Beiträge von schotte

    Hallo,


    mit BMS Treibern muß man eben umgehen können ... der genannte wäre hier als Universalwaffe halt nicht zu toppen wenn er denn an dem Horn nutzbar ist. Mit Ansichten und Herangehensweisen aus der Blechdeckel Zeit und ohne Erfahrung geht das meist natürlich net. Auch ist der 4554 nicht gleich 4550 da der Treiber Öffnungswinkel schon ganz anders ist. HD1050 hatte ich schon mal verbaut ... ganz sicher net wieder ! Die neueren 18S wie 1018 sind Super Hochton optimiert und sollten insgesamt um einiges feiner klingen. Kommt hier dank steilerer Trennung größer 12db im Original Top wohl noch in Betracht. Aber jeder halt so wie er mag ... :)


    @ ERICH :


    ... glaubschst doch net das man bei einem Treiber Upgrade wie hier in einer bestehenden Box auch noch anfängt am T.P. vom TMT rum zu fummeln ...


    ;) Schotte

    Hallo,


    würde ich einfach auf BMS 4550/16 Ummodeln.

    Eingriffe in die Weiche sind wohl eh nicht zu vermeiden.

    Akustisch Messen ist also hier eh Pflicht.

    Kann dann so aber auch ne passiv Beweicht / aktiv Entzerrt Box draus werden.


    Wenn schon 18 Sound genannt wird dann nicht so etwas *altbackenes* wie HD1050 nehmen.

    >> ND1018BT ist sicher die bessere Wahl.

    Muss man aber halt auch näher schauen / Messen was zum HT Horn passt ...


    ;) Schotte

    Hallo,


    das von dir genannte FBT Stäbchen ist wohl nicht Sinnig erweiterbar / Clusterbar ... 4 Stück also recht Sinnfrei und selbst erweiterbare Stäbchen über einander hängen wird LANG ...


    Beim LD "Porsche Design" Stäbchen musst du teure Lizenzgebühren "abdrücken" und auch noch zusätzlich auf guten Klang verzichten ^^ ... der "Schenkelklopfer" des Monats das System ... kannschst höchstens als 4. System zum "Tanztee" im Golfclub nehmen. ^^^^


    "Auf Langfristig" arbeitet jeder Pro Beschaller auch mit mind. 3 unterschiedlichen Systemen weil anders macht das für so unterschiedliche Veranstaltungsgrößen und Anwendungen die du alle aufgezählt hast auch kaum Sinn.


    Also nehme zur Dampfbeschallung doch einfach das was seit 30 Jahren Standart und bewährt ist !


    ;) Schotte

    War die Box nicht als aktive vorgesehen ?

    Wurde die passive Weiche etwa ausgebaut ?


    Dann musst du IMMER getrennt Weichen Filter setzten + Entzerren mittels PEQ und so zusätzlich ...

    Hallo *stb*,


    Zitat

    Ich kann halt nur laut und leise...


    so wie du fragst und schreibst wirst du das System dann halt beim Dienstleister mittels Messystem einmessen lassen müssen wenn kein original Controller verfügbar, du Informationen zur Box nicht gibst und das Ganze eh bei dir noch nie gescheit gespielt hat ... bei deinen Frequenzangaben ist auch zu vermuten das das aktive System halt Linearisiert / Entzerrt werden muß ... weil sonnst löppt das nich !!!


    ;) Schotte

    Hallo,


    im Datenblatt von der passiven Version ist zu sehen das die Kiste bei / auf 40Hz Bassreflex Abgestimmt ist was für deine Anwendungen ganz sicher tief genug ist. Noch tiefer gibt es eigentlich eher nur in der Groß + Teuer, also in der Profi Liga ...


    ;) Schotte

    Hallo,


    frage doch beim Hersteller direkt an wie der Service gedacht ist ...

    Google ist auch dein Freund. ;-)

    Ansonsten helfen Bilder hier unbekannte Chassis zu identifizieren soweit allgemein am Markt verfügbar.


    ;) Schotte

    Hallo,


    solches "Sound System Gebastel" wird hier eher im "Hobby Forum" Brett behandelt.

    Auch findest du zu ähnliche Anliegen und insbesondere auch zum MT-130 genügend Beiträge im Web die es schon gibt.


    ;) Schotte

    Hallo,


    "logische Norm Vorgehensweise" ist >> Lautsprecher zum Fachmann in den Messraum bringen und mit Messystem Setup erstellen lassen ...


    DANACH kannst du dich um Limit und ähnliches kümmern.


    Ansonsten sei dir das Hobby Forum / der PARTY-PA Bereich / Brett hier empfohlen wo das wohl besser aufgehoben wäre.


    ;) Schotte

    Solche Fehler beseitigt man nur mit langjähriger Serviceerfahrung ... unter "fernmündlicher Anleitung Basteln" wird das Problem nicht aufzeigen und beseitigen können.

    Auch braucht man die Teile aus ner 2. Box im Idealfall dazu zum Quertesten.


    Also gerne zu mir damit !


    ;) Schotte

    In welcher Region / Ort ist der "meister_k" denn unterwegs ??


    2 Stück kompakte überholte neu *gelackte* Vintage doppel 12" JBL Sub-Low mit 100% tig passender neuerer PD 12SB30 (123C01 ) die tief spielen und gut zu 8" Tops im Club-Diso Betrieb passen hätte ich hier.


    Gruß Schotte

    Hallo,


    bei einem NUTZBASS Gehäuse mit hoher Abstimmung wird auch immer nur Nutzbass raus kommen können. Hier moderne Chassis ein zu bauen ist also nicht Zielführend wenn du Wert auf SUBBass legst. Komplett neue Subwoofer nehmen oder beim Fachmann die Vorhandenen umbauen lassen.

    Fachmann vor Ort ist für so etwas sowieso immer SEHR an zu raten auch wegen Abstimmung vor Ort und so.

    Wenn das Zeug so alt ist wird es wohl mal Zeit Geld in die Hand zu nehmen. ;)


    Schotte

    Hallo,


    der Gain Wert hat erst mal nix mit "Leistung" / Watt zu tun ...

    Der angegebene Wert gleicht die gemittelten Schalldruckunterschiede NACH Linearisierung / Entzerrung der Wege aus damit sich ein Linearer Gesamtfrequenzgang ergibt. Bei identischen Endstufen ist nichts weiter zu berücksichtigen. Werden Endstufen mit unterschiedlichen SPANNUNGSverstärkungsfaktoren benützt in den Wegen sind die UNTERSCHIEDE dieser in Summe zu den vorgegebenen Korrekturwerten zu sehen.

    Solche Topteile mittels Messystem heute Individuell Einmessen zu lassen ist aber immer ratsamer da man nie weiß ob uhr alte Setups passen oder ob die heutigen Anforderungen entsprechen.

    Auch können uhr alte Treiber und Pappen auch mal anderes machen als das was mal beim uhr Setup ermittelt wurde.


    ;) Schotte

    Zitat

    Ansonsten gebe ich das Projekt auf, das war dann ein teurer Spaß

    Sich mal VORHER zu Informieren kann auch net schaden ...

    Es gibt genügend Informationen im Web zu den Treibern und Chassis.

    Zum 8NMB420 sollten sich bereits komplett umgesetzte Projekte finden lassen ...

    Auch muß der kleine ND1030 keine gute Wahl sein ...

    Sogar findet man über Google sehr Problemlos Entzerrungen / Linearisierungen zu genau DER Treiber Horn Kombi die wenigstens als erste Anhaltspunkte beim Entwickeln genutzt werden können. SO wird dein Projekt aber nie gescheit Laufen können da ohne Mess- UND Entwicklungsarbeit da nie ein gescheiter Frequenzgang und Klang raus kommen wird.

    Ist und bleibt halt dabei ... Lautsprecher in einen Holzkasten zu schrauben ist KEINE Entwicklungsleistung.


    ;) Schotte

    Hallo,


    die meisten genannten Kleinpappen spielen doch akustisch gar net hoch genug um da auch nur ansatzweise einen CP22 an zu koppeln. Der kann auch nur sehr hoch gekoppelt werden. Wenn man einfach was Neuzeitlicheres nimmt wie z.b. den Faital FD371 ( wenn es schon unbedingt so etwas sein soll ... ) hat man plötzlich ganz andere Gestaltungsmöglichkeiten bei der Trennfrequenz und die Auswahl geeigneter TMSs vertausendfacht sich quasi ...


    ;) Schotte

    Hallo,


    also ich durfte solche "Versuche" wie das hier vom Aufbau her gedacht ist auch schon mal in der Praxis erleben mit den gängigen neueren Bose Stäbchen z.b.


    Das ist viel Wunschdenken und funktioniert in der Praxis halt net weil wenns dem Musiker auf der Bühne recht ist und "wohlig" ^^ ist es im Publikum zu leise !!! Besonders wenn man mehr als 3-5m vor der Bühnenkante beschallen muß !!! ^^


    1-2 Kanal Monitor vom Mixer und 2 Bühnen Monitore auf LS Ständer rechts und links auf der Bühne ist nun heute nicht so komplex weil man bis auf 2 aktive 8" Büchsen z.b. und 2 Ständer eigentlich nix zusätzlich braucht weil meist eh alles Andere schon da ... oder halt klassisch legen die Büchsen ...


    schon löppt das gescheit !!!


    ;) Schotte