Beiträge von 4Art

    Mipro. Wir haben einige dieser Kisten im Einsatz und die funktionieren ganz hervorragend. Können mit bis zu 4 Funkstrecken ausgerüstet werden. Ausserdem gibt es diverse Frequenzbänder bis runter zu 6A (620 - 644 Mhz). Danebst ist der Akku-Austausch sehr einfach gehalten und die Headsets sind absolut super - gerade für die Schulalltag. Es gibt neben dem im Link vorgeschlagenen Gerät auch kleinere, einfachere Versionen.

    https://mipro-germany.de/downloads/MA-808-D-DE.pdf


    Link des DE-Importeurs: https://mipro-germany.de

    eklix :

    Was ist der Grund, dass ihr/du T24 nicht mit der HLS24 vergleichen wollt? Das Gewicht?


    Dann: Was ist mit den Subs? Schon vorhanden?


    Dann: Die HLS ist in jedem Fall durch den fixen Waveformer ein 100x40 Grad-System. Die T24 kann hier durch Hornwechsel zumindest zwischen 60x40 und 90x50 angepasst werden.


    HD scheint mir gerade beim Vergleich HLS24 zu T24 das preislich interessantere Gerät zu sein. Man munkelt (ich habe selber nie verglichen - kenne das T24 aber seit Kindsbeinen an), dass das HLS deutlich kauter bei deutlich weniger Klirr kann.

    Irgendwie ein sympatischer Kasten! Ich behalte das Gerät auf jeden Fall mal im Hinterkopf für Installationen, in welchem wir beispielsweise in der Vergangenheit QSC-Digipulte verbaut hatten. Auf jeden Fall scheint mir der Ansatz viel Vielversprechender als die diversen 1-Fader-Kisten, die in den letzten Jahren auf den Markt geschmissen wurden. Die App funktioniert auf jeden Fall mal schon richtig gut. Nur Copy-Paste unter den Sends zu "verstecken" finde ich doch einigermassen "na ja". Was aber dort wieder schön ist, dass man die einzelnen Ebenen wie HPF, GAte, PEQ und Compressor/Desser einzeln für den Kopiervorgang abwählen kann.


    Durch die Remote-Gains kann das Mischgerät auf jeden Fall komplett fernbedient werden im Gegensatz zum von mir üblicherweise präferierten QSC Touchmix. Das Gewicht passt mit 7.9kg ebenfalls.


    Und für die Schweizer Profi-Mitgleser: Beim CH-Vertrieb läuft grad bis 31.01. eine nette Aktion (Decibel)!


    Ach ja: Und Delay-Tap gibt zumindest in der App nicht. Und scheinbar gibt's irgendwann noch eine reine Rack-Version. Die soll dann M20R heissen...

    Hat er in seinem Startpost schon erwähnt...

    Stimmt. Ein weiterer Vorschlag: Australian Monitor AMD200. Eigentlich ein 1HE-Powermixer mit einfacher Bedienung. EQ, Gain etc. läuft digital - ist aber auch hier auf das Wenigste abgespeckt. Wir haben zwei der Kästen seit Jahren in Installationen im Einsatz und bis jetzt keine Defekte.


    https://www.australianmonitor.…mplifiers/products/amd200


    Ob AM in DE erhältlich ist, weiss ich aber nicht.

    Guten Tag die Herren


    Bis vor nicht allzu langer Zeit waren ja 3-Chip-DLP-Beamer in der 10'000 - 15'000 Lumen-Klasse "State of the Art" (Vermeidung von Regenbogeneffekten etc.). Nun stelle ich fest, dass bei aktuellen, richtig teuren Geräten wie dem Panasonic PT-RZ120 mit Laser-Leuchtmitteln (mit konventionellen Leuchtmitteln gibt es immer noch 3-Chiper in einigermassen bezahlbar unter 30k-Euro) nur 1-Chiper eingesetzt werden.


    1. Haben die Hersteller nun die 1-Chip-Technologie im Griff?

    2. Kann man bei Laser-Leuchtmitteln nur 1-Chiper einsetzen oder werden die Geräte als 3-Chiper einfach zu teuer?

    3. Sind grosse LCD-Projektoren, welche ebenfalls über Laser-Leuchtmittel verfügen, bildqualitätmässig überhaupt eine Alternative? In der Vergangenheit war es ja so, dass ein merklich besseres Bild erst mit 3-Chip-DLP's erreicht wurde und 1-Chip-DLP's und gute LCD'er ähnlich abschnitten.


    Gruss 4Art

    Hd 281 (gibts nur noch gebraucht) oder Seeburg A3 in der neuen Version. Beide bringen die Performance einer 12er-Schachtel, klingen richtig gut (die Hd 281 auch Fullrange!) und können an einer stink normalen Endstufe betrieben werden. Ausserdem sind die Dinger weniger auffällig als 12/1er.


    Oder gleich eine PL Audio Powerpack 4003 und zwei passive 12er-Subs oder einen passiven 15er-Sub dazukaufen. 18er in Kirchen neigen nach meiner Ansicht und Erfahrung zu sehr dazu, mulmig zu werden (Nachhallzeiten im Bereich 100Hz -120 Hz, damits schön sakral klingt).


    Noch ein bisschen Sonntagslektüre zum Thema: https://www.seeburg.net/pdfs/p…mTESTA3GSub1501dpplus.pdf

    1. Woher weisst Du, dass der TS Ek‘s hat? In VKs mit schlauem Amping kriegst Du das mit VK‘s auch bei schönem Rabatt NICHT hin. Und glaube mir: Ich habe schon mit Seeburg gedealt, wo gewisse Forenuser hier noch gar nicht auf der Welt waren.

    2. Ich habe klar geschrieben: 2 8004er auf 1 K20! Wie kommst Du auf 2 K20 auf einen Sub???

    Guckst Du


    PL Audio2 x HT 210 horngeladenes Top

    2 x U-Bügel für HT 210

    1 x Case 2 HT210 mit Bügel-Kabelfach

    4 x B 18 DLX Bässe Hülle Rollen

    1 x Powerpac DSP 10.4 DSP im Rackkpl. Kabelset ,

    plug and play Setpreis 11.500,00


    Gehst Du zum Uli (PL-Audio), hörst Dir das an, und kaufst 2 von den Sets, wenn Dir das gefällt. Das Angebot ist nix Spezielles, sondern so auf der Website vom Uli veröffentlicht. Ich habe mit der Bude nix zu tun - aber preislich passt das auf Deine Anforderung. Alle anderen Systeme, die hier genannt wurden, sind bei Deinem Budget preislich nicht möglich (ausser ganz knapp das LTS5 - aber hier auch nur mit einem Bass pro Top). Und 1 8004 kommt nicht mit einer K20 mit - da brauchst Du in jedem Fall für die Skalierbarkeit zwei.


    Alternative wäre deshalb nur gebraucht.

    In CH ist das C-Band seit 31.12.2018 definitiv für Broadcast finito. Das 5G-Telefonnetz ging in ausgewählten Ortschaften (Sunrise Telecom) bereits 2017 in Testbetrieb. Swisscom plant(e), bis Ende 2019 flächendecken 5G einzuführen. Das wurde aber durch viele Einsprachen von Anwohnern verhindert. Auch einzelne Gemeinden und Kantone stellen sich gegen den Ausbau des Netzes, deshalb wird‘s wohl noch etwas dauern (unklare Auswirkungen von 5G auf die Gesundheit). Bei .swisscom (und anderen Providern) gibts bereits eine (wenn auch kleine) Auswahl an 5G Handies.


    Irgendwie ist da DE wohl nicht mehr so ganz mit der technischen Entwicklung mitgekommen? Auf jeden Fall ist in CH das C-Band ein absolutes no-go.