Beiträge von Walgesang

    Ich hab für nen ähnlichen Anwendungsfall zwei Ventum-S Praktikabel Alugestelle in 0,5x0,5x1,35m bauen lassen.

    Unten dazu Holzbodenplatte 1x1m, oben drauf Platte/Stackingboard je nach Lautsprecher.


    Wenns größere Stacks sind nehme ich klassische Bühnenpodeste mit langen Füßen und steife die entsprechen mit Pipes aus.

    Danke! Irgendwas mit Ersatzteilen hatte ich geahnt.

    Für mich würde ich die auch nicht mehr kaufen, ich darf zum Glück mit moderneren Hornboxen arbeiten. Aber ich fand die Box immer spannend und hab mich gefragt wo der Nachteil ist.

    Ich hoffe wir sind weit genug vom Thema abgeschweift, dass folgende Fragen erlaubt ist:


    Kann mir jemand sagen, was die Unterschiede zwischen Martin Audio W3 und W3T sind und warum die Box einfach so verschwunden ist? Gab ja nie wirklich nen Nachfolger oder?


    - 3- Wege Horngeladen mit 15"

    - kompakt

    - 31,6kg


    Das ist doch auch nach heutigen Maßstäben extrem gut? Gut klingen tun die ja auch noch.

    War das die "Über" Box der 90er? Warum sind die gebraucht so extrem billig?


    Übersehe ich was?

    Falls du dich doch für nen XTA DP448 entscheidest: Die Dinger haben kein Netzwerk, sondern nur RS232 oder RS485. Das kann man aber günstig auf USB adaptieren, alternativ auch teuer auf LAN vie Moxa 5150.

    Wenn du kein AES/EBU brauchst kannst du auch nach einem DC1048 schauen.


    Wichtig: Die Controller haben je nach Alter eine Alkaline Speicherbatterie verbaut. Die wird manchmal mit der Zeit undicht. Das sieht man direkt wenn man das Ding aufmacht und sollte man jährlich prüfen.


    Das Wechseln ist eigentlich (!) kein großes Problem, aber man sollte sich mit dem Service (SEA) abstimmen, da man VOR dem Wechsel die "Werkskalibrierung" der analogen IOs speichern und danach wieder aufspielen muss.


    In späteren Baujahren hat XTA meines Wissens Akkus verbaut, die das Problem nicht mehr haben.

    Die aktuellen sind ik/VIA von LineaResearch... von Powersoft sind die auch wieder weg. Wird wohl erstmal so bleiben, da Linea und Martin jetzt dem gleichen Konzern gehören.


    Aber wie schon vorher gesagt, bei den alten Klamotten und den offenen Settings ist es eh wurscht.

    Weiß nur nicht, ob der Xilica auch zweistufige Limiter hat.

    Danke für die Vorschläge! Ich schau mal was es so auf dem Markt gibt.


    Zu deiner Frage wegen der doppelten Nennleistung:

    Hab mir die F15 und S218+ Manuals durchgelesen und da werden Amps mit doppelter Leistung empfohlen. Limiter setzte ich dann über das Xilica DSP.

    Doch, auf jeden Fall soviel Leistung wie möglich. Du hast ja schon den Limiter im Controller angesprochen, der regelt das dann.

    Die Settings für die alten Lautsprecher findest du auf der Homepage als Excel Datei, da kannst du auch sagen was für nen Controller du benutzt. Die Peak Limiter sind bei der Serie 6db über der RMS Leistung, da hilft es schon, wenn die Endstufe das auch liefern kann.

    Schau mal bei Funktion-One:

    - Resolution 1: 12/5", 40x25°

    - EVO-6: 15/10/1,4", 50x25°

    - EVO-7: 15/10/1,4", 40x20°

    - EVO-X: 15/8/1", 90x13°


    EASE Daten sind für die meisten Boxen verfügbar, aus Erfahrung kann ich dir sagen, dass die Angaben zum Richtverhalten ziemlich gut stimmen. Natürlich ist die Richtwirkung umso besser, je größer die Box bzw. das Horn ist.


    Ich mache in zwei Wochen wieder ein Weihnachtskonzert in einer akustisch furchbaren Kirche, zweimal R1 auf Windup ist bisher die beste Lösung, EVOs brauche ich da pegelmäßig nicht.

    Lenovo hat in der T, X und P Serie unter anderem matte 4K Displays mit 500 NITS (14") und 600 NITS( 15") verbaut. Mit denen kann man Erfahrungsgemäß gut draußen arbeiten.


    Die gibt es gebraucht auch unter 1000€.


    Schau mal nachfolgenden Modellen: T14 und T15, P14, P14s. Da gibt es Gen (= Generation) 1-4.

    Leistungsmäßig sollten die alle dicke reichen.


    Wichtig ist nur, dass es ein 4K Display ist, die FullHD Displays sind deutlich billiger und nicht so hell.


    Kurzfassung: jedes Thinkpad der letzten Jahre mit 4K Display reicht.

    Vor vielen Jahren hatte ich bei der Firma Gahrens + Battermann (Niederlassung Köln) mal mehrere Palletenboxen voller Lichterketten gesehen. Ob es die noch gibt weiß ich allerdings nicht.

    Wir hatten seinerzeit eine komplette Messehalle zum Oktoberfest umgebaut ;(


    Da würde ich nachfragen.

    2015 hatte ich bei Lightpower zwei "Eigenmarken" Einleuchtstange gekauft, die echt brauchbar sind und damals auch vergleichsweise günstig.


    023392 Teleskop-Bedienstange, Auszug 2 - 6m, ohne Kurbel, für DE SISTI Geräte

    Keine Ahnung ob die noch im Programm sind.

    Vielen Dank, dass du das systematisch aufgreifst.


    Ich "musste" erst einen Stream mit einer SQ5 mischen, ca. 98% meiner Shows sind mit QL/CL Konsolen.

    Den von dir beschriebenen Effekt bei der SQ hatte ich auch gehört, allerdings nicht weiter verfolgt oder gar quantifiziert. Ich hatte auch den Eindruck, dass sich das "Grundrauschen" ändert, je nach dem wie viele Kanäle gerade "offen" sind.

    Die DM7 sieht sehr interessant aus. Gibt es schon Infos, wo sich die Serie positioniert?

    Zitat

    Beim Launch wurden Verkaufspreise von 13.950 Euro für das DM7 Compact und 26.450 Euro für das DM7, beide lieferbar ab September 2023, erwartet (vor Steuern). Ab Dezember 2023 soll dann die DM7 Control erhältlich sein für rund 4500 Euro, incl. der Zusatz-Software. Die Software-Packages ohne Control-Hardware liegen einzeln bei 2000 Euro

    Quelle: https://www.promedianews.de/pr…adcast-theater-firmwares/

    Neulich war ein durchaus brauchbarer Bassist mit geschultem Gehör bei mir in der Firma, wir haben mal alles was da war (PAN01, PAN02, BSS AR416, irgendne Stageline) angesteckt und er hat keinen nennenswerten Unterschied heraushören können.


    Die meisten Synthis und viele Verstärker haben ja mittlerweile eh symetrische Ausgänge, da verbaue ich mehr Adapter Klinke -> XLR als DI Boxen. Sollte klanglich mit Abstand am besten sein.


    Ich will den Bedarf nach Boutique DIs nicht abstreiten, aber fürs Standardgeschäft bin ich entspannt geworden. PAN01 und vor allem symetrische Klinkenausgänge sind meine Wahl. Muss halten und gut.

    Naja, wenn die 150€ ARX schon zu teuer ist, brauchen wir APB und DMEs nicht vorschlagen, auch wennn DMEs wirklich sehr, sehr günstig geworden sind.

    Der Vollständigheit halber: die aktuelle Alternative zum APB ist ein XTA MX Console Switcher, das Ding ist genau dafür gebaut worden:

    MX Series - XTA
    The MX Series have been designed to offer a uniquely simple solution to the long-standing problem of routing of multiple mixing consoles outputs to a speaker…
    audiocore.wpengine.com