Beiträge von ulf trappmann

    secluded und steffen r

    Ich liebe Blockschaltbilder 😇

    Bleibt nur zu hoffen das es der kleine Schalter ist🥳

    LIEBE LEUTE!!! es war der kleine Taster; 2TK auf Kopfhörer,
    Herrjeh, bin ich daneben gewesen :D
    Asche auf mein Haupt, dass ich Euch bemüht habe;
    aber morgens um 10h ist man ohne Kaffe noch auf geistigem Notstrom, ich zumindest :)
    Danke für Eure sachliche Beteiligung, wir sind hier ja auch nicht bei Facebook,
    da gäbe es jetzt noch tagelang Kommentare :D

    Ich habe mir auch gerade ganz fest an den Kopf gefasst,
    weil ich nicht an den Schalter gedacht habe.
    Der war mir fern wie nur irgendwas...

    Leider stehe ich erst am Sonntag wieder vor der Schüssel,
    ebenfalls erst wieder 30min vor Anpfiff...

    Na, wer ahnt, was ich da in dieser ach so seltsamen Zeit begleite?
    Ich halte Euch auf dem Laufenden :)

    Falls es ein Defekt der Buchse sein sollte, kannst Dir sonst auch als Workaround den Solo Bus auf einen Omni Out patchen und dort einen kleinen mobilen Kopfhörer Headamp anschliessen.

    Jap, schrieb ich eingangs ja, nur dass ich den eben nicht im Out-Patch gefunden habe.
    Ich hatte heute nur 30 min bis zum Stream und war etwas übernächtigt, selbst verschuldet ;)
    Aber gerade kam es mir in den Sinn.. Rückseite vom Pult er-googlet...
    DA!!! nimm den!!!
    Wie betriebsblind kann man eigentlich sein?
    Wenn er es noch tut müsste da werksseitig ja das selbe auflaufen, wie Richtung KH-Amp, gell?

    Bilder

    • Bildschirmfoto 2020-06-28 um 23.49.23.png

    Leider ging heute wieder nichts unter dem Kopfhörer,
    ich tippe auf den KH-Amp im Pult, warum auch immer.
    ich habe mir die Summe auf zwei OmniOuts gelegt und

    ein kleines ChinaPult als KH-Verstärkerher genommen,

    die Solo-Schiene habe ich dort nicht gefunden (oder übersehen?)
    Das verwendete 01v96i war viele Jahre nur im "Küster-Modus",

    also unbewegt und nur 3 Szenen auf den UDKs, der KopfhörerAmp hat

    nie eine Last gesehen, und nun stirbt er einfach so?

    Wenn die Masse weg wäre, würde ich ja wenigstens ein DifferenzSignal hören,

    aber ganz stumm ist irgendwie schlecht, so quasi über Nacht.
    Wenn das Netzteil eine Spannung verloren hätte,
    dürften ja auch andere Analog-Outs betroffen sein, oder?

    BTW, hat jemand einen fitten ADA8000 zu veräussern?

    Danke, Grüße, Ulf

    Bei Display Access - "DIO/Setup" - Tabulator "Monitor" - dort "Solo enable" - und unter Mode "Recording" - Sel Mode "Mix Solo".

    Auf dem Phones-Ausgang liegt die Stereo-Summe an, außer "Solo" ist selektiert - dann blinkt über dem großen Encoder-Rad die Rote LED "Solo", dann liegt am Phones-Ausgang der Solo-Kanal an.


    sec´

    Danke, ich wurschtel mich So. mal durch, leider kam weder die Summe, noch der selektierte Solo-Pfad,
    ich bin Sonntag um 10h vor Ort, um 11h wird los gestreamt.
    Ich bin eigentlich "Rundfunk-quick", mal sehen was geht.
    Ist halt so ein KirchenDing, wo ich gerne die künstlichen Räume der Solo-Darbietungen vorhören möchte,
    aber eben auch ein altes Pult. Das kann ja durchaus mal Mucken machen.
    Ich lege mir definitiv ein Ersatzpult ins Auto :)

    Hi,


    kann man bei o.g. Pult den Abgriff vom Kopfhörer verstellen?
    Ich habe im Routing nichts dazu gefunden. Evt hat der interne Amp ja auch auf gegeben oder die Buchse ist hin,

    jedenfalls bekomme ich nichts zu hören.


    KH funktioniert an sich; andere KHs am Pult mit und ohne Adapter gehen nicht.


    Hintergrund:


    Ich hatte letzten Sonntag ein 6 Jahre altes 01v96i unter den Fingern, dass ich eine Woche zuvor für einen Stream eingerichtet hatte.

    Bis zum Stream hatte ich nur eine Stunde Zeit, so dass ich mich auf den Betriebszustand der Vorwoche verlassen habe.


    Ich habe zuletzt vor 9 Jahren ein 01v96 besessen, daher bin ich etwas raus und habe vor dem nächsten Stream auch kaum Zeit zu forschen.


    Notfalls lege ich mir die PFL-Schiene auf die OMNI-Outs, wenn das denn geht. (wer weiss das, oder kann das mal bei sich testen?)


    Danke für Eure Hilfe, bleibt alle gesund und tapfer.


    Grüße,


    Ulf

    Oha,
    ich bin seit gut einem halben Jahr ausschließlich wegen Logic wieder beim Mac,

    ich wollte da jetzt mal ein paar Jahre geschmeidig bei bleiben, samt neue erworbener Plugins etc.

    Da kann man wohl nur hoffen, dass die genau wissen, was Pro-User wollen, und dass AU-PlugIns

    unter ARM gut performen.

    Laufen am iPhone und andere Apple-Geräten nicht Class-Compliant-Interfaces mit dem USB-Adapter?

    Für das Ipad-pro 3.Gen kann ich das bestätigen :thumbup:

    Wiedergabe und Aufnahme haben am M32 sofort funktioniert.
    Der Umweg über USB-C -> USB-A-Buchse -> USB-AudioInterface ->
    analog ins Pult entfällt damit.
    Es gibt wohl auch Multitrack-Apps die mehr leisten als Garageband,
    ich bleibe da aber lieber bei Logic.

    Input-gain-bug? deutlicher Pegelverlust, Clip wurde erkannt -> M32R FW 4.02 <-


    Hi Miteinander,

    ich habe gerade am eigenen M32R ein merkwürdiges Phänomen

    mit einem deutlich zu niedrigen Eingangspegel:
    Bei +45,5 "rechtsanschlag laut preamps-tab" kam die LED-Bar im Kanal auf max-12dBFS,
    wenn ich die Quelle (57er, Beta 58, 421er, egal ...) mit Faust drum rum :) angebrüllt habe".
    Die Clip-LED kam, also wurde das physische Übersteuern im HeadAmp erkannt.
    Ich habe dann:
    Kabel gewechselt (wg. evt. einbeinig?)...
    Input gewechselt... ein Layer weiter was vom Rechner via Card-In eingespielt...
    überall das selbe Spiel.
    Pult neu gestartet, alles wieder fein, alle LEDS im Kanal zeigen richtig an, am Ende kommt die ClipLED; und,
    lauter ist es natürlich auch wieder.

    Wer kennt es? Wem ist es auch schon so unter gekommen?

    Die Szene läuft am Arbeitsplatz quasi unangetastet,
    von gestern auf heute habe ich definitiv nichts geändert.

    Grüße, Ulf

    e904 nach Treffer mit Stick mehr Pegel und resonanz-freudig


    Hallo miteinander,


    am Sonntags hat eins meiner 904er eins auf die Zwölf bekommen
    und sich von einer ganz neuen Seite gezeigt, es wurde deutlich

    empfindlicher und resonierte am hohen RackTom um die 112Hz.

    Gegen gainen und hart filtern haben das Ding dann behoben.


    Kennt jemand das Verhalten und weis, was im Mikro passiert ist?

    Ich habe es noch im Koffer und teste morgen mal gegen seine 3 Kollegen.

    Danke, beste Grüße, Ulf

    ADAT-VHS im Bergischen-Rheinischen-Land gesucht.


    Hallo, ich suche ADAT-VHS-Bandgeräte, oder zumindest eins, um alte Bänder zu überspielen. Leider weis der Kollege nicht, auf welchem System; Alesis/Tascam/??? damals aufgezeichnet wurde, daher müsste ich halt erstmal rum-probieren. Wer hat noch eine Maschine rumstehen?


    Beste Grüße, Ulf

    Hallo Zusammen,


    inspiriert von Gumas Thread "Tablet Halter Pultcase Einbaulösung" bin ich einen etwas anderen Weg gegangen:


    paforum.de/index.php?attachment/1581/


    Seit 2012 war ich X32-Nutzer und habe immer auch DCAs im Einsatz.
    Nun sollte Ende '18 das große X32 weg und was Bandscheiben- und Volumen-schonendes her,
    außerdem haben mir in letzter Zeit mehrere Clubs kaum einen Meter eigene Stellfläche zugemutet.
    Nach ein paar Wochen mit dem M32R wurde mir das hüpfen durch die Layer zu nervig,

    und ich stellte mir immer einen Laptop daneben um auf die Fader-Bank, hier BCF 2000 in weiß die DCAs zu legen.
    Fast zugleich sah ich a) Gumas Lösung für ein Tablet und b) X/M Edit für Raspbian.
    BÄM! Top Lösung, für mich, in drei Ausbaustufen: 1.) nur Pult, 2.) Pult & Touchscreen, 3.) Pult & Touchscreen & Faderbank.

    paforum.de/index.php?attachment/1582/  

    Zutaten:

    - Raspberry Pi 3B+ (direkt im Set mit Case, Netzgerät, Class 10 SD-Karte)
    - 13,3" Full HD IPS Display HDMI Eingang kapazitiver Touchscreen (findet ihr so bei den Üblichen...)
    - niedliche Tastatur ( Rapoo E2710)
    - USB-Soundkarte (noName, klingt besser als der PI und der Monitor)
    - K&M 19685 VESA-Adapter

    - K&M 221D Tischflansch

    - K&M 224 Schwanenhals


    Des Weiteren:
    - BCF 2000 hatte ich schon (fast vergessen und verstaubt...)
    - Kabel-KlimBim
    - WLAN-Router, nur testweise, wird noch kleiner


    Bislang und Ausblick:
    Der Bildschirm muss vom Halter genommen werden, wird hinter das Pult gestellt und mit dem Schwanenhals eingeklemmt.
    Dann passt der Deckel locker drauf, und es schlägt nichts im Case umher.
    Der Raspberry kommt unter das Pult, muss aber dieses Wochenende noch mit seinen Kühlkörpern bestück werden.
    Ein kleines schmales 4-Port Ethernet Switch ist noch unterwegs und kommt auch darunter.
    WLAN macht dann ein kleiner Schuko-AccessPoint-Knubbel, nicht für Musiker, sondern nur für mich bei Inbetriebnahme etc.
    Evt. wird hinten ein kleines, gespeistes USB-Hub eingeklebt um eine Festplatte zu betreiben.
    Derzeit stecken zwei Netzteile in der Schuko-Leiste hinter dem Pult, das würde ich gerne auf eins reduzieren und bin daher
    dabei ein kleines Regler-Board zu designen, für Bildschirm 12VDC, Rasberry 5,1VDC und USB 5,0VDC. Das muss aber noch den thermischen Stresstest bestehen.


    Die Verwendung der Edit-Software läuft sehr flüssig und hat schon ein paar Vorteile mit sich gebracht: “One Touch SOF” z.B.: Mit einem Klick rein in die Sends mit einem weiteren Klick raus aus den Sends. Mit einem dritten Klick in den nächsten Bus rein und wieder raus mit dem vierten. Bei Android muss ich dann über das Dropdown-Menü erstmal einen weiteren Bus anwählen. Ist auch nicht schlimm, aber irgendwie anders.


    Zusätzlich geöffnete Fenster bleiben oben in der Taskleiste auch wenn sie im Hintergrund sind. Wenn ich also meine liebsten Effekte, ein spezielles Metering oder die Bedienoberfläche vom SD-Karten Recorder, ich habe eine X-live eingebaut, offen habe reicht ein Touch auf das entsprechende minimierte Fenster und es kommt in den Vordergrund.


    Routing in einer Matrix, wunderbar.


    Die ScribleStrips, Szenen, WhatEver mit der Tastatur zu beschriften ist mega angenehm,

    die kann dazu auch solange auf dem Pult stehen.

    Der große Vorteil an der Verwendung des Raspberry ist die Möglichkeit weitere Funktionen damit zu nutzen. Ich habe derzeit VLC Player installiert und habe damit so ziemlich alle Audio Codecs erschlagen, egal mit welchem Dateiformat mir USB-Sticks angeliefert werden.


    So far, ich mache noch ein paar bessere Bilder, wenn alles seinen Platz gefunden hat.


    Beste Grüße, Ulf

    Also sexchanger, MaleMale, FemaleFemale, benutze ich doch mal hin und wieder um fehlende Kanäle umzudrehen. ClubJobs bieten auch nach 20 Jahren immer wieder Überraschungen.

    Meine Adapter haben aber alle ein Stück flexible Leitung dazwischen. Die mechanische Last auf den Buchsen der Endgeräte ist echt nicht zu unterschätzen, wenn dann noch ein Kabel dran hängt können wir uns das mit dem Hebelgesetz aus der siebten Klasse herleiten. :)

    Vielleicht die Kupplungen, wenns schon sein muss, bei denen kaufen?

    Ja, es muss was packendes sein.


    Wenn ich das jetzt nochmal so reflektiere, wüsste ich auch nicht, wann mir so eine Situation schon mal unter gekommen ist, aber, man hat ja nicht immer Pulte mit Klinken-Outs dabei. Anderen Falls hatte ich halt Strom und Netzwerk ziehen müssen.

    Hm, beim Aufbau schon an den Abbau denken :)