D&b Q Serie

  • Hallo,


    ich habe eine kleine Frage, sind D&b Q1 oder Q7 noch so Stabil und idiotensicher wie die Alte C-Serie war?


    Ich benutze seit 2 Jahre 6 Q1 Tops die ich meistens für Feuerwerk Beschallung oder Konzert benutze und musste seit dem schon einen 10 Zöller und einen Hochton Membran tauschen.


    Die werden fast nie an das Limit gefahren und immer mit D12 betrieben!

    Habe ich jetzt nur Pech gehabt und es ist Verschleiß oder sind die einfach nicht mehr so robust?

    Vielen Dank für ihre Erfahrung :)

    Yannick

  • Hast du die neu gekauft?

    Also die Fehlerquote deckt sich mit dem, was ich so erlebe. Die liegt aber eher deshalb so hoch, da viel altes Material unterwegs ist und auch so einiges in Händen von Semi-professionellen Bands, die es nicht so warten, wie es jetzt in einer professionellen PA-Company der Fall wäre.

    Einen großen Unterschied zur C-Serie sehe ich da nicht.


    Bei professionellen Usern die ich kenne, sind die Leasingverträge ausgelaufen / die Systeme abgeschrieben und längst die Nachfolger da.


    Edit sagt: guma war schneller und stellt genau die richtigen Fragen

  • Ja. Darf man nach dem Vorleben der Kühe fragen? Wie alt sind sie? Bist Du der ErstbesItzer oder wie viele Vorbesitzer hatten sie? Was haben die Vorbesitzer damit gemacht?

    Ich habe sie gebraucht gekauft.

    Es war soweit ich weiss nur ein Besitzer vor mir und zwar eine relativ kleine Firma die immer auf das Material aufgepasst hat.

    Also keine Tour oder sowas. Die sehen noch fast wie neu aus, keine Rost usw....

    Die können aber schon ein paar Jahre hinter sich haben. Mehr als 10 Jahre würde ich schätzen.

  • Liegt dann bei dem Alter m.E. völlig im Rahmen.

    Es gibt Materialien, die altern einfach so, ganz unabhängig von der Nutzung.

    (extrem sind da unsere E1 im Lager, die sind quasi nach 2-3 Jahren auch ohne jede Nutzung durch; sind in dem Fall die Schaumstoffsicken, die zwar sehr leicht sind, und dadurch einen super Bass für die Boxengröße ermöglichen, aber halt super schnell altern)

  • Es gibt ja neben all dem "Hype" um neues Material auch immer einen zweiten Grund auch gut gepflegtes Alt-Material zu verkaufen - und der heisst immer Serviceintensität. Material wird verkauft bevor, es zum Servicefall kommt - und gerade professionell arbeitende Unternehmen können sehr gut einschätzen, wann es soweit ist. Das ist legitim und gehört bei sowas ab nem bestimmten Punkt zur Gesamtkalkulation eines Vermietgeräts.


    Viele Grüße,


    Thomas

  • Es gibt ja neben all dem "Hype" um neues Material auch immer einen zweiten Grund auch gut gepflegtes Alt-Material zu verkaufen - und der heisst immer Serviceintensität. Material wird verkauft bevor, es zum Servicefall kommt - und gerade professionell arbeitende Unternehmen können sehr gut einschätzen, wann es soweit ist. Das ist legitim und gehört bei sowas ab nem bestimmten Punkt zur Gesamtkalkulation eines Vermietgeräts.


    Viele Grüße,


    Thomas

    Da hast du recht :) . Ich hoffe nur nicht das alle 10 Zöller langsam kaput gehen

  • Liegt dann bei dem Alter m.E. völlig im Rahmen.

    Es gibt Materialien, die altern einfach so, ganz unabhängig von der Nutzung.

    (extrem sind da unsere E1 im Lager, die sind quasi nach 2-3 Jahren auch ohne jede Nutzung durch; sind in dem Fall die Schaumstoffsicken, die zwar sehr leicht sind, und dadurch einen super Bass für die Boxengröße ermöglichen, aber halt super schnell altern)

    Der kaputten 10 Zoll sah von außen noch wie neu aus. Schwingspule einfach tot !

  • Sei nicht traurig. Es ist ja umgekehrt auch so, dass "Pappen-Lautsprecher" die zu lange überleben, auch ein echtes Ärgernis sein können. Ich denke da an die RCF 15" er in den B1en oder die 18"er EVX in MTL4en, die zwar auch nach 20 Jahren nicht aufhören zu spielen aber so ausgelutscht sind, dass sich eine gute Kick wie nach einem Wechsel des Schlagfells auf Erfurter Raufasertapete anhört.

  • Sei nicht traurig. Es ist ja umgekehrt auch so, dass "Pappen-Lautsprecher" die zu lange überleben, auch ein echtes Ärgernis sein können. Ich denke da an die RCF 15" er in den B1en oder die 18"er EVX in MTL4en, die zwar auch nach 20 Jahren nicht aufhören zu spielen aber so ausgelutscht sind, dass sich eine gute Kick wie nach einem Wechsel des Schlagfells auf Erfurter Raufasertapete anhört.

    Gott sei dank ist es noch nicht so weit mit meine Kühe ! Sie klingt noch ordendlich :P

  • hmmm. in zwei jahren fünf einsätze.

    bekanntlich sind ja auch gebrauchte d&b systeme sehr teuer.

    lohnt sich denn da so eine investition?

    Ich habe noch Meyer Sound MSL4, MSL2 und 650p die ich meistens benutze !

    Da ich noch keine Passende Q-subs habe benutze ich die Q1 nur für manche Anwendungen dann nur mit B2.

    Passende bässe werde ich mir aber demnächst auch kaufen und dann die Q auch öfters benutzen.

  • Q in Kombination mit B2 :/ Da gibts doch nicht wirklich Hersteller presets für?


    By the way wenn du keine Riders erfüllen musst kann man da gut mit arbeiten. Lege dir einfach ein paar Treiber auf Lager so lange es die noch gibt und immer schön curven sonst klingts harsch :saint:


    Naja, Q und B2 geht schon, wenn man sich ein wenig Mühe beim Einrichten macht. Für Musikzuspielungen etc. kein Problem. Schon selber oft erfolgreich so betrieben.


    Und was das curven angeht .... es gibt ja nicht umsonst den fast narrensicheren Calculator ... macht mehr Sinn als "schön curven". Sorry, vielleicht liege ich auch falsch, aber ich habe wirklich genug schlecht klingende Line Arrays gehört, weil der der sie aufgehängt hat dachte er erfindet mal kurz das Rad neu ... nicht nur Q.