DiGiCo SD V1280

  • Grundsätzlich die Tatsache, dass wenn ich den Multichannel-Masterfader runterziehe(zB. auf -10db), ich in den aufgefalteten Kanälen automatisch in schlechtere bzw ungenauere Fade-Bereiche komme.

    Noch schlimmer ist es, wenn ich nicht dran denke, wie es sich verhält und beim Setup zB den Multichannelfader ganz runterziehe (mach ich zB öfter bei FX) Die Einzelkanäle aber schon oben habe und dann im Soundcheck den Multichannelfader langsam hoch ziehe. ARMAGEDDON! Von -unendlich bis - 40 db sind es halt unendlich db ;-)

    Klar ist das ein Bedienfehler.

    Aber einer, den man durch das Setzen eines Häkchens verhindern könnte.


    Ja theoretisch könnte ich auch Controlgroups nutzen, aber der Multichannel bietet mir im Arbeitslayer bei Kanalschlachten einfach viel mehr sinnvolle Features : Kopplung der EQs, evtl Auxe, ordentliche Meter, Fold/Unfoldfunktion (Ok - jetzt gibts CG-Spill)

  • Jetzt verstehe ich Dich. Für mich gibt es halt nicht DEN VCA Style, den schon zu Analogzeiten gab es unterschiedliche Ansätze, wie sich die Steuerspannungen verhielten, vor allem als man endlich einen Kanal mehr als einem VCA zuordnen konnte.

    Noch schlimmer ist es, wenn ich nicht dran denke, wie es sich verhält und beim Setup zB den Multichannelfader ganz runterziehe

    Jupp, das darfst Du eben nicht tun. Ich habe mir angewöhnt, statt 0bB oder -5dB einfach ‚halber Faderregelweg‘ als Default einzustellen.