Beiträge von skippa

    Folgende Pulte stehen zur Zeit zur Auswahl:


    Futurelight CP512 MST


    SGM Pilot 2000

    Moin,


    wie bist du auf diese Geräte gekommen, oder warum stehen diese beiden Pulte zur Auswahl? Verfügbarkeit? Budget? Sind die "PAR-Kannen" echte, klassische 1-Kanal Glühlichtlampen oder mehrkanalige LED-Scheinwerfer?


    skippa

    Moin,


    auch hier bedaure ich das fehlen eines 2. Farbrades anstelle des 2. Goborades. Da LED-Fixtures eh meist nur 7 oder 8 Farben haben (aufgrund der größeren Filterflächen, resultierend aus der allgemein groflächigeren Optik..) ist es besonders ärgerlich. Früher [TM] hatte ein Mac250 noch 12 Farben & NC.

    Ich persönlich kann eher mit einem Goborad in Verbindung mit Prisma & Iris/Zoom leben als nur mit 7 Farben & NC. Aber wie so oft ist das Ansichtssache und für mich fallen damit fast alle günstigen Lampen raus.


    günstige Lampen mit 2 Farbrädern? Bitte gerne hier posten



    skippa

    Moin,


    hab noch ne andere, ältere Fernbedienung aufgetan, und siehe da, das Jog-Dial in der Mitte läuft so leicht wie bei den Originalencodern des Scancommander:


    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Allerdings ist das Zinkdruckkgußgehäuse ein klein wenig anders und passt so nicht auf die Platine, das Display passt dann nicht mehr. Zudem sind die Pins ein wenig anders gebogen, nicht für die Platinenmonmtage sondern für eine Sockelleiste in der Fernbedienung. Aber aus Neugier hab ich mal das Ding komplett zerlegt und bin sehr angetan von der Qualität:


    slimhsbx.jpg


    dvrns4mu.jpg


    92mpoybg.jpg


    optische Abtastung des Drehrades, gelagert auf einer soliden Achse aus

    Zinkdruckkguß und mit einer magnetischen Rasterung - tolle Haptik. Offenbar kann man die Dinger gut reinigen und Einzelteile tauschen. Und das Fett sollte augenscheinlich nicht leitend sein, sonst klappts ja nicht mit dem Gray-Code ;)


    skippa

    Moin,


    auf der Suche nach Geräten mit den alten original-Jog/Shuttles hab ich mal eine Fernbedienung von
    Blaupunkt (Panasonic) zerlegt, "leider" sind da schon die neueren verbaut:


    fnzzvn4k.jpg


    8zzqrpne.jpg


    Die alten Encoder haben ja 9 Pins, es müsste also dieser hier sein:


    p7dl8pl2.jpg

    Dafür spräche auch die Tatsache daß die alten Jog-Dials leichter drehen als die neuen, da sie offenkundig optisch abgetastet werden.


    skippa

    Moin,


    der Scancommander funktioniert augenscheinlich wieder - und zwar nicht nur mit dem oben gezeigten Motherboard aus dem Neuzugang sondern mit seinem ursprünglichen Board. Ich habe alles im Bereich des Akkus ausglötet, gereinigt, defekte Leiterbahnen instandgesetzt, passive Bauteile (Widerstände, Dioden, Kondensatoren) ersetzt, die beiden Watchdog-ICs gesockelt & erneuert. Der Akku wird geladen und nun steht ein ausführlicher Langzeittest an.


    v2yxyetz.jpg


    PS: die Schublade nervt durch ihr Herausgleiten beim Transport, da ist jetzt ein Magnet dran:


    q983n4gr.jpg


    Scancommander Baunummer #8426 ist wieder im Dienst.


    skippa

    Moin,


    zum Thema Encoder beim Scancommander:


    die Geräte < Ser.No 10000 haben ja die alten Encoder, die neueren Geräte die anderen, und als Ersatz für die alten Encoder gibt es ja die "neuen mit Adapterplatine". Hier im Bild ist eine alte Frontplatine mit 2 origina-Encodern (Mitte & Rechts) sowie einem ersetzten (Links):


    encoder2.jpg


    Die Encoderkappen sind nicht untereinander austauschbar :-/


    Interessant: die Encoder wurden in den 90erjahren wohl von Panasonic auch auf den Fernbedienungen der besseren SVHS-Geräte verwendet:


    s-l1600.jpg


    skippa

    Moin,


    ab wann gab es beim Scancommander denn die Frontplatte mit den nicht-verschraubten Fadern? Ging das auch einher mit dem aktuellen MA-Logo?


    hier eine Frontplatte mit unverschraubten Fadern (gut zu sehen, da der Siebdruck schon abgerubbelt ist)1AD05FF8-7389-41A7-9A19-E3D4AAB510FA.jpeg



    Hier eine Frontplatte mit aktuellem Logo und verschraubten Fadern:


    pa1d.jpg


    Hier eine Frontplatte mit verschrauten Fadern und ganz altem MA-Logo:


    ma-lighting-scancommander-3473166.jpg



    Und hier die wohl am häufigsten anzutreffende Variante mit verschraubten Fadern und dem Logo der mittleren Dekade:


    b6e9e770522130eb58d0cfbbb3a901b8cdc68627.jpg


    Wurde außer der Frontplatte, den Fadern und den Encodern auch am Platinendesign was geändert?


    skippa

    Moin,


    das einzige Kaffeemaschinenteil in einer Nebelmaschine ist die Schwingankerpumpe. Bei Markengeräten ist die von ULKA, bei preiswerten Geräten finden sich ULKA-Nachbauten, und in den ganz billigen Maschinen sind gänzlich unbekannte Pumpen drin, kleinere....

    Ich hatte kürzlich eine Stairville AF250 in Reparatur, da passten ULKA-Pumpenteile in due verbaute Nachbaupumpe.


    skippa

    Moin,


    nun hat es sich zugetragen daß mir Scancommander #8552 in desolatem Zustand aber mit quasi einwandfreier Frontplatte zugespielt wurde. Mainboard sieht auch ganz gut aus, zumindestens besser als meines...mal schauen was wir daraus machen können ;-)


    hch6dnne.jpg


    rgiz83fc.jpg


    interessant: die Firmware war bei diesem gerät auf so einem Chip:


    n8nlqroy.jpg


    ein einmalbeschreibbarer ROM-Chip, keine Ahnung ob der wirklich funktioniert....hab den mal rausgenommen und durch ein aktuelles EPROM ersetzt.


    skippa

    Moin,


    mein Frage war eigentlich ob es egal ist welche der beiden Bauformen ich verwende. Beides sind Schottky-Dioden. Die aus Glas sind nur halt nicht überall erhältlich. Ist natürlich schön wenn der Kristall sich seine Kollegen während der Arbeit ansehen kann ;-)


    skippa