Beiträge von schotte

    Da kommen doch glatt die Gebrüder Grimm ins Spiel ... äh nee das heißt ja heute Populismus und der Trick ist:

    "Die These ist der Beweis".

    Mal schööön langsam ... versuche es doch mal mit einfachster Physik !! Grundlegende physikalische Eigenschaften sind auch keine "Märchen" und müssen auch schon gar nicht von Wissenden und Könnenden hier den "Ungläubigen" , "Wissens- und Lernverweigerern" hier dargelegt ober gar "bewiesen" werden ... das ist KEINE Bringschuld sondern ... eine HOLSCHULD. ;)


    Wer den Beitrag #242 vom Tobias auf den du dich beziehst richtig gelesen hat im Zusammenhang den du hier "bemängelst" könnte man EVENTUELL darauf kommen das es beim beschriebenen darum geht einige bis viele Hornboxen zu einem Horncluster zusammen zu fügen. Somit ergibt sich um so mehr Boxen hor. und vert. benützt werden eine große Schall Abstrahlende Fläche. ( Deshalb heißt so etwas auch FLÄCHENSTRAHLER ... ). Diese erzeugt natürlich dann auch bis untere Ladungsfrequenz je Baugröße eine ( natürlich nicht perfekt , weil das geht natürlich net ) vom Grundansatz eine ebene gekrümmte / gebogene Wellenfront die man auch mit Boxen unterschiedlicher Abstrahlwinkel je nach gebrauchten Reichweiten und "Ausleuchtungszonen" Flächig unterschiedlich gestalten kann. Dazu gibt es auch unzähliges Faktenmaterial nach zu lesen über richtige Horncluster , derer Entstehung und Eigenschaften und wie man diese ausbildet / gestaltet. Kann man alles SELBSTSTÄNDIG in bereits vergilbten Geschichtsbüchern und Fachzeitschriften nachlesen ...


    ISSO !


    ;) Schotte

    Hallo Wilhelm und Gruß aus Bad-Essen ;-)


    sollte man auf jeden Fall 2K Kleber nehmen der für Metall und Plastik spezifiziert ist.

    Wenn dir das "selber machen" Risiko zu hoch ist einfach z.B. beim x-max Dirk oder bei mir in Auftrag geben ...


    ;) Schotte

    Hallo,


    du kannst generell keine Frequenzweichen "BERechnen" weil du mit Lehrbuchfiltern weder reale Impedanzläufe über Frequenz der Cassis im Gehäuse noch Entzerrungskurven über Frequenz berücksichtigen kannst. Dein "Vorhaben" für deine zukünftige Box ist daher SO recht Sinnfrei genau so wie die "Rückschau" auf die vorhandene JBL Kiste. Auch bei der weist du nicht wie ein eventueller Frequenzganganstieg des TMT berücksichtigt wurde ( auch im Zusammenspiel mit dem HT ) und schon gar nicht wie der H.T. Treiber / Horn hier über Frequenz Linearisiert / Entzerrt wurde ... auch ob die Original JBL Weiche in der Original Box mit bescheidenen 6db am TMT Sinn macht dann in Kombi mit ganz anderem HT Treiber / Horn ist sehr Fraglich ( Diese 15" Geschichten haben bei JBL ja eine LANGE Geschichte und da gab es auch viel "Krüpzeug" bei ) ... du kannst / solltest die also generell NICHT als Vorlage für zukünftiges mit ganz anderer HT-Treiber / Horn Kombi nutzen. Wenn du eine gescheite Box Bauen willst brauchst du eine akustische Trennfrequenz von 1,2kHz "für mit" 60 Grad HT Horn ... und 800Hz "für mit" 90 Grad HT Horn damit das was wird in Kombination mit 15" TMT ... DANN musst du reale Frequenzgänge IM fertigen Gehäuse Messen und DANN kann man Filter dafür Entwickeln.


    ;) Schotte

    Hallo,


    Premium PA ist doch kein Kindergarten :* ... wurde alles nur geschrieben damit andere auch wissen wie die "Empfelungen" die hier Ausgesprochen werden zu Bewerten sind. Also nix mit O.T. ...


    ;) Schotte

    Hallo,


    das du auf Entwicklerebene hier nicht schreiben kannst war doch schon durch ... "gläube" ruhig weiterhin den "Werbeaussagen" und dem Marketing deiner "Fänboymarke". Die leben davon. So lange die technische Basis dieser Lautsprecher Kisten auf Entwicklerebene teils sehr bedenklich ist und insbesondere auch die Werbeaussagen dazu werde ich auch das entsprechende auf tatsächlicher technischer Basis dazu schreiben und gerne detailliert erklären. Alleine auch um andere User für das Thema zu sensibilisieren. Dein "Besitzerstolz" ist mir da auch sehr egal. Im übrigen kannschst mal sehr davon aus gehen das ich weiß welche Firma was auf Chassis Basis selber Frickelt, warum und welchen tatsächlichen "Stellenwert" das hat. Da der 18Sound Vertrieb nicht weit von mir ist gehe auch mal davon aus das ich durchaus in der Lage bin eine NSD Membrane in beliebige Gehäuse zu bauen oder sonnst wie immer zu modifizieren die es so nicht fertig am Markt gibt. Im übrigen bietet jeder bessere Lautsprecher Chassis Hersteller spezielle Werksmodifikationen ab Stückzahl X ab Werk an was gängige Praxis am Markt ist. Manche "Holzkistenbauer" Labeln auch nur ihre Serien Chassis um um Exklusivität vor zu gaukeln.


    ;) Schotte

    Hallo,


    das man gescheite PA-Lautsprecher Abstrahlungs- UND Funktions- / Anwenderoptimiert entwickelt hat sich anscheinend die letzten 30 Jahre noch nicht zu allen Anbietern durchgesprochen zu haben ;). Da reicht es eben nicht über "Impuls Respons" der HT-Treiber und dem Frontend zu faseln wenn man den Rest vergisst wie ich ja schon öfters geschrieben hatte. Einfach "den besten beschichteten 1"er aus dem 18Sound Katalog raus zu suchen macht halt noch keine gute Box aus weil der eben nur ein kleines Teil eines zusammen funktionierenden Gesamtkonstruktes ist ...

    Es würde aber dem Forum nur gut tun, wenn jeder objektiv bleiben würde

    Nun, mein Beitrag war sehr Objektiv. Beschreibt es doch Fachlich Detailliert sehr schön die "Klemmstellen" auch dieses KV2 Konstruktes ...


    ;) Schotte

    Hallo,


    die genannten KV2 EX26 sind übrigens NICHT Abstrahlungsoptimiert ( vert. ) und haben somit einen Sprung im Energiefrequenzgang auf Entfernung wie das bei solchen falsch interpretierten Grundkonstrukten üblich ist. Zudem ist der Sprung im Energiefrequenzgang von der Frequenz auch noch GENAU DA wo er sicher nicht hin gehört da wo die Qualität / Gleichmässigkeit auf / über Beschallungstiefe bei Sprachwiedergabe im wichtigsten 2,5 bis 3kHz Bereich überhaupt am relevantesten ist .Die akustische Trennfrequenz bei dieser Chassis Anordnung ist eine ganze Oktave zu hoch und das Hochton Horn hat vert. grundlegend die falsche Abstrahlcharakteristik. ( Hier zeigt sich wieder schön das fehlen jeglicher Entwicklungstiefen und Praxisfremdheit auch bei diesem KV2 Konstrukte ). Die genannten Subwoofer / Bässe sind KEINE Direktstrahler und somit für hochwertige Live Beschallung sicher NICHT die erste Wahl ...


    ;) Schotte

    Hallo,


    der jetzige V.A. Entwickler ist ja ex Kling + Freitag Entwickler. Gewisse Ähnlichkeiten sind da kaum zu vermeiden da halt jeder Entwickler seine "Schiene" fährt und eigene Handschrift hat.


    ;) Schotte

    Die V.A. "Fänboys" schwören da drauf genau so wie die F1 / KV2 / Void u.s.w.u.s.f. "Fänboys" auf Ihre Produkte "stehen" ... ^^


    Getzt mal im Ernst ... mir geht das Kleinbüchsengehype diverser Marken aufn Keks.


    ;) Schotte

    Hallo,


    mach DU mal ein Bild von den Chassis weil es gab da wohl eine "Bestückungshistorie" , heißt das es da unterschiedliche Bestückungen gab. Wenn feststeht was du da für eins genau hast ( wenn da mal keiner einfach billige China Kracher eingebaut hat ... ) kann man dann damit bei L`Acoustics anfragen was da original war oder sein sollte. Ist das original Gitter net mehr da ?? Original Gitter bekommst du als Ersatzteil sicher. Da gehört dann standart Akustikschaum vor in entsprechender dicke.


    ;) Schotte

    Das sind china copien, keine originale

    Das können genau so gut "China Originale" sein ... das Zeug kommt schließlich genau DA her und da kost das halt "nix" genau wie der ganze Treiber Rest der wahrscheinlich dort vom "Nachbarband" fällt ... insbesondere kann ja jeder selber im Web nach den Dia`s schauen und das bestellen was er meint ... die US Ware wird nur teurer sein sonnst nix besser.


    ;) Klangart

    Hallo *Max83*,


    die Ersatzteile gibt es auch einzeln >> Klick !


    Für ein Treiber Update auf Amtliche 1" Treiber mit 44mm V.C. und der dafür erforderlichen Weichenanpassung musst mit 200€ + pro Box je nach Aufwand für die Weichenanpassung rechnen.


    ;) Schotte

    Ja,


    wenn du die Endstufe aber im BRÜCKENBETRIEB nutzt sieht jeder Kanal bei 4 Ohm Lautsprechern eine 2 Ohm Last da die Kanäle Phasengedreht zueinander laufen ... die Endstufen Kanäle sind aber NICHT 2 Ohm tauglich womit du im Brückenbetrieb nur 8 Ohm Last anschließen dürftest. Somit sollte auch klar sein warum die Endstufe in "Protect" geht wegen Curent Limit bei Pegel durch Überlast ...


    ;) Schotte

    Hallo,


    "Fachmännisch" ist nur wenn das Chassis möglichst im Original wieder Hergestellt ist ... wird "bunte" Verklebung aus welchen Gründen auch immer durchgeführt ist diese natürlich nachträglich vom Reconer selber zu schwärzen ... bei manchen Verklebungen der Kalotte ist eine stärkere Verklebung nötig wenn diese im Original zu schwach war und sich bekannter massen bei dem Chassis Typ schon Kalotten gelöst haben. Das sollte natürlich so dezent wie möglich erfolgen ...


    ;) Schotte

    Hallo,


    zu sehen ist eine typische "T.H. Rumskiste" wo man wohl nicht mal das Chassis bekommt wo es für Designt wurde ... nachbau lohnt also kaum. Tiefgang hier für Allgemeinanwendungen wohl gerade so ausreichend. Gibt genügend andere Pläne für Ähnliches ...


    >> Party-PA


    ;) Schotte

    Hallo, mal langsam ...


    die alten JBL Gehäuse dieser Bauart waren schon leicht und stabil und hatten alle ihre sinnige Nutzung. Nur lohnt heute eine Bestückung mit Original JBL oder fremden neuzeitlicheren Chassis kaum da so gerade wie hier die Bassreflex Ports SEHR klein sind ... was anderes als Nutzung als Woofer kann mann ja hier ausschließen da 4x15" ja als Mitten-Nutzbass kaum Sinn macht. ( ginge aber mit z.B. einfachen Eminence 15"ern und SEHR großem 60Grad Horn drüber ) Da wird es auch kaum eine gängige Typenbezeichnung geben da reines Sondergehäuse. Habe selber z.B. alte doppel 12" Sondergehäuse von JBL da. Da war die Anschlussplatte- Feld mit Buchse hinten dran aber Schild auch ohne Typenbezeichnung ...


    ;) Schotte

    Könnte vielleicht jemand bitte aufklären, wie eine "doppel" Spule in der Praxis bedeutet? vielen Dank im Voraus :)

    Hallo,


    >> http://www.audioheritage.org/v…d=6599&stc=1&d=1113067485

    >> http://www.audioheritage.org/v…d=6600&stc=1&d=1113067494


    da sich die Gesamtfläche der "Ersatzspule" zu einer zusammengefasst erhöht ist die thermische Belastbarkeit auch höher. Auch mal bei 18Sound schauen. >> http://www.eighteensound.com/e…racoil-double-voice-coil/ Da hat man das Thema nach auslaufen der Patente auch aufgegriffen ...


    ;) Schotte