Beiträge von montarbo

    Hallo zusammen,

    ich habe hier ein paar Crest CA12 die ich aus kompatibilitätsgründen auf einheitliche 32dB Verstärkung umrüsten möchte. Bei den neueren geht das ja per Jumper.

    Bei den älteren hab ich auch nach längerem suchen keine entsprechenden Jumper auf den Platinen gefunden.

    Leider antwortet weder der Crest Support noch der Deutsche Vertrieb auf Anfragen diesbezüglich.

    Hat jemand das schon mal gemacht und erinnert sich noch wie es ging?

    Danke schon mal für die Inspirationen, momentan läuft ein GrandMA2 Command Wing und bei größeren Shows auch gerne mal eine Light Konsole.
    Man kann das ganze über Web Remote Fernbedienen. Ich habe die Veränderungen seit 3.3 nicht mehr beobachtet, aber bis dahin war es so, das man damit schön einleuchten konnte, aber eine Individuelle Bedienseite für Endanwender aufbauen, das war bisher nicht die Zielsetzung des Pultes.

    QLC+ werde ich mir auf jeden Fall mal anschauen.
    Onyx Obsidian hab ich zwar bedenken, das es wieder zu eher richtung Show Lichtsteuerung geht, aber wenn die 4 Universen frei sind, versuche ich das auch mal zu testen.

    Midi Steuerung wäre zwar denkbar, aber hier müsste ich, wenn ich ein neues Feature hinzufügen möchte sowohl die Midi als auch die hinterlegten Funktionen ändern. Dies wäre nur eine Notlösung für mich, wenn ich sonst nichts brauchbares finde.
    Touch OSC läuft aber wenn ich das richtig sehe nur auf Android oder IOS. Gibt es sowas auch für Windows?

    Hallo,

    Ich bin momentan auf der Suche nach einer Lichtsteuerung für eine Lichtanlage mit 1-3 Universen die auf einem PC laufen soll.

    Da die Lampen auf mehrere Räume aufgeteilt sind, sollen bestimmte Lichtszenen per vorhandenen Windows Tablets aufgerufen werden. Favorisieren würde ich dafür eine Lösung mit einem Webserver der auf dem Licht PC Läuft und auf den Tablets nur eine Webseite aufgerufen wird.


    Ich habe das mal mit DASLight ausprobiert, aber leider unterstützt nur die Version 3 Webremote, die aktuelle Version 4 nur per IOS oder Android App.
    Da ich nicht auf eine alte Software Version setzen möchte, frage ich mal in die Runde, was kennt ihr noch für alternativen:?:


    Danke schon mal für die Denkanstöße.

    Es ist noch nicht ganz sicher aber angedacht ist darüber noch ein schlitzstrahler oder ein kleines Hornum den Frequenzgang nach oben hin abzurunden.

    Das hat aber auf das grundlegende Gehäusedesign imho kaum Einfluss.

    Das Horn ist 47cm breit. Mit der Winkelung dee 2x10" oder ein paar Tricks ließe sich sicher eine 50cm Systembreite erzielen, was zu meinen Bässen Passen würde. Bei 2x12 dürfte das schwierig werden.

    Generell höre ich aber raus das ihr einen leichten 15er hier eher einsetzen würdet als zwei kleine Chassis? Oder hat doch jemand noch eine Idee?

    Das Horn ist zwar recht groß, aber trotzdem leicht. Es macht 90° in die Breite und wird normalerweise zwischen 500 und 600Hz getrennt.

    Bei den Tieftönern hatte ich überlegt bei Doppelanordnung die Treiber leicht nach Rechts und Links, also von einander weg zu winkeln, falls das in dem Frequenzbereich schon Auswirkungen hat.

    Ein Horn wollte ich eigentlich aus Gewichts- und Größen-Gründen vermeiden.

    Hallo zusammen,

    Ich suche für ein Projekt einen möglichst effizienten 10" oder 12" Treiber im Bassreflex- oder geschlossenem Gehäuse

    Geplant ist ein Topteil mit zwei Tieftönern das nur bis 100...120hz herunter spielen braucht für den Betrieb mit Subwoofern und oben herum schon bei 500Hz an ein großes Mittelton-Horn angekoppelt werden soll.

    Eine Doppel 10" Version wäre mir für eine schmale Systembreite lieber, aber falls der Pegel nicht reichen sollte wäre auch eine 2x 12" Variante möglich.

    Das würde ich dann anhand eines Prototyps testen.

    Neodym Treiber würde ich aufgrund des Gewichts bevorzugen.


    Was würdet ihr mir raten, bei diesem schmalen Frequenzband?

    Hallo Zusammen,

    Ich habe die letzten Jahre den Markt der Digitalcontroller nicht verfolgt und frage mich was momentan so stand der Technik ist. Ich bin auf der Suche nach mehreren Controllern für eine Festinstallation. Bei uns im Verleih nutzen wir XTA 4er Serie oder LAB PLM Endstufen.

    Bei der rasanten Entwicklung der Unterhaltungselektronik der letzten Jahre Frage ich mich, ob es da mittlerweile auch schon neue interessante Konzepte gibt.

    Zunächst mal die Rahmen Bedingungen:

    -Mindestens 3, besser 4 Eingänge pro Controller, Ausgänge gerne 8 oder mehr. ansonsten gibt es einen Controller mehr.

    -Steuerbarkeit über LAN

    -Entweder brauchbare Gruppierungsfunktionen seitens der Software, oder zumindest Möglichkeiten zwei Controller für Rechts und Links Simultan bedienen zu können.

    Gute Limiter vorzugsweise RMS und Peak getrennt einstellbar.


    und nun zu den Features die ich mir Wünschen würde:

    Logging der Ein/Ausgangspegel

    Wandbedienelemente oder Weboberfläche oder App für den End-Kunden (z.B. Auswahl von Input EQ Kurven, Einstellen des Input Gains in Grenzen!, Zu und Abschalten von Zonenbeschallungen wie Zuschauerränge etc.)

    Hallo


    Ich such für meine Lautsprecher eine Alternative zu den üblichen 38mm Gummifüßen.
    Ich hab bei Martin Audio solche Kunststoff leisten gesehen, die würden mir sehr gut gefallen.





    Die Frage ist nur, wo bekommt man solche Leisten her? Zuschneiden sollte nicht soo schwierig sein, also das Material selber ist gefragt. Sollte halt ein Stabiler abriebfester Kunststoff sein, favorisiert in schwarz.

    Ich weiß nicht ob ich hier in der richtigen Kategorie bin, aber ich fange mal an.


    Ich habe eine Location, in der sehr viele Netzwerkkabel verlegt sind, aber keine Audio Kabel.
    Nun kommt öfter der Wunsch auf, das z.B. ein DJ in einer Ecke spielen soll, oder wo anders im Raum ein Video vom Laptop eingespielt werden soll...
    Bisher haben wir das mit unserer ILive gemacht, aber es kommt mir etwas wie Kanonen auf Spatzen vor.


    Gibt es eine bezahlbare Lösung 2 Hin- + 2 Rückleitungen XLR Audio (oder besser 4+4) über ein Cat Kabel zu übergtragen? Mir fehlt da etwas die Übersicht am Markt. Die Netzwerk Kabel sind frei Patchbar, muss also keine Ethernet Lösung sein.

    Hallo
    Ich suche für eine Festinstallation eine Lösung:
    Ein Redner bewegt sich über einen Platz und spricht dabei über ein Mikrofon.
    Der Platz soll entsprechend Beschallt werden.
    Die Shows müssen ohne Techniker funktionieren.
    Wie könnte der Redner einfach aber mobil die Lautstärke für sein Mikrofon einstellen/nachregeln wenns Pfeift oder es zu leise ist?


    Gibt es irgend ein Funkmikrofon bei dem man die Lautstärke am Sender regeln kann?
    oder gibt es eine ganz einfach Digitalpult ähnliche Lösung? Es geht immer nur um einen Kanal, Klangregelung ist nicht erforderlich.

    Hallo
    Ich habe hier aus 2 Boxen kaputte Ringradiatoren.


    https://www.dropbox.com/sh/e1e…4S8hVzvTMqzBuWEddgOa?dl=0


    Die ersten stammen aus LEM K450 Lautsprechern und haben die Bezeichnung KT325 Cod LEM14119 K steht drauf und noch ein paar andere Angaben.


    Leider hat man bei LEM keine Ersatzteile und keine Unterlagen mehr zu den Hochtönern.


    Die zweiten stammen ebenfalls aus ein paar Italienischen Boxen, hier vom Hersteller Cabotron.


    Der 3. Hochtöner sieht dem der Cabotron sehr ähnlich. Woher er stammt kann ich aber nicht mehr Nachvollziehen.



    Hat jemand eine Ahnung, was das für Hochtöner sind, oder wo man ähnliche Ringradiatoren bekommt?