Beiträge von ERICH

    Die ganz schnelle Hilfe ist der schwarze Edding ;).


    Einfach über den Kratzer malen und mit dem Finger nachwischen, damit bekommt man schwarze Kisten mit einer überschaubaren Kratzersammlung schnell wieder schön.


    Das nachwischen ist aber ganz wichtig, sonst sieht man die Striche zu sehr.

    Zeit lassen ist OK, ich mag auch keine all zu hektischen Situationen.


    Aber - man sieht hier im Forum den Onlinestatus der Nutzer gleich am Profilbild ...


    Wenn ich ehrliches Interesse habe und zu dem Thema schon einige Antworten da sind, dann antworte ich doch, um die Sache voran zu bringen und halte mich nicht eine Halbe Stunde im Forum auf, ohne einen Mucks abzugeben.

    Das wird so leider nichts.


    Um dir eine Richtung zu geben - das hier ist ein Preis/Leistungsstarkes
    System, das man bei knapper Kasse für diesen Zweck einsetzen kann:


    RCF Power Bundle


    Absolute Sparfüchse, denen der letzte Cent wichtiger ist,
    als alles andere können sich zur Not mit sowas behelfen:


    the box TA Power Bundle



    Die von dir beschriebenen Boxen (diese Fun Gen - Joghurtbecher) sind
    leider völlig ungeeignet für die Anwendung.

    Nutze sie für Monitoring, wenn der Anspruch da nicht so hoch ist.



    Warum nutzt ihr eigentlich Aktivboxen an einem Powermixer?

    Evtl. währe auch ein günstiges Passiv - System was.


    HK Audio Premium PR:O Set 12/18




    Ganz wichtig - mietet einfach mal was richtiges das nächste mal
    und entscheidet dann, ob ihr wirklich wollt, das eure Veranstaltungen
    beschissen klingen, um ein paar Euro zu sparen.


    Und wenn ihr die Anlage nur ein ... zwei mal im Jahr braucht,
    dann mietet einfach immer was passendes.

    Die TP 118 800 sind für den Preis wirklich in Ordnung.


    Ich hab von denen 8Stück hier, jedoch mit RCF LF18X401 bestückt, da ich keine Zeit zum Selbstbau der Boxen hatte.


    Im Vergleich zum Original Lautsprecher geht da nochmal deutlich mehr und deutlich schöner. Speziell bei Impulslastigem Material (BD).

    Auch klingt der Thomann Lautsprecher holziger obenrum, weshalb ich nicht weit über 100Hz trennen würde.

    Und hier eine mögliche Zusammenstellung mit Zubehör:


    - Die Cover könnt ihr notfalls auch weglassen, wenn es ganz günstig sein soll.


    - Die Distanzstangen sind für Einsätze auf ebener Erde
    (2 Bässe, 1 Top pro Seite)
    2 Tops reichen da die Topteile eh nicht clusterbar sind
    und ein Topteil auch mit 2 Bässen sehr gut zurecht kommt.


    - Die Maße vom Rack sollten es hergeben, das die Endstufen auch
    mit Winkeln hinten verschraubt werden können.


    - Die Kabellängen sind aus dem Bauch heraus.
    15m von Amp zu Sub und 5m von Sub zu Top.
    (AMP -15m -Sub - 5m - Top - 15m Sub - 5m Top und das 2x)

    Prüft das auf alle fälle nochmal, ob dadie Längen für euch passen.

    - Evtl. sind noch 2x 15m Kabel und 2 NL4 MMX zum
    vVerlängern bei Bedarf sinnvoll - ich hab keine Ahnung, wie so
    ein Wagen aufgebaut ist.

    Also der Tipp mit dem Gebrauchtkauf ist gut, das kann sich lohnen.


    Mit Know How hat das meines Erachtens nichts zu tun, den braucht man auch bei neuen Geräten.


    Das Achat - Topteil ist aber nicht zielführend.

    Topteile machen das allermeiste am Klang einer PA aus, da spart man als letztes.

    Dann lieber einen T-amp E800 als Amp dran, als irgend einen Brüllwürfel.


    Mit den von mir weiter oben vorgeschlagenen L5 112F bekommt man ein gut klingende Topteil mit ordentlich Pegel für einen sehr guten Preis.

    Das ist recht ähnlich zu dem, was ich mal zusammengeklickt habe:


    Die The Box Topteile klingen nicht wirklich schön, da solltest du nicht sparen, die machen das meiste am Klang aus.


    Die Bässe sind OK für Konservenmusik.


    Die TSA würde ich nicht nehmen, dann lieber was mit Trafo vom T, wie oben zu sehen.

    Alternativ hat das Musikhaus Kirstein sehr schöne konventionelle Verstärker im Angebot.

    2 Stück TL-700 sind auch gut passend, etwas leichter und haben eine schönere Optik, da einheitlich.



    Bleiben noch Rack und Kabel.

    Für das Budget bekommst du evtl. etwas brauchbares, aber ohne Verstärker, Controller und sonstiges Zubehör.

    Das ist bei dem Budget leider nicht mit drin.


    Evtl. kann man da etwas mit div. Musikhaus Eigenmarken zusammenbasteln, aber das ist keine gute Herangehensweise.


    Fangen wir erstmal anders herum an.

    Was genau habt ihr gemeintet (Marke, Typ) und wie zufrieden wart ihr damit?