Beiträge von pfeiffe

    wenn du über den screen nur das metering ansehen willst, kannst du auch den VGA ausgang am pult nutzen. der lässt sich entsprechend konfigurieren.

    Mein System ist ohne Surface, ich nutze am FOH nur 2 IP8en. Vielen Dank für die guten Tipps, besonders bzgl. der Arme ist da ganz sicher was dabei. :thumbup:


    Bei dem Screen bin ich gedanklich inzwischen eher bei einem 10" Tablet gelandet, auf dem ich die Director Software direkt installieren kann. Kann jemand was zu den Microsoft Surface Pro Teilen sagen?

    Kommt auf den Platz an, würde so nen Arm nehmen.

    MIXER.632P31_1_1800x1800.png?v=1623238129

    Platz ist wenig vorhanden und die Arme sehen auch nicht so aus, als könnte ich sie einfach irgendwo anklemmen. Ein Link oder eine Produktbezeichnung wäre toll, damit ich mir das genauer ansehen kann.


    vielen Dank!

    Liebe Gemeinde,


    für mein aktuelles Mischsystem suche ich einen externen Screen. Es ist ein DLive System und ich möchte den Screen fürs Metering benutzen. Angebunden werden soll das über HDMI an einen PC mit Director. Das Ganze sollte möglichst kompakt sein, mir schwebt vor, das mit einem Magicarm oä am Caserand anzuklemmen. Von der Größe her kommt mir ein 10" Screen grad ganz sympatisch vor...?!?

    Hat da jemand Erfahrungen oder Tipps für einen Screen und evtl. auch einen stabilen Arm zur Befestigung?

    Besten Dank und nette Grüße in die Runde!

    lustig wird's spätestens dann, wenn man die konvertieren Files weiternutzt, dann mal wieder konvertiert, das weiter nutzt, ... (weil man will ja immer den letzten Stand der Show haben)

    Da war ich bei der Digico Tour tatsächlich sehr penibel und habe immer ausgehend von dem fertigen File der Tourprobe gearbeitet um Fehler zu vermeiten. Also wenn es mal eine Änderung gab, die sich gelohnt hat zu übernehmen, wurde das nach der Show händisch ins Tourprobenfile geschrieben. Von diesem Tourprobenfile aus habe ich dann jeweils auf die vor Ort vorhandenen Pulte konvertiert.

    So handhabe ich es aber im übrigen auch bei meinen anderen Pultfiles für feste Pulte. Da habe ich auch immer ein Masterfile, bei dem ich sehr genau überlege, welche Änderungen aus den verschiedenen Shows Einzug finden und welche nicht. Dieses File ist dann bei jeder Show das Startfile. Manchmal gibt es dann noch zwei verschiedene Files für Club / Outdoor, aber im Prinzip versuche ich dieses überspeichern der alten Files immer zu vermeiden.

    also ich habe das Digico Konvertierungs Tool auf meiner letzten Tour vor Corona sehr intensiv benutzt. Wir hatten da nicht die Möglichkeit ein eigenes Pult mitzunehmen und so wurde auf unterschiedlichen Pulten der Digico Serie, die jeweils vor Ort gestellt wurden gemischt. Das ging soweit ziemlich gut und hat mir bei der Show mit immerhin knapp über 40 Kanälen in den 3 Wochen Tourzeitraum eine Menge Arbeit gespart!


    Über Sinn und Unsinn dieser Verfahrensweise (ein mitreisendes Pult oder immer das selbe angemietete Pult vor Ort wären VIEL [VIEL VIEL!!!] angenehmer gewesen!) lässt hier natürlich trefflich diskutieren, aber unser Job ist halt leider nicht immer ein Wunschkonzert...

    Ey Kollege, deine Meinung in allen Ehren, aber lass es doch einfach mal gut sein. Dieser "so kann das ja nichts werden" Tenor, die Du hier in fast jedem Thread an den Tag legst ist irgendwie meistens weder sachlich noch inhaltlich hilfreich. :rolleyes:


    Am Ende des Tages kommt aus allen möglichen Lautsprechern gute Musik heraus, wenn die Band ordentlich spielt und genug kühles Bier am Start ist. Dass es natürlich immer noch "bessere" oder "passendere" Werkzeuge gibt ist doch völlig klar. Aber das heißt doch nicht dass eine Entscheidung für ein kleineres System ausschliesslich die Folge von Unwissenheit und schlechter Beratung sein müssen...

    Das ist eben die Frage.

    Was kostet denn ein kleines A&H Dlive S Klasse oder ein Quantum 225 mit 64er Stagebox, 2x150m Glass im Case?

    Bei Soundcraft war ich da so knapp unter 30t.

    Bei Digico hab ich nur die Sweetwater Preise aber da liegt das Pult schon bei 30t ohne alles und von A&H finde ich gar nichts

    einfach mal beim Vertrieb anfragen, dort bekommst Du Preise.

    Wordclockproblem.


    Ich weiß nicht genau wie es bei der D-Live ist, aber bei der iLive muss der DSP zwingend auf dem Wordclock der Dante Karte laufen oder aber das Dante Netzwerk muss den Clock von dem Mixrack bekommen, dafür im Dante Controller den Haken bei "Sync to external" setzen.

    Ihr seid die Besten, der Haken bei "Sync to external" war der entscheidende Hinweis. <3

    Es funktioniert nun alles wie es soll :thumbup:

    Hallo liebe Kolleg*innen!


    Nach rund 6 Monaten Wartezeit ist vor ein paar Tagen endlich die Dante Karte für mein dLive System eingetroffen. Voller Freude eingebaut kam schnell die Ernüchterung: Leider habe ich ein pulsartiges Klopfen/Knacken auf der Audioaufnahme mit DVS auf dem angeschlossenen Rechner.


    Mein Setup:


    Dlive CDM32 Mixrack mit 64x64 Dantekarte

    2x Cisco SG 200-08 Switches mit 2 VLANS für Director und Dante (konfiguriert nach dem Guide auf der Yamaha Homepage)

    NUC mit i7 Prozessor und 16GB Ram

    Recording direkt über DVS Asiotreiber in Ableton Live


    Als Test habe ich über das Mixrack ein 1khz Sinus ausgespielt und in Ableton aufgenommen. Im folgenden Zip Ordner findet ihr ein Video vom Analyzer in Ableton, der das Phänomen gut sichtbar zeigt. Außerdem habe ich noch den Audioexport der Aufnahme dazugepackt.


    Dante Puls Problem.zip


    Weitere Infos geb ich sehr gerne, ich weiß grad nicht was noch alles wichtig sein könnte.


    Vielen Dank für Eure Hilfe!

    So meine beiden Problemchen sind erstmal geklärt:


    1) die automatische Erkennung des Mixracks im Director war tatsächlich ein Problem der Windows Firewall. In den Firewall Einstellungen war für Apps die zugreifen dürfen beim Director 1.9 kein Haken gesetzt, bei den alten Versionen schon. Da scheint sich bei den Defaults beim Installieren etwas geändert zu haben, denn ich hatte da auch bei der alten Director Version nie etwas umgestellt. Auf jeden Fall hier schonmal vielen Dank für die Hinweise!

    2) Dass das Mixrack keinen grünen Haken im System Status Fenster im Director hat, konnte ich (zumindest teilweise) auch klären: Klickt man auf das rote Kreuz, bekommt man die ausführlicheren Hinweise, dass Audiosync funktioniert, nur ein Netzteil aktiv ist und die beiden GigaAce Ports keine Verbindung haben (was klar ist, weil ich ja kein Surface angeschlossen habe). Außerdem wird noch ein rotes Kreuz bei "Internal Error" angezeigt, welcher offensichtlich auch zu dem roten Kreuz in der Gesamtansicht führt. Ein Klick auf das Kreuz bringt einen zum Datenlog unter "Utility --> Utility", hier gibt es zwei Einträge zeitlich kurz hintereinander "Lost Connection to Unit 192.168.1.2", was der PC mit der Director Software ist. Offensichtlich scheint das beim Verbinden zum Stagerack zu passieren, hat jedoch offensichtlich keine Relevanz, die Verbindung ist stabil und funktioniert. nach dem Schließen des Logs, ist der Haken im System Status Fenster grün wie er sein soll und alles ist gut ;)

    Aber alles funktioniert trotz der falschen Anzeige?

    Wollte heute eigentlich das update drüber laufen lassen. Aber ein zerschossenes System kann ich mir nicht erlauben.

    ja, alles funktioniert, ich habe vollen Zugriff auf alle Funktionen. Am Wochenende bei einem Auftritt habe ich mit einem Kollegen gesprochen, der das selbe Problem hat. Bei ihm funktioniert auch alles, aber die Autoerkennung klappt nicht und man muss das Mixrack durch manuelle Eingabe der IP verbinden. Morgen früh teste ich nochmal ein paar Netzwerksachen. Ich halte Euch auf dem Laufenden.

    das funktioniert bei mir nicht. Ich bekomme das Rack nicht angezeigt und kann nur verbinden, wenn ich manuell die entsprechende IP eingebe.

    ich muss seit 1.9 im director jedes mal aufs neue die IP der Stagebox eingeben, damit die beiden kommunizieren können. Im Director wird mir dann nach dem Verbinden im Übersichtsfenster ein rotes Kreuz bei der Stagebox angezeigt (Verbindung ist aber trtotzdem da) und ein grüner Haken beim Surface (obwohl kein Surface angeschlossen ist)

    Ist das bei Euch auch so?

    mal kurz ne ganz andere Frage: was ist denn so schlimm an der bisherigen "Klingeldraht" Lösung? analoge NF-Audioleitungen brauchen idR keine großen Querschnitte, und wenn da pro Leitung sogar zwei "Klingeldrähte" zusammengeführt werden klingt das für mich jetzt garnicht mal soooo schlimm... Deine Leiche lebt doch schon lange und bisher warst Du doch auch immer soweit zufrieden, oder nicht?


    Ich würde mir da SEHR ernsthaft und selbstkritisch schon auch nochmal die Frage nach der Notwendigkeit der Maßnahme stellen. Klar, wir lieben alle Technik! Und neu, anders und moderner fühlt sich auf den ersten Blick oft sehr attraktiv und besser an. Wenn aber die vorhandene Installation im Großen und Ganzen tut was sie soll und eigentlich nur mal ein paar Buchsen ausgetauscht gehören, könnte man am ja Ende des Tages vielleicht schon auch zu dem Schluss kommen, dass die Steuergelder an anderer Stelle ggf. besser aufgehoben wären.

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    An das hatte ich schon in der Vergangenheit öfters gedacht , ist eine logische und einfachste Methode den Fehler zu lokalisieren .

    Dann probiers doch einfach mal aus anstatt nur dran zu denken ;) Das tut nicht weh, dauert maximal 10 Minuten und wird Dir zeigen, dass Deine "Überhöhungen" eben nicht vom Pult kommen, sondern aus der Kombination Stimme, Mikrofon, Raum.