Beiträge von 4Art

    Die kosteneffektivste Lösung im Moment ist Avoltes Titan Mobile. Das komplette Titan-Oekosystem mit 4 Universen "built in" (12 über Art Net) + gutes Touch-Notebook = etwa 4.500.00 = zu teuer für Dich.


    Avolites T2 (2 Universen) mit Microsoft Surface kostet 1'700.00 - 1'800.00... Wenn dann wieder Geld vorhanden ist, kaufst Du noch den Mobile Wing dazu für nochmals 1'600.00 irgendwas. Auf jeden Fall bist Du dann in einem voll skalierbaren Profi-Oekosystem drin, das nach oben ziemlich unbegrenzt erweitert werden kann :-).

    Wenn Du Lust hast, die Kisten ohne Griffe zu transportieren - viel Spass. Die i.flex-Serie ist nämlich die Installationsversion der Flex-Serie. Ich hanobe die kleinen 10.1er mal verbaut und die Dinger sind richtig gut.

    ...is do egal :). Ich amüsier mich köstlich über diesen Fred und Lachen ist immer noch die gesündeste Medizin. Deshalb: Posten Leute, bis Euch die Finger abfallen! 8)8):saint:

    Interessant! Eigentlich war ja Windows-Phone der Vorreiter mit dieser Technologie. Mein Nokia 950 konnte dies auf jeden Fall schon vor einigen Jahren. Die Nexdock-Lösung finde ich aber nun eine tolle, alternative Lösung. Leider gibt's das Gerät ab 15. November nur im Amerikanischen Tastaturlayout - und ich habe als versierter 10-Finger-Blindtipper keine Lust, zwei verschiedene Layout's zu lernen. Sonst wäre das Ding gekauft.

    Bezüglich Ducato stimme ich bei: Ich fahre schon seit Jahren permanent am Anschlag (bzw. mit 3605kg) leicht über dem Anschlag mit 230er und 244er und 250er Maxis. Und zwar als Wohnmobil. Ich kann die Kritik von Niggles überhaupt gar nicht nachvollziehen. Fahverhalten ist 1a. Und kosten tun die Dinger zumindest in CH keinen Cent mehr . Ich schreibe diesen Beitrag übrigens gerade aus Florenz - ich bin mit meiner aktuellen Kiste heute schnell mal die 650 Kilometer total entspannt über den San Bernardino und den Appenin dahin gefahren. Fahrwerksprobleme? Ich habe auch beim Überholen mit 130 (Autobusse) gar nix gemerkt.

    Die kenne ich gut und wir sind bestens vernetzt in alle diese Organisationen. Ebenso kennen wir alle, wirklich alle HiMi die diesbezüglich auf dem Markt sind - wir leben ja davon.


    Es gibt allerdings Fälle wie diesen, wo eben ausgetretene Pfade verlassen werden müssen.


    Aber danke nochmals für das Mitdenken!!

    Hallo Seven


    Ich verfolge die Produkteentwicklungen von PL Audio auch immer wieder. Dabei ist mir die HT210 ebenfalls aufgefallen. Allerdings wurde diese Box erst letzten Monat auf der Website aufgeschaltet und ist wohl ganz neu. Deshalb wirst Du kaum Erfahrungen dazu bekommen. Übrigens auch die HT 208 scheint einrichtig interessanter Kasten zu sein - auch hier wären Höreindrücke interessant.


    An Erfahrungen zu Big Banana bin ich ebenfalls sehr interessiert.

    Guten Tag


    Wie ihr ja vielleicht bei anderen Beiträgen mitgekriegt hat, bin ich ua in der Schulung und Ausrüstung mit Elektronischen Hilfsmitteln von sehbehinderten Personen tätig.


    Nun stellt sich in diesem Zusammenhang immer wieder folgende Problematik: Bildübertragung vom Lehrer-PC bzw. Smartboard bzw. Presenter auf einen Bildschirm der sehbehinderten Schülerin/Schüler. Die Problematik dabei ist, dass Videoverbund-Lösungen, die für sowas in Frage kämen und das Bild auf das Notebook des Schülers/der Schülerin übertragen könnte und dort bearbeitbar würde, oft von Schulen nicht zugelassen werden. Deshalb werden die Bilddaten dann als Workaround vom zweiten HDMI-Out des Lehrer-PC's abgegriffen und via HDMI-Kabel an einen Bildschirm der betroffenen Person übermittelt. Da kein PC zwischengeschaltet ist, ist natürlich auch keine Screen-Magnifier-Funktion vorhanden, die das ankommende Bild vergrössern kann (inkl. Kantenglättung und Verschiebbarkeit auf dem Screen mit der Maus etc.).


    Die Frage stellt sich nun: Kennt jemand einen - beispielsweise - Touchscreenmonitor mit einer eingebauten Logik, bei dem Vergrösserung des Bildes und eine Verschiebbarkeit des Bildes allenfalls möglich ist? Wir haben schon diskutiert, dafür einen Scaler dazwischenzuschalten. Hier kann das Bild aber allerhöchstens im Bereich der anpassbaren Bildlage verschoben werden...


    Any ideas?


    Gruss 4Art

    Ich verstehe das auch nicht. Beim Upgrade unserer Avolites Tiger Touch von V. 9.1 auf V. 10.0 gab's ebenfalls ein (richtig günstiges) Hardware-Update auf die "Pro"-Version. Der Kasten läuft jetzt 9 Jahre bei uns und wir sind sehr zufrieden damit. Also ich finde die Ausrede von MA ziemlich... (na - lassen wir das)

    Herzlichen Dank für die angeregte und sachliche Diskussion! Tatsächlich war das SQ-5, mit dem ich es am letzten Freitag zu tun hatte (wir haben in der Firma ein SQ-7) in das Thon-Standartrack à la Beitrag 7 verbaut. Hier ist es so, dass die ganze Fuhre dann tatsächlich auf 22kg kommt. Das scheint auf den ersten Moment nicht viel zu sein - allerdings für mich und meinen Rücken (LWS kurz vor bis jetzt noch erfolgreich vermiedener Operation) eben schon :).


    Softbag ist halt schade, dass es dann keine Haubencases sind. Ausserdem wird beim Carrybag von A&H in den verschiedenen Youtube-Tests immer darauf aufmerksam gemacht, dass für das Qu-16 dann die Bedienteilabdeckung für den Transport zu empfehlen sei. Das dürfte dann für das SQ-5 logischerweise auch gelten.


    Wahrscheinlich klopfe ich demnächst mal bei Charlie Gäng an, wie schwer so eie Perfor-Line-Kiste mit Kunststoffplatten werden würde.

    Hallo zusammen


    Was gibt es eigentlich Neues auf dem Case-Markt an wirklich richtig leichten und trotzdem stabilen Cases für Mischpulte à la SQ-5? Man wird ja nicht jünger und viele der gängigen Cases weisen Dockhouses auf, die


    a) bei solchen Mischgeräten nun wirklich nicht nötig und viel zu gross sind

    b) Holzstärken aufweisen, die ebenfalls aus meiner Sicht unnötig sind.


    Wir hatten vor rund 10 Jahren die Mixercases für unsere ILives bauen lassen, die auf glasfaserverstärkten Kunststofffplatten aufgebaut waren. Gibt es sowas auch in klein und leicht? Ich bitte keine Tipp's zu nennen, die in Richtung "Umnutzung" eines Peli gehen :). Es sollte tatsächlich ein Haubencase sein. Allerdings ginge sowas hier dann auch TOTAL in die falsche Richtung: https://m.thomannmusic.ch/thon_case_ah_sq5_mit_dockhouse.htm. Mischpult Gewicht 10.5kg, Casegewicht 22.5kg... Da nützen auch die Rollen nichts mehr...


    Danke und Gruss in die Runde


    4Art

    Avolites Titan Mobile. Ich habe mir von unserem Lichtspezi in der Firma sagen lassen, das die Kiste wohl im Moment am meisten Leistung für Grösse, Gewicht und Preis bringt. Kein Poser-Pult - aber zusammen mit einem MS Surface allen anderen hier genannten Kandidaten wohl hoch überlegen - der Preis ist nur unwesentlich höher. Wir haben bei uns in der Firma Tiger Touch und zwei der Mobiles kürzlich verkauft.


    http://www.avolites.com/produc…hting/titan-mobile#Vtab13


    Kaufen kannst Du das Teil übrigens bei uns ;). Und in Zürich gibts einen „innoffiziellen“ Generalvertrieb, falls ihr gewerblich seit, der schon seit Jahrzehnten Avolites vertreibt.