Beiträge von kob1

    secluded: erwischt ^^

    ...und bedanken dürfen wir uns auch - also ich war ja gar nicht dabei, aber die Kollegen warn voll des Lobes



    führt mich zu IWMO: mehr gutes Personal in den Post/Inter(?)-Lockdown-Zeiten!
    da verwend ich gleich dieses neumoderne, nervös-animierte Smiley dafür*

    Zitat

    Klar kann man jetzt sagen, mit der DL231 haben sie das FOH/Monitor Splitting gelöst aber selbst da fehlt der 3. Ausgang für Recording/Broadcast.

    Nur der Vollständigkeit halber: DL431, soweit ich weiß spielt die allerdings nicht auf 48kHz und somit auch nicht auf den Behringer Pulten.

    Ich bin da bei floger

    Allerdings würden wohl auch 10" reichen. Evtl. Doppel 10" mit gutem HT Horn. Davon würde ich dann allerdings 4 nehmen wollen, damit man eine Delayline bauen kann. Damit gehen dann auch 200 PAX, ohne dass die vordere Reihe zu viel Pegel bekommt und die hinteren Reihen nix mehr.

    Zitat

    2. dB Technologies Ingenia IG3T Set containing (sb Ingenia, IG3T, 2 way Activspeaker + dB Technologies Sub 918, Active 18" bass-reflex subwoofer + dB Technologies Ingenia IG2T, 2 way Activspeaker)

    Wäre doch genau dein Vorschlag...

    Ich probiers wirklich mich aus *Nicht-PA-Themen* herauszuhalten, aber es gibt Sätze die kann ich nicht mehr hören.

    Eine Klimaänderung gibt es doch sowieso, die ist nicht menschengemacht sondern natürlich.


    Ich hab gar nicht weitergelesen, meisten kommt dann sowas wie:

    "es ist doch egal was wir machen"

    "das ist alles ganz normal"

    "ohne Menschen wär das auch so"

    "da gibts eine Studie dazu, die meint..."

    und irgendwelche abstrusen Beispiele warum diese und jene Maßnahmen nicht funktionieren, weil dann ...


    Kotz*

    Super!

    Du bist ja eigentlich in einer beneidenswerten Situation. Konserve und Outdoor eliminieren schon mal zwei große Fehlerquellen beim Beschallen: Raumantwort und Musiker 8o

    Außerdem hast du ein Budget dass dir einen guten Einstieg in die Branche erlaubt. Ich glaub einige Leute hier (ich nehm mich da nicht aus) wollen dir vermitteln dass es jetzt an dir liegt da einen Schuh draus zu machen.

    Zu der Subpositionierung, ja das Zahnlückenvorgehen ist mir auch geläufig. Würdest du bei einem 2.2 Setup die Distanzstangenvariante nutzen, oder eher die Subs mittig nebeneinander?


    Du hast dich für einen Hersteller entschieden der sicherlich die nötigen Tools hat um so etwas zu simulieren. Das ist doch schön, nutze das und dann sieht du auch gleich welche Bereiche du mit welchen Beschallungswerkzeugen, welchem Pegel und welcher Frequenzverteilung versorgen kannst.

    Bei 1 kPAX mit deinem Equipment würde ich glatt zu den ARCS Focus greifen, sofern zentral von vorne beschallt wird. Damit erreicht man die tieferen Ebenen des Raumes und die A15 dann für vorne und 2 als DJ Monitor. Hast du daran denn schon gedacht - DJ Monitor?

    Ich dachte immer A15 (Wide Focus) ist die neue Arcs Serie - bin aber kein LA Mensch.


    Zitat

    3. Wenn ich zum Verleiher gehe und sage ich habe bereits:

    - 1x LA4X

    - 2x KS21

    - 2x A15

    und möchte 1000 Leute Outdoor beschallen, wieviele dieser Module würdet ihr mir da empfehlen?

    Du hast dich für einen Hersteller entschieden der sicherlich die nötigen Tools hat um so etwas zu simulieren. Das ist doch schön, nutze das und dann sieht du auch gleich welche Bereiche du mit welchen Beschallungswerkzeugen, welchem Pegel und welcher Frequenzverteilung versorgen kannst. Dann kannst du auch gleich probieren hoch du zB deine Topteile hängen musst/sollst.

    Pappe bewegt noch immer Luft, da wird sich so schnell nichts ändern. Bändchen oder Plasma HTs sind auch keine Erfindung der Coronazeit.


    Für mich gibts dennoch ein paar spannende Entwicklungen der letzten Zeit - auch wenn gleich der Aufschrei kommt dass es das alles sowieso schon gab...


    -) gerichtete Abstrahlung über das gesamte Ferquenzspektrum wird zunehmend (wieder) Thema. Ja, bei Basswürfeln schon seit einiger Zeit, bei allem darüber wird die Liste der Hersteller die sich darum bemühen auch immer länger.

    hier ein Thema dazu: Cardioid Low Mids


    -) Mehrkanalige, objekt- und richtungsorientierte Beschallungen werden durch Audioprozessoren und gute Systemintegrationen einigermaßen "Laien"bedienbar (bitte nicht falsch verstehen) Die Hersteller bieten dafür jedenfalls Tools diese Systeme auch für die mobile Beschallungswelt zu verwenden.


    http://www.outboard.co.uk/timax.html

    https://l-isa-immersive.com/

    https://www.dbsoundscape.com/global/de/



    Ob sich was für die klassische 500-1000 Leute Party Beschallung geändert hat?! Nö, glaub nicht. Eher machen die Hersteller da den Sprung zurück in die 60er, türmen große Horn-Schachteln und malen sie bunt an.

    https://voidacoustics.de/void-incubus/

    https://www.lambda-labs.com/en/products/qx-3


    Grüße

    ...warum nicht den Kettenzug nur zum Heben und Senken nutzen, und die Last (Dein wellenformendes Material) direkt an der Truss anschlagen, nachdem das mit Hilfe eines Kettenzuges auf Position gebracht wurde !?

    mehr würd ich den Baumarkt Kettenzügen auch nicht zumuten.

    Und wenn dir ein bisschen was am Material -zumindest an der Optik desselbigen- liegt, dann wirst du auch ganz schnell zu Hebezeugen wechseln die bei "fahren" nicht an der Last herumrubbeln.


    Bei HaKeZus: Kettensack nicht vergessen!

    Mich bringt grad das "Pri" und "Sec" auf den RJ45 Ports zum Nachdenken... "dante spoken here"??

    Hi,


    reicht ein Videomischer mit Videoinputs ohne Scaling, oder solls schon was richtiges sein?

    Was sind die Inputs, welches Format, was muss man rausschicken?


    falls unbekannt wären das hier 2 Vorschläge:


    Barco PDS 4k und eine Bedienung deiner Wahl:

    -)FontPanel, WebUI, StreamDeck, iPad...

    https://www.barco.com/de/product/pds-4k


    oder Analog Way Midra 4k

    https://www.analogway.com/emea…k-presentation-switchers/

    mit Shotbox

    https://www.analogway.com/emea…es-controllers/shot-box2/

    In "Indien" sagte die Figur "Heinz Bösel", gespielt von Josef Hader, immer wieder: "90% olla Wirtn san zu 100% Trottln". Ich denke aber das trifft auf die ganze Menschheit zu :evil:

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Passt nicht ganz, da mir die Termine reichen und ich nicht mehr davon benötige...


    IMPFTERMINE


    für meine Frau und mich.

    Ha, hab grad reserviert! Und die Befürchtung dass die Seite völlig überlastet sein wird hat sich nicht bestätigt, war alles easy!

    Die Durchsage wird doch vorher schon bekannt sein, also möglicht trocken aufnehmen. Die 6 LS an der Wand der Breitseite verteilen, sodass es eine halbwegs sinnvolle HF Abdeckung für die zu beschallende Fläche ergibt. Dann die Böxlein auf Höhe bringen (zumindest Manfrotto 087nw) und schaun dass man am Pult die Stimme auf Verständlichkeit entzerrt. Schön wird das nicht, aber so in etwa wird schon jeder was verstehen.


    Grüße


    PS: könnt mir aber gut vorstellen dass es in so einer Messehalle ein vorhandenes ELA System gibt (geben muss) dass eine einfache Durchsage verständlich an die Leute bringt.

    Wie löst ihr das?

    Für mich und meine Projekte (von RnR über Klassik bis Blasmusik) sehr oft Variante 1

    = ein File pro Song

    Zuvor ein ordentlicher "Grundmisch", sehr gern auch in einen Limiter, das ist super (in Samplitude in den Ammunition, wo anders in L2)

    Sobald da nämlich geschnippselt, ausgetauscht, drübergedubbt und dazuprogrammiert wird, ist es oft nicht mehr anders möglich als einzelne Projektfiles zu haben. (Möglich wahrscheinlich schon, aber viel zu mühsam finde ich)

    Jedoch kann man sich -je nach Projekt- den Zeitpunkt des Auftrennens ja aussuchen. Je später desto mehr Änderungen/Optimierung sind schon bei allen Einzeldateien eingepflegt.


    Zitat

    Nachteil: eine spätere allgemeine Änderung muss ich durch alles durchziehen. Deutlich mehr Arbeit.

    Die Frage ist: was wird nachher noch geändert? Die 2. Git um 0.5 dB leiser? Das ist dann ja eh eher Nummern spezifisch.