Futurelight LED DJ Scann 100 Master / Slave Betrieb Problem

  • Hi zusammen,


    bei den Lichteffekten bin ich nicht wirklich fit :-)


    Daher eine Frage an Euch:


    Wir haben einen Futurelight LED DJ Scan 100 und einen Showtec LED DJ Scan 100.

    Die unterscheiden sich an sich nur darin, dass der Futurelight ein Poti hat, mit welchem man die Empfindlichkeit des Mikros für Stand Alone Betrieb justieren kann. Das hat der Showtec nicht.


    Nun würde ich die beiden Scanner gerne im Master / Slave Betrieb, betreiben.

    Der Futurlight soll der Master sein, und der Showtec der Slave,...der dann genau das selbe macht,..nur mit "PAN Reverse".


    Die Einstellungen habe ich wie in der Bedienungsanleitung beschrieben, vorgenommen.

    Ich musste jedoch feststellen,...dass der Showtec nicht tut was er sollte.

    Dann habe ich es anders rum probiert. Showtec als Master und Futurelight als Slave,... mit dem selben Ergebniss.


    Jedes Mal reagiert der Master auf die Music und "effektet" vor sich hin. Jedoch macht der Slave gar nichts!


    Muss man auch bei dieser Betriebsart den 120 Ohm Abschlusswiderstand am Slave einstecken?

    Das geht aus der Bedienungsanleitung nicht eindeutig heraus,...!


    Oder könnte es sein, dass die beiden einfach nicht miteinander kommunizieren, weil es unterschiedlich "Hersteller" sind?



    Hoffe, ....ihr könnt mir hierzu helfen.



    Gruß

  • Der Abschlusswiderstand ist sicher nicht Ursache des Problems. Ich habe seit Jahrzehnten DMX-Geräte bis 16 Stück in Reihe, ohne dass ich je einen Abschlusswiderstand eingesetzt hätte. War noch nie ein Problem. Die Abschlusswiderstand-Stecker liegen bei mir seit Jahren ungenutzt in der Kiste.

  • Ist wie gesagt nur ein persönlicher Erfahrungswert. Ich hatte noch nie auch nur das geringste Problem damit. Und bei zwei Geräten kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass der Abschlusswiderstand die Ursache ist.


    Wenn, dann eher ein defektes Kabel.

  • Je mehr Geräte, desto länger die Leitung. Für 2 Scanner im Testmodus wird er wohl nicht 250m Kabel dazwischen gepackt haben...


    Willst du mit mir eine Wette abschliessen? Ich setze ein schönes Erdinger Weissbier darauf, dass es NICHT der Abschlusswiderstand ist. 8)

  • Salü,


    da war ein (vorher) getestetes XLR Microkabel mit einer Länge von 1,5 m dazwischen :-)


    In der Bedienungsanleitung steht (allerdings zum Kapitel "mit DMX 512 Controller"), dass da ein Endwiederstand benutzt werden muss!

    Im Kapitel Master/Slave steht da nichts davon.

    ich weiß jedoch nicht wie "intelligent" die Teile sind.

    Normal erkennen sie ja wenn ein DMX Signal anliegt. Steht so auch in der Anleitung drin.


    Erzeugt der "Master" im Stand alone Betrieb denn auch ein DMX Signal? oder ist die Steuerung des "Slaves" was anderes?


    Gruß

  • Meist sehr wohl DMX. Der Master sendet wie ein Controller. Nur die beiden Geräte haben völlig unterschiedliche DMX-Belegungen!
    Laut Datenblatt Futerelight: Steuerkanal 1 = PAN, 2 = TILT, 3 = Gobo, 4 = Goborotation, 5= Strobe
    Showtec: 1 = Strobe, 2 = Gobo, 3 = Goborotation, 4 = PAN, 5 = TILT


    Fazit: der Showtec und der Futurelight mögen gleich aussehen...das ist's dann aber auch schon. Wenn die Daten im Netz stimmen, dann finden die sich nie. Wie funktionieren sie denn mit einem DMX-Pult? Mit gleicher Startadresse müsste sich ja zeigen, ob sie gleich reagieren.