Beiträge von presonus

    fakt ist- die wenigsten Drummer sind in der Lage ihr Set zu stimmen.

    Ich hab nach dem Erwerb eines Gretsch Catalina Einsteigerkits(gebraucht) mal intensiv geschaut,

    ob man dem Set,welches totgedämmt war, nicht doch sinnvolle Töne entlocken kann.

    Preiswerte Kessel, Gratungen lala, Felle tot.

    Eine Methode war dann ganz gut:

    Schlagfell runter beim Tom und über das Resofell die Resonanz der Trommel finden-dann Schlagfell wieder drauf und nach Gusto stimmen. Da ich eher tiefe Stimmungen bevorzuge ist die Wahl auf ein Aquarian Performance II Clear gefallen.

    Die Trommel hat jetzt ein Sustain und einen Ton, den ich ihr vorher nie zugetraut hätte mit nem Audix D4.

    Und dann brauchts halt ein Gate :D

    @ zegi-

    ich war auch mal der Meinung, unbedingt ein M32R besitzen zu müssen.

    Jedoch die Anordnung der Knöpfe für die Bankumschaltung ist ein Graus.

    Dann lieber X32 mit ner DL-Stagebox.

    Auch haben die Fader gerattert beim M32R bei Bedienung über Mixing Station-das kannte ich vom X32 nicht.

    Wenn man gut ist, muss nicht M auf dem Pult stehen. Da zählt das Ergebnis...

    PS: kein persönlicher Angriff

    ?

    also ich habe ausschliesslich positive erfahrungen mit dem A&H support.


    sorry, das konnte ich mir nicht verkneifen

    Das hätte ich als AT Händler auch geschrieben.

    Vielleicht solltest du das kenntlich machen in deinem Profil.

    Erinnerst du dich an meinen Kauf von 2 simplen Mikroklemmen bei Dir für das AE6100, welches ich

    vorzugsweise anstatt SM58 benutze weil es geil ist?

    Kein Reduziergewinde dabei und mit der Aufschrift: only use in the UK.

    Warum?

    Du kannst nix dafür-es zeigt aber,dass bereits bei Kleinstteilen massiv gespart wird.So ein Bullshit

    regt mich einfach nur auf.

    Als DLive Käufer bekommt man natürlich Zucker in den Arsch geblasen-is klar.

    Aber nur bis zur nächsten Generation...

    Adam Hall Cables CRX 505-einmal ein Problem mit statischer Entladung bei Pultberührung,

    the sssnake Cat 50-noch nie ein Problem,

    75m Cat 5e ECO Neutrik EtherCon SFTP Mayer Audio-noch nie ein Problem.

    Generell denke ich gefühlt, dass Massivleiter sicherer-immuner sind....

    da hab ich eine andere Meinung:

    wenn ein Hersteller es nicht schafft, eine Aktivkiste so zu dimensionieren

    und abzusichern gegen eben solche Idioten, dann passt schlicht was nicht.

    Aber mit Limitersettings hat RCF ja immer mal Probleme ;-)

    genau-Focus,

    mit X-Mischgeräten hat man folgendes Phänomen:

    Wenn du einen hard panned Stereotrack im Focusmode reinschickst,

    kannst du diesen Backingtrack nicht sinnvoll regeln, da eine Seite immer auf bleibt.

    Schwer zu beschreiben. Ich hab es nur wegbekommen,als ich den Backingtrack halt nicht gepanned habe.


    edit-wir benutzen den Focusmode für 2 verschiedene IE-Mixe

    edit2: die LD-Dinger mit Focus funktionieren übrigens nicht mit dem Senni-erstens rauschts nochmehr und

    zweitens funktioniert Focus mit dem LD Empfänger nicht richtig. Hier kann und sollte man also kein Geld sparen ^^

    @floger-das direkte Signal abschalten ist aber nicht gewollt, denn das ist das Voc.

    Der TC soll nur Chorstimmen generieren, die der FoH nach Bedarf dazuschiebt.


    @bassking-mit besagtem Sennheisersystem kannst du eben die Auxe nicht separat sinnvoll regeln, wenn der Input gelinkt und hard gepannt ist. Da hilft nur den Stereo In auf Beiden Ins auf Mitte zu stellen.

    Thema TC-Helicon,

    ich arbeite mit einem Voicelive2. Den TC über aux anzufahren ist keine gute Idee, denn die Latenzen vom

    Pult und die Latenz vom Gerät addieren sich zu einem hörbaren Phasing.

    Ich splitte daher mit einem Y-Adapter das Mikro vor dem TC auf und sende separate Kanäle ans Pult,

    wobei das Mikro ein kleines Input Delay bekommt um die Latenz vom TC auszugleichen.


    Stereo hard pannen:

    Wir haben so ein Sennheiser InEar Gerät irgendwas, wo man auf einer Frequenz 2 Kanäle an verschiedene

    Empfänger senden kann. Hat man jetzt den Input(in unserem Fall ein Backing Track) hard gepannt-gibt es Fasching im InEar.

    Es gibt hier im Forum zig Tonleute, die zig schlechte Liveaufnahmen von schlechten Kapellen haben.

    Da lernst du was ;-)

    Wenn du das zu einem kompatiblen Brei ohne Schmerzen zusammenrühren kannst, dann kannst du mischen.

    C. Jones macht keinen Sinn-klingt auf jeder Anlage(RESPECT!)


    Dave Weckl-Pandas Dream-wenn die Snare knallt und dennoch nichts nervt, passt es.


    bei Nutzbass nehm ich gern den hier: Incognito-Pyramids