Beiträge von Rebecca

    Danke marce genau das trifft es.


    Jetzt würde ich allerdings auch gerne wissen, welche Features ein gutes Theaterpult haben sollte...

    Ich bin echt gespannt ob es da Punkte gibt, wo ich beim MP sagen muss :geht nicht...


    Das MA 24/48 finde ich z. B. viel zu eingeschränkt in den Möglichkeiten...

    Wenn Du mir für Theater ein Pulsar Masterpiece hinstellen würdest, würde ich schreiend davonlaufen.

    Das sollten wir aber dann auch filmen...

    Ich stelle mir gerade vor:schwarz weiß der Vorgang geht zurück, wie bei Hitchcocks Psycho, und da steht das MP... Hell und dunkel schreit panisch und läuft weg...



    Der eine läuft weg und die andere freut sich...

    Die Welt ist bunt...

    So würde mir es wohl mit einer grandma gehen, man liebt was man kennt oder nicht? Die größte Angst ist eigentlich das man sich da erst einmal mit einarbeiten müsste...


    ... Und gerade im Theater Einsatz hat das Masterpiece Pult ganz enorme Stärken. Da gibt es verdammt viel was ich bei anderen Pulten vermisse.



    LG Rebecca

    Das Pulsar 108 / 216 solltest du dir wirklich mal näher anschauen!!!

    Wenn du schnell, spontan und flexibel sein willst, ist es eine gute Empfehlung.

    Alles was du möchtest geht damit.

    Für die 2 Presetarbeitsweise gibt es den A B Modi... Und und und viele Möglichkeiten.

    Es ist sehr robust und zuverlässig.

    Selbst ein großes Bier das ein eingeschlafener besoffsky reingekippt hat, hat es überlebt :auschalten, aufschrauben, Platine mit Spiritus abspülen, trocknen lassen, zuschrauben, einschalten und alles gut.!

    Bei gebraucht alles was Club cilli schon sagte beachten... Besonderes Augenmerk unbedingt auf die Potis!!!! Die zu tauschen ist sehr aufwendig!!!



    LG Rebecca

    laaaaaaange her, oder noch länger...

    Nee Bass war Thema...

    Keine Ahnung mehr welcher Hersteller, da war ein 18er und ein 15er in einem Gehäuse.

    Es gibt (gab?) sogar Lautsprecher ab Werk mit unterschiedlichen Speakern.

    Dort sind aber die Frequenzen fest zugewiesen.

    Z. B. die größere Sorte bis 80-90Hz und die andere ab z.B.150Hz

    Es ist allerdings davon auszugehen, daß dann die Lautsprecher auch auf den Frequenzbereich optimiert hergestellt wurden...


    In wie weit so etwas mit einem Controller für dich gehen könnte, können hier Gewiss andere, die mehr mit Controllern zu tun hatten als ich, beantworten.


    LG Rebecca

    Stimmt allerdings.

    Der Vorsicht mit Strom Hinweis fehlte.


    Ich hoffe immer, das bei "kein Plan vom Löten" sich jemand mit der

    "LIZENZ ZUM LÖTEN"

    gesucht wird.

    Keine Garantie ob es hilft:

    In den Kanälen :

    Nach kalten Lötstellen suchen, evtl. eine fehlerhafte Masse?

    Die Kondensatoren erneuern

    Kleine ic's

    Dioden


    Gutes gelingen...


    LG Rebecca

    Der DT770PRO wurde mir auf einer Messe angepriesen :

    Den haben alle...

    "Der ist doch Super..."

    War der Chor auch von Kollegen..."


    ... Gekauft...


    Zu Hause angeschlossen...

    ... Und in die Ecke verbannt!!!

    Überhaupt nicht ausgewogen...

    ... Übertrieben im Bass...

    ... Dröhnig im Bass...

    ... Verzerrt im Bass...


    Was mich hier irritiert ist :

    Normalerweise ist es nur meine Meinung!

    Normalerweise ist der Gegenwind mindestens Windstärke 8...


    Schön das es dann doch andere Leute gibt, die den auch nicht so dolle finden...

    8)


    Meine bevorzugte Kopfhörer Wahl ist der Sennheiser HD 540 Referenz II.

    Den habe ich ca. 1993 für einen grossen Sack voll Geld in einem Edel Hifi Laden gekauft.

    Als er nicht mehr so ansehnlich war, schaute ich mich nach etwas Vergleichbaren um, darum der Fehlkauf DT770PRO.


    Glücklicherweise habe ich inzwischen für den alten neue Polster und Leitungen bekommen...


    Im Output könnte er aber bei manchen Pulten mehr haben.

    Meine erste Lösung war : günstiger kleiner Kopfhörerverstärker

    ... Später war es ein Hifi Verstärker im Rack

    Beides, wenn vorhanden, an den Chinch Anschluss am Pult für Abhören.


    Glücklicherweise ist der Output von meinen eigenen Pulten stark genug.


    Auch schön, ich habe inzwischen 2 von den HD 540 REF II.. :)


    Leider ist es jetzt nicht so der top TIP

    für eine Neuanschaffung, aber evtl. Lässt sich etwas auf dem gebraucht Markt finden...

    Ansonsten : nur eine kleine Geschichte...


    LG Rebecca

    Moin

    Ich benutzte für Artnet mit WLAN das Android App:

    ARTNET CONTROLLER

    zum testen in der free Version sind nur die ersten 12 Kanäle frei in der DMX Ausgabe, ansonsten funzt alles.

    Die Vollversion kostet auch nur kleines Geld.


    Die Möglichkeiten sind gar nicht so wenige.

    Ich denke das für deine Aufgabe leicht reicht...


    LG Rebecca

    siwi

    Wie wir in einem anderen thread erfahren durften :

    Es kommen diverse Anträge und Gebühren noch darauf dazu...

    Die Miete ist meist das günstigste...


    Und im Hobbysektor ist 100,-Euro auch schon so manches Mal zu viel...

    Es geht doch nur um Audio?

    Aus der Gamer Scene :

    TEAMSPEAK 3, auch TS3 genannt, läuft angeblich neben PC auch auf Apple und Android. Ich kenne es zumindest auf dem PC als zuverlässig, mit den anderen habe ich allerdings keine Erfahrungen.

    Je nach Nutzeranzahl (max 100) sind die Server Preise zwischen 5 und 25 Euro pro Monat, bei zumindest nicht gewerblicher Nutzung. Da müsstest du dich dann selbst noch informieren. Es gibt allerdings auch freie kostenlose Server... Dazu kann ich allerdings auch nichts sagen.



    ... für einen Gottesdienst denke ich ist die Latenz und Ton Qualität akzeptabel...


    LG Rebecca

    Ein Rap der ganz besonderen Art:

    Der Mix ist nicht der Schwerpunkt dieses Videos, es kommt nur auf den Text an. ;)




    LG Rebecca

    ...auch wenn es vom Takt her synchronisiert würde...

    Es wird sehr schnell langweilig, einseitig und "naja", einen LJ wird es nicht ersetzen können!


    Mit viel (oder noch mehr?) know how und Kreativität lässt sich allerdings, mit dem in die Jahre gekommenen Pulsar Masterpiece 108/216 , schon einiges an automatischen verwirklichen, das sich deinen Vorstellungen nähern könnte... Damit lässt sich vieles machen, was zumindest viele moderne Pulte nicht haben.


    ...Aber auch ein gut programmiertes Masterpiece ersetzt keinen am Pult! Zumindest keinen, der weiß was er tut und eine intuitive LICHTSHOW macht. Gutes Licht erhöht den Spassfaktor, deutlich mehr als den meisten bewusst ist! Wenn man Erfolg und Gäste haben möchte, die einen weiter empfehlen und immer wieder kommen, dann ist bei der Bedienung einer LICHTSHOW zu sparen, ein zu vermeidender Fehler!




    LG Rebecca

    Diesen Sonntag startet "Schiller" seine Autokino Tour.

    Mir bekannte Gegebenheiten :

    Motto : Livemusik mit Film im Hintergrund

    EINTRITTSPREIS pro Auto mit max 2 Personen ab ca. 105 Euro

    Der Ton kommt über FM Radio.

    Die Fenster sollen geschlossen bleiben.

    Ca. 2 Stunden Dauer.


    Meine Gedanken dazu:

    Ja! Es gibt wieder etwas für die Techniker.


    In einem anderem thread wurde über eine Delayline per Radio nachgedacht. Gibt es dort nicht, ich frag mich auch" wozu sollte es auch", denn was man sieht, kommt doch mit Lichtgeschwindigkeit zu den Augen.

    Monitor mit IN EAR... Da kommt dann auch (fast) nix relevantes von der Bühne... Zumal die Autofenster ja zu bleiben sollen...


    Was ich mich jetzt frage : Wieviel Leistung hat so ein Sender, welche Reichweite, welche Anträge sind alle zu stellen... Und was kostet so etwas an Miete und Gebühren? Wer hat so etwas?


    ALTERNATIV mit W-LAN STREAMEN? ... Gibt da zu viel Latenz, denke ich... Oder? Wenn da sowieso kaum echtes von der Bühne kommt, ist das dann doch okay mit ein paar Millisekunden, die größeren Veranstaltungen haben ja auch durch Schallgeschwindigkeit Verzögerungen??? Hat da jemand Erfahrungen? Was meint ihr dazu?


    Seiten Wechsel :


    Aus Sicht des Publikums:

    Mal etwas neues...


    ABER : wird es auf gehen?

    Klanglich sind die meisten Autoradios nicht so der Hit...

    Bei den Autos mit zusätzlicher Endstufe wird die Batterie bestimmt nicht 2 Stunden halten...

    Also Starthilfe sollte man bereit halten.


    Meine Befürchtung ist, daß die Gäste da mit einem "war ja o. K., aber zu teuer für eine Wiederholung..." nach Hause fahren.



    Das schlimme ist, dass die Fenster zu sein sollen/müssen. Sonst könnte man ja normal beschallen... Bei Konzerten muss man auch den Bass spüren und mindestens das wird man schwer vermissen...


    Hoffentlich wird die" Fenster zu "Regel noch eingestellt, wenn die Fahrzeuge genug Abstand bekommen, sollte das Risiko doch vertretbar sein

    ...


    LG Rebecca

    an dieser stelle mal ein kleiner tipp:
    ich nutze seit jahren in den overheadkanälen kompressoren mit sidechain. das sidechain-signal kommt dabei von der snare... damit kann man die kompressoren so einstellen, dass sich das übersprechproblem auf die OH sehr gut lösen lässt. ;-) im studio kann man natürlich weiterhin die delaymethode fahren, aber live hat man ja nicht immer zeit das entsprechend auszumessen. 8)
    für Vi-mischer ist der tipp leider nicht so wirklich hilfreich, weil es da keinen sidechain im kompressor gibt.

    Netter Gedanke...:)

    Das werde ich unbedingt mal ausprobieren...

    Hast Du da Standardeinstellungen bezüglich Attack und Release?