Beiträge von skyper

    billbo hat irgendwo mal erwähnt dass er in regelmäßigem Turnus (zehn Jahre oder so) seine Kabel beidseitig um 5 cm kürzt, um der Sollbruchstelle Kabeleinführung zuvor zu kommen. Ist halt nix für Monks, die müssen dann leider auf die nächst kleinere Standardlänge einkürzen :D

    Überlegung in die Gegenrichtung ist aber auch, woher das Material für die Batterien und die Kabel zu den Ladestationen für den Einsatz in der breiten Fläche kommen soll, und was für Umweltschäden und Klimafolgen daraus wieder resultieren...

    Stand heute sind wir ehrlicherweise noch keinesfalls in der Lage, den Verbrenner zu verbannen. Nur im PKW wird das "kurzfristig" gelingen.

    Und auch nur im Tausch gegen ökologisch fragwürdige Elektroautos, für die uns aktuell massiv Infrastruktur fehlt. Wasserstoff hat man stiefmütterlich behandelt und viel Potential verschenkt, Heißwasser und Druckluft sind im nicht-industriellen Kontext schwer zu handhaben, den Öpnv besser zu strukturieren bzw betriebswirtschaftlich mal ganz genau z. B. mit eingesparten Straßenschäden etc gegenzurechnen will man nicht.

    Transportkonzepte auf der Schiene für Transitverkehr sind ebenso Fehlanzeige wie Anreize zum Kauf lokaler Produkte und Reduzierung von Lieferverkehr - das ist nach wie vor alles Augenwischerei. Autos müssen immer mehr PS zwecks mehr Gewicht und Fahrspaß haben, statt auf weniger Gewicht und Verbrauch zu optimieren. 130 auf Autobahnen - Wählerstimme ich hör Dich seufzen.


    Andere Länder sind da viel weiter - O-busse, Busticket für lau oder einen Euro pauschal, flächendeckende Fahrradstraßen (haben wir jetzt auch an total unsinnigen Routen, da fährt keine alte Sau drauf, schade für den sicherlich chemisch sehr fragwürdigen roten Straßenbelag...) park&ride so dass es auch funktioniert und nicht die Parkhäuser wegen Baufälligkeit gesperrt werden. Bahnverbindungen nach denen man die Uhr stellen kann etc.


    Was brauchen Haushalte mit zwei Leuten drei Autos und noch ein Wohnmobil.

    Es ist und bleibt halt des Deutschen liebstes Kind. Und wenn man etwas nachhört wohin unsere Gebrauchtwagen gehen und was damit passiert wird es eh lächerlich. (erstmal den Kat rausbauen, damit man ihn an unsere Industrie wieder zurück verkaufen kann weil die Rohstoffe darin schon massiv knapp werden )

    Dafür wird der Produktzyklus immer kürzer, damit man ja den Rohstoff-und Primärenergieverbrauch bei der Herstellung maximiert bekommt. Die Karre muss dann dank Leasing schon lange vor dem break-even aus CO2 Verbrauch bei der Herstellung vs. Verbrauch durch Nutzung über die Ladentheke irgendwo außerhalb des Landes.


    Ist doch klar dass das Experiment "Klimaschutz" in die Hose gehen muss.

    Windkraft wird offenbar ab 2025 nicht weiter bezuschusst, weswegen wohl ein erheblicher Anteil der Altanlagen nicht ersetzt werden. Noch Fragen Kienzle?


    Erst war die Energiesparlampe bzw Kompakt-Leuchtstoffröhre der heiße shit, jetzt verboten als Energiefresser und ersetzt durch LED mit fragwürdiger Lebensdauer und Ökobilanz.


    Immerhin haben wir ein schönes Wort dafür - Verschlimmbesserung.


    Bin aber auch in ganz vielen Bereichen nicht wirklich besser - irgendwie hockt man halt in seinem verdammten Hamsterrad. <X

    Wenn könnte es im Kleinsegment vielleicht mehr in Richtung "All in one-Boxen" mit Kleinmixer und Tablet Anbindung für den Kneipengig ohne FOH gehen,
    ob man plötzlich alle elektromechanischen Errungenschaften der letzten hundert Jahre auf links dreht halte ich für fraglich.


    Dass man sich zukünftig seine individualisierte Box aus dem 3D Drucker lässt
    oder man singende Bakterienkulturen züchten kann die man dann als Wandfarbe
    in der Location aufbringt oder als Bodenbelag ausrollt wird in den nächsten drei Jahren wohl auch nicht in der breiten Masse passieren.


    Bei den größeren Systemen wird sicher das Thema Beam-Steering bzw. entsprechendes Processing als Ergänzung für konventionelle Lautsprecher/Sub-Arrays weiter vorangetrieben,

    oder alternative Antriebskonzepte wie die Powersoft M-Force weiter verfeinert und in den breiteren Markt einziehen.

    Ist aber letztlich auch nur alte Suppe in neuen Dosen - Beam Steering hatte Renkus Heinz gefühlt schon vor fünfzehn Jahren, und die ersten Servodrives dürften inzwischen schon vollständig kompostiert sein...

    Innovative Ansätze wie das MAD beim Desch oder die Soundbeams von Meyer oder die Flugzeugturbine von ML Audio oder Sonus Z-Line oder Outline K-Array oder die AudioBeams von Sennheiser oder oder gab/gibt es ja diverse, aber so richtig breitbandig hat sich das offenbar alles nicht durchgesetzt.

    Ich erinnere mich als Kontrast noch an die PLS 2018, wo das erzkonservativ gebaute Gerümpel von Funktion one den Rest rein subjektiv klanglich in Grund und Boden gespielt hat, unabhängig von "eventuellen" Pegelanpassungen im Bassbereich - bisschen Marketing muss man halt :-)


    Warum man jedes Jahr nochmal achtunddrölfzig konventionelle neue Lautsprechermodelle vorstellt frag ich mich eh, gerade bei den großen Herstellern. E-Voice beispielsweise verkauft die SX300 seit geschätzt einem Vierteljahrhundert, stellt aber trotzdem jedes Jahr mindestens ein halbes Dutzend neue Qäker, und alle zehn Jahre eine neue Banane vor.


    Vielleicht kommt zukünftig echte Innovation aber auch aus einer ganz anderen Richtung -

    mit Glück wird das Europapatent nach einem halben Jahrhundert endlich umgesetzt,

    das mag den einen oder anderen Entwickler motivieren seine revolutionäre Idee auch halbwegs vor Nachahmung geschützt zu verwirklichen.

    Schwarzer Schrumpfschlauch bedruckt geht ganz gut wenn das Kabel erst noch konfektioniert wird. Unter den transparenten Neutrik-Ringe (die aber eh Spiel in alle Richtungen haben..) passt ganz hervorragend ein schmales Dymo/Ptouch/Epson Band - wahlweise farbig mit individuellen Aufdruck. Das ist auch nachträglich gut anpassbar.


    Hat jemand schon mal sowas wie Laser-Pecker ausprobiert?

    zu diesen LED-Minidingern oder dem Laserpecker kann ich leider nichts sagen,

    beim Kollegen steht eher das grobe Zeug...


    50 Watt CO2 liefert nur mäßige und stark schwankende Ergebnisse auf schwarzen Tüllen,

    bei silbernen Tüllen passiert nix - da muss man dann tricksen.


    Mit einem Faserlaser bekommt man auf schwarz sehr gute Ergebnisse,
    muss man aber länger experimentieren bis man die richtige Einstellung hat.


    Eventuell könnte man auch mit einem Ätzstift die Tüllen markieren,

    das soll auch dauerhaft halten, hab ich aber noch nie probiert.


    Sowas z.B.

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Der Verbandskasten hält ja durchaus Material für die gröberen Fälle wie Schnitt- Schuss- und Stichverletzungen, offene Brüche und Amputationen bereit,
    Meiner Einschätzung nach sind zum Glück abgetrennte Gliedmaßen und Herzstillstände eher die Ausnahme auf Produktion, viel öfter sind es die kleinen Dinge die man mit einem lockeren "das geht schon" heldenhaft wegignoriert - teils auch weil nix passendes da ist.

    Sinnvoll kann beispielsweise zusätzlich sein:

    - Augendusche, wenn mal was in den Guckapparat gekommen oder geflogen ist

    - Pinzette für Holz- Stahl- und Aluspäne, die man sonst notdürftig mit der abgeschranzten Ledermann-Klinge aus der Hand operiert

    - Kältepacks

    - paar kleine Flaschen Wasser, um auf dem Rübenacker fern der Zivilisation den groben Schmutz
    halbwegs steril aus einer Wunde zu waschen

    - für ganz harte Kerle eine idealerweise sterile Tüte, um einen abgetrennten Finger mit viel Glück retten zu können.


    dazu präventives Material wie

    - Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor, ggf. auch was kühlendes für "schon krebsrot"

    - Insektenzeug (präventiv und für bereits erlittene Stiche)

    - Zeckenzange oder -Karte

    - Aspirin

    - was gegen Durchfall

    - gröbere Medikamente (z.B. Paracetamol) besser nur mit einem Medizinmann an Bord

    - Kopftuch oder Basecap gegen die Sonne

    - Ohrstöpsel

    - Traubenzucker

    - erste Hilfe Anleitungen/Notfallbüchlein, soweit nicht im Verbandskasten enthalten.
    Dort sind z.B. auch Vergiftungserscheinungen, Verhalten bei allergischen Reaktionen, wichtige Telefonnummern etc. aufgeführt. Kosten nur wenige Euro, und sind teils sogar wasserfest.


    evtl. noch

    - Pflastermaterial "off the record" - wenn jemand partout keinen Eintrag im Verbandsbuch haben möchte - warum auch immer.

    ...ich hab' auch derletzt die Info bekommen - aber als Installationsverstärker mit 4out/8in GPIO's und Euroblöcken - 'ne Speakon-Variante hab' ich da noch nicht gesehen...

    Oder gehst Du von EuroBlock auf Rack-Anschluß-Blende dann ?

    Auf der Homepage ist ein Bild mit speakon und xlr, der Netzanschluss ein true one.


    https://www.dbaudio.com/assets…-d40-rear_0c49e83d04.webp


    Wer EuroBlock auf Rest der VA-Welt adaptieren mochte kann sich gerne melden, gibt diverses, wenn auch nicht von ratiopharm...

    ich vermute ja, dass da bisher auch AKM chips verbaut wurden. und die sind ja seit dem brand in der fabrik in japan sehr rar geworden.

    vielleicht kommt da auch noch dazu, dass es im moment noch eine weltweite containerknappheit gibt.

    Ich glaub je nach Lagerhaltung des Anbieters Deiner Wahl ist gerade alles knapp :-)
    Teils wird wohl schon Erdkabel in Hausinstallationen verbaut, weil NYM auf Rolle nicht mehr zu bekommen oder nur rationiert erhältlich ist.
    3x1,5 und 3x2,5 kannste z.B. bei Hornbach auf Trommel gerade komplett vergessen,

    Dachlatte kostet einen glatten Euro pro Meter. DANTE-Chips, Blech, Schrauben, Container, Fachpersonal - alles das gleiche Problem...


    Versuch mal foliertes MDF in 19mm oder 2mm Alublech in nennenswerten Mengen zu bekommen - frustrierendes Unterfangen.
    Einer meiner Kabellieferanten hat gerade seine Hohlkabelpreise pauschal um 14% angehoben, nachdem er bereits vor wenigen Wochen um 6% erhöht hat - weil der Preis für das Kunststoffgranulat gerade in die Höhe schießt. Vom Kupferpreis von bis zu 890 EUR/100kg in den letzten Wochen mal ganz zu schweigen.


    Besser gerade einfach nichts dringend brauchen...

    Ist in anderen Bereichen aber nicht unbedingt anders, es trifft halt vermeintlich immer die anderen, obwohl man es besser wissen müsste.


    Vor einem Jahr haben plötzlich alle angefangen Konserven und Toilettenpapier zu horten, obwohl die Empfehlungen des Amtes für Katastrophenschutz schon Jahrzehnte alt sind.


    Im Verwandtenkreis haben plötzlich von einem auf den anderen Tag fußend auf der Diagnose "Lungenkrebs Endstadium" alle die Raucherei eingestellt.


    Und über "vier Mann vier Ecken" und "die Kiste ist leicht, die kommt noch in die vierte Lage" denkt man ab dem ersten Bandscheibenvorfall auch anders.


    Manchmal ist so ein digitaler Verlust (zumindest im privaten Bereich) aber auch ein reinigender Prozess - das eine oder andere Gigabyte an nie gesehenen Filmen oder ungehörter Musik, und die abertausenden unsortiert Bilder muss man dann schon mal nicht mehr auf seiner emotionalen To-do Liste herumzerren...

    Schraub halt ein waagerechtes Rohr hin, dann hast Du noch etwas Höhe eingespart, und kost nicht so viel.

    Wenn das zwecks Bautiefe der Geräte von der Wand wegmuss dann mit Konsolenhaltern arbeiten.

    Darauf dann Halfcoupler befestigen. Kannste irgendwann dann nochmal recyceln, und Wandhalter für Winterreifen draus bauen wenn das Thema Partykeller aus Altersgründen irgendwann anderen Prioritäten weicht...

    IDN: wenn der Distributor des geringsten Misstrauens ein öfters verwendetes Bauteil seiner Eigenmarke unangekundigt aus dem Portfolio schmeißt, und man keinen adäquaten Ersatz findet der den gleichen footprint hat...


    Und beim Thema Webshops - wenn man hundert Artikel in den Warenkorb legen kann, per Vorkasse bezahlt und dann irgendwann die Mail bekommt dass nur drei verfügbar sind... WTF...