Beiträge von Holger Pommerien

    Es gibt ja sogar Washlights die eigentlich für den Zweck gedacht waren. Z.B. Amptown Controlite Wash HP Squarcle.

    Wegen des Gewichts und dem Mangel an Machbarkeit hab ich die noch nie irgendwo an die Front gehangen, aber zumindest auf Cases in der ersten Reihe <Brusthöhe Guit/Sng/Bass> machen die sehr geniale Farbtöne bzw. hautfreundliches Weiss. Die Grundsatzdiskussion, ob Washlights für sowas Sinn machen, erübrigt sich damit für mich. Wichtiger die Frage, ob die angesprochenen Washlights Sinn machen.

    Mit Presets, die man später auf einen Executor legt (GrandMA2, das Konzept funktioniert aber selbst bei nem GLP SD1).


    Leg dir 3 Presets an, welche langsames, mittleres und schnelles Strobe für alle Fixtures beinhalten, die da eventuell mitspielen könnten.


    Baue dir Cues mit den gewünschten Lampen, und leg sie dir mit 0 Fadezeit etc auf Knöpfe. Mit 3 Knöpfen + Strobe aus, aber Lampe an kannst du schon verdammt viel rocken.

    Was hat die BPM-Zahl überhaupt mit dem Licht zu tun, außer einen Richtungshinweis zu liefern? Keine Software wird wissen, ob die Szenenwechsel jetzt Taktgenau, oder nach 4 Takten geschehen müssen. Das muss der LJ/Techniker instant entscheiden. Ob dann das Regeln von Fadern für Eingangsempfindlichkeit und Fadezeit des Auswertungsmodules sinnvoller ist, als das schubsen eines Speedfaders?

    Ach, solche "alten Shows" sind doch eigentlich das beste Idealbild. Ich fand die Zeiten mit PAR64 und am Besten noch ACLs auch viel schöner, als die, wo die LEDs aufkamen. 4 6er BARs, 6 MAC250 und Spaß haben. Als Frontlicht noch Controlite Wash auf Brusthöhe. Bis 2014 noch selbst so praktiziert.

    Versuch heute mal PAR64 los zu werden - da muss man ja fast schon Geld dazugeben, leider.

    Die LM sind angegeben mit 3000h. Ein Bekannter hatte mal Ypocs in ner Festinstallation, wo bereits vorm ersten Leuchtmittelwechsel nicht unerhebliche Ausfälle vorkamen. Später wurde es keineswegs besser.

    Outputmäßig waren die Ypocs eigentlich so schlecht nicht, aber gegen 60W LED anstinken können sie meines Erachtens nach eher nicht. Schon gar nicht bei Rot.


    Also wenn du die LMs nicht grad fürn Zehner oder Zwanni/Stück bekommst, würd ich es eher lassen.

    KurtSchuster

    RS320:

    Neneeee, Original sind das 12/3er. Die ich habe, hat allerdings ein ehemals großes Unternehmen aus Hannover mal auf 15" RCF umgebaut und in ein dem angemessenes Gehäuse gesteckt. Klingen gut, haben viel Schub, aber das umworbene "CD-Feature" existiert nicht wirklich. Richtig Laune macht das Ding nur genau auf Achse +-15-20° - von 60° H weit entfernt, finde ich.


    Aber wirklich schon - vor allem für das Alter - eine geniale Box.

    Gut, Eigeninititiative war gefragt.

    Zumindest sind die LDPA jetzt raus aus dem Rack, und Camco DL3000 2P gewiechen. Kommt mächtig Schub raus. Aber die Sorge ob der Temperatur und auch des Lowcuts bleibt.


    Original war wohl doch 40Hz empfohlen als Low Cut - vermutlich wohl zwecks Kühlung. Werde mich auch dort hin orientieren.


    Aber ob man auf Dauer Vollgas raufschieben kann von den 1250W/4 Ohm Amps (die RCF sollen ja 1400W 4 Ohm zusammen machen), oder vorher die Bremse ziehen sollte?


    Prognosen? Erfahrungsberichte? Ausgang hatte die Anlage bisher noch nicht zwecks lautstarkem Test.

    Ich kenne tatsächlich jemanden, der 4 Stacks (1 MTL, 1 MTH) von dem Zeug in seiner Trödelscheune rumstehen hat(te?) und nichts damit anfangen konnte. Nur selbst zum Schlachten sind die Dinger ja leider zu unpraktikabel nach heutigen Maßstäben.

    Wenn die M800 so ticken wie die Nachbauten dann in den 4 Kanalmodus packen (IRGB oder ARC1.D oder was auch immer).

    Den Dimmerkanal bekommt man bestimmt auf nen Fader, und die Farbwahl macht man über irgendein Programm/Cue/Chase/wasweissichwasdieChinasteuerungdennkann....

    Das sollte die Steuerung eigentlich hinbekommen?

    Habe vor kurzem besagte Kisten gekauft, und bin da etwas skeptisch. Die Kompetenz des Vorbesitzers stelle ich allerdings nicht in Frage, denn wie ich feststellte, hat der hier im Forum schon sehr viel guten Input verbreitet.


    Die originalen Turbosoundkisten waren ja mit Lowcut ab 50Hz einsetzbar, soweit sagt Google.


    Nun ist es ja so, dass der RCF L18S801 mehr Leistung hat, und auch ne ganz andere Pappe ist. Hat hier irgendwer gute Tipps für ein langes Leben der Pappen in den Hörnern?


    Ich dachte jetzt so an ein ansteuern mit DCX2496 (45Hz Lowcut, 160Hz Trennfrequenz zu Tops, da nur Community RS220) und QSC EX4000 als Amps. Aktuell hängen da recht "zustandsmäßig uncoole" LDPA1600 dran, welche doch gerne weichen mögen. Klingen tut das Package allerdings auch mit denen schon sehr genial und brutal laut.


    Edit nach Recherche sagt: Original haben die Kisten (vermutlich mit 2x Precision Devices PD186 oder 184) nur 600W RMS gehabt. Wenn ich google, zeigt sich einer dieser Lautsprecher allerdings schon mit 6/700W RMS, was sich ja mit Leistungsangaben etwas weniger deckt. Ob die Pappen da tendenziell eher geschont wurden, oder die Pappe doch eine ganz andere (oder früher weniger Watt hatte?) war? Wenn sie geschont wurden, dann vielleicht um dem Thermotod vorzubeugen? Verdammt, was ich mach ich bloß mit den RCF? Ob die Volllast auf Dauer aushalten würden in den Gehäusen?


    Was sagt ihr so dazu?

    Gratuliere zu den Lampen. Ich besitze auch noch so 12 (und diverse Schlachtviecher) davon.


    Variante 1: Vergiss die Torblenden. Die wirken doch optisch eh nur sehr minimal und sind eh nicht für Dauernutzung(sänderung) ausgelegt.


    Variante 2: Verkauft den Scanco, nehmt nen alten 2PortNode, nen PC und nen Touch mit GrandMA2 OnPC, und fahrt die Dinger damit.


    Also ich hab die Torblenden eigentlich bisher noch nirgends einsetzen müssen. Da, wo ich sie mal benutzen wollte, haben sie auf Grund der mangelnden Fokussierung für die Dinger (die sitzen ja halt als erstes im Strahlgang direkt vorm Leuchtmittel) ihre Untauglichkeit für den Zweck bewiesen.


    Die LampOn/LampOff Geschichte: Konnte man keine Defaultwerte im Scanco beim Fixture anlegen? Dann wäre Default bei mir LAMPOFF und LampON (und falls die HMPs statt HMI eingebaut sind, gerne auch den 700W Boost) lägen auf Buttons.

    Ich meine, ich wusste es mal, aber ich hab es echt vergessen.


    Dimmerchaser aus der Effektengine läuft. Nun möchte ich ihn aber mit Executoren mit ner Sequenz drin überschreiben - kurzzeitig via Flash-Button. Egal was ich da an Prio einstelle, und ob DIM HTP oder LTP ist, es ändert nichts, der FX hat leider Vorrang.


    Ich hatte das schon Mal, aber ich komm nicht mehr drauf. Den FX toppen wollt ich jetzt auch nicht unbedingt, oder doch? Hat wer ne Lösung parat?