Amping für Coda Audio RX 32 ----- Erfahrungen gesucht

  • Hi zusammen,



    mal eine Frage an die Nutzer von Powersoft Amps.
    Ich kann es hier nimmer finden, meine mich aber erinnern zu können, dass ich schon ab und an gelesen habe, dass manche Leute mit der Performance der Powersoft Endstufen an Tops, nicht wirklich zufrieden waren.
    Zu lesen war u.a. sowas wie "steriles" Klangbild,...


    Ist das tatsächlich so? Oder sind das eher "Fabelgeschichten" ?


    Mir geht es da z.B. um Powersoft Digamm 5000, LD3004 o.ä. (älteren Baujahres)


    Hintergrund ist die Überlegung eine RAM Audio R 1500 zu ersetzen.
    Die RAM ist klasse, ohne Frage. Wird aber für unsere neu geplanten Tops, zu wenig Leistung haben. Daher muss da was Leistungsfähigeres her.


    So mit min. 2x800 W an 8 Ohm und 2x1200 W an 4 Ohm



    Gruß

  • Hi,


    die Powersoft LD-Serie kannst du gut für top´s nehmen, die 5000 eher nicht.
    Aber wenn du RAM-Audio Fan bist nimm doch eine S-3000 oder S-4000 und
    alles wird gut. Oder was von Lexa-Audio, das ist meine Nr.1 in punkto Klang.


    Gruss Holger

  • Ich hatte schon 2-3 mal die M30 im Einsatz. Da ist mir jetzt eigentlich auch nichts negatives an den Tops aufgefallen. Im Vergleich zu meiner damaligen QSC GX-7 hatte ich keinen Unterschied gehört nur dass die Powersoft mehr Dampf hatte.


    Die Lexa würde mich so langsam aber sicher auch mal interessieren. Ist jetzt schon das zweite Mal dass ich von denen höre.

  • Moin,


    Sicher :D Ram Audio S 4000 ist immer im Hinterkopf.
    Mir ging es nur mal alternativ, konkret um die Powersoft Endstufen,...wie da die Erfahrungen so sind.


    Lexa wäre sicher ne Überlegung wert, aber da bräuchte ich min die 8000er. Preislich dann aber nochmal ne andere Schippe als RAM S 4000
    Auch eine Lab Gruppen FP 4000 wäre da noch günstiger.



    Gruß

  • ist nicht ganz easy,..sehe ich schon.


    Konkret geht es mir ja darum, mit dieser Endstufe zwei Coda RX32 (800 W RMS / 8 Ohm) zu ampen.


    Daher suche ich (mit etwas Headroom) schon eine Endstufe die ihre min. 2 x 800 Watt an 8 Ohm bringt. Besser so 2 x 900 Watt an 8 Ohm.


    Daher kam mir die LD3004 eben auch auf den Schirm.


    Man ließt immer wieder mal, dass Class-D Endstufen an Tops,...in mancher Ohren,...eher Klinisch trocken (spitz/harsch) klingen können.



    Das versch. Endstufen tatsächlich anders klingen können, konnte ich selber schon im Direktvergleich hören.
    Eine RAM R 1500 klang an 18Sound 12/1 Tops, hörbar deutlich besser, als eine LD Deep 4950 (mit quasi gleicher Leistung)
    Gerade im Grenzbereich hörte man wie die LD irgendwie aggressiv wurde,...ja anstrengend klang,...unsauberer....(Höherer Klirr ?)
    Die RAM dagegen klang da immer noch völlig unauffällig. Waren jetzt zwar beides keine Class D,....aber es soll nur zeigen,...das es tatsächlich Unterschiede gibt.


    In gewisser Weiße,...bin ich gar am Überlegen, auch Eisen Amps in Betracht zu ziehen.
    z.B. habe ich auch von EV EQ1212 gutes gelesen.


    Im Kopf habe da derzeit: (Gebraucht!)


    Powersoft LD3004
    RAM S 4000
    RAM Zetta 236
    Crown XLI 3500
    QSC GXD 8
    QSC PL 340
    EV Q1212
    Nova DXP 2300
    Nova XPS 3000
    Camco D Power 3
    Camco Vortex 4



    Yamaha PX 8 oder PX 10 ?


    Meine Favoriten wären schon RAM S 4000 oder Zetta 236 oder DQL 4.0
    Ne S3004 würde auch gehen (dann aber gebrückt).
    Auch die Camco wären interessant,....


    Gruß

  • Hi,


    ich habe mal den Titel umbenannt. Das ist irgendwie "konkreter" ;-)


    Es geht darum:

    Zu unseren nun erworbenen Coda Audio RX 32 suchen wir das passende Amping.


    Die RX 32 hat ja 800 Watt bei 8 Ohm Impedanz.


    Demnach ist in meiner Auswahl:


    Camco Tecton 32.4

    Camco D Power 3

    Camco Vortex 4


    Lab Gruppen FP3400

    Lab Gruppen 2002

    Lab Gruppen 2000C

    L Acoustics LA24a

    L Acoustics LA24


    Ram Audio S 4000


    Ich denke mal,.. an den Tops,....werden sich diese aufgelisteten Amps alle nicht viel schenken.



    Da es aber ein Gebrauchtkauf werden soll (muss),...ist die Frage auch:

    Ist das "sinnvoll" ,...eine Endstufe zu kaufen, aus Vermietpark,...die eben schon gut 13 bis 15 Jahre auf dem Buckel hat?


    Wie sind aber Eure Erfahrungen zu den aufgelisteten Amps? Ist es (mal vom Alter abgesehen) egal was man da nimmt? Oder gibt es da die eine oder andere die besonders zu empfehlen ist?


    Gruß