Beiträge von exit24

    Das "umschalten" war ja nur zum testen ob das ding überhaupt noch funktioniert.

    Mit einer Endstufe geht das nicht.... somit kann ich ja die normalen Töner gar nicht befeuern...


    Aber dein og. prodelt klinft wirklich sehr interessant ^^

    Hey,

    finde ich Prima.- Mit ca- 350€ auch gut bezahlbar.

    Falls mir am Ende der Klang nicht zu sagen sollte kann ich es ja immer noch verkaufen

    Daher würde ich jetzt eher auf Try and Error gehen ^^


    Wie sich das auf der anderen Seite mit den Fullrange von Thormann anhört probiere ich aus Spaß einfach mal aus :)


    Die aktiven FW wirst du immer empfehlen?

    Momentan lauft meine PA auch ohne aktive FW.. bzw nur passiv im Lautsprecher selbst.


    Die Aktiven werde dann zwischen Stufe und Box gesetzt? Klingt schonmal sehr interessant :)

    Leider Laie auf dem Gebiet aber dazu viel zuviel Platz und ich habe keine Nachbarn die ich stören kann :)

    Absolutes Luxusproblem ^^


    P.S. Hab den Proel Sub. mal über bridge/stereo/mono/ laufen lassen aber der knüller war es nicht..

    Denke mit deiner aktiven weiche liegst du perfekt,.

    Hey @ all.

    Wie auf dem Foto unten zu erkennen kam ich wirklich umsonst zu solch einem Sub. sieht im ordentlichen Zustand aus...zumindest rein Optisch :)


    Momentan fahre ich in meiner Werkstatt eine Standard PA Anlage die auf der zweiten Seite durch ein Thormann fullrange lautsprecher set erweitert werden soll.

    Der Proel sub ist mir zugeflogen und absolut unverbastelt :) Dran was verdienen kann ich daran auch nicht mehr daher dachte ich ich nehme ihn für mich ein bisschen in Betrieb. Eine Frequenzweiche soll er wohl schon an Board haben aber ich habe null Ideen welche Endstufe da rein schiessen sollte.

    Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen ^^

    ...haste selber beantwortet:


    Es ist professionell

    Danke. Genau die Erklärung habe ich mir gewünscht und verstehe es nach der Detaillierten Aufschlüsselung ganz genau :) verlegen*


    Das Mccrypt hat übrigens keine xlr ausgänge. Das ist mir auch vorhin eingefallen.

    Vill doch über einen Tausch nachdenken....muss ja nix neues und großes sein.

    Zumindest habe ich auf der Hardware Ebene dann etwas ordentliches.

    Notfalls gibt es ja auch Adapter für chinch auf xlr.... Aber dann sind wir wieder beim Thema durchgewurschtel....


    Etwas zusammenlöten würde ich eher nicht machen aber es gibt ja genug steckverbindungen und eigentlich völlig recht damit!! Warum nicht einfach für ein paar Euro Steckverbindungen ausprobieren?

    Wenn es aus irgend einem Grund nicht klappen sollte kann ich immer noch wechseln.


    Es laufen ja auch nicht alle 3 Endstufen auf einmal. Es sind ja 3 Zonen die nur abwechselnd bedient werden.

    Im höchsten Fall laufen einmal im Jahr zwei Endstufen zeitgleich aber wenn ich das richtig verstanden habe spielt ja die Abnahme überhaupt keine Rolle ?

    Egal ob dann 1 oder 3 Endstufen zeitgleich laufen...

    Sonst wechseln sie sich ab und müssen sich nur einen Ausgang teilen...

    P.S.

    Nur aus reinem Interesse....warum werden im Profi Bereich Splitter benutzt wenn die Augangsleistung der Mischpulte so hoch ist?

    Diese Hardware sollte doch erst recht kein Problem mit der Impedanz haben und es werden je nach größe der Anlage ja auch mehrere Endstufen verwendet? :)

    Dann könnte das scheinbar ein Problem werden...zumindest kann ich mir das vorstellen.

    Das Mischpult ist ein MC Crypt und bestimmt schon 15 oder 20 Jahre alt. Es funktioniert bisher und hatte keinen sinn gesehen es zu tauschen da ich es nicht wirklich viel benutze.

    Hab mir in der Werkstatt eine Art " großes Rack" gebaut mit Deckel und Tür um die Technik gegen Verschmutzung zu schützen und hab das Mischpult in eine Holzplatte eingelassen.

    Wenn ich mir ein neues hole dann muss ich sicherlich die Platte tauschen oder es ist größer.

    Dachte mir immer...solange es läuft kann es bleiben und wenn es irgendwann sich verabschiedet kommt etwas besseres nach.

    Aber ich denke von einem Professionellen Mischpult bin ich auch in Zukunft weit entfernt da ich keine Equalizer oder sonstiges brauche/benutze.

    Mir wird eines reichen wo ich ein paar Kanäle habe die ich einsteuern kann und Ein und Ausgänge Regeln kann. Das können ja meistens die billigsten DJ Mischpulte....

    Daher denke ich sollte ich wahrscheinlich doch auf irgend einen Signalsplitter o.ä zurückgreifen?


    Ich fahre keine Mega hochwertigen Produkte aber ich lege Wert auf Qualität und gute Konnektivität.

    Lieber die Querschnitte zu hoch Planen und saubere und gute Steckersysteme als billige Fertiglösungen.

    Daher mag ich mir natürlich im Line Out keinen Fehler einbauen oder mit " falschen" Lösungen den Ton versauen.

    Super....vielen dank schonmal für eure Antworten.

    Ein neues Pult wollte ich mir nicht kaufen da es kaum etwas "mischen" muss und zum aufsplitten brauch ich das dann nicht wenn ich das o.g. von thomann kaufe ^^


    Ist mit 280€ ein bisschen happig , dafür das ich nur 1/4 der Anschlüsse belege aber zumindest habe ich eine Richtung und kann mir hier doch etwas aussuchen.



    3 Fach Y Kabel kann ich verwenden? Hab gelesen das sollte man lassen aber das Signal wird ja dann sowieso verstärkt durch die amps oder braucht man dann noch einen vorverstärker?

    Ein paar Stecker wäre natürlich die billigste Lösung, wenn auch nicht die schönste.

    Moin @ all.

    Bin schon länger angemeldet und Lese immer wieder sehr viel.

    Vieles konnte ich mir schon selbst beantworten aber bei einem Punkt komme ich nicht ganz weiter...


    Zur kleinen Anamnese:

    Ich habe eine Halle Zuhause ( 10x20m) welches Werkstatt und Fahrzeughalle ist.

    Hier bisher hängt auf einer Seite eine PA Anlage welche ich schon für partys genutzt habe und nebenbei beim Schrauben abends mal gerne nutze... Auf der anderen Seite möchte ich in Zukunft auch noch zwei Fullrange Lautsprecher aufhängen. Entsprechende Kabel 2x6mm² Lautsprecher Kabel sind bereits installiert.


    Dann soll noch ein drittes System Folgen...

    Um die Werkstatt herum hängen unterm Dachkasten Vorbereitungen für Außenlautsprecher die für Radio etc genutzt werden sollen.

    Keine Laute Beschallung oder anderes.


    Somit komme ich auf 3 Endstufen die betrieben werden.

    Natürlich habe ich dafür nur 1x output.

    Das ich mehrere Ausgänge mit einem "switch" betreiben könnte weiss ich aber wie schaut hier eine Elegante Lösung aus um 1x output vom mischpult in 3 verstärker zu bringen?

    Klar hab ich gesehen das es Y Adapter gibt wo man bei einer gesteigerten Anzahl natürlich auch mehrere Verstärker betreiben kann aber zig Y stecker ineinander zu hauen kann ja nicht die elegante Lösung sein?

    Es muss ja irgend welche Verteiler geben die 1x das Signal aufgreifen und dann an mehrere Abnehmer schicken können?

    Im Profi Bereich gibt es das ja sicherlich auch ^^


    Ich hoffe ihr habt eine Idee und könnt euch vorstellen was ich meine ^^