Beiträge von Karel Noon

    Es gibt einen relativ gerne genommenen Fehler der so etwas auch verursachen kann ( nicht muss, denn Gründe kann es ganz viele geben):

    Der DJ ( ich gehe jetzt mal von DJ aus wegen dem Begriff Club) hat schlichtweg die ganze Zeit das Pult im clipping gehabt, das tötet den ein oder anderen Lautsprecher auch sehr zuverlässig.


    Also beim nächsten mal mehr hinstellen und DJ kontrollieren.


    Idiotenbremse gibt es auch, kosten aber auch ein wenig Geld, die Firma Dateq z.b. Ist ein möglicher Anbieter.

    Ich möchte gar nicht wissen wie viel verlorenes Kapital in unserer Branche herum geistert.


    Yamaha scheint da wirklich eine Bank zu sein, wo es teilweise richtig böse wird ist bei Software Lösungen wenn der Hersteller plötzlich das System der Lizenzierung umstellt, es keine Updates mehr gibt etc.


    Ich habe deswegen noch nie verstanden warum Kapitalgesellschaften und sonst nur an möglichst hohen Umsatz oder Dividende interessiert sind in der Pro AV Welt auftauchen, egal ob als Hersteller oder als Vermieter.

    Hab‘ gerade die Preise für das „Deep Processing“ gesehen, welches im Wesentlichen aus Standard-Features des GLD besteht ...8| Wer für ein SQ seinen GLD verkauft hat, wechselt jetzt die Gesichtsfarbe ;(


    Gut dass ich nicht dabei bin. :*

    Na ja, wenn man nicht zwingend alle dieser emulationen braucht kann es nach wie vor gute Gründe für den Wechsel geben.

    Ich finde die Preise aus dem online Shop jetzt nicht so wild, vor allem wenn ich sehe was manche Kollegen für mehr oder weniger sinnvolle Waves Orgien feiern....

    Danke für den Link!

    Ich kenne einige Veranstalter die Räumlichkeiten im Rahmen eines nutzungsänderungs Antrag betreiben, dort kommt bisher auch die Selbstverpflichtung zum tragen, das gebe ich so mal weiter.

    Wird darin resultieren das die nutzbare Fläche eben durch bauliche Maßnahmen auf die passende Größe reduziert werden muss.

    Bester tip: wenn das Neuland ist, vergiss das mit dem digitalen anbinden und besorg dir einen analogen Splitter!


    Du hast wenn das wirklich neu ist für dich genug zu tun, da möchtest du nicht noch das ganze Gain Getue dazu haben.


    Zu den konkreten Fragen:


    -Du kannst ohne Switch arbeiten, mit wäre aber besser, es bleibt aber trotzdem eine Verbindung über das Dante Protokoll.

    - du kannst nachdem die EQs am FOH Pult eingestellt sind diese per usb Stick auf das Monitorpult übertragen, die Erfahrung sagt aber das du da eh andere Einstellungen brauchst also mach es lieber neu und unabhängig an beiden Pulten.

    Also Mischpulte sind Werkzeuge und da sollte man bei der besseren Funktion auch die Optik mal hinten anstellen.

    Daher von mir auch ein Wink Richtung SQ5 von A&H, es ist das modernste der genannten Pulte, die Entwicklung wird sicher noch viele nette Features bereit halten aber die von dir gewünschten sind schon an Bord.


    Si Serie.... och nö, alleine die billige wackelige haptik....


    Wenn das Budget deutlich höher wäre gäbe es mehr Alternativen aber selbst dann wäre wahrscheinlich das SQ noch die beste Wahl.