Beiträge von Karel Noon

    Nö, das würde ich genau nicht wollen:

    Dieses System wird Fehler machen. Wie ich bereits sagte: 85% Trefferquote würde ich schon sehr gut finden.

    Beim Beschriften und Farbcodieren sehe ich für mich noch einen Tempogewinn, selbst wenn ich das kontrollieren muss, weil das kontrollieren einfach, zuverlässig und schnell geht und ich umgekehrt beim tippen eher lahm bin.

    Automatisches patchen macht dagegen für mich nur Sinn, wenn das System 100% schaffen würde und das wird sicher nicht der Fall sein. Patchfehlersuche finde ich unendlich mühseliger und gefährlicher, das würde ich dann doch lieber von einem Menschen machen lassen, dessen Fehlerquote noch deutlich geringer ist.

    Umgekehrt wird es schneller spannend, System erkennt „hey, hier sollte laut Patch Bass Anliegen, klingt aber eher wie Gitarre“ und gibt eine kurze Meldung die man dann überprüfen kann...

    Ich denke wenn die Büchse der Pandora einmal offen ist wird es an Ideen nicht mangeln.


    In den Videos sag Midas ja selbst das es erst mal ein Start und eine Art erster Versuch ist.

    Ich glaub aber das diese AI Nummer wenn sie einmal in den kleinen Produkten angekommen ist wirklich zur Verbesserung einiger live Sound Erlebnisse führen könnte 😬

    Alle diese „wir mischen uns selbst von der Bühne“ Truppen könnten da echt von gewinnen

    dann hätte das pult einigen kollegen was voraus

    Sehr geil ^^



    Ich habe das Thema mit einem Kollegen letztens schon weiter gesponnen, wenn das Pult schlau genug ist ein Signal zu erkennen kann es das ja auch dem richtigen Channel zuordnen, dann sagt auf Wiedersehen zum lästigen Festival Patch.... einfach das Instrument in eine beliebige XLR oder in Zukunft eher Cat Buchse stecken, das Pult erkennt was das ist und legt es da auf wo es hin soll 🤘 :saint:


    Dann müssen wir nie wieder überlegen ob wir jetzt die 6 mit der 9 vertauscht haben...


    Bleibt nur die Frage wie das Pult die beiden Overhead unterscheidet.... :P

    Und daher frage ich wieder: welche Funktionierende Alternative gibt es? 😇


    Das mache ich ja nicht um dich zu ärgern oder zu nerven sondern weil mir die Problematik eben bewusst ist.

    Hab gerade mal nachgeforscht, mein threema Account ist scheinbar von 2013 die letzte dort gesendete bzw. Empfangene Nachricht von 2017....


    Ich halte es also für realistischer das man mittels politischem Druck whatsapp etwas zügelt als das sich am Nutzerverhalten etwas ändert.

    Ich habe schon lange keine Tom mehr gehört die so schlecht geklungen hat das sie mit einem D4 aufgewertet werden würde ;) und dabei mische ich immer noch regelmäßig Hobby Bands und Amateure....


    Ich hab noch zwei D4 von früher, jemand Interesse? 😂

    das hatten wir doch schon mehrfach angesprochen: es gibt seit jahren funktionierende konkurrenz zu whatsapp, die man tatsächlich auch legal in der arbeitsumgebung nutzen könnte.

    aber dem mainstream blind zu folgen war schon immer die einfachste variante. 8o

    Ok, ja, es gibt diverse Messenger Dienste, ich könnte z.b. Auch den Facebook Messenger nehmen 🤪


    Aber mit welchem komme ich denn jetzt morgens auf eine Baustelle und habe ca. 5 Minuten später alle notwendigen Personen in einem Gruppenchat vereint?


    Die E-Mail ist wie andere auch schon erwähnt haben nicht praktikabel, da fehlt mir die Option das andere sich gegenseitig hinzu fügen können.

    Du hast den Umstand ignoriert das derjenige genau wie ich

    A: nicht weiß wer gerade auf dem Weg ist

    B: er gar nicht alle Nummern hatte, und selbst wenn es im Vorfeld eine Liste gegeben hätte wären da niemals alle Vertretungen, Praktikanten oder sonstige spontane Zugänge bei gewesen, bei WhatsApp wurden die sukzessive zugefügt von diversen anderen.

    C: die Mikros nicht vergessen wurden sondern aufgrund einer spontanen Änderung bei einer Band wandern mussten also nichts was man im Vorfeld planen konnte

    D: es schlicht nicht wahr ist das das tippen dieser zehn Worte länger dauern würde als auf gut Glück verschiedene Leute anzurufen.

    gegenfrage:

    Karel, wie konnten wir bisher nur überleben ... ohne whatsapp?? ;)

    Überleben kann ich vor allem nicht ohne Kaffee 😬

    Genau darum geht es mir eben: ein neues Werkzeug sinnvoll nutzen. Wobei neu ja nun relativ ist.


    Ich hänge gerade auf einem stadtfest, sammelparkplatz ist hinter einer Bühne, und heute morgen kam dann wieder Mal genau so ein Fall: Techniker einer der anderen Bühnen schreibt in die Gruppe „wer als nächstes vom Parkplatz zu mir hoch kommt bitte von dort die Tom Mirkos mitbringen die gestern da hin gewandert sind“.


    Weder von dem Techniker noch von der Hälfte der antwortenden Leute hatte ich die tel. Nr. Bzw. Die E-Mail Adresse, trotzdem sind wir gemeinsam in der Gruppe und können bequem kommunizieren.


    Klar geht das auch auf anderen wegen, aber so ist es unschlagbar praktisch.


    Und daher wieder die Frage: wie kann man genau solche Dinge handhaben ohne zurück in die Steinzeit zu müssen oder Komfort Verlust zu haben?

    Dann mal bitte die Alternativen an die Sonne:

    Wie mache ich auf einer mittelgroßen Baustelle, WalkieTalkie gibt es nicht bzw. Können während der Show nicht genutzt werden weil zu laut, oder das interkom ist noch nicht aufgebaut, eine Rundinfo an alle?

    Im Regelfall hat man dafür auch nicht alle Nummern parat und die Location ist auf mehrere Spielorte/Räume verteilt.


    Noch mal: es geht nicht nur um den offiziellen Teil und nicht um die Kommunikation mit dem Kunden, sondern gerne auch um Crew interne Dinge, gerne auch mal die Zeit nach der Arbeit betreffend.

    Bald können wir das hier in einen extra Thread schieben, finde ich aber gut :)


    Für mich ist E-Mail oder Whatsapp keine Frage des entweder oder, sondern ich nutze beides.


    E-Mail einfach nicht so praktisch wenn es um spontane schnelle Kommunikation auf der Baustelle geht.

    bei E-Mails kann eben nicht jemand sinnvoll in den Verteiler hinzu fügen, und diese sind auch nicht immer Konsistent, ich habe das bei diversen Gruppen und Jobs durch, E-Mails kommen nicht immer da an wo sie sollten.

    Selbstverständlich sollten Dinge wie aktuelle regiepläne, dispo oder sonstige wichtige Dokumente über dieses Medium verteilt werden, dafür ist Whatsapp das falsche.


    Aber E-Mails bleiben bei mir stumm und auf Abruf, auf Push würde das meine Nerven zerstören, nicht nur wegen dem Spam, das sind vielleicht 10 Mails am Tag die durch kommen, aber die „richtigen“ sind ja auch noch da.


    Das zu sortieren welche E-Mails mich Benachrichtigen dürfen und welche stumm bleiben

    Halte ich für aussichtslos, bei Whatsapp sind bei mir alle Gruppen erst mal stumm, außer eben aktuelle Produktions Gruppe z.b.


    Ein „die gesamte Ton Crew trifft sich in zehn Minuten bitte im catering“ ist darüber deutlich sinnvoller kommuniziert, genau wie ein „Info an alle: get in morgen zehn Minuten später“.


    Das damit verbundene Risiko der Datensammlung halte ich für überschaubar, auch wenn in der Gruppe schon mal die Pizza Bestellung für abends aufgenommen wird.


    Es kommt wie immer darauf an Werkzeuge sinnvoll zu nutzen. Sobald eine Alternative zu Whatsapp erkennbar ist werde ich diese nutzen, bis da hin bleibt es so wie es ist.

    Warum WhatsApp und nicht E-Mail oder eine andere Variante in kurz:


    Einfacher, Standorte senden zb, andere können als Admin wieder andere hinzufügen deren Nummern ich nicht habe, E-Mails sind bei mir nicht auf „Push“ weil da doch immer zu viel Spam kommt, es haben in der Regel alle ich muss nicht erst eine Umfrage machen ob jetzt Signal oder Threema beliebter sind.


    Die rechtliche Lage ist mir bewusst, daher auch mein sehr früher Einstieg ins n Threema, aber leider erfolglos.


    Und natürlich habe ich von allen die Genehmigung 8o

    Ich höre die einfach nicht ab, ein zwei mal sag ich das den Leuten, wer mir danach noch welche schickt hat Pech ;)

    Ausnahme: bei Freunden wo ich weiß das Schwierigkeiten bestehen beim erstellen schriftlicher Nachrichten aus diversen Gründen kann ich das akzeptieren.

    Features werden sicher noch nachgereicht werden, andere FX oder so, aber die Basis sollte laufen.

    Durch das AI System und die direkte Verbindung ins Netz ist das Pult ja eh als „unfertig für die Ewigkeit“ konzipiert.