Dynamische Bearbeitung von Toms

  • Moin Moin,


    da ich eh gerade im Studio rumhänge und Drums "verschönere", bin ich auf so ein kleines Intro gestossen, das sich hervorragend eignet mal ein wenig mit den verschiedenen Möglichkeiten der Dynamikbearbeitung herumzuspielen. Ich habe jeweils BD, Snare & Toms mit dem jeweiligen Plugin bearbeitet, Rest des Kits bleibt gleich.


    Studioaufnahme, Kick Audix D6 & SM91 Beta, Snare Top/Bottom SM57, HiHat Audix Kleinmembran, Toms Audix D2&D4, Raum irgendetwas, ein klein wenig GeschmacksEQ und ein wenig Abbey Road Plate.


    Die einzelnen Audifiles sind:


    - Clean


    DrumsClean.wav


    - Logic Enveloper, quasi DAW "Bordmittel", gibt es auch ähnlich in Cubase, Reaper & Co.


    DrumsLogicEnveloper.wav


    - Waves Smack Attack - quasi ein TD "on Steroids" mit mehr Einstellmöglichkeiten


    DrumsWavesSmackAttack.wav


    - PlugIn Alliance SPL Transient Designer Plus - das Original


    DrumsSPLTransientDesigner.wav


    - Waves Parallel Particles - quasi eine simulierte Parallelkompression in verschiedenen Frequenzbereichen einstellbar


    DrumsSchepsPParticels.wav


    - Waves BSS DRP 402 - für die Klassiker unter euch ;-)


    DrumsBSS402.wav



    Ein X32 o.Ä. zum Durchlaufenlassen habe ich leider gerade nicht da, aber vielleicht kann ich das nachholen. Viel Spaß beim Vergleichen !!

  • Super. Vielen Dank für deine Mühe. Den Sheps finde ich interessant. Ist aber auch gefühlt lauter als die anderen Spuren. Klingt für mich aber davon abgesehen irgendwie „größer“ als die anderen. Am natürlichsten klingt für mich der bss. Den spl mag ich ohne Kontext tatsächlich am liebsten. Was mir nicht so gefallen hat war der smackattack. Irgendwie klingt der für mich ein wenig unnatürlich. Den enveloper fand ich irgendwie „da aber unscheinbar“. Persönlich für mich im Mittelfeld.


    Edit: wobei die Unterschiede in meinen Ohren teilweise sehr subtil sind und die Psyche bestimmt auch einen Teil dazu beiträgt ;-)

  • Kommt schon ganz gut hin ... Ich nehme den originalen TD, wenn ich nur den Attack verstärken will und nicht viel ändern, den Smackattack wenn es richtig krass werden soll, es gibt ja durchaus Musikrichtungen die das gut vertragen .. ;-)


    Parallel Particles ist eine kleine Wunderkiste, bei dir man auch sehr stark den Grundsound verändern kann. Gerade für müde Snares/Drummer live wirklich eine Waffe.


    BSS ist halt so wie wir das früher gemacht haben ... damals in den Ardennen ... dafür klaut mir das halt oft zuviel Grundton. Ist aber im Studio tragischer als Live, weil da wummert es oft eh schon genug ..


    wobei man sagen muss, das der Herr auch wirklich stimmen kann ... da ist kein Gate drauf, und ich hatte auch nie das Bedürfnis die Release Zeit signifikant zu verändern ... trotz Closemiking ... es geht also ... ;-)))