Beiträge von TomyN

    Für mich ist Input to Bus das Merkmal eines Aux Busses und Master/Groups to Bus das Wesen einer Matrix (oder eines Matrixbusses).
    Von daher macht es aus meiner Sicht keinen Unterschied, ob ich auf einen Aux-Bus zusätzlich zu den Eingängen auch Master + Gruppen ausspielen kann, oder ob ich, zusätzlich zu Master + Gruppen auch Einzelkanäle auf eine Matrix schicken kann.
    Oder bin ich grad (es ist recht heiß hier bei uns) verwirrt?

    Hi,


    Der Phasengang könnte schon vom Antialiasing-Filter bestimmt sein.
    Welches Messverfahren nutzt Du?
    Die Zuordnung Referenz und Messsignal passt?

    Bei der Impulsantwort würde ich auf eine dynamisches Phänomen (Compressor. Limiter o.ä.) tippen.


    Tomy

    Wegen Multicast / Broadcast 'Storms' muss man sich in dieser Konfiguration noch keinerlei Sorgen machen, wenn die Netzwerkstruktur passt.
    Da wohl nur mit den standard unicast streams gearbeitet wird, muss man sich um IGMP snooping, multicastleader etc. keinen Kopf machen. Ich würde IGMP snooping deaktivieren. Audinate empfiehlt IGMP snooping auch nur bei 100MBit und multicast stream(s).

    Das Unicast sagt nur, dass da eine Unicastverbindung geroutet ist (ist Standard, solange Du nicht explizit auf multicast umstellst).
    Kannst Du noch einen Screenshot von der Device View und der Network Config machen?


    P.S. Dante Certification Version II gibt's inzwischen auch auf Deutsch :)

    Nach dem, was sie bei der Vorstellung des Flügels erzählt haben, ist es für 'Kurzstrecke' gedacht, also FoH 'Siderack' (z.B. Funktechnik) etc.

    Die Standardfrage in diesem Fall wäre ja: Treiber und Firmware auf dem aktuellen Stand?
    Habe die B-Treiber auch von früher als relativ 'kritisch' im Hinterkopf, die aktuelle(n) Versionen spielen (zumindest bei mir und mit den B-Audiointerfaces) auf win10 und win11 problemlos (da vergisst eher OBS öfters mal den eingestellten Audio I/O)

    Hi,

    Das ist interessant.
    Gestern hatte ich einen Strahler auf dem Tisch, den ich als 'Defekt' in der Bucht gekauft hatte. Da ist mir, nach der Reparatur, aufgefallen, dass die Lüfter deutlich langsamer laufen, wenn alle 3 Farben 'full stoff' laufen. Sobald ich einen Farbe auf kleiner 50% dimme, dann geht die Drehzahl wieder auf den Normalfall.

    Interessant finde ich, dass ich keinen Helligkeitsunterschied wahrnehmen konnte (war allerdings draußen in der Sonne).

    D.h. es könnte durchaus sein, dass die Netzteile nicht auf Fullpower aller LEDS ausgelegt sind.

    Historisches Fundstück von der Damaris Joy Seite (http://www.damarisjoy.de/histo…k/tontechnik_monitore.htm)


    Auch SATlive kann die interne Direktverbindung (nennt sich directRef).

    Dadurch entsteht ein Laufzeitunterschied, was aber in den meisten Fällen egal ist, weil man ja vor der Messung der Übertragungsfunktion erstmal das Messdelay setzt. Das ist in diesem Fall natürlich anders, was aber nix ausmacht. Aber z.B. im Oszi-Modus kann man den Unterschied schön erkennen.




    Auch Delaylines o.ä. stellt man normalerweise ja relativ zueinander ein, so dass sich der Laufzeitunterschied zwischen den beiden Eingängen aufhebt.
    Was bleibt ist natürlich der Frequenzgangsunterschied zwischen den beiden Eingängen. Bei relativ aktuellen Soundkarten sollte der aber nur in den beiden 'Extrembereichen' des Frequenzbandes eine Rolle spielen.



    Zudem kann man (zumindest in SATlive, ob und ggf. wie es bei den 'Mitbewerbern' funktioniert kann ich nicht sagen) durch die Messung einer direkten Verbindung (d.h. Output -> Messeingang) eine Kompensation erstellen, die dann dafür sorgt, dass zum einen die Delayanzeige wieder 'richtig' geht und zum anderen der Frequenzgang kompensiert wird.


    Tomy