Beiträge von oton

    Ich nutze für funk/soul/jazz Bläser keinen pitch shifter. Ich nutze eine schöne Platte mit einem tempoangepassten predelay für Sätze und einen lebhafteren Hall mit eingebauten delay clustern für Soli .... wenn's passt. :)

    kommt halt wie immer drauf an ... bei einem Bläsersatz ist ja schon von Natur aus meistens genug "Pitchshifter" drin .. bei einem einsamen Sopransax aber gerne gesehen.

    Nimm einfach einen normalen Pitchshifter, links -5-10 Cent, rechts +5-10 Cent, ein wenig Delay dazu (10-20ms) und dann wie in einen Effekt über einen Aux zugemischt ... wie man halt auch schon viele Jahrzehnte Gitarren & Vocals andickt ... gibt in jedem aktuellen Digitalmischpult auch schon genug Presets für so etwas.


    Anno Dazumal Preset Eventide H3000 "Micro Pitch" ... das war genauso in den Geräten eingefroren wie "Concert Hall" und "Big Snare" ... falls sich noch jemand erinnert .. ;-)


    der Billbo weiß bestimmt auch noch alle anderen Presets auswendig ....

    Wäre das nicht vor dem Konzert sinnvoller?

    Diese Musiker haben oft schon viele schlechte Erfahrungen gemacht, ohne yu wissen das das Problem bei Ihnen liegt ... die Erfahrung, das es auf einmal doch geht macht sie um einiges empfänglicher für gutgemeinte Ratschläge ... was nicht heisst, das ich es nicht schon vorher anspreche, und mit Ihnen beim Soundcheck teste, das erfordert aber Zeit & Willen, beides ist nicht immer ausreichend vorhanden ...

    also, ein wenig Reverb, gerne eine Plate, tun eigentlich jedem Bläser gut ... ein Saxofon ganz trocken klingt imho sogar ausgesprochen ärmlich.


    Das kann dann von einem ganz dezenten Raum bis zu voller Breitseite incl. Delay & Pitchshifter gehen


    In deinem Fall, wir reden hier ja über Tanzmusik, oder ? ... würde ich bei Trompete & Co einen Room/Plate nehmen, so um 1 sec, bei Sax Hall/Plate & 1,5-3sec, und ein wenig Delay. Bei Soli das Delay dann noch mal ne Schuppe drauf, dann sollte dem rauchigen Schmusebaladensolo nichts mehr im Wege stehen ... ;-)

    Genau wegen solcher Aktionen wird so ein Effekt dann nicht im Voraus kommuniziert!

    macht ja nichts ... geht ja on the fly ... es geht mir auch nicht darum, das vom Künstler gewollte Klangbild zu verändern, ich hatte inzwischen auch genug Menschen mit Fußtretern im Vocalweg, die wussten was sie da tun ... die haben witzigerweise aber SELBER fast immer ein Y-Kabel oder einen Splitter dabei ...


    ... es geht darum, jungen Musikern, die einfach noch nicht wissen was sie da tun, zu einem gelungenen Auftritt zu verhelfen ... die gewünschten Effekte (incl. -30dB Kompression) fahre ich dann selber dazu, so das es passt. Und ein gescheites Monitoring lässt sich so auch einrichten ... und bei Bedarf investiere ich auch gerne nach dem Konzert 15 Minuten meiner Zeit um dem Künstler/in zu erklären, WAS da so nicht funktionieren kann. Bis jetzt durchaus mit Erfolg ... ;-)


    Inzwischen weiß ich auch auswendig, wo der Kompressionsparameter bei einem TC Helicon zu finden ist ... immer wieder sehr hilfreich.

    Noch schlimmer sind die Sänger mit ihren eigenen Effektbodentretern, von denen man gar kein reines Signal mehr bekommt. Da ist es echt am besten einen Platz weit weg vom Mischpult irgendwo an der Bar aufzusuchen...

    Y-Kabel helfen hier ungemein ... und sind schnell unauffällig eingebaut ... ;-)

    Ein ausgesprochen dämlicher Beitrag. Wenn du was Sinnvolles beitragen möchtest. Gerne.
    Ansonsten troll bitte woanders rum. Ist ja nicht das erste Mal das du in dieser Richtung negativ auffällst.

    Danke.

    Ein ausgesprochen sinniger Beitrag, der dich daran erinnern sollte, das man seine Ausdrucksweise überdenken sollte, wenn man gesetzteren Alters ist und kling wie ein 15 jähriger mit Harz4 Elternhaus ...


    Und bitte, kann man nicht mal in diesem Forum eine "Hornbassgedächnisbrettdamalswarallesbesser" Rubrik einführen, dann können da alle Kickbassfanatiker in Erinnerungen schwelgen ....

    Die Bassdrum ist die Männlichkeit des FOH Mannes. Aber eben wie im richtigen Leben, ist Kanal 1 eben auch nur einer von vielen.


    Bei Menschen in der Pubertät wie KurtSchuster ist das mit der Männlichkeit halt auch ein Problem ... das muss man verstehen ...

    Flexibel bestückbar dürfte immer teuer sein - dann kannste sowas wohl auch mit modularen Systemen wie Sommcable Syszeuxx :-) bauen.


    da gibt es aber nur 2 HE wenn es um Strom geht, soweit ich gesehen habe ... ich habe auch kein Problem damit, z.B. eine Adam Hall 87471T selber umzubauen, aber das ist halt immer etwas Gefrickel ... so etwas muss es doch auch zu kaufen geben ... ?

    Moin,


    eine Frage an die Elektriker hier, gibt es eine 19" Stromleiste, die flexibel bestückbar ist, auch was die Ausrichtung der Anschlüsse angeht ... also Schuko vorne oder hinten, Kaltgeräte vorne oder hinten, 2 nach innen, 4 nach aussen etc. pp., als Sahnehäbchen noch mit Schalter & Powercon .... und dazu am besten noch wenig Racktiefe beansprucht ?


    sehr gespannt, Marcus

    Direkter Kontakt zu den Künstlern ist bislang nicht möglich, da es sich um einen Veranstalter handelt, der "das alles selber" regeln will.

    In diesen Fällen ist es wichtig, immer die persönliche Handynummer des Veranstalters zu kennen, damit am Showtag ALLE relevanten Fragen direkt an den Richtigen gehen ... ich gehe dann dafür nicht mehr ans Telefon, sondern sitze das Ganze entspannt aus. Die Künstler, die solche Veranstalter haben, sind solch Ummach gewohnt ...

    Die eigentliche Herausforderung kommt noch: Der Hauptmoderator (und damit dann auch "Fahrer" der Show am Mixer) ist blind. Da werden sich also noch Fragen stellen, die keiner vorhersehen konnte.

    Moin,


    ich habe vor 2-3 Jahren zwei Blinde bzw. stark sehbehinderte Tontechniker ausgebildet, wenn du Fragen hast stelle ich gerne einen Kontakt her, die Beiden arbeiten weiterhin in der Branche.

    Vom Hersteller wurde ja angekündigt, dass der Editor zwar kommt, aber noch eine ziemliche Weile dauern wird.


    Mhhh das nervt doch ziemlich und ist imho unverständlich. Ich hatte gerade meine erste Begegnung mit einer SQ5, soweit alles gut, klingt gut, lässt sich für die Größe ganz ordentlich bedienen, auch wenn z.B die Anzeigen für PAN, Pegel etc. doch SEHR sparsam sind .. und ich die alte flexible "Link" Funktionalität von Kanälen vermisst habe ... aber alles in allem sehr viel Pult fürs Geld.


    Aber sich auf dem Stadtfest in knapper Zeit ein Pultfile zu stricken nervt einfach ... ein Editor ist einfach Pflich, quasi egal für welches Pult.

    Leifheit Bügelstehhilfe ... nicht so schick & bequem wie K&M, aber dafür leicht und gut transportabel. Für ein paar Stunden ok.

    Die Frage ist doch eher, warum sich euer Bassist, so wie das die meisten Bands seit Jahrhunderten praktizieren, nicht mit seinem Bassamp so neben dein Schlagzeug stellst das du ihn gut hören kannst ?


    Und warum ist bei Musik mit Schlagzeug, die so laut ist das du einen Monitor für den Bassisten benötigst, das Lüftergeräusch in irgendeiner Form relevant?

    Ich hegte ja schon die Befürchtung, dass der Herr Dyson dich Freitag aus dem Gleichgewicht bringt...



    IdN: Fieber und resultierende Unzufriedenheit beim kleinen Nachwuchs und somit zusätzliche Elterndienst. Dabei hätt ich gern mit nem Forumskollegen direkt vor meiner Haustür den Sonnabend mit einer Hopfenkaltschale am Hafenbecken verbracht.

    Wo schon Freitag keine Zeit dafür war...

    Moin Peter, ja sehr schade, aber wenn die Herren Musiker sich spontane Jam Session in den Kopf gesetzt haben ... ;-)) ... das nächste Mal, ich bin bestimmt noch öfters in Lübeck !!