Beiträge von MRspeaker

    Genau, ist für Doughty.

    Wir haben ja gerade etwas Zeit zum reparieren....


    War auch verwundert, Würth hatte nichts, alle Standards gehen Richtung 25mm Auge....

    Alles andere nur Dubios über Amazon und co.... Das verbau ich nicht in einen 500kg Coupler...



    Werde mal bei Cast anfragen...


    Oder Uwe schickt mir einen.. ist ja nicht so weit g***

    Weiß jemand wo man diese beziehen kann?

    Ich finde nichts passendes.


    Gewinde: M12

    Auge Innen: min. 10mm max. 12mm

    Augen Durchmesser: 20mm

    Länge (Auge Mitte zu Ende Gewinde -> 70mm (zur not geht länger auch...)

    Ich verstehe die frage nicht.

    Wenn etwas kaputt ist, tauscht man gegen das Original oder lässt es reparieren.


    Wenn man merkt, das der Krempel in die Jahre kommt, von Kunden müde belächelt wird und es am Markt bedeutend effizientere Kisten gibt, die sich sinnvoller einsetzen lassen, dann kauft man neu.



    Wenn man duzende Lautsprecher auf Lager hat deren Inhalt kaputt ist, nicht einheitliche Chassis besitzt und alles ein fragwürdiger Haufen Holz mit Warnexlackierung ist, und zu allem Übel das Geld für eine Re-Investition fehlt, dann kann die Erkenntnis nur sein, das der Betrieb nicht wirtschaftlich arbeitet.

    mmh ich bin nicht unbedingt ein Freund von Daslight aber dafür gibt es ein Webinterface.

    Die Software ist für diese Anwendung vielleicht preislich interessant.

    Da es eine feste Installation ist, könnte man über die Bugs und Programmfehler hinweg sehen, denn wenn der passende Rechner dran hängt und das Programm passend programmiert ist, stürzt es eigentlich auch nicht ab.

    Ein spannendes Detail finde ich, dass neben (man möge mich korrigieren) neben RCF, EV und JBL eigentlich kein ernsthafter Kistenbauer mehr auf eigene Treiber zurückgreifen kann - oder auch gar nie konnte. Meist war man auf passende Treiber (oder ein um den Treiber herum passend gemachtes Gehäuse) angewiesen - oder auf OEM. Was und wie viel OEM das jeweils war - die Spanne reicht vom Aufkleber auf der Rückseite bis hin zum komplett eigens entwickelten Treiber. Egal was es nun an OEM war - wichtig war immer nur der Satz "Den Treiber kriegst du nur bei XY, der ist OEM".


    Da weiter oben Eminence im "Billigsektor" erwähnt wurde - ich denke, manch einer hier würde tatsächlich noch staunen (die alten Herren mögen mir das nachsehen), wie oft Eminence ehedem in ausgesprochen angesagten Systemen verbaut wurde. Turbosound zum Beispiel, Apogee, EAW und ich meine auch d&b und einige Andere setzten das Zeug tonnenweise ein. Ganz Ähnlich war das früher mit Fane.

    Coda Audio verbaut komplett nur BMS Treiber, hier arbeiten die Entwickler von Chassi und Lautsprecher hin bis zur Endstufe Hand in Hand in einem Hause.

    Coda ist mittlerweile durchaus ernst zu nehmen.

    Wenn alle Technologie unter einem Dach ist, ergeben sich einige Vorteile.


    Ein gutes Beispiel ist zum Beispiel das Coda N-RAY mit seiner DAC-Technologie.

    https://www.mothergrid.de/news…-mit-der-dac-technologie/

    https://eventelevator.de/besch…ert-erfolgreich-premiere/


    Bei solchen Entwicklungen

    Ich habe jetzt zum Glück einen komplett neuen Mitteltöner über Ebay Kleinanzeigen gefunden.

    Günstiger als ein recone-Kit g***


    Damit sind die Lautsprecher nun wieder komplett einsatzfähig bzw. für den Rentner eine schöne Erinnerung an alte Zeiten. :)


    Der Hochtöner und die Frequenzweiche haben die Partymusik übrigens überlebt. Die Frequenzweiche ist noch aus soliden Zeiten, da passiert so schnell nichts g**.

    Gibt es Geräte, die sehr dünne (farbige) Lichtstrahlen aussenden?

    --> Alle Movingheads mit einem kleinen Abstrahlwinkel- siehe Datenblatt, oft Beam-Movinghead genannt.


    Wie bringe ich wechselnde Lichtstrahlen in den Raum, ohne dass es zu hell wird

    -> Lichtpult kaufen welches unter anderem Gruppendimmer ermöglicht

    Kann man Licht auch horizontal laufen lassen, dass sie beim Tanzen mal durch den Raum laufen und mal abgedeckt werden?
    -> mit einem gutem Lichtpult lässt sich alles realisieren was du benötigst

    Wie könnte man insgesamt in einem 6x6m Raum ein cooles, magisches Licht erzeugen?

    --> mit einem coolen Lichtpult das man auch versteht zu programmieren

    Wieso sind mehrere Softwareprogramme nichts halbes und nichts ganzes?

    Eine Software für alles die nichts richtig kann sehe ich eher in der Position nichts halbes und nichts ganzes zu sein.


    Ich würde per Reaper einen Timecode erstellen, und die Audio Datei abspielen.


    Dann kann die jeweilige Software darüber zentral angesteuert werden.


    Das kann man mit Midi-Loop alles bequem auf einem Laptop handeln.

    Wir haben auf einer Gewerbeschau und ähnlichem mit öffentlichem Publikumsverkehr eine Popcorn Maschine im Einsatz.


    Popcorn in Papiertüten füllen, Visitenkarte dran tackern, fertig.


    Kinder lieben Popcorn, mit den Eltern kann man sich in ruhe unterhalten und die Visitenkarte kommt mit dem Popcorn direkt nach Hause. Damit haben wir schon sehr gute Erfahrungen gemacht.

    Warum soll man dir einfach so ek Preise weiter geben?


    Runde auf 100er Packungen auf dann kannst du bei uns Schüttgutware bestellen. Das würde ich dann irgendwo ein paar Cent unter Thomann-Stückpreis rabattieren.

    Alles andere ergibt kaum Sinn....

    Da braucht man nichts mit dem Ozzi angucken.


    Bekanntes Problem. Die China-Dimmer interpretieren das DMX Signal vom Lightcommander nicht richtig.

    MA hält sich bekanntlich mehr als genau an die Spezifikation, manche Chinesen halt weniger.


    Ein Merger schafft nur Abhilfe, wenn er das DMX Signal vom Lightcommander versteht, und es dann verständlich zu seinem Teilnehmer bringt. Da haben wir interessanterweise gute Erfahrungen mit Showtec Mergern im Zusammenhang mit MA-Lichtpulten gemacht.