Lautstärke einstellen - der richtige Weg?

  • Guten Tag,


    Ein paar Freunde und ich veranstalten regelmäßig kleine Rave veranstaltungen.

    Mittlerweile ist unsere Technik gewachsen und somit kam auch das streit-thema "Lautstärke richtig einstellen".


    Unser equip sieht folgendermaßen aus:

    Laptop[TraktorPro2] -> Controller -> Frequenzweiche -> Endstufe -> Subwoofer (Passive)
    ------------------------------------------------------------------------------> Tops (Aktive)


    Nun ist die Frage wie man die Lautstärke am besten einstellt.


    Ich bin der Meinung dass es folgender maßen am besten ist:

    TraktorPro2 : Headroom -6db (Ein paar von uns nutzen 3-4 Decks gleichzeitig) Und Master gain -3db

    Frequenzweiche: Bei bedarf 0db-10db regeln

    Endstufe: 50-75% bei bedarf regeln

    Aktive Tops: Alles auf 0db lassen



    Oder sollte man die Lautsträrke eher direkt an den aktiven Lautsprechern regeln weil dort direkt eine Endstufe eingebaut ist und das signal möglicherweise analog verstärkt wird und die Frequenzweiche besser auf 0db lässt?


    Vielleicht kennt hier jemand den "richtigen" Weg. :)

  • Jo, mussten immer bisschen übersteuern um aus unserer Behringer endstufe noch etwas Lautstärke raus zu kitzeln weil die endstufe zu schwach war, das hat immer probleme verursacht und ist auch nicht gesund für die Endstufe diese immer auf 3 uhr zu haben. Haben jetzt die Proline 3000 womit es harmonischer funktioniert.

  • ... mussten immer bisschen übersteuern um aus unserer Behringer endstufe noch etwas Lautstärke raus zu kitzeln ...

    ... das hat immer probleme verursacht und ist auch nicht gesund für die Endstufe diese immer auf 3 uhr zu haben...

    ungesund ist eine übersteuerte endstufe in der hauptsache erstmal für die angeschlossenen lautsprecher, erst in zweiter linie für den amp selbst!


    und es ist fast völlig egal, wo der pegelsteller der endstufe steht, denn der entscheidet lediglich über die eingangsempfindlichkeit, nicht jedoch über die abgegebene leistung der endstufe. will heißen: mit mehr eingangspegel kann man die geringere empfindlichkeit durch die etwas zurückgedrehten potis problemlos wieder ausgleichen. im zweifelsfalle, also wenn man das mischpult davor schon übersteuern muss, um auf die gewünschte lautstärke zu kommen, sollten man die potis der endstufe lieber ganz aufdrehen.


    insgesamt deutet es jedenfalls darauf hin, dass eure anlage wirklich zu klein dimensioniert ist... oder ihr schon einen großen schritt richtung taubheit gemacht habt ;-)