Beiträge von Holger Pommerien

    Wenn die M800 so ticken wie die Nachbauten dann in den 4 Kanalmodus packen (IRGB oder ARC1.D oder was auch immer).

    Den Dimmerkanal bekommt man bestimmt auf nen Fader, und die Farbwahl macht man über irgendein Programm/Cue/Chase/wasweissichwasdieChinasteuerungdennkann....

    Das sollte die Steuerung eigentlich hinbekommen?

    Habe vor kurzem besagte Kisten gekauft, und bin da etwas skeptisch. Die Kompetenz des Vorbesitzers stelle ich allerdings nicht in Frage, denn wie ich feststellte, hat der hier im Forum schon sehr viel guten Input verbreitet.


    Die originalen Turbosoundkisten waren ja mit Lowcut ab 50Hz einsetzbar, soweit sagt Google.


    Nun ist es ja so, dass der RCF L18S801 mehr Leistung hat, und auch ne ganz andere Pappe ist. Hat hier irgendwer gute Tipps für ein langes Leben der Pappen in den Hörnern?


    Ich dachte jetzt so an ein ansteuern mit DCX2496 (45Hz Lowcut, 160Hz Trennfrequenz zu Tops, da nur Community RS220) und QSC EX4000 als Amps. Aktuell hängen da recht "zustandsmäßig uncoole" LDPA1600 dran, welche doch gerne weichen mögen. Klingen tut das Package allerdings auch mit denen schon sehr genial und brutal laut.


    Edit nach Recherche sagt: Original haben die Kisten (vermutlich mit 2x Precision Devices PD186 oder 184) nur 600W RMS gehabt. Wenn ich google, zeigt sich einer dieser Lautsprecher allerdings schon mit 6/700W RMS, was sich ja mit Leistungsangaben etwas weniger deckt. Ob die Pappen da tendenziell eher geschont wurden, oder die Pappe doch eine ganz andere (oder früher weniger Watt hatte?) war? Wenn sie geschont wurden, dann vielleicht um dem Thermotod vorzubeugen? Verdammt, was ich mach ich bloß mit den RCF? Ob die Volllast auf Dauer aushalten würden in den Gehäusen?


    Was sagt ihr so dazu?

    Gratuliere zu den Lampen. Ich besitze auch noch so 12 (und diverse Schlachtviecher) davon.


    Variante 1: Vergiss die Torblenden. Die wirken doch optisch eh nur sehr minimal und sind eh nicht für Dauernutzung(sänderung) ausgelegt.


    Variante 2: Verkauft den Scanco, nehmt nen alten 2PortNode, nen PC und nen Touch mit GrandMA2 OnPC, und fahrt die Dinger damit.


    Also ich hab die Torblenden eigentlich bisher noch nirgends einsetzen müssen. Da, wo ich sie mal benutzen wollte, haben sie auf Grund der mangelnden Fokussierung für die Dinger (die sitzen ja halt als erstes im Strahlgang direkt vorm Leuchtmittel) ihre Untauglichkeit für den Zweck bewiesen.


    Die LampOn/LampOff Geschichte: Konnte man keine Defaultwerte im Scanco beim Fixture anlegen? Dann wäre Default bei mir LAMPOFF und LampON (und falls die HMPs statt HMI eingebaut sind, gerne auch den 700W Boost) lägen auf Buttons.

    Ich meine, ich wusste es mal, aber ich hab es echt vergessen.


    Dimmerchaser aus der Effektengine läuft. Nun möchte ich ihn aber mit Executoren mit ner Sequenz drin überschreiben - kurzzeitig via Flash-Button. Egal was ich da an Prio einstelle, und ob DIM HTP oder LTP ist, es ändert nichts, der FX hat leider Vorrang.


    Ich hatte das schon Mal, aber ich komm nicht mehr drauf. Den FX toppen wollt ich jetzt auch nicht unbedingt, oder doch? Hat wer ne Lösung parat?

    Gibt es bei den LAB-Clonen eigentlich keine Gefahr, dass der Zoll die einkassiert? Bzw, mal angenommen, man holt sich sowas übern AliE, ca. wieviel % des Kaufpreises muss man für die Einfuhr draufrechnen?


    Nicht das ich jetzt eine bräuchte, aber interessant zu wissen wäre das schon...

    Gut waren die schon, vor allem für den Preis.

    Waren tatsächlich zuverlässig, hell, und auch schnell. Und primär erschwinglich.


    Nur wo ich sie mal mit ner GMA anfahren wollte, half nur die selbstgebaute Zauberkiste von nem Kumpel dazwischen, welche das DMX-Timing etwas verschlechtert hat.

    Fast alle USB2DMX sind Schrott und produzieren kein ordentliches DMX Signal, bzw. haben schlechte/keine Ausgangstreiber! Ich würde mal ein vernünftiges Interface nutzen und nach der Sache im Schulnachbarthread sollte das eins mit galvanischer Trennung sein, wenn dir dein Laptop/PC lieb ist.

    Jeeeeiiin.

    Kleine Anekdote: Es gab vor 10 Jahren schon Lampen, die mit einem 100% spezifikationsgerechtem DMX-Signal (das Timing ist wohl der Hase im Pfeffer) nicht klar kommen. Bestes Beispiel: Eurolite TS-5. Ich möchte nicht wissen, in wie vielen Lampen auch heute noch ähnliche Interpreter verbaut werden.


    Ende vom Lied: Die Dinger konnte man wunderbar steuern mit:

    GLP-SD1

    Alle möglichen noch billigeren 192er Pulte.

    DMX4ALL Mini USB...


    Nicht (bzw. nur über Umwege) steuern konnte man sie mit:

    GrandMA-Pulten und Node

    Elation USB-DMX


    Also sind die Interfaces nicht unbedingt so das Problem, manchmal liegt es auch am Empfänger.


    Wobei ich bei der Fehlerbeschreibung hier auch von "Irgendeinem dusseligem Mastermodus" ausgehe.

    Na dann bleibt wohl nur "Happy Messen" oder "Happy tauschen, aber was jetzt? Kabelbaum, Sensoren, Logicboard?"...

    Mein Alltime-Nichtfavorit auf der Wackellampenärgernisliste bleiben immer noch Kabelbaumschäden, die nur in bestimmten Lagen der Lampe auftreten.

    Bei MAC250 ist für PAN ein Endschalter verbaut. Zickt der, ist defekt, oder verbogen, passiert das Gleiche, was du da grade hast. Doof nur, dass man in der Base so einer Lampe um da ranzukommen oft chinesische Winkelfinger braucht.

    Seriennummern sind aber auch machbar - Zumindest bei den DIN A4-Bögen mit XX Etiketten drauf kann man sich aus den Zweckform-Vorlagen ja nen Serienbrief in Word mit Hilfe von Excel bauen. Hab ich auf der Arbeit schon mehrfach praktiziert. Mit dem Befehl "Nächster Datensatz" im neuen Etikett (wird automatisch nicht mit gedruckt) weiss Word dann Bescheid, dass die nächste Zeile angetriggert wird.


    Und wenn man Word als Zusatzsprache noch "Japanisch" spendiert, kann es sogar nativ EAN128 (und weitere) Barcodes generieren.


    Würde also sagen: Es ist mit Word nicht hoffnungslos.

    Deswegen speichere ich mir immer mehrere Farbstimmungen auf einen Execfader, den ich als Crossfader nutze. Einzige Farbe, die nen Extraknopf bekommt = Weiss - gleich neben Strobo für die Funzeln, die stroben sollen.

    Das A&O bei der GMA: Man braucht Knöpfe und Fader. Nur via Touch ist es recht unrockbar. Da wäre z.B. ne Akai APC 40 nicht die schlechteste Wahl - aber die Einbindung dieser in die GrandMA ist nichts für Neulinge.

    Du kannst dir aber auch die Executorfader auf den Screen holen...


    Viel Zeit mit OnPC und GMA3D verbringen du musst, um zu finden dein Ziel...

    Was am Ende draus wurde:


    - etliches an Widersprüchen ohne jegliche reale Handhabe.


    - entgegen vorheriger Worte plötzlich dann doch Überweisung des Kaufpreises, nachdem ich ihn auf weitere Gültigkeit meiner Frist hinwies.


    - Dann noch Trara und Gedrohe mit "Anzeige wegen Betrug" weil ich verweigerte, ohne die Rücksendekosten den Kram zurückzusenden


    - Plötzliche Behauptung, dass die zweite Sendung bei der Post verloren ging...


    - Plötzliche kommentarlose Ankunft auch der Rücksendekosten...


    - Ihm wurde sein Schrott wieder zugestellt. Seien wir gespannt, wann es wieder Feimex FX300 mit "optischem Zustand Note 3" aus dem tieferen Osten bei Ebay Kleinanzeigen gibt... Falls er keine Fotos zeigt, meine sind noch ne Weile online!

    "Optischer Zustand Note 3" steht auch bei einem Inserat mit Sennheiserfunken, aktuell... ;)



    Da bis zum Ende der Fristsetzung für die LIeferung nur eine Teilmenge ankam (übrigens mit Postaufkleber von 2 Tagen vor der Frist), beharre ich jetzt auf Wandlung. Selbstverständlich gibt es Screenshots jeder schriftlichen Kommunikation und auch des Inserates.


    Auch wenn der lustige Herr mir jetzt das Angebot gemacht, hat, mir die Kosten, die ich auf den ersten Blick (habe ja bisher nur 4 von 8 (10) gesehen) für den Erwerb des Zustandes, der mir versprochen wurde, veranschlagte, zu erstatten, beharre ich da drauf.


    Alleine das Angebot wirkt ja schon dreist, wenn er weiss, dass die anderen Lampen noch gar nicht bei mir angekommen sind und ich mir so vom Zustand dieser noch gar kein Bild machen konnte.


    Es wirkt auch alles SEHR kreativ. Angeblich ging das zweite Paket zum gleichen Zeitpunkt wie das erste Paket raus. Trackingnummer -> Fehlanzeige. Die Lampen sind, wie man an den Schrauben sehen kann, auch keineswegs jungfräulich. Ich bezweifle, dass man sie überhaupt ohne Aufbohren reparieren kann.


    In meinen Augen gehört so jemand bestraft. Da kann er noch so lieb betonen, dass er ne Firmenrechtsschutz hat, aber nicht scharf drauf seie, dass Anwälte mit der Sache ihr Geld verdienen.


    Obendrein stelle sich mal vor, irgendein 15jähriger Bengel hätte sich die Dinger für den Partyraum gekauft, und würde jetzt zappelnd am Stromkabel hängen. Sichtbar, dass die Anzeige nur an Gewerbetreibende gerichtet ist, war es nämlich nicht.

    Meine Mängelrüge wurde zur Kenntnis genommen, aber belächelt.

    - Note 3 seie subjektiv

    - Ich darf keine Neuware erwarten

    - Ich hätte mir ja neue Fotos von ihm zeigen lassen können, um den Zustand besser einschätzen zu können

    - Die Lampen seien funktionsfähig - denn sie Leuchten wenn man Strom reinsteckt, und auf DMX hören sie auch


    (ehrlich, teils ohne Stecker, mit defekten Bügelhalterungen und derartigen Elektrotechnischen Mängeln? Ich habe Outdoor LED PARs gekauft, also erwarte ich auch funktionsfähige Isolation!)


    Und wie ich denn weiter vorgehen möchte.


    Inzwischen ist es 17:40 - heute ist "Stichtag - die zweite Lieferung kam noch nicht an... Wie geht man da wohl vor?