Beiträge von skyworker

    in den USA Technik mieten ist sicher keine Option, da wäre es billiger dort gebraucht zu kaufen und danach wegzuschmeissen.

    Da empfehle ich einen Besuch auf Mallorca... Ich hab dort Mal vier Strecken IEM anmieten müssen, da die bandeigenen auf dem Flieger verschollen sind... Der Zustand des Materials war in etwa "würde ich vor dem Wegwerfen noch putzen", der Mietpreis hingegen war NICHT von dieser Welt...

    Ich bin gerade mit einem ganz ähnlichen Problem auf der Suche - sieben Bläser, ein Drumset, ein Sänger. Bis auf den Drummer starten jetzt alle mit IEM und gerade die Bläser haben da natürlich Sorgen, dass der IEM-Sound zu "trocken" wird. Ich hab zu Versuchszwecken mal ein Päärchen T.bone EM 800 geordert und werde berichten

    Welcher Art Aufkleber suchst du denn? Im Stil von "Woras wilder Wanderbeschallung mit DJ und hell und bunt" oder "Eigentum von: Telefon: Mail:" für die Rückseite?


    Letztere druck ich mir selbst mit dem Laserdrucker auf entsprechende Etiketten von Avery, silber und unzerstörbar.

    "eine PM5D buchstäblich abgeraucht, dichter Qualm kam plötzlich aus den Pultinneren"

    Diese Erfahrung stützt meine These, dass alle elektrischen Geräte mit Rauch funktionieren! Solange sich der Rauch im Inneren der Geräte befindet, funktionieren sie. Sobald der Rauch austritt, funktionieren sie nicht mehr.

    Hinzu kommt meine Entdeckung der FÜNF Aggregatzustände nach Uli: gasförmig - flüssig - fest - kaputt und weg!

    Mal überlegen... Der Argumentation...

    Handkettenzug, gar keiner!


    Elektrokettenzug, minimum hier ist D8 Plus

    ... kann man natürlich nach den Buchstaben der VStättVo folgen. Dann finden sieben von 10 Festivals in der Kategorie "Kleiner als Wacken" allerdings auch nicht mehr statt - weil in der Klasse hängt in jedem Dach eine Backtruss für den Bandaushang und der hängt an zwei Biomotoren.


    Betrachten wir das doch mal etwas nüchterner: da werden zwei Traversen hi und da mal bewegt. In der Auf- oder Umbauphase, hoffentlich in Anwesenheit einer Aufsichtsperson. Wie das halt so ist an Schulen und bei Technik-AGs. Bevor nun die "obligatorische Fachfirma", die selbstverständlich IMMER geholt wird, da nun zwei Stahlseile tauscht, könnte man über folgendes nachdenken (was seit Jahrzehnten so gemacht wird und bislang wahrscheinlich noch keinen umgebracht hat):

    zwei Handkettenzüge mit der entsprechenden Belastbarkeit und dazu zwei Stahlseile und/oder Ketten mit Kettenkürzer, um das System entsprechend zu übersichern und aus der Last fahren zu können. Sollten Bedenken bestehen, dass jeder Affe mal an den Bedienketten zieht, dann könnte man diese zum Beispiel durch ein Vorhängeschloss durch die Kette sichern und über die Befugnis entscheidet der, der die Schlüssel hortet.

    Die Installation kann und sollte gerne von Fachleuten durchgeführt werden.

    Sollte irgendetwas darin geltenden Vorschriften widersprechen, her damit.

    Ich würde das so abnicken.

    nen Tipp: nehmt Fensterbusse,

    Großartige Idee - damit gibt es keine LKW-Zulassung und im Falle des Falles befürchte ich großen Spaß mit der Regulierung von Diebstahlschäden (Stichwort: Obliegenheiten des Versicherungsnehmers).

    Und ob man über den Sinn und Unsinn von Glasscheiben beim Materialtransport wirklich nachdenken muss?

    Ich bin aktuell mit sechs mal Pro35 am Gebläse unterwegs, alles drahtlos an 3000er Strecken von AT und bin ultra zufrieden! Klingt knackig und rund, kaum EQ, die Clips funktionieren tadellos. Lediglich in der Tuba steckt ein eingebautes SM57 - klingt kurios, liefert aber brillant ab. Der Kollege hat sich extra eine Halterung in die Kanne einlöten lassen.

    Eier mit Speck! Echt jetzt! Nette, forenbekannte Loide am FoH, eine großartige Crew auf der Bühne und ausufernde lustiges Gebläse nebst Schlagwerk vor der Audioflinte! Mussso!