Beiträge von julianstroebel

    wie ist denn dein eindruck vom lüftergeräusch? könnte man diesen amp auch auf leisen bühnen benutzen?

    Also ich empfinde es nicht als störend. Das Geräusch ist nur minimal lauter als die der IPD's.
    Auf leisen Bühnen sehe ich da erstmal keine Probleme.


    kann man den amp ausschalten, ohne dass es (deutliche) geräusche auf den lautsprechern gibt?

    Also die Kollegen vom Autohaus haben dort eine Zeitschaltuhr die den Amp + Zuspieler (DAB+ Radio) zur bestimmten Zeit ausschaltet. Da habe ich bisher noch kein knacken gehört. Allerdings sind die LS ja auch nur Kleinstlautsprecher und der Amp max. 20% aufgedreht.



    Ich würde einfach mal eine bestellen... Zur Not gibts ja noch die 30 Tage Moneyback ;-)

    Moin,

    hab die 500 DSP in einem Autohaus verbaut.

    Die macht dort in einem Netzwerkschrank ihre Arbeit.

    Daran hängen 4 Kleinlautsprecher für Hintergrundbeschallung mit Radio.

    Rauschen ist erstaunlich wenig vorhanden, den Lüfter hört man allerdings surren.
    Warm wird das Teil in dem Netzwerkschrank kaum, aber in dem Raum ist es allgemein auch recht frisch.

    Die DSP Software ist sehr simpel aufgebaut und kann das nötigste.

    ...Das ist ja klar. Er will aber parallel noch ein analoges Rack betreiben....

    Genauso habe ich das vor.

    Das "Analoge" Rack besteht bei mir aus einem Controller sowie der Endstufe. Daran sollen nur Bässe laufen.
    Macht der Zeitversatz da so einen argen Unterschied aus?

    Der Controller hat leider kein AES / EBU... macht es dann eher sinn diesen zu tauschen und dafür lieber alle Amps / Controller per AES anfahren zu können?

    So, nochmal ein Update meinerseits.

    Hab das AES / EBU mal mit dem X32 und den LAB IPD's getestet.
    Mein 50m SommerCable Stage 22 funktioniert hier prima ohne aussetzer. Klanglich merke ich keinen Unterschied, habe mir aber auch nicht mehr erhoft :-)


    Nun hab ich aber noch eine weitere Frage an die X32 User:

    Wenn ich die S32 Stagebox mit den AES / EBU Ausgängen nutz (13/14 oder 15/16), werden dann die Analogen Ausgänge der S32 abgeschalten?
    Hintergrund ist der, das ich mein Amprack mit den IPD's gerne per AES/EBU anfahren möchte von der S32 aus. Und gleichzeitig ein weiteres Amprack mit den Analogen 15/16.
    Geht das, oder muss ich hierfür weitere Analoge Outputs verschwenden?

    Warum keine richtige USV?
    Für dein Pult sollte dir ja eine einfache APC ohne Netzwerküberwachung reichen.

    Bsp. die APC Back UPS PRO USV mit 1500VA.
    Die steht bei mir im Keller und versorgt Router und NAS bei Stromausfall gute 50 Min mit Strom.
    Außerdem kann die einen echten Bypass, das kann die verlinkte Powerbank leider nicht.
    Sprich wenn die USV nicht genutzt wird (Strom ist aktuell da) wird dein Endgerät auch nicht über die Batterie gespeist. Das schont die Batterien.

    Zum Thema schlingern: Viele Fahrzeuge haben ja eine Gespannstabilisierung. Da soll ja im Falle von schlingern das ESP das Fahrzeug wieder zum normalzustand bringen.

    Hat jemand damit Erfahrung?


    Mein T5 hat diese Stabilisierung, und der 2,7to Barthau Koffer mit Tandem und 100km/h Zulassung läuft sauber hinterher. (Zumindest hatte ich noch nie die Situation mit schlingerndem Hänger)


    Moin,

    also an sich lässt sich die Show sehr gut nur mit einem Touchscreen und dem M-Touch steuern.

    Ich hatte nur sehr oft den Fall das ich nicht viel im vorherein Programmieren konnte. Und damit auf der Show ohne die Programmiersektion wirklich langsam war / bin.
    Mit dem M2PC oder M2Go ist das einfach schneller von der Hand... :-)

    Moin Moin,


    ich arbeite mit einem M-Touch.
    Ist soweit ein super Teil, nur sind die Touchfader ein wenig gewöhnungbedürftig.


    Die Software ist super und leicht verständlich. Wenn man sich einmal eingearbeitet hat ist man auch echt flott unterwegs mit dem Pult.
    Allerdings nutze ich dazu noch einen 22" ELO Touchscreen, da ich die Maus einfach zu langsam finde.


    Damit war ich auf Tour mit einer Blaskapelle und hab mehrere Stadtfeste damit gesteuert. Für Größere Events würde ich allerdings auf die M2Go bzw. M2PC setzen.


    Grüße JS

    Die MA Dot2 wäre hier vielleicht auch ein Kandidat den man sich mal ansehen sollte.


    Als XL-F + Fader Wings kann man damit auch große Shows fahren.

    Und wenn du dich eh in die Steuerung einarbeiten musst ist es egal ob Dot2 oder GMA2.

    Sommer Stage 22 ist z.B. mit 100 Ohm spezifiziert. Das geht problemlos für DMX. Aber AES/EBU würde ich keine 50m über dieses Kabel schicken wollen. Wahrscheinlich gehts aber trotzdem.

    Genau das Kabel hab ich auf der Trommel :-)

    Allerdings sind das genau 50m... meinst du das würde nicht funktionieren?

    Was für ein Kabel wird dem empfohlen für AES/EBU? 110ohm?

    Ich glaube du verwechselst da etwas.

    Natürlich kannst du einen Mix aus verschiedenen Quellen auf den AES/EBU routen. Das ist dem Ausgang ja egal. Ich sprach vom Direktrouting.

    Das was von der S32 kommt unterscheidet sich nicht von der S16. Warum sollte sich dadurch auf einmal das Routing im Pult ändern?

    Wenn du allerdings einen AES/EBU-Ausgang auf der Bühne willst brauchst du eine S32. Das hat aber wiederum überhaupt nichts mit dem AES/EBU am Pult zu tun.

    Das die S16 keine AES/EBU Outs hat ist mir bewusst. Dafür bräuchte ich ja die S32. So hatte ich das gemeint :-)
    Mir ging es nur darum das ich auf der Bühne eine S16 stehen haben kann und via AES/EBU Out Lokal von der Konsole in die Amps gehe.

    Danke euch zwei für die Antworten.

    Dann werde ich das einfach mal testen.


    ...kannst aber nur lokale Quellen wählen, kein AES50.


    Sprich wenn ich eine S16 auf die Bühne stelle (die ja keine AES/EBU Outs hat) kann ich die Inputs die darüber rein kommen nicht über den lokalen AES/EBU Out am Pult raus geben?
    Ich bräuchte dann eine S32 richtig?

    Hallo,


    meine LAB Gruppen IPD Amps haben ja alle einen AES/EBU Input.

    Bisher hat mich die Schnittstelle nicht interessiert da ich keine Geräte habe die das Ausgeben können.


    Da nun aber ein X32 Compact demnächst bei mir ins Haus flattert, interessiere ich mich mehr für die Buchse.

    Ist das Stabil genug und gibt es einen Unterschied zu herkömlichen Analogen anschlussweiße?


    Als Kabel werden ja "Digitale" mit 110 ohm empfohlen. Funktionieren dann normale DMX Kabel?
    Sprich mein 50m DMX Kabel auf Trommel kann ich für die AES/EBU nutzen?

    Muss beim X32 der Master erst auf den AES/EBU geroutet werden? Und sind dann die zwei Busse 7+8 für Monitore frei?


    Danke und Grüße

    Julian