktes sind viele Fragen in diversen online Gruppen zu der Wing.


    Ich möchte einmal festhalten: weder das wirklich gute Entwickler team noch das Produkt können etwas dafür *finger :P

    keine geheimnisvollen Demos bei HK Audio ...

    Bei der Demo ist nichts geheimnisvoll, da steht ein Mischpult, ein paar Lautsprecher, Mikrofone und Netzwerkzubehör.

    Der Vertrieb ist ja jetzt bekannt, Pan Pro, ich denke der Rest folgt dann in kürze.


    Das ganze wirkt vielleicht nur deswegen seltsam weil ich das hier eingestellt habe und nicht der Vertrieb des Pultes. Das ist aber wie im anderen thread geschrieben einfach Zufall, ich bin hier im Forum aktiv, Tom soweit ich weiß nicht.

    Daher können die anderen fragen eben noch nicht beantwortet werden.


    Es gibt ja noch andere Termine für das Pult als den bei HK Audio.

    IDN: relativierende Posts zum Klimawandel ohne wirkliche Betrachtung des ganzen.


    Ja nicht jedes halbe grad geht auf den Mensch zurück, dumm wäre nur wenn wir noch welche dazu legen würden. Oh… zu spät, na dann eben nicht noch mehr vielleicht?

    .. was bestimmt bald kommen wird, ist eine Anbindung an Systeme wie l´Acoustics L-ISA oder D&B Soundscape ... ob das dann aber ein Thema für die WING ist, ist dann allerdings wieder die Frage ... ;-)

    wenn die Systeme eine OSC basierte Steuerung haben wird es da vermutlich aus der Community heraus was geben.


    Richtig gut wäre aber z.b. eine Lake Steuerung, ist ja aus gleichem hause 😬



    .

    die Kiste kann kein Upscaling und auch kein Surround-Paning für jeden einzelnen Kanal - also kein wirkliches 5.1 :P

    Das stimmt leider, vielleicht ja etwas was man später implementieren kann, werde das mal als Vorschlag in die entsprechenden Foren tragen.


    Kann ja so schwer nicht sein …

    Purer Zufall :)

    Wir haben bei HK Audio einen schönen Raum, Tom ist aktuell auf Tour.


    Oder anders formuliert: purer Eigennutz;) ich möchte die Kiste sehr gerne sehen, warum dann also nicht während der Arbeitszeit ;)


    Außerdem sind die anderen Produkte von Shure und Auvitran für Installationen gut geeignet und wir haben bei HK Audio gerade ein paar neue interessante Lautsprecher in dem Bereich ( SI Serie). So hoffen wir das es für alle Gäste ein kurzweiliger Tag wird.

    Ich kann nur für zwei Pulte sagen was man machen kann wenn das Update aus irgend einem Grund misslingt:


    Avid S3L: da muß man wenn man das system zerschossen hat ein Restore durchführen, man hat aber vorher die Möglichkeit in das Windows embeded zu gelangen um seine Files zu sichern.

    Das ist zeitintensiv und daher galt für dieses Pult mehr denn je: keine Updates auf dem Job, und bitte immer die aktuellste Firmware drauf haben.


    Behringer Wing: modernes Konzept mit einer einfachen Lösung:

    Gelingt das Update nicht kann man das Pult einfach und zügig per usb an einen Laptop hängen, in den Update Modus gehen ( beim einschalten die blank Taste drücken ) und einfach das entsprechende file austauschen.

    Das geht so fix das ich mir das tatsächlich sogar in einem 15 Minuten changeover zutrauen würde ( aber nicht wirklich machen! ) ;)

    Ausgerechnet den 'DAW Controlblock' finde ich live unglaublich praktisch. Mit dem Zeigefinger der rechten Hand auf einer der unteren User-Tasten einen Effektparameter aufrufen, mit den anderen Fingern den Wert per Encoderrad verändern - eleganter, beiläufiger und intuitiver geht's eigentlich kaum (wenn man sich das erst mal so eingerichtet hat, versteht sich).

    Als ein eher fauler Mischer können mich solche (und ein paar andere) Kleinigkeiten richtig begeistern!

    genau das! Außerdem brauche ich den Switch zur DAW Steuerung für meine Klangfabrik.


    ThoSchu : der hat bestimmt die Fabrik ausgelastet mit dem OEM produzieren von Chips für die KFZ Industrie 😂

    Wichtiger wäre ja eine eigene Container Fabrik…..

    Ich möchte hier auch noch ein technisches Tool zum aufräumen der Mixe in den Ring werfen:

    Das Optogate!


    Ich stelle fest das es immer noch nicht alle kennen und stelle gleichzeitig fest das es vielen helfen würde ;)


    Bei InEar Anwendungen aber bitte nur das mit der -10dB Absenkung nehmen wenn es um Gesangs Mikros geht.

    Ich würde das über eine Software lösen, die ganzen kleinen Pulte sind mitunter sehr umständlich, qualitativ unter Durchschnitt und völlig unflexibel.


    Fur unter 200€ gibt es z.b. den

    ChamSys MagicQ Magic DMX Full Dongle

    die passende Software ist gratis und sollte das Hobby doch größer/ernster werden kann man quasi schon ein richtiges Lichtpult bedienen.


    Sound to light geht da zwar nicht, dafür aber Effekte und Chaser, das ist nach meiner Erfahrung immer angenehmer als Gast als Sound to light Licht.

    Cardio Abstrahlung ist schon eine feine Sache, ich habe das Produkt hier mal getestet, da hat das sehr gut funktioniert:

    https://www.axiomproaudio.com/…/product&product_id=20303


    In der Anwendung Sprache mit Headset hat mir das doch den Tag deutlich erleichtert.


    dann gibt es bei Fulcrum eine Reihe spannender Cardio Produkte die ich leider noch nicht gehört habe:

    https://www.fulcrum-acoustic.c…l-cardioid-stage-monitor/



    Ich hab auch die Vermutung das dies ein genereller Trend sein könnte und in den nächsten Jahren noch mehr Produkte mit diesem Feature von diversen Herstellern kommen wird.


    Die Cardio Subs sind ja schon in fast allen Preisklassen verfügbar.

    Letzten Endes muss sich das jemand vor Ort ansehen, es gibt vermutlich von jedem Hersteller verschiedene Optionen zur Auswahl die dort funktionieren würden.


    Moderne potente Säulen kommen da genauso in frage wie Clusterfähige oder einzelne Point Source Lautsprecher oder sogar kleine line arrays die ich aber für überdimensioniert aber trotzdem möglich halte.


    Es fehlt einfach jemand vor Ort der wichtige Fragen wie Verkabelung, mögliche Aufhängung, Steuerung etc. klären kann.