Suche Manual und Serviceunterlagen zum IMG Stageline PA-8000

  • Hallo, zum o.g. MOSFET-Verstärker suche ich passende Unterlagen. Monacor (bei denen ist IMG inzwischen gelandet) habe ich angeschrieben, leider keine Antwort.


    Hintergrund: Ein befreundeter Techniker hat diesen Amp für seine Bassboxen im Einsatz, es geht aber nur ein Kanal. Obendrein ist das Gerät komplett verbastelt (und verdreckt), ich hoffe aber das nichts fehlt.

    Wer hat noch eine Idee? Vielleicht zu einem baugleichen Gerät?

    In anderen Foren habe ich auch angefragt, leider noch keine Antwort.


    Die Grundschaltung ist einigermaßen übersichtlich, doch um das Gebastel rückgängig zu machen und den Fehler finden muss ich viel verhirnen. ;)


    Hier noch ein paar Fotos vom Patienten ;)







    Old-Papa

  • Falls da welche von deinen 28 Endtransistoren def. sein sollten, dann wünsche ich dir:

    1. viel Erfolg bei der Suche nach 20 Jahre alten Transen

    2. viel Spaß beim aussortiern/erkennen der Fakes

    3. Starke Nerven wenn du beim selektieren feststellst, dass von 150 St. nur 4 zu gebrauchen sind


    Und natürlich jede Menge Geduld und Geld ;(

  • Das wäre der Gau, ist es aber nicht! Das Ding läuft wieder fast 1A, allerdings nur, wenn ich den Lüfter abstöpsel. Die Lüftersteuerung ist irgendwie mit der Protectschaltung verbunden, mit Lüfter kommt er eben nicht aus dem Protect heraus. Protect wiederum ist mit der Einstaltstrombegrenzung verkoppelt, also schaltet diese die Trafos nicht vollständig durch.

    Blöderweise sind die Schaltungsteile dafür über beide Platinen verstreut....

    Ich muss das noch verhirnen und aufzeichnen.

    Ansonsten: Wie Verstärker gebaut werden habe ich schon Ende der 70er Jahre gelernt und auch viele gebaut. ;)


    Old-Papa

  • So, das Teil geht wieder!


    Ich habe die ulkige Lüftersteuerung/Einschaltstrombegrenzung halbwegs verhirnt und zunächst die aktiven BE ausgelötet. Eine ZD war tot (komplett auf Durchlass), ein MC14093 und zwei BA4560 waren irgendwie gaga (mit den neuen geht es) und die Lüftersteuerung war dejustiert.

    Danach habe ich die Kiste vermessen, echte 2x 600W an 4 Ohm Dauerleistung, so gut wie keine Phasenabweichungen der Kanäle von 10-50.000Hz, alles brauchbar. Im Brückenbetrieb stabile 1200W an 4 Ohm, allerdings pustet sich der Lüfter dabei fast die Flügel weg ;)

    Die Betriebsspannung bricht unter voller Last von +/- 85V auf rund +/- 75V ein, also ist bei normaler Musikwidergabe deutlich mehr Leistung zu erwarten.


    Sollten sich noch irgendwo Schaltungsunterlagen finden, Interesse habe ich an sowas immer.


    Old-Papa

  • Eigentlich nicht! Wenn ich was restauriere/repariere sollte das noch ein langes Leben vor sich haben ;) Nur manche Fehler verstecken sich sehr gekonnt....

    Heute habe ich nochmal meinen Messaufbau hingestellt, morgen möchte ich vorführen...



    Da ich das Monster nicht zum Dachboden schleppen wollte/konnte (dort ist eigentlich meine Elektronikwerkstatt) habe ich wieder, wie schon bei meinen Mischpultrestaurationen, in der Wohnwagenhalle ein kleines Setup aufgebaut. Rechts der Lastwiderstand (max. 2x1600W), darüber ein Trennstelltrafo (nur für erste Inbetriebnahme). Daneben dann ein Funktionsgenerator und mein altes Tek 222A, da dieses komplett hochspannungsisolierte unabhängige Eingänge und Akkubetrieb hat. Bei knapp 47Volt AC errechne ich gut 550W je Kanal.

    So hat das 2-3 Stunden Dauerlauf hinter sich. Die Lüfter vom Amp und Lastwiderstand pusten kräftig.




    Eine provisorische Bleistiftzeichnung um die Einschaltautomatik zu verhirnen. ;)


    Morgen geht das Ding also wieder "in Produktion"


    Old-Papa
     

  • So, ich habe die Schaltunterlagen in zwei verschiedenen Versionen erhalten. Die vorliegende Kiste war die neuere Version. Die PDFs waren in bescheidener Qualität, aber viel besser als nichts! Herzlichen Dank nochmal!

    Ich habe daraus eine neue, besser lesbare PDF erstellt und würde diese bei Zustimmung von B_West zur Verfügung stellen (einen Link auf meinen Server)

    Meine oben gezeigte Bleistiftzeichnung hatte nur einen Fehler, reichte aber zum "verhirnen"


    Old-Papa