Beiträge von guma

    Äh und noch ne kleine Hilfe:

    Was mir in der Hitze so an Ultrageistreichem und ganz und gar Uncharmantem einfällt:

    Meine 'extended version' von 'einfach mal ...Nuhr'

    Früher dachte ich:

    'Selbsterfahrungsgruppe' das ist was schlimmes, was für psychisch instabile, bedauernswerte Menschen ...

    heute weiß ich:

    Es geht noch schlimmer ... 'Selbsterfahrungsvermeidungsgruppe' ... geht so:

    Man meldet sich in einem Themen-Forum an, von dessen Inhalten man wenig bis keine Ahnung hat, und in denen einem das Sammeln von realen Erfahrungen und dazugehörigem Hintergrundswissen vieel zu anstrengend ist. Statt dessen sondert man ein bisschen oder gerne auch viel pseudoinhaltlichen Wortsalat ab und findet im besten Fall Gleichgesinnte, die das gerne auch so machen. Das bildet dann besagte Gruppe. Merkt das jemand von denen, die was von den Inhalten verstehen und beschwert sich, wird sofort die Schutzbehauptung aufgestellt, man wolle was lernen und da müsse fragen ja erlaubt sein ...

    Ich kann euch versichern, dass ich sehr gut auseinander halten kann, ob jemand wirklich was wissen will oder einfach nur schwätzt ...

    In diesem Sinne möge sich der eine oder andere an die Nase fassen und sich in den Sommerferien mal überlegen, was er dann doch lieber nicht sagen möchte sonst würden wir die Ferien mittels der Pausentaste verlängern ...

    In diesem Sinne

    Verrägnete Osstern ... ;)

    Da sich im "Acht" Faden das Percussion Chinabändchen bei Tante Alma als Atrappe entpuppt hat, fällt mir ein, hier nochmal daran zu erinnern, dass hier die Gelegenheit wäre, eigene Bändchen-Erfahrungen zu posten.

    Ihr wollt mir nicht weiß machen, dass sich die letzten 10 Jahre keiner an eigene Experimente zur live Anwendung gerade mit den China-Bändchen gemacht hat???

    Diesen Thread begleiten zwei Denkfehler:

    Der erste trifft für alle ernsthaften 5000+ Nicht-Linearraysteme der letzten 35Jahre zu und ist von Marcus perfekt zusammen gefasst:

    In der Zeit, in der heute ein großes Array hängt, hatte ich früher gerade mal die Ketten für das MAN Cradle sortiert ...

    Der zweite besteht darin, dass ein gut Teil dessen, was hier diskutiert wird, in der Realität in der Klasse der „Boden gebundenen 2-3 Stacks pro Seite“ bis 1000 Leute spielt.

    In letzter Zeit häufen sich Fragen von Neu-Usern, die wir in den Hobby/Party-Bereich verschieben müssen, weil die User den Weg dort hin nicht finden.

    Bitte schaut in den Forenbereichen nach, was wirklich zum Level eurer Fragen passt.

    Falls eure gestarteten Threads nicht dort auftauchen, wo ihr sie primär eingestellt habt, gerne auch mal im Sub-Forum HOBBY-FORUM nachschauen.

    War mal ein Tipp des deutschen Support, um sicher zu stellen, dass die Architektur der jeweiligen (alten) Session definitiv der neuen firmware angepasst ist. Das war mal, wenn ich mich recht erinnere, die Lösung, als es vor längerer Zeit mal Probleme mit Übernahme von Mono/Stereo Kanälen gab. Seither mache ich es immer so, bevor ich ein älteres file in einer neuen Firmware Version speichere.

    Natürlich war der logistische Aufwand gigantisch und als Top/Sub in Mode kam ,

    ging das so nicht mehr , mit allen bekannten Auswirkungen .

    So ist es. Lauter gleiche Kisten waren zwar besser zu stacken und mit den passenden Maßen auch viel besser zu transportieren, dafür aber in vielerlei Hinsicht akustisch viel schlechter zu arrayen.

    Daher war für mich die 'gestackte-Schuhschachtel-Ära' erst mal ein Rückschritt gegenüber dem, was ich vorher an Freiheitsgraden beim Arrayen und an klanglichen Ergebnissen hatte, und B1/F2 eine Katastrophe. Erst als die PAs dann richtig fliegen lernten und damit besser ausrichtbar waren, waren die für die Logistik erkauften Nachteile wieder einigermaßen ausgeglichen.

    Damals, also vor 'Top/Sub' habe ich auch schon viel darüber nachgedacht, wie man bei einem konstanten horizontalen Winkel möglichst viele Systeme vertikal übereinander packen und ausrichten könnte. Das hat ja dann bekanntermaßen jemand anderes zu Ende gedacht .... ;)

    Ich habe das noch nicht probiert. Wenn Du das auf einem Editorrechner mit der älteren firmware zu laden geschafft hast, unbedingt eine 'restructure' Prozedur drüber laufen lassen:

    Files -> Session Structure -> Restructure, dabei alle anderen buttons auslassen z.B. nicht! rebuild banks, weil das Deine user layer zurücksetzt

    danach die session speichern.

    @ tenderboy

    Hab' mir mal den gearslutz-Faden zu Deinem Thema durchgelesen:

    Irgendwie verstehe ich nicht so richtig, warum der so komplett aus dem Ruder läuft. :/

    Wobei VSS3, wenn ich das richtig weiß, nicht gleichbedeutend mit M6000 ist, sondern nur einen Algo bezeichnet, der ab M3000 hardwaremäßig zu haben ist.


    Ich nutze weiter gerne M(reverb)4000, welches klein und leicht ist, als "Haupthall", das zusätzlich die Algos VSS4 und Reverb-4 sowie DVR-2 aus dem M5000 bietet oder ein pcm 92, welches ebenfalls schicker zu bedienen ist, als die älteren pcm Modelle und deutlich besser klingt.

    Die klassischen Stereomikrofonaufbauten finde ich ebenfalls sämtlich für live Drum-OH nicht so wirklich nützlich, weil es zusammen mit der Einzelmikrofonie von Snare, Hat und Toms und je nach Lautstärkeverhältnis zusätzlich durch die Laufzeitfehler zwischen unverstärktem Drumset und PA sowieso schon zu erheblichen Interferenzen kommt. Deshalb bevorzuge ich in meinen Anwendungen wie 'oton' und 'skyworker' eine bedarfsadaptierte Beckenmikrofonie, die ich mir so nah und so ausgerichtet aufbaue, dass ich möglichst wenig Snare darauf habe.

    Ausnahme Jazz in einem passenden akustischen und beschallerischen Umfeld. Da habe ich mit einer Zweimikromonotechnik (Kick + OH) oder eben Dreimikrostereo (Kick +XY OH) und einem dafür geeigneten Verhältnis O-Ton zu PA schon passable Ergebnisse gehabt.


    Statt dessen habe ich mir mal diese Technik ( Das irrationale Verhältnis des gemeinen Beschallers zur Acht ab Beitrag #34 ) erarbeitet, die ebenfalls mit weniger Mikros auskommt, recht natürlich und ausgewogen klingt und Prinzip bedingt weniger Interferenz behaftet ist.

    ;)