Beiträge von Volker

    Hier gab es Anfang der 90er ne mobile Disco, die hatte 20 von den Dingern pro Seite. 5 Stacks a jeweils 4 Stück.

    Dazu 2 oder 4 (weiß ich nicht mehr genau) bassröhren (ca 3m lang, sag aus wie ein schwarzes Abflussrohr).


    War schon ne krasse Nummer. Aber Bass kam da nicht wirklich raus.

    Falls du ne realistische Antwort haben willst für dein Festival:


    Minimum als Front-Pa:

    2 x 12 Kara und 16 ks28


    Besser:

    2 x 9 k2 mit 24 ks28


    Optimum:

    Alles darüber



    Wir machen diverse Elektroevents und das wichtigste dabei ist neben dem Bass der Headroom.

    Gilt auch für die Monitor-Pa, Vorschlag hier

    2 x Arcs2 auf sb28, jeweils pro Seite.



    Oder ganz kurz:

    Ein 2500er Elektrofestival ist nix für den hobbybereich. Es sei den. Es sind nur DJs aus dem Fußballverein und die Temperatur vom Bier ist wichtiger als alles andere.


    Beste Grüße und viel Erfolg mit set Nummer!

    Lustiges Thema im Bereich von Video zweistellig zu bleiben. Vielleicht klappt das mit einem Kabel für eine Kamera. Vielleicht.


    Wenn das noch etwas weiter gegangen wäre ohne diese Preise, Hüttenschuhe irgendwann die eine bis drei Panasonic ue-150 vorschlagen mit rp-150 und hätte wohl ein wenig das Thema verfehlt :-)

    In welcher Entfernung soll denn die Kamera sein und wie groß ist die Bühne?

    Wenn es euer Stück zulässt und es unbedingt nur eine sein soll, dann nimm eine crop-fähige…

    Ich würde aber zu zwei bis drei Geräten raten, sonst ist das echt über für den Zuschauer. Am einfachsten vermutlich über ptz zu lösen und wenn du nur einen Bediener hast, dann ist das eben so. Einen Atem oder Roland dran und fertig.

    Bisher hat er es noch nicht gekauft und ich habe auch nur vorgeschlagen sich das anzusehen. Von der Bedienung her liegen die Japaner und die Engländer ja doch auseinander und jeder muss sehen wie gut er mit was zurecht kommt

    Vielleicht solltest du bei deinen Anwendungen über den Tellerrand schauen. Yamaha ist gut, aber ist gibt auch andere.

    Wir nutzen zum Beispiel eine allen&heath dm64 stagebox. Die hat aktuell 64 in, 32 out und 10 aes outs. Außerdem ne Dante Karte für 64 weitere in out oder Mitschnitte.

    Bei a&h steckt die ganze Power in der stagebox.

    Je nach Größe des events und der Anforderungen wird dann ne s7000, ne c1500 oder auch nur ein iPad genutzt.

    Aber die Power (96khz usw) ist immer die gleiche.

    Man kann übrigens auch mehrere Pulte an die eine stagebox anschließen, wenn man zum Beispiel nen Monitormix auf der Bühne machen will.

    aber man muss eben auch a&h mögen. War nur mal ne Anmerkung.

    Den ersten Schritt (Verabschiedung vom LS9) hast du ja schon geschafft. ;-)


    Mal sehen wie das hier ausgeht.

    das ist doch die beste Lösung bis jetzt! Ob vom Bühnenbezitzer oder von Erwin ist erstmal egal.

    Eine Umlenkrolle über der Last mit Querriegel und Schellen, Eine am senkrechten Truss, als Umlenkung und Unten eine Handwinde oder das Dingens mit dem Akkuschrauberantrieb, am Truss alles mit Schellen befestigt und dann hoch damit.

    Freihängen war ja schon geklärt.

    Gruß Frank

    Wenn man jetzt noch statt des Stahlseils eine Kette ans Array macht und genau so lang, dass ein O-Ring nach Einsatz des pulleyman auf etwa 1,5m hängt, dann wird es ganz easy.

    Man bastelt sich jetzt noch mit vier Halbschellen (oder je nach Array Gewicht sich nur zwei) eine Befestigung an der Truss, schlägt dort den o-Ring an und fertig ist das Tothängen und man muss nichtmal hochklettern…


    Bekomme ich für diesen Vorschlag jetzt Provisionen von Trailerbühnenherstellern?


    Notfalls geht das auch mit einer Handwinde statt pulleyman.


    Man hätte dann drei Sonderteile Eine Umlenkrolle über dem Array, noch eine an der Ecke des traversen Wings und ebenen den Anschlagpunkt unten. Dann je nach breite des Wings etwa 5m Kette und 5m Stahlseil. Fertig.

    Also wenn du bisher kein line Array hattest, dann glaube einfach den anderen hier, dass hkz sch… sind, da die immer irgendwas beschädigen an der Banane.


    Wenn du unbedingt ne Bastellösung machen willst, dann schau dir vielleicht mal das hier an:

    https://www.wiedenmannseile.de…nzelseiten_Hyperlinks.pdf


    Hoch musst du zum sichern ja sowieso, dann kannst du auch direkt mit nem akkuschrauber hoch… bei kleinen Bananen geht das, sonst wird es lästig alle paar Schachteln auf die Leiter zu müssen.

    Eine Alternative bei mittleren Bananen wäre evtl die Mechanik am Array anzuschlagen und das Seil oben an der Truss.


    Aber wie auch immer, langfristig wirst du mit einem 160kg d8+ Motor den meisten Spaß haben und beim Abbau bist du auch sehr schnell, da du direkt loslegen kannst ohne erstmal die Leiter irgendwo herzaubern zu müssen.. Auch bei Unwetter sind die Bananen so am schnellsten unten.


    Viel Erfolg!

    Bist Du sicher mit den Mischpulten? Ich habe Ende Mai ne neue Dante Karte für die dlive bestellt. Voraussichtliche Lieferzeit Ende Juli…

    Setzt aber voraus dass du jedesmal Amps zum Job puzzeln musst und wissen musst, was genau wie angeschlossen werden soll.


    Wenn man nur mit d80 zum Job fährt passt es immer.


    Wir haben daher nur eine einzige la4x, alle anderen amps sind la12x. Auch die la8 habe ich wegen ks28 verkauft. Spart aus meiner Sicht viel Zeit in der Dispo und man kann auch vor Ort spontane Änderungen der Anordnung von Lautsprechern umsetzten.

    Aber kostet etwas mehr in der Anschaffung.


    Muss jeder selber wissen.

    Wenn du dann noch für ca 1500 Euro gebrauchte Original Pointe kaufst, dann hast du alles richtig gemacht.

    Und auch so Spielereien wie artnetwandler eingebaut, so dass du ggfs nur noch ein Laptop dranhängen musst und das evtl sogar nur über wlan….

    Das Ding heißt im professionellen Bereich magicblade. Was du suchst ist ein kirmeseffekt, bunt und wild wie früher ein moonflower mit schwenkspiegel oder ein Derby.

    Vielleicht solltest du es mal im Hobby-Teil des Forums probieren, evtl hat da ja jemand einen Tipp für dich.


    Viel Erfolg!