Beiträge von TomyN

    Ich habe hier bei uns in der Gemeinde 5m 3,5 -> 2 * Cinch, wobei eines der beiden Cinch über einen Adapter in einen 'Monarchen' geht (Poweramp ist mono). Hat schon viele Leute zur Verwunderung gebracht (der blinkenden Beamer inkl. Tonstörung aber noch mehr :-). Da würde ich das Kabel einfach dazwischen hängen (hier in der Ausführung mit Cinch In und Out) und an den Tape-eingang des Mixers anschließen.
    Für 'Live' gibt's immer ein ordentliches Kabel + Stereo - Di oder ARX USB-DI.


    Tomy

    Hi,

    Es gibt da eigentlich zwei Probleme.

    1. Der neue Controller weiß ja nicht, was direkt vorher ausgegeben wird, d.h. es könnte einen totalen Bruch der Lichtstimmung geben.

    2. Da bei DMX alle Empfänger die Bytes zählen müssen um ihre Daten zu finden, muss die Umschaltung erfolgen wenn aktuell keine Daten ausgegeben werden (und das neue Gerät muss auch 'von Null' anfangen.


    Daher wäre ein intelligenter Merger, bei dem man Adressbereiche einzelnen Controllern zuweisen kann, ein Ansatz. Das ganze 'Stimmungslicht' läuft kontinuierlich über das Tablet und nur die für die Akzente zuständigen Lampen erhalten ihre Befehle (ebenfalls ständig) vom Pedalboard.

    Hmmm.... also ich konnte die Novemberhilfe selbst beantragen. Hab dazu nur mein Elster Zertifikat benötigt. Da ich keinen Steuerberater habe, war das auch die Voraussetzung für mich.

    Nur mal interessehalber, wie kommst Du zu dem Schluss? Rechtsgrundlage? Das Ganze ist leider kein Wunschkonzert...

    Du hast recht. Bis auf ein paar Sonderfälle kann man wirklich nicht wählen. Ich bilde mir ein, dass mir das FA irgendwann in den 90ern was anderes erzählt hat, kann aber auch 'verklärte Erinnerung' sein.

    Angesichts der Tatsache, dass ein konsequent umgesetzter, globaler Lockdown von 2 Wochen genügen würde, das Virus zu besiegen, ist es schon sehr tragisch, was statt dessen passiert.

    Wie kommst Du auf die zwei Wochen? Kommt das von der Inkubationszeit? Leider wäre dem nicht so, bzw. nur in Verbindung mit einer Testung aller Menschen. Denn die Krankheit kann auch unbemerkt ausbrechen, dann ist die kritische Zeitspanne länger.
    Aber ich bin bei Dir, dass ein 'harter' Lockdown zur rechten Zeit (meiner Meinung nach Mitte Oktober 2020) viel gebracht hat.
    Allerdings darf man das geänderte Verhalten der Menschen nicht außer Acht lassen. Im März hatten viele Menschen bereits vor dem Lockdown ihre Kontakte deutlich zurück gefahren. An das, was vor dem aktuellen Lockdown oder vor dessen Verschärfung los war, kann sich wohl noch jeder erinnern.

    Hoffen wir mal, dass die Zahlen des RKI gestern und heute nicht nur die Folge von Übermittlungs/EDV Problemen sind.

    Hast Du schon mal versucht,
    einen großen öffentlichen Auftrag (Eine schulraumlärmpegelkonforme, Covid19 zertifizierte, Schülergesundheitsgefährdung ausschließende (Mein Kevin muss immer im Luftzug sitzen, drum wird er immer krank) Lüftungsanlage) innerhalb weniger Monate zu planen, auszuschreiben, zu vergeben und zu realisieren?
    Ich vermute, allein die Planung der Lüftung (ohne Fragen des Brandschutzes oder der Stromversorgung) für eine größere Schule wäre in der gegebenen Zeit kaum möglich gewesen.

    Das ist ein Yamaha eigenes Protokoll, über das auch die R-Remote funktioniert. Details gibt's (inklusive 'Erzähl keine Details' Vertrag) von Yamaha. Die TIOs etc. haben für die Steuerung eine zweite IP Adresse (neben der Dante Adresse). Man könnte sicher einen Midi zu Yamaha-Protokollwandler 'basteln', der bräuchte aber 'Intelligenz'...

    Das wäre schon cool. Ansonsten geht es ja oft schon über das selbe Netzwerkkabel (z.B. nutze ich TIO1608 in SAC mit einem Gain/Phantom Plug-In).

    Klingt eher nach Vorstufe. Endstufentransistoren alleine Wechseln bringt nichts. Wenn sie defekt sind, dann sind sie es kurz darauf wieder...
    Bei einer klassischen A/B Endstufe betreibe ich die Endstufe erstmal ohne Endtransistoren und schaue, ob da das Signal passt (DC Mitte, Vorspannung (Ruhestrom), dann ohne Last mit Sinussignal). Wenn dass alles Funktioniert, dann Ruhestrom auf Min und die Endstufentransistoren einbauen (Emitterwiderstände messen!).

    Hi,

    Du kannst auch gerne weiter monatliche USt Voranmeldungen abgeben, nur musst Du das nicht mehr. Ich muss(te) es erst seit einigen Jahren und finde das auch recht gut (der Belegberg hat dann nur ein Drittel der Höhe verglichen mit der Quartalsanmeldung) und werde es auch beibehalten.


    Im Übrigen habe ich am Sonntag die Novemberhilfe online beantragt, der Bescheid kam nach ca. 12 Stunden und das Geld 3 Tage später. Kann also nicht klagen..

    Tomy