Beiträge von skippa

    (z. B. bei den altehrwürdigen varilites der 3000 und 3500er Serie dreht sich einmal die komplette Dimmerscheibe hin und her, das ist eher Sonnenauf- und Untergang statt Blitz...)

    Moin,


    ja, das ist bei den Lampen doof. Ich bezog mich auf Lampen bei denen der Shutter, Strobe & Dimmer stets mit den gleichen Blenden realisiert wird. Roboscan, z.B. auch. Sorry.


    skippa

    Also das ON/OFF im Wechsel mag zwar rhythmisch blinken, sieht aber 0 aus wie Strobo.

    Moin,


    es ist ja 1x "An" und 3x "aus", Du kannst es auch 1x "An" und 7x "Aus" Programmieren um auf dem Scancommander die Blitzzeit zu verkürzen. Mit PWM-Effekt ist es natürlich eleganter.

    Ich Bezog mich zudem nicht auf "Strobo" sondern auf "1x Blitz pro Bass" wie in meinem Posting auch zitiert ;-)


    skippa

    Es sollte also auf jeden Basschlage von den Spots/Beams/Wash ein "BLITZ" kommen.


    Problem 1: Wie bekomme ich allle Lampen synchron?

    Problem 2: Wie kann ich den Strobeffekt mittels Beattaster/Lerntasten tappen?

    Moin,


    aufm Scancommander hatte ich das seinerzeit mit einer Sequenz aus 4 Schritten gelöst:


    #1 Alle Lampen Dimmer full

    #2 alle Lampen Dimmer closed

    #3 "

    #4 "


    Getappt wurde dann manuell mit dem Learn-Button, halt "doppelt im Takt". Sah ganz passabel aus, allerding in einem Mix mit mechanischen Shuttern und LED-Fixtures kann es möglich sein die LED-Fixtures einen schritt Später auf zu machen. je nachdem wie träge die Shutterblenden laufen. Sagitter Ininity1200 (der Goldenscan-Clone) war da eher "gemütlich" ;-)


    Auf GrandMA ist das einfacher, da gibts die Funktion "mult x2" oder "Mult x4", mit der man Chaser dann einfach tappen kann und das Ergebnis dann trotzdem passt.

    Bei "Nur LED-Fixture" hat sich auch die Effektform "PWM" bewährt, mit der man die Blitzzeit prima anpassen kann. Wie immer gibt es auf der GMA 50 Wege zum Ziel ;-)


    Wenn DU uns erzählst auf welchem Pult du Programierst gibt es bestimmt noch mehr lösungvorschläge.


    skippa

    Es ist doch legitim nach einer Preiswerten guten Lösung zu schauen.

    Moin,


    da bin ich voll bei Dir. Aber das Angebot der "freien" Universen ist ja primär zum Ausprobieren und reinschnuppern gedacht und um dann bei Gefallen in Hardware zu investieren, über die die erheblichen (!!) Kosten der Softwareentwicklung reingeholt werden.

    Insofern reibe ich mich daran wenn nach Artnet-Interfaces für ein freies Universum, OSC & MIDI-Lösungen im produktiven Einsatz gefragt wird. Gute Software kostet gutes Geld. You get what you pay for.


    skippa

    Weil das nur mit Node spielt - und der ist nicht wirklich billig.

    Und dot2 darf nur ein Universum.

    Moin,


    dann sag doch gleich daß Du gerne eine Premium-Lichtsteuersoftware benutzen möchtest aber nicht bereit bist Selbige auch zu bezahlen (durch Kauf der Parameterfreischaltenden Hardware).


    Und Dot2 darf auch mehr als ein Universum - achja, das "eine" ist ja frei via ArtNet ;-)

    Ersthaft: zum ausprobieren und reinschnuppern finde ich es OK, aber für den produktiven Einsatz, mit dem dann auch Gewinn erzielt wird sollte der Gegenwert erbracht werden.


    skippa

    Moin,


    Es gibt auch den umgekehrten Weg, Mit der Lasersoftware via DMX oder MIDI-Out die Lichtsoftware triggern. Auf jeden Fall solltest Du nur auf einer Software die Timeline editieren. Oder du machst es gleich via Timecode.

    Ist das denn ein einmaliges Projekt oder soll das ständig so edetiert werden? vielleicht ist es einfacher für eine einmalige Aktion einen Dienstleister hinzuzuziehen?


    skippa

    Möchte es eigentlich vermeiden mit Mehreren verschiedenen Softwares zu Händeln und das Ganze notdürftig zusammen zu Wurschteln

    Moin,


    DMX und ILDA gibt es nicht in einer Software zusammen. Du wirst nicht umhin kommen die Laser via ILDA mittels einer anderen Software anszusteuern und die Lasersoftware dann via DMX zu triggern.


    Alternativ kannst Du die Laser ja auch direkt via DMX ansteuern und dann natürlich nur die voreingestellten, möglichen Muster und Bewegungen nutzen. Wenn Dir das reicht kannst Du jede beliebige DMX-Software benutzen.


    skippa

    Varytec spielt genau in der China-Liga wie Showtec, Eurolite, Botex und die Hausmarke aus Treppendorf

    Moin,


    was ja nicht zwingend schlecht sein muss. In unserem Ćlub spielen seit Anfang 2013 4 "Involight MH90S" LED-Movingheads, die es in leicht anderen Konfigurationen auch unter anderen "Marken" gibt. Was soll ich sagen:


    x4wp7zlv.jpg


    außer ab und zu mal auspusten und abwischen fallen quasi keine Wartungsarbeiten an und die Dinger spielen wie am ersten Tag. Wirklich.


    skippa


    PS: es sind die 4 auf die große Kugel gerichteten Heads im Ringtruss.

    Moin,


    es reicht für kleine Anlagen auch ein alter, "grauer" 2Port-Node onPC aus der 1er Serie. Der spielt auch prima mit GrandMA2 onPC und schaltet in der Software 512 Parameter frei, die über 2 Buchsen am Gerät als DMX ausgespielt werdne können:


    preview%20(7).png

    Hinweis: die letzten Geräte (die mit schwarzem Gehäuse) hatten den "onPC"-Zusatz aufgedruckt, die erste Serie hatte dies nicht, da muss man genau nachfragen, ob der Node auch Paramter freischaltet oder nicht.

    Die werden gebraucht so zwischen 500,- bis 1.000,- EUR gehandelt.


    skippa