Beiträge von MRspeaker

    Also aus eigener Erfahrung kann ich dir nur sagen, hol dir eine Firma wie uns oder jemand anderes aus dem Forum ins Boot.


    Spreche genau ab was du von deinem Material benutzen möchtest, bzw. was vorhanden ist und was dazu gemietet werden soll- und zwar dann bestenfalls von der Firma, die dir die Hochzeit Personaltechnisch durchführt.


    Wie oft waren wir schon für andere Kollegen auf fremden Baustellen und dann fehlten Kabel, Klinke/XLR Adapter in 01V Pulten, Di-Boxen... Dann stehen plötzlich andere Pulte als gewünscht vor Ort oder irgendein schlecht gewarteter Krempel oder zu wenig Powerconkabel.... Oder in der Truss ergibt sich eine Schlacht aus 3er Steckdosen, Kaltgerätekrempel, Powercon weil nicht einheitliches Material verwendet wird und von irgendwelchen Hobby DJs zusammen gesucht wird....


    Also tu dir den gefallen und Buche eine Firma, die bringt vielleicht noch ihr eigenes Pult und eine Kabelkiste mit, hat alle Files vorbereitet und Stressfrei und alles läuft glatt.

    Also wenn es nur um so einen "Furz" wie eine 12" Box mit Mischpult geht, würde ich 12V Auto Batterien anschaffen, und diese einen Aufwärtswandler spendieren.

    Je nach Dauer der Hochzeit schaltet man einfach eine entsprechende Menge parallel, packt die in eine Transe und rollt Sie dort hin, wo sie benötigt werden und fertig...


    Das ist Wartungsarm, zuverlässig, günstig....

    Aufwärtswandler kosten kein Geld, kann man auch mal zwei Stück kaufen falls einer kaputt geht...

    Wenn nur ein Gerät angeschlossen ist (Baustrahler...), ist das auch kein Problem....

    Da theoretisch im Inselbetrieb eigentlich kein Stromschlag vorkommen kann, der strom kann ja nicht abgeleitet werden....,


    Aber was passiert wenn wir bewusst den Erdspieß weg lassen, das Dingen aber im Matsch und Regen steht? Der Stahlrahmen vom Aggi ist mit PE verbunden, aber das wars dann auch schon...

    Es gibt keinen PEN im Aggi, für RCDs müsste man umbauen.... Den Stahlrahmen und PE erstmal auf ein Potential bringen...


    Bei der Vernetzung mehrerer Geräte erhöht sich zum einen die Fehlerwarscheinlichkeit, zum anderen werden Ableitströme direkt zu anderen Geräten übertragen da keine Erdung vorhanden ist, und dann noch dazu werden mit jedem Kabel und jedem Gerät die Netzableitkapazitäten immer geringer. Schon allein aus diesem Grund empfehlen viele Aggregathersteller die Kabelwege auf 50...100m zu begrenzen.


    Also im großen und ganzen kann ich bei gewerblichem Betrieb nur empfehen, sich mit seinem Vorhaben direkt an einen Aggregatehersteller zu wenden bzw. Vertrieb. Sowas kauft man nicht im Baumarkt oder Amazon. Meine Meinung.

    Ich sag es mal so.... Inselbetrieb ohne Fehlerschutzschaltung im Verbund mit vielen Geräten und Kabeln unterschiedlicher Schutzklassen halte ich nicht für verantwortbar. Diese Aggregate sind dazu gebaut, mal hier und da einen Baustrahler zu betreiben, oder ein Elektro-Gerät, aber nicht ein ganzes Konvolut vernetzter Medien-Geräte...




    Da eine Erdspießmessung vermutlich bei den meisten VA-Firmen große Fragezeichen hervorruft, ist eine Iso-Überwachung wohl notwendig um einen Personenschutz zu erzielen. TN und TT System fällt also raus.


    Schutztrennung im IT System ohne Schutzmaßnahmen kann doch kein Mensch nachvollziehen wenn da mehr als ein Baustrahler in der Steckdose steckt..,. Die Netzableitkapazität überprüft doch kein Mensch....


    ....Macht sich halt keiner Gedanken drüber...

    Die Kippschalter gibt es auch mit verkürztem Hebel.


    Muss es umbedingt Metalldruckguss sein?

    Aluminium schwarz Pulverbeschichtet... könnte man eben ein paar Plättchen auf der CNC fräsen....


    Ansonsten vermute ich mal, das das hier passen könnte:

    (Kann man ja be Sommer kurz mit der Servicewerkstatt absprechen, was da machbar ist...)

    https://b2bshop.sommercable.co…5SEFD.html#tab_attributes


    Oder der hier vielleicht mit passendem Hinterbaueisatz....

    https://b2bshop.sommercable.co…DET-M.html#tab_attributes

    Man sollte sich beide Pultkonzepte und die Arbeitsweise anschauen.

    Ich habe damals viel ausprobiert und fand das Konzept der Dot und die Arbeitsweise deutlich besser.


    Die Dot2 wird nicht mehr hergestellt, support und Softwareupdates gibt es jedoch weiterhin und auch Reparatur und Hardwareservice ist möglich. An Ersatzteilen mangelt es nicht.

    Wer also ein gut gepflegtes Dot-System hat, muss keine Sorgen haben. Für Stadtfeste und co. ein sehr beliebtes Pult in vertrauter MA Umgebung.


    1 Universum als Eingang und eins als Ausgang ist kostenlos.

    Midi wird unterstützt, genauso wie Web Remote.

    Timecode, SACN, MA-Net...


    In der Software gibt es mit Ausnahme der Anzahl der Universen keinerlei Einschränkungen.


    Von sehr großem Vorteil sind die zig deutschen Anleitungen auf Youtube, Facebookforen usw. Die Pultsoftware ist auf deutsch. Jeder versteht das Pult in einer stunde zu bedienen, in seinen grundlegenden zügen, der Rest kommt nach und nach.


    Nach wie vor ein klasse Pult.

    Also ich hätte noch ein paar Camco Q-Power 14 abzugeben....


    Da kann eine Lapp einpacken... g***



    4x2,5kW, auch im Niederohmigen Betrieb äusserst stabil, per Software parametrierbarer Eingangsstrom in Relation zum vorgeschalteten Sicherungsautomat. Also bei Bedarf zieht die auch mehr als 16A... Die nimmt sich was sie braucht, wenn sie darf. g**


    Da geht was :) Sehr sehr solide.



    Also bei Interesse ruhig PN an mich, die Amps sind sehr gepflegt, in der gesuchten Preisklasse und gehen nur weg weil wir komplett auf Systemendstufen umsteigen.

    Wenn günstig und modern....

    RGB stripes rein nageln und DMX/RGB Controller dran....

    Altes 12V Netzteil aus dem Schrott gezogen... Bisschen Flachstahl als Kühlung für die Stripes oder direkt ein U-Profil gekauft mit Michglasabdeckung...


    Der Basteltrieb kann hier was schönes zaubern und viel Geld sparen.

    Nimm von MA-Lighting die Dot2 On PC,

    läuft stabil, äusserst wenige Bugs, mit MA 3D läuft auch alles virtuell und per DMX in lässt sich gleich ein altes Faderpult als Wing kostenlos benutzen.

    Daslight ist mehr als Simple gestrickt, da ist nichts zu machen.


    Wenn die DMX Daten parallel ausgegeben werden, wird dies zu 100% an den Toleranzen des Scanners liegen. Vermutlich referenziert dieser nicht Exakt weil der Hall-Sensor bei beiden Geräte nicht gleich positioniert ist.


    Bei Scannern ist der Hebelarm durch den Spiegel auch entsprechend kürzer als bei einem Movinghead. Das heißt, dass kleinste Veränderungen einer mechanischen Achse direkt eine größere Veränderung in ° beim Spiegel aufweisen.



    Um diesen "Versatz" zu erzeugen müsste die Software gewechselt werden.

    Es gibt wesentlich bessere und günstigere Programme als Daslight.

    Eine T-Bar ist ein Gerät und wird Geräteintern über die Zuleitung geerdet, natürlich im Rahmen der nötigen Schutzklasse. Kann also bei doppelter isolierung auch weg fallen... Dann ist nichts geeerdet...


    Eine Traverse ist Bauteil deines temporär selbst gebauten / errichtetem fliegendem Bau und somit Prüfpflichtig da im Rahmen der Gefährdungsanalyse aufgescheurte Kabel die Traverse unter Strom setzen können und diese dann in der Lage sein muss, den Fehlerstrom abzuleiten.