Beiträge von cloudy

    guma , schön dass du es sagst! Um 18:30 hab ich diesen Thread aufgemacht und überlegt zu schreiben, dass es mir nun reicht...
    Da die HD-Serie für mich eh nur persönliches Interesse darstellt, hab ich dann auch wieder abgeschalten, das war noch nichtmal interessant...X(


    Und btw: wenn's ums Produkt ging, klang das so, als wäre die Hardware fertig... hält Uli die Midas Leute an so ner langen Leine, dass die keine Einheiten verkaufen müssen und stattdessen fröhlich an der Software doktern? ^^ Ich persönlich hab noch nie so eine lange, aktiv kommunizierte Time-to-market gesehen:D

    ...zum Thema der von hp geteilten Studie empfehle ich die später erschienenen Kommentare, die zB die Tagesschau/SWR zusammengefasst haben: heinsberg-studie-103.html. Aus wissenschaftlicher Sicht gab es dort Mängel, die auch bereits eingeräumt wurden. Allerdings wurden sie nach der Einräumung auch wieder zurückgewiesen, was auch immer man aus dieser Wankelmütigkeit lesen möchte.

    Mit den dort getätigten Aussagen rücken sich deine ursprünglich getätigten Fragen auch in ein anderes Licht :)

    @Karel Noon mein Beitrag war überhaupt nicht negativ gemeint, ich finde das tatsächlich einfach interessant. Obendrein kenne ich die von dir angesprochene "Soundsystem-Tradition" nicht, dafür bin ich wohl ein wenig zu jung... ;)

    Wie ist das zB auch wirtschaftlich abgestimmt? Das sind selber konstruierte Lösungen, die auch jemand bezahlen muss. Ist das den Veranstaltern so viel wert, dass sie für eine ungewöhnliche PA einen entsprechenden Aufpreis bezahlen? Oder gibt sich das nichts, und ich muss umgekehrt fragen, wo dann die Qualität auf der Strecke bleibt?

    Mir war nicht bewusst, dass es da eine Community mit speziellen Ansprüchen gibt... ^^ Warum kann deren Musik jetzt nicht über "konventionelle" Systeme wiedergegeben werden, sondern nur über angemalte, auf dem Ground gestackte Boxen? Die Information würde mir jetzt noch nach dem Video fehlen... :/

    Für mich ist ist Klassiker Beyoncé - Daddy Lessons vom "Lemonade" Album.

    Das hat zu Beginn eine coole Instrumental Section, und dann drückt ein ordentlicher Bass, während es eine sehr prominente Hi-Hat für die Höhen hat :)


    Da es für die meisten Genre-mäßig etwas Neues ist, hoffe ich, dass dementsprechend beeindruckt ;)

    Ich finde die Idee sehr interessant, und zumindest ein ansprechendes Gedankenexperiment.


    Ich habe so eine Anwendung nicht "bei der Hand", aber ich könnte mir vorstellen, dass die Technik auch andere Anwendungen findet, zB wenn es darum geht, eine Bedienung für Laien vorzubereiten.


    Ausgehend von diesem Thema stellt sich mir die Frage, warum es nicht schon eine Art von Hilfe für dieses Problem in Mischpulten gibt - zB eine Angabe für den eintreffenden RMS Wert und die Möglichkeit, sich im Pultfile an dieser Stelle einen Wunschwert als Notiz einzutragen.:/

    Von technischer Seite gab's schon allerlei Interessantes - bei Lady Gaga sieht das zB ein wenig komisch aus, oder? ^^
    In der Reihe der Künstler, die in ihr Handy singen, macht das Vintage U47 schon was her - besingt sie es aber nicht von der falschen Seite?:/


    Das klingt mir verdächtig nach Bug/Hardwarefehler. Bei mir laufen beide Buchsen ohne Beanstandung.


    Und nein, die Phones Ausgänge sind leider parallel. Es gibt nur 2 Monitor Sections: A/B.

    Ich hab zu der Aktion noch nichts gesehen, aber 1000€ finde ich durchaus fair, dafür habe ich meinen X32 auch hergegeben.


    Nette Idee für WING-Käufe, und einen Markt für X32 wird es noch eine Weile geben...:thumbup:

    Also ich nutze VSCs schon sehr oft und schneide sie vorsichtshalber immer mit. Alles was man mit diesen erarbeitet ist allerdings mit Vorsicht zu genießen. So ist zum einen die Dimension der VA sehr wichtig, wie floger und worauf ganz am Anfang bereits erwähnt haben - wenn die Schlagzeug-Kanäle eh alle halb zu sind ist das alles nicht repräsentativ :D

    Hilfreich finde ich es vor allem für mich, wenn ich mit Laien arbeite - Chöre etc. Da ist oft zu wenig Zeit für einen Soundcheck, und ich bin froh über ein paar zusätzliche Minuten, in denen ich mich einfach auch durchs Pult fuchse und Einstellungen checke, einfach damit die Handgriffe alle sitzen ;)


    persönliche Erfahrung: die Nutzung ist besonders problematisch, wenn sich Laien noch vor Ort befinden und mit der eigenen Performance nicht so zufrieden sind. Daher schaue ich eher, dass ich VSC idealerweise nur alleine nutze oder im äußersten Notfall mit KH, dann schrumpft natürlich das Anwendungsfeld noch weiter...

    Freut mich dass der Neewer-Ständer bekannt ist ;) Danke guma fürs Verschieben - ich hatte viel Spaß von wora's Odyssee zum Kipp-Mechanismus zu lesen, eine große Inspiration!


    Evtl wird es aber auch ein sogenannter "DJ-Tisch", strecke meine Fühler gerade in alle Richtungen aus.

    Eine Möglichkeit wäre ja auch, Laptop/Displays an dem Ständer/Tisch anzubringen, und nicht am Case....

    Wenn ich mal was pöses sagen darf: Die Rollen sind kagge. :rolleyes:

    Den Rollen würde ich auch nicht trauen :D Wenn ich floger's Link folge, kann ich allerdings auch eine Version ohne Rollen auswählen.


    Ich hoffe das ist noch nicht zu sehr OT: Ich bin mir noch nicht sicher, ob ich einen waagerechten Ständer für den WING möchte oder doch etwas Neigung....


    Edit: Steffen hat den Link bereits geschickt ;)

    Hey floger,


    ich bin gerade über diesen etwas älteren Beitrag gestolpert, bin auf der Suche für Inspiration für mein WING-FOH Platz. Was ist denn das für ein Ständer und Tisch? Der sieht sehr gut aus, den hab ich noch nie gesehen :/

    Also ich hab auch noch die Hoffnung, dass da noch einiges nachgereicht wird...


    Hat sich schon jemand mit der Monitoring-Sektion auseinandergesetzt? Wie die 3 Solo-Modi "Live, Studio und In-Place" sich im Zusammenspiel mit der Output Auswahl unterscheiden? Die Modi an sich sind klar - allerdings springt die Auswahl in "Live" immer auf "A" (Phones?). Interessanterweise kommt auf A rechts auch Signal, jedoch habe ich unabhängig von der Output-Auswahl auf den Phones-Jacks immer das "B" Signal - die Lautstärke kann nur mit dem "Monitor"-Level geregelt werden ||


    Also iwie funktioniert das nicht richtig, hat das jemand auch so, oder kann da Licht ins Dunkeln bringen? :)

    Was ich tatsächlich doof finde - für die Effekte gibt es in den Bussen kein Mix-Regler, sondern einen G(a)in-Regler für das dry-Signal. Dadurch ist zB ein fester Hall (den ich eh nicht mehr anfasse wie zB für Soundeffekte) nicht direkt im Bus möglich... oder wie würdet ihr das angehen?

    Das muss ich korrigieren, ist so nicht richtig: Der Output des Inserts ist zunächst wet, mit einem Druck auf den Knopf wird er 100% dry, und der Gain-Regler stellt die Lautstärke des zugemischten Anteils ein.


    Mega peinlich, das hätte ich nochmal nach meinem kurzen Intermezzo mit dem Pult überprüfen sollen :rolleyes:

    Ich finde das ist einfach ein unnütiger Rückschritt.

    Dem ist definitiv so, das muss bei ihnen ganz oben auf der To-do-Liste sein. Also von Features abzuweichen, die der X32 hat ist doch sehr gefährlich, wenn man den WING oberhalb von ihm im Produktlineup platzieren möchte. Alles in allem hatte ich definitiv mehr für V1.0 erwartet.

    Wie gesagt, das Pult ist imho zu früh am Start. Aber auf mich hört ja keiner:-)

    .... jetzt kann man ganz klassisch mit "Ich habs euch doch gesagt" glänzen :D

    hat jemand schon ein gig gehabt mit der Wing oder traut sich noch keiner=

    Nope, bei mir wird's Weihnachten, dann ne 4-Personen Combo, nichts aufregendes ;)


    Bis dahin bleibt der Wing bei mir im Studio und ich hab Spaß daran, Multitracks und alte X-Live Aufnahmen durchzujagen und zu mischen 8o Experimente mag ich on the road nicht, da will ich alles fest im Griff haben :)