Beiträge von julianstroebel

    Bodenplatte, einen Eierbecher (oder Halbei) drangeschraubt und 1-punkt Traverse in gewünschter Länge.

    Kannst Du gut zerlegen, bist in der Höhe Variabel und hast einfache Teile ohne große Schweiß- Schnitz und Kantarbeiten. Der Hebel am Rohr sollte nur nicht "unendlich" werden.


    So nutze ich es.... mit runden Bodenplatten und 1,5m 1-Punkt Truss.
    Funktioniert super :thumbup:

    dann scheint da wohl keine Sonne drauf.

    Nicht direkt. Aber die Labels sind UV beständig.

    Hab hier auch einige Sachen im Outdoor Bereich damit beschriftet. Unter anderem auch Klingelschilder. Die halten mit der UV Beschichtung wirklich was aus... auch mit direkter Sonnenbestrahlung,

    Edit: Allerdings nutze ich Brother Geräte + Bänder.

    Sticker hab ich alle bei StickerYeti machen lassen.

    Alle natürlich in Freiform.... sieht am schönsten aus.
    Die Aufkleber halten Richtig gut auf allen bisher beklebten Oberflächen und lassen sich sogar nach Jahren noch Rückstandsfrei ablösen.

    Für 1€ verschicken die sogar Produktmuster... da kann man mal sehen wie gut die Qualität der Aufkleber ist.

    Die Paddels die es vom T gibt brauchen sicher aber einen aktiven Splitter oder? Da werden die kleinen passiven nicht funktionieren?

    Die Sennheiser Funken sind von unserer Mehrzweckhalle. Die nutze ich nur für die Ortsansässige Theatergruppe. Die t.bone Kisten sind meine eigenen.

    Müsste ich fast mal schauen ob ich da die zwei neben einander bekomme und ob der Splitter dann dort rein passt. Wäre zumindest eine Lösung.

    PM schicke ich dir mal zu dem Splitter.

    Ja das 835 ist ja auch eines der günstigeren :-)
    Aber soweit hat das gestern nun geklappt.

    So guten Morgen,
    gestern nochmal eine Vorstellung gehabt.

    Es ist keine 945 sondern eine 835. Also schon eine Niere.
    Hat gestern auch um einiges besser geklappt als beim letzten mal.
    Habe mit dem Sprecher geredet und er meinte er dachte das er vom Mikro weiter weg mit dem Mund sein soll :D

    Jetzt wo er darauf geachtet hatte war alles im Lot.

    Gibts denn so einen Splitter auch in klein? :(
    Das 19" Gerät ist ja schön und gut, aber in dem Funken Rack ist leider dafür kein Platz mehr. Ich meine es gab mal von Sennheiser so kleine Passive Antennen Splitter für zwei Anlagen. Das würde mir eigentlich schon reichen damit ich zwei Paddels anklemmen kann.

    Fernsteuerbarkeit für ein bischen Moderation ??

    Das habe ich mittlerweile wieder verworfen. Als ITler wäre das ein Nice-to-have gewesen :-)

    unter diesen vorraussetzungen würde ich zwingend darauf achten, ein mikro mit nierencharakteristik zu verwenden. die sind einfach deutlich unkritischer für falsche einsprechwinkel!

    Danke für den Tipp!

    Wenn Reichweite dein einziges Problem ist, würde ich statt in neue Funken in abgesetzte Antennen investieren. Je nach abzudecken Bereich gerne auch Richtpaddel.

    Gerade gesehen das es das ja sogar für die Thomann Funken gibt.... wäre eine Überlegung wert.

    Welche Thomänner hast du denn momentan?

    Müssten die T.Bone Free Solo HT sein im 823 MHz Band.
    An sich funktionieren die ja tadellos. Welche hast du im Einsatz?



    Zum Thema richtiges Halten vom Mikrofon. Ich hatte das schon oft das man den Leuten erklärt wie sie das Mikro zu halten haben. Nur vergessen die meisten einfach das was man gesagt hat auf der Bühne oder wissen es einfach besser ||

    Habe gerade mal so die Preise zwischen EW100 und EW300 verglichen. Denke der Aufpreis ist mir zu teuer... vorallem weil es mir nur um die fernsteuerbarkeit gehen würde.


    Wenn keine zu großen Reichweiten zu bewältigen sind (Empfänger auf der Bühne + Du auch)

    Im Sommer beschalle ich oft einen Sportplatz. Da läuft der Sprecher auch gerne mal auf das Feld... hier machen die Thomann Strecken dann schon manchmal leider schlapp.

    Stört dich etwas an den Thomännern oder ist es nur der Name? Ich hatte auch eines und fand es jetzt nicht so schlecht, dass man es für den andgedachten Zweck nicht einsetzen könnte. Eher im Gegenteil.

    Sagen wir es so: Die Teile funktionieren erstaunlich gut und kosten wirklich fast nix. Nur hab ich manchmal das Gefühl das die Reichweite zu Wünschen übrig lässt. Die Handsender von Sennheiser fassen sich halt dann auch schon etwas hochwertiger an.

    Ja das Thema 2,4 GHz lässt mich nicht ganz kalt. Wenn das nacher nur Probleme gibt ists doof. Selbst wenn ich nun D1 Strecken mal ausleihe und die super funktionieren muss das ja nicht immer so sein.

    EW100 wäre bei mir wegen der Fernsteuerbarkeit schonmal raus. Die 300er Reihe dafür wäre interessant.

    Andere Hersteller würde ich gerne meiden. Hatte bisher nur mit Sennheiser zu tun und möchte dabei eigentlich bleiben.

    Die 945er Kapsel an sich hab ich nun auch gelesen sollte eigentlich nicht koppelanfällig sein. Müsste nochmal schauen was genau denn da in der Halle vorhanden ist. Kann auch eine andere gewesen sein.
    Die Sprecher die da reden sind leider auch alle nicht sehr erfahren mit dem Umgang mit dem Mikro :-(

    Hallo Zusammen,
    für das neue Jahr suche ich ein für mich passendes Funkmikrofon.


    Im Moment setze ich zwei Thomann Funkstrecken im 823 - 832 MHz Bereich ein.
    Meine Einsatzzwecke für das Mikro sind eigentlich gelegentliche Anmoderationen auf kleinen VAs. Dort reicht mir in der Regel auch eine Funke.
    Deswegen würde ich gerne meine zwei Thomann Funkstrecken gegen was Amtlichen eintauschen.

    Im Moment betreue ich ein Laientheater in einer Mehrzweckhalle und habe dort Sennheiser EW 500 G3 im Einsatz. Das sind schon tolle Strecken, aber leider für meinen Bedarf und Geldbeutel zu teuer.
    Mein Anwendungsgebiet würde sich auch auf einen Handsender beschränken. Bodypacks sind erstmal nicht geplant (mit Option offen)

    Nun zu meinen Fragen: Sind denn die Sennheiser EW D1 Strecken stabil? Die Funken ja im 2,4 GHz Band und sollten Probleme mit WLAN bekommen. Hatte bisher einmal damit gearbeitet und hatte keine Probleme damit. Gibt es die Serie denn noch? Beim T gibts sie leider nicht mehr.

    Die andere Frage bezieht sich auf die Auswahl der Kapsel. In der Mehrzweckhalle mit den EW500 Strecken müsste eine 945 Kapsel verbaut sein. Die ist sehr rückkopplungs anfällig in der Halligen Halle gewesen. Welche Sennheiser Kapsel eignet sich denn für Moderation am besten und bleibt dabei sehr rückkopplungsfrei?

    Danke euch und Grüße
    Julian

    Grandma 3 zu teuer für kleine Jobs und läuft eh nur ne 2er Software drauf..

    Wer sagt das? Ich stand schon an einer 3er light mit der 3er Software....
    Außerdem ist seit kurzem die 3er onPC Online.


    Dot2 auch ausgestorben...

    Die Dot2 wird Softwareseitig laut MA noch voll weiterentwickelt. Da ist grad nur etwas pause da alle Entwickler an der 3er arbeiten. Nur die Hardware wird nicht weiter gebaut.

    Ich würde euch zum steuern ja eher ein Masterpiece 108 empfehlen

    Klar das hier jeder sein Lieblingspult empfiehlt... Aber findest du nicht ein Pult von vor 2000 ist nicht mehr Zeitgemäß? Für Nostalgiker sicher okay, aber für einen Laien schrott.

    Ich würde dem TE empfehlen sich mal was aus dem aktuellen Jahrzehnt anzusehen. Egal ob Software oder Pult.
    Ich persönlich bin mit Onyx (Vorher Martin M-PC) und teilweise auch mit QLC+ unterwegs.

    Andere Systeme wären da noch die Dot2 OnPC oder die Work Lightshark Konsolen. Habe aber mit beiden Systemen fast keine Erfahrungen gesammelt.

    Diese Floppy USB Emulatoren haben wir hier in einigen Fräsen + Erodiermaschinen eingebaut. Die Teile funktionieren erstaunlich gut. Das normale arbeitsgeschäft mit Daten per USB auf die Maschine übertragen ist kein Problem.

    Das einzigste was Probleme macht ist wenn man die Software auf die Maschine neu einspielen muss. Das klappt nie mit diesen Emulatoren. Hier muss dann immer wieder ein "echtes" Floppy Laufwerk ran.

    Aber so teuer sind die Geräte ja nicht... bestell einfach mal eines und probiers aus ;-)