Beiträge von Karel Noon

    Warum soll sich das nicht lohnen? Konverter braucht man immer ;)


    Das mit den Kanälen pro Stream ist aktuell eben doch ein Problem, ich kann nicht von Hause aus verschiedene Geräte miteinander verbinden, dazu braucht es aktuell immer Umwege wie bei dem Script was Pivitec für die Avid geschrieben hat.

    Gibt es eigentlich neues zum extension port und möglichen AVB Optionen? Da hat sich ja auch einiges getan und mit dem Milan Zusammenschluss vielleicht endlich mal der Durchbruch?!?

    Ich finde ja Konstanz total gut, auch Dinge wie ein kabelbaum oder eben vieles in ein case vorverkabelt lassen ist sicher richtig.


    Was mir aber immer wieder auffällt ist das zu oft das Konzept des „weniger ist mehr“ völlig außer acht gelassen wird, statt dessen werden unnötig komplexe setups gebaut in denen dann stundenlang nach Fehlern gesucht wird.


    Zwei Beispiele:

    Tourproduktion kommt, upstage ist das meiste schlüssig aber auch etwas oversized, aber für die Akustik Gitarre des Sängers habe ich mich dann doch gefragt ob das alles noch sinnvoll ist.

    Er hat über ein funkmikro gesungen und hatte InEar, die Gitarre war also das einzig benötigte Kabel vorne an der Bühne.

    Dazu Kamm dann erst das klinkenkabel in die DI, dann ein kurzes XLR in eine stagebox, dieses subcore ging dann auf ein Patch Panel, von da mit einem weiteren subcore auf die eigentliche Pult stagebox wo es mit einer Peitsche ( wo von der 8er immer noch nur ein Kanal belegt war ) angeschlossen wurde.

    gesplittet wurde Digital.

    Alle subcore jeweils mit Harting oder LK.

    Das waren meiner bescheidenen Meinung nach mindestens vier überflüssige steckverbindungen und somit Fehlerquellen.


    Ich hab gefragt, das war die ganze Tour so, also keine „gewachsene Struktur“ wo vorher noch mehr drauf lag.

    Vielleicht verstehe ich den Sinn dahinter auch einfach nicht.....

    ich hätte statt der diversen dicken cores einfach eine XLR Leitung zur DI gelegt.



    Zweites Beispiel:

    Die Produktion wählt die ursprünglich geplante PA ab, statt dessen wird nach Wunsch eine Industrie Standard PA zugemietet, inkl. Systemer und tollem 5000HE ( vielleicht auch nur 16HE :P) systemrack mit tollem Prozessor, extra Pult für mögliche Zuspieler oder moderationsfunken.

    Nach ca. 1,5 Stunden, nachdem die PA in der Luft war, beobachten hab ich mal gefragt ob alles ok ist, das wurde bejaht. Etwas zu hören gab es nicht....

    Nach meinem Mittagessen hab ich den immer noch im Controller suchenden Kollegen gefragt was los wäre, die Antwort war „irgendwelche Sync Probleme“. Ob ich ihm nicht einfach ein analoges Signal geben soll wollte ich wissen, aber die Gesichter sprachen Bände, das kurze „klingt nicht gut genug“ machte den Rest.

    Ich dachte mir zwar das weniger gut besser wäre als gar nicht, aber das waren ja die Profis ;)

    Ich durfte dann ins Hotel, konnte schön duschen, das die vereinbarte einlassmusik nicht lief zum Einlass war mir schon fast klar :rolleyes:



    Mein Fazit: bei aller Planung immer mal wieder hinterfragen ob es nicht einfacher geht!

    Nein, ändert nicht wirklich was da solche topteile nicht die idealen Systeme für Cluster sind.


    Also entweder was anderes von Voice Acoutics nehmen oder Arcs mieten.


    Eine Option wäre noch nur andere topteile von Voice acoustics mieten, mit den Bässen könnte das evtl. Passen obwohl ein paar mehr auch da sicher nicht schaden würden.

    Das Horn der 440 sieht auf Bildern schon größer aus als das ursprüngliche hier im Thread.

    Aber das ist leider eine der wenigen community Boxen die der Dengel nicht im Lager hat und die ich somit nie gehört habe.


    Das mit der linearität in der Phase können aber auch andere konstrukte von denen, u d der M200 ist immer noch geil, auch viele Jahre später noch 🤘

    Der moderne Jugendliche würde jetzt sagen: „läuft bei denen“ :thumbup:


    Ich wünsche mir ja ein wenig das die Gruppe auch noch Avid aufkauft 😬


    Beide Karten machen die Systeme noch mal einen Riesen schritt interessanter.

    Ich grabe das ganze hier mal aus, schon zu sehen wie skeptisch alle waren, jetzt sind einige Jahre ins Land gezogen und vieles ist passiert:


    Mackie hat sich richtig ins Zeug gelegt, die Software ist wie sagt man: „Rock solid“.

    Das Thema fehlende fader hat man gelöst, es gibt welche und das jetzt sogar zu einem guten Preis :) siehe hier:

    Mackie DC16


    Der von mir kritisierte Hall wurde deutlich verbessert


    Und jetzt etwas was richtig Spaß macht:

    http://mackie.com/blog/master-fader-roadmap


    Eine kleine roadmap der nahen Zukunft, viele tolle neue Features, noch mehr und bessere FX,

    Vieles von dem gemacht was die user wollten.


    Dazu noch ein Nachfolger für das 1608, also ich freue mich auf den Winter.


    P.s. man würde sich wundern wer so alles mit dem Axis System unterwegs ist :)

    Hey, noch ein KV2-Fan! auch zu hören ist. Genug der Stänkerei (Sorry, konnte ich mir nicht verkneifen) ;-)

    aber sowas von Fan! Hab mir davon sogar was gekauft ;)

    Richtig eingesetzt ist es ein klasse Werkzeug, das wird mit PAT wohl auch so sein, genau so ist es eben mit den großen, auch das richtige Werkzeug am richtigen Ort auch wenn es dabei nicht zwingend um das letzte Quäntchen klang geht.

    Ich war ja leider auch nicht da, wollte genau das ja zeigen, solche Vergleiche sind nett, aber nicht wichtig genug das man weite Fahrten auf sich nimmt oder Termine dafür absagt, es muss also passen.


    Der Hersteller behauptet natürlich sein System hat um Längen gewonnenen :P


    Gehört hätte ich das wirklich gerne.


    Da noch das neue große PAT System neben hängen und mal schauen wäre dann noch spannender

    klar, einfach ein zusätzliches Angebot über die Backline mit abgeben und schon kommt Bewegung in die Sache, meistens ungefähr mit folgendem Satz: „das Keyboard und die Pulte bringen wir dann selbst mit.“ :P

    Wir brauchen 5 bis 6 Gesangsmikros, sofern vorhanden auch die entsprechende Zahl an Notenpulten, ein Keyboard und Mischpult.


    Bin gerade am überlegen, ob ich das so ernst nehmen soll....

    Es hat vor einiger Zeit mal wieder einen Vergleich gegeben, anerkannter riderfester Hersteller gegen Nischenprodukt, so richtig hat es keinen interessiert sonst wären mehr Leute dort gewesen.

    Schade eigentlich, hier mal ein Foto, dann brauch ich ja keine Namen nennen ;)


    Einen Vergleich zweier kleinhersteller möchte ich auch endlich mal machen, ich stelle einen kleinen Raum ( 15x8m ) mit guter Akustik und mein KV2 System.

    Der Raum ist groß genug da ich keinen Lautstärke Wettstreit möchte.