Beiträge von schotte

    Von mir wirst auch sicher keinen Plan bekommen. Dein allgemeiner "Auftritt" / deine Schreibweise hier im Forum gefällt mir auch net. War blos 'Fachchinesisch' das man scho beherrschen sollte bei deinem 'Vorhaben'.


    'Tschü' und 'viel Glück' ... *finger


    corn* Schotte

    Hallo,


    ne 15 Grad abgeschrägte Front zu beiden Seiten hin laufen die Chassis doch tief genug ins Gehäuse. An der ungünstigsten vorderen Stelle Abstand Front Chassis zu Gitter kann man doch groß genug machen. Chassis in ein kurzes 90Grad V zu bauen geht auch dann mit normalen Bassreflex Ports einfach zu bauen und läuft auch gut. Hornkehle Bassreflex kann man noch recht einfach mit ' HornRESP ' Simulieren / zusammen frickeln.


    ;) Schotte

    Hallo,


    Echte 6th Bandpässe für draußen als universal Sub würde ich dringend lassen ... auch sind Chassis- Hersteller-Gehäuse-Designs immer mit Vorsicht zu genießen. Das Celestion Design ist da noch brauchbar erfordert aber sehr stabile Bauweise. Da fehlen in den Kammern schon umlaufende Streben im Plan. Wenn die einfachen Chassis überhaupt lohnen würde ich die in so etwas wie Hornkehle Bassreflex bauen wenn du unbedingt "Frickeln" willst wo die Front mit dem Chassis etwas schräg gestellt ist und quasi der 'Horn Ausgang'. Membranen kann man auch nach Imprägnieren zum Wetterschutz. Das sieht dann gut Horn ähnlich aus wenn man durchs Gitter schaut ist aber keins. Funktioniert aber wenigstens und universell einsetzbar. Da die Chassis wohl 4 Ohm haben würde man die wohl eher getrennt an einer einfachen 2-Kanaligen Mittelklasse / Leistungsklasse Endstufe betreiben.


    ;) Schotte

    Hallo,


    dazu bräuchte man schon einige Daten zum genauen Hornverlauf, zur Chassis Kammer und das ist auch net 'mal eben' gemacht. Zudem nützt dir ein Chassis Vergleich nur wenn du das original Chassis zum Horn kennst und auch vergleichen kannst ...


    So detaillierte 'Bilder' können auch immer ganz hilfreich sein ... eventuell wurde da ja was bekannteres gebaut.


    ;) Schotte

    Hallo,


    also 'knackig' sollten die Topteile spielen weil tief spielende Subwoofer auch im Premium Segment höchstens präzise und Klirrarm spielen auf Grund der langen Wellenlängen ... zudem ist Raummoden Filtern / ziehen nach stellen des Subwoofers dann wichtiger als der teure Subwoofer. BMS 12n630 in Bassreflex könnte da auch dein Freund sein.


    ;) Schotte

    @ Abdul Klappstuhl_Colin :


    Als nächstes solltest du mal in einen vernünftigen DSP Systemcontroller investieren der nicht als Marke mit 'B' anfängt und 'r' endet ... da auch nur DER vernünftige Limiter bietet und auch NUR SO das System gescheit Eingemessen und betrieben werden kann ... deine billige aktiv Weiche führt so zu nix !


    Du weißt selber net genau was du da eigentlich betreibst ? Beim Profi Überprüfen / zusammen stellen / verkabeln und Einmessen lassen weil nur so hast du gescheiten Klang und Betriebssicherheit.


    Schotte ;)

    Hallo,


    nur das bei einem "überfahrenen" vorsätzlich nicht angepassten Rückwärts genutzten Übertrager auf der 100V Seite dann ERHEBLICH höhere Spannungen auftreten können als gedacht ... auch hängst du als Gewerblicher Tip Geber hier direkt in der Haftung mit drin wenn auf deine Hinweise hin dort grober Unfug von Leien Installiert wird wo gefährliche hohe Überspannung bei raus kommen kann. Aber 'nur zu' ... :whistling:


    corn* Schotte

    Hallo,


    dabei muß die zugeführte primär Spannung der Endstufe aber an den Übertrager angepasst / begrenzt werden oder halt umgekehrt weil die maximale Nennspannung von 100V am Ausgang sonnst überschritten wird !! Man kann also genau NICHT einfach eine x- beliebige Endstufe dann nehmen bei einem 20 Watt Übertrager rückwärts genutzt ... sonnst könnten man nämlich auch Übertrager aus überzähligen TSA Tonsäulen einfach nutzen. Ist aber halt net einfach. ;)


    corn* Schotte

    Hallo,


    Heute kann man ja durchaus auch solche alten Tonsäulen mit einem Messystem einmessen wenn z.B. dann ein DSP in den Signalweg kommt ... ansonsten sind 100V Verstärker auf dem Gebrauchtmarkt öfters günstig zu bekommen ...


    ;) Schotte

    Hallo,


    die reinen mitten 'Hornschüsseln' sagen da gar nichts. Da gab es paar Anbieter die diese gefertigt haben und die haben dann halt alle verwendet ... die Aufgabe besteht ja eher nicht da drin den alten Zustand her zu stellen weil der ist HEUTE komplett uninteressant nach all den Jahren. Je nach Wissens- und Könnensstand bestückt man die halt mit gängigen Komponenten neu und gut. Dazu muß man halt ein funktionierendes Grundkonzept erstellen ... ( können ) ;)


    corn* Schotte

    Hallo,


    das sieht alles nicht mehr Original und verbastelt aus. Olle GBS und "Red-Sun" ( was auch GBS ist ) lassen nix gutes erahnen. Das wurde da als billige Irgend-Etwas-Bestückung rein gefrimelt ! Auch das Hochton Horn scheint nicht Original zu sein. Da gehört was großes rein was tief läd und tief trennbar ist. Auch die Frequenzweichen sehen stark nach Hobby- Bastler- Werk aus ... wenn man da nicht viel Arbeit und Geld rein stecken kann und will ( für kompletten Neuaufbau / Bestückung ) bloß die Finger Weg ! Neu Einmessen ( Controller Linear Setup ) mit Messystem ist da auch angesagt und das sollte man auch können. ;)


    corn* Schotte

    Für Cardio und Zahnlücke brauchts halt deutlich mehr als von dir angedacht. Bei lediglich 6 Stück wirst du als 1. Not haben das das überhaupt ausreichend und ordentlich spielt. Also miiiindestens erst mal 3er-4rer Päckchen hoch stapeln direkt unter die LA. Fängst du noch das "Basteln" an wird es halt gar nicht spielen. Um so mehr du stapelst in die höhe um so besseren Oberbass hast du wo du es brauchst + die entsprechende bessere Reichweite.


    corn* Schotte

    Hallo ' master of dmx ' :


    Bei der "angedachten" kleinsten Stückzahl von HK R sollte hier auch möglichst viele Stapeln auf höhe unter den LA-Tops R + L erste Priorität haben beim angedachten Einsatzzweck bevor man überhaupt über auseinander ziehen / Cardio oder ähnliches wo man VIEL Material zu benötigt nachdenkt ... :| bei solchen 'Kloppern' frage ich mich auch wer und wie so etwas bei dir gescheit ans spielen bekommen soll. :/


    corn* Schotte

    interessant. wie ist denn deine erfahrung damit hinsichlich klebefähigkeit und haltbarkeit?

    Hallo, wird in der professionellen Lautsprecher Produktion genau so gemacht ... steht halt nur nicht Holzleim auf dem Eimer. Genauer Marke / Bezeichnung weiß ich leider net mehr, ist zu lange her. Die Anfangsklebefähigkeit ist etwas geringer als bei Chemischem Kleber, da die Teile ja eh erst beschwert werden müssen während der Trocknung aber nicht schlimm. Endergebnis ist genau so gut wie bei Chemischem Kleber was Haltbarkeit + Wasserfestheit angeht. Wie gesagt für nur mal 2 Schäume kleben geht Wasserfester Holzleim aus dem Baumarkt ( oder ähnlichen "Montagekleber für Holz und so" aus der Kartusche nehmen und einfach aufrollern, normalen Holzleim wie früher gibt es ja kaum noch ) genau so gut mit Identischen Ergebnissen. Stinkt halt net und ist durchaus gut und Sauber zu verarbeiten. ;)


    corn* Schotte

    Hallo,


    der Schaum ist dicht und muß runter ! Bevor man sich diesen 'Dosen Rotz' antut kann man lieber Wasserfesten dicken Holzleim (ähnlichen) Kleber nehmen und den mit der Schaumrolle aufs Gitter rollern. Damit ist die 'Erfolgsquote' um längen besser ... ;)


    corn* Schotte

    Also der professionelle Umgang mit Mischsystemen ist wichtiger als das Markenlabel auf den Kisten ... Wissen und Können ermöglicht nämlich viel mehr Möglichkeiten. ;)


    corn* Schotte

    Hallo,


    also das man System- / Markenfremde Subwoofer ankoppelt ist doch bei den meisten eher Standart als die Ausnahme ... natürlich sollte dann aber auch das technische und musikalische "Know-how" vorhanden sein das im Controller Setup Sinnig und Funktionell ans spielen zu bekommen. Ist das NICHT vorhanden sollte man schon den Mum haben sich da einen Dienstleister für zu buchen ... die meisten echten Ton-ler können ja auch keine Wackellampen mit de 'Grand-Ma' steuern ! Im übrigen sollte man sich im Festzelt eher Gedanken da drüber machen das schon ab 5m zu wenig Bass da ist was bei Standart Bassreflexen und zu wenig davon falsch gestellt schnell passiert. Das oben geschriebene >> Je max 6 Stück << bei einzel Pappen Kisten würde ich daher in MINIMAL 6 Stück umändern damit ein guter Tonler da gute Ergebnisse mit erreichen kann und die einzelnen 'Türmchen' hoch genug werden. HK RL118 nicht unter 8 Stück kaufen ... und damit keine Tiefbassorgien erwarten was aber für den genannten Einsatzzweck nicht so unbedingt erforderlich ist. Kann der B30 ja auch net wirklich oder man macht ihn damit ka-putt. ;)


    corn* Schotte