Beiträge von marcoboy

    Ein weiteres Problem ist das die Steuerung der Geräte nicht wie in der IEEE 1722.1 standardisiert wurde.


    Es gibt hier mehre Richtungen, eine ist AES70 https://www.ocaalliance.com/ entsprechend hier nachzulesen https://www.ocaalliance.com/standards-specifications/


    Unter Dante gab es mal die Erwägung AVB kompatible zu sein, das wurde recht schnell wieder verworfen. Vermutlich wegen dem IEEE 1722.1 Problem.


    Selbst mit einem Dante AES67 Stream könnte ein AVB Gerät umgehen, das Problem ist nur wie finden sich die Geräte und initiieren den Stream !?


    In der IEEE 1722.1 ACMP initiiert der Listener den Stream, dessen Firmware müsste damit umgehen können. Technisch müsste der Controller eine Brücke bilden und prüfen ob sich die Geräte überhaupt verbinden lassen.

    Was müsste der Anwender wissen ? Der Hersteller müsste seine Konfiguration als AES67 konform kennzeichnen bzw. hinterlegen.


    Mein Controller und dessen API könnte mit unterschiedlichen Mechanismen umgehen...

    nunja man sollte auch verstehen warum der Elko ein Fehler verursachte. Durch den minimalen Trafo sank durch den hohen Leckstrom die Eingangspannung weit unter 5V ab. Der hätte dort ohne den Spannungsregler auch noch weit aus länger überlebt.


    Fast alle Splitter, Dimmer haben das selbe Problem. Manchmal brennen die Trafos auch durch...

    Das meinte ich schon weiter oben ich packe dir ein AES67 als RTP mit rein. Das ist auch konform, wenn sich zwei finden die damit umgehen können.


    AVB ist die Mutter von allem :D... Das war ja der Sinn von AES67, mein einigt sich auf einen gemeinsamen Nenner...


    Nachzulesen hier http://www.aes.org/publication…dards/search.cfm?docID=96 und auch bedeutend günstiger.


    Es wäre kein Problem auch das discovery für AES67 Geräte aufzunehmen nur das Problem ist die Geräte sich in der AES67 Welt nicht einmal sehen ! Der Grund ist das sie unterschiedliche Discovery Verfahren verwenden. An der stelle bitte einmal laut lachen :D:D:D.. Es braucht einen Vermittler oder der Stream muss manuell initiiert werden.


    edit: ich nehme den Ansatz mal mit auf, ein Feld in der Antwort für den Typ das Gerätes -> AVB,AES67,Milan oder Dante.

    Offenbar weißt du nicht alles :/..


    Nur QOS ist die Bandbreite nicht garantiert, die Möglichkeit das der Queue überläuft ist gegeben.


    Das behebt das SRP(Stream Reservation Protocol).. Bandbreite und Latenz ist somit garantiert !


    Es fällt natürlich leichter etwas zu entwickeln wenn man die Hardware kennt. So hat man nur mit seinen Bugs zu kämpfen. Ich sehe in Dante er die Gefahr das man sich abhängig macht von dessen Preis und Lizenzpolitik. Nun stelle sich einer mal vor das gleiche was Huawei passiert ist trifft eine Firma aus Deutschland.


    Was kostet denn der Dante Domain Controller ? Schon mal geschaut !? All das was mein Controller Projekt auch kann für 0€ .


    AVB/TSN wird sich durchsetzen wenn sich dafür in den Consumer Geräte Anwendung finden. Für Dante kein Markt wie die Anwendung in der Industrie. Dieser Markt ist bedeutend größer als dem in dem sich Dante je befindet. Man hat sich sich ja aus der IEEE auch nur das heraus gefischt was man gebrauchen konnte. So fremd sind die Protokolle eben doch nicht.


    Man hat AVB/TSN auch nachgebessert, z.bsp ist es möglich auch streams per real Time stream protocol(RTSP) per UDP zu versenden oder in einen Stream zu verpacken.


    Das ermöglicht mir z.Bsp einen Stream per (RTSP) an einen Browser zu senden ! Du kannst also in den Stream herein hören :huh:...

    Das passiert aber überweise nicht einfach so. Aber seit den Niedrigzinsen sind die Kapitalverbrecher auch hier unterwegs. Sie kaufen große Mengen ohne eine Ahnung zu haben. In der Hoffnung das eben die jenigen die es benötigen jeden Preis dafür zahlen. Das fängt sogar bei simplen 100n Kondensatoren an. Lieferzeit 6 Monate und länger...

    Bitte messe mal die VEE Spannung... dann den Pegel am Pin20. Wenn dieser GND Potential hat, auf Durchgang prüfen zum GND. Stecker abziehen nochmal am Pin 20 Messen und dann suchen wo das die Verbindung besteht. Auftrennten mit Pullup 10k hoch legen.


    Bei 5V -> Durchgang zur 5V Seite prüfen -> 1k...10K ok -> nach GND ziehen.


    Ohne diese Maßnahmen passiert entweder nichts oder du baust einen Kurzschluss.


    Du sagtest der Kontrast funktioniert ? Denn laut Datenblatt ist die Funktion des Pin20 genau anderes herum, wie schon festgestellt.

    Das ist nur eine Vermutung, auch Markenhersteller haben ihre Probleme mit ihren Modulen.


    Bei RCF hätte ich mehr vertrauen das die wissen wie so etwas bauen muss. Siehst du ja auch kostet gleich das doppelte ;)


    Aktiv ist immer teuer, da du ja immer ein Amp mit kaufst und aus dem soll ordentlich Leistung kommen. Geh von 50% Gewinn aus und dann hast du ungefähr eine Ahnung was dir da verkauft wird. Das Zeug ist auf eine Zielgruppe hin ausgerichtet. Die immer alles ganz toll findet wenn nur etwas raus kommt. Zu einen chinesischen Amp Modul mit 2x 2Kw hätte ich kein Vertrauen wenn das überhaupt raus kommt ! Gute Leistungsbauelemente kosten nun einmal Geld. Das Modul ist vermutlich nicht ohne Absicht weiß, lässt schon mal darauf deuten das es sonst aussteigt wenn die Sonne drauf scheint. Alles das muss solch ein Modul mitmachen...

    kleines Update...


    also ich hatte mich in die Datenbank mit whitedb vertieft und das an hat sich schon funktioniert. Aber den Ansatz doch erst mal verworfen. Der Grund war wie schon erwähnt Lizenz Probleme und auch mit dem Code um dem sich der Entwickler nicht mehr kümmern mag. Damit mir das nicht um die Ohren fliegt habe ich das erst mal ausgesetzt. Aber der Code ist so gestaltet das man es von dem File basierten speicher zu etwas anderem wechseln kann.


    Hierzu musste ich leider auch teile entfernen die sehr performant waren. Das Öffnen/Schließen des Files dauert bis die Hardware antwortet. Auch die ADP Daten werden so gespeichert das sie als Blob in einen db verwendbar sind.


    Was jetzt funktioniert ist die "unsolicited notification".. Ich lese die oder den descriptor nicht neu sondern tausche die Daten aus. Hinzu kam auch ein neuer query Parameter bei GET Anfragen, der es ermöglicht das ziel für die Anfrage zu beeinflussen. Man kann also Daten aus der DB oder vom entity abfragen. Somit ist der Controller weiterhin für die Entwicklung brauchbar oder wenn eine entity nicht wie vorgesehen funktioniert.


    Ein intelligenter Algorithmus wird dann entscheiden ob eine GET Anfragen zum entity oder aus der DB beantwortet werden. So zieht der Controller die Last zu sich, hält aber die Daten trotzdem Aktuell. Wie beschrieben lässt sich dieser Algorithmus mit einen Query Parameter übergehen.

    Bei allen aktiv Modellen in dieser Preisklasse ist zu beachten das es nur eins gibt. A: eine gute Box oder ein gutes Amp Modul. Für beides ist Minimum der doppelte bis vierfache Preis anzusetzen.


    Mag sein das in den Thomann Teil 18Sound Treiber drin ist das Modul hat die übliche China Qualität. Das Gehäuse Übrigens sicherlich auch und nicht nur Mechanisch, sondern vor allem wie es mit dem Treiber arbeitet.


    Gerade das Modul ist problematisch. In solch einer Box ist mächtig was in Bewegung und ohne teure Maßnahmen lassen defekte nicht lange auf sich warten.

    Seit 2017 gilt ein generelles Überflugverbot von Menschenansammlungen. Das ist zweifelsfrei ohne Ausnahmen verboten. Behörden werden dies vermutlich auf dieser Rechtslage immer ablehnen. Genau das ja der Punkt, wenn es über solche Überflüge bei Veranstaltungen geht. Das hatte durch aus seinen Reiz, ist aber durch die Gesetzgebung fast unmöglich geworden. In der Verordnung steht "seitlicher Sichtabstand von 100m"...

    Außer die Behörde benötigt solche Überflüge zur Erfüllung ihrer Aufgaben.

    Es ist schlicht verboten über Menschenansammlungen zu fliegen und es ist ein seitlicher Sichtabstand von 100m einzuhalten. Auf Festivals etc. wird dieses generelle Verbot immer wieder ignoriert.