Beiträge von Ddrummer4

    Hi Robert,


    vielen Dank für die Ergänzungen. Zu vorgerückter Stunde nur eine etwas kürzere Antwort.

    Ja, vollkommen richtig, in der jetzt gesplitteten Pultanordnung muss noch aufgeräumt werden.


    - die sonderbaren Splitts der beiden Gesangskanäle 17+18 auf eigene Subs, dienten dazu, dass Aushilfsmischer den gesamten Mix auf der Konsole vor sich liegen haben, ohne Layer zu wechseln. 1-16 in, dann 1-8 als Suns auf der rechten Seite. Ging beim Erklären und Übergabe schneller.


    -Mit dem Thema Routing bei Behringer, selbst für Musiker, muss ich mich mal auseinander setzen. Da habe ich die Sperrre in den Hirnwindungen und steige bislang nie so ganz durch.

    Aux in Remap erschließt sich bislang garnicht.


    Eigentlich will ich ja nur spielen :) ( vorzugsweise Live )


    Werde weiter berichten.


    Grüße

    Reiner

    Hallo,


    Robert ist dankenswerterweise schon dran. Hab's mal versucht ergänzend zu "zippen". Hoffe es hat geklappt.

    Die Problemliste:


    a) die OUTs XLR 15+16 auf der S32 sind nicht durch den Summenfader der FOH X32 regelbar.
    b) die Kanalfader der Eingänge 1-18 auf der FOH sind ohne Wirkung, Mute und EQ funktionieren komischerweise
    c) eingehende Signale auf z.b. Kanal 14+15 der FOH landen auch auf Kanal 29
    d) Talkback aus der FOH landet nur auf der Summe der S32 auf LR aber nicht auf den IEM auf XLR 4-8 der S32

    Danke an alle.


    Herzliche Grüße

    Reiner

    Dateien

    • Archiv.zip

      (18,08 kB, 3 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Hallo,

    auch hier nochmal Danke für die Tipps der Community aus Sept19. Wir sind der Empfehlung gefolgt und haben Splitter gekauft, für Anlässe mit gestellter FOH-Technik ohne X32/(Wing) Umgebung am FOH.


    Nun brauche ich bitte ausführliche, idiotensichere Hilfe beim Routing, nachdem ich gestern 7 Std erfolglos rumgehext habe ...

    ( mit dem was man auf der Behringer Seite findet und youtube )


    Die upgedatete Ausgangslage:

    Bin Drummer in einer Coverband, wir haben wechselnde Betreuung am FOH. ( Das Technik-Thema ist irgendwie bei mir gelandet )


    Vorhanden ist mittlerweile eine X32 Konsole, ein X32 Rack mit X_live SD-Karten und S32 Stagebox. Firmware auf 4 aktualisiert. Splitter für 24 Kanäle.

    Alle spielen In-Ears mit eigenem Mix per App. Alle Mikros/Backline und DI's werden immer von uns gestellt.


    Ziel für von uns selbst betreute Termine, wo -wie gesagt- wechselnde Mitmenschen am Pult stehen, und wir ein gemachtes Nest übergeben:

    X32 Rack für uns Musiker, X32 für FOH mit funktionierendem Talkback auf die INEAR-WEGE Kanal/XLR-Ausgänge der S32 4-8, SUMME LR kommt auf Kanal/XLR -Ausgänge 15+16 der S32 Ausgänge


    -X32Rack ( Mon ) mit S32 für die IEM's, läuft soweit, genutzt werden 24 inputs, die aus den Splittern in die XLR-Eingänge der S32 gesteckt sind.

    eingestellt als Master, AES A des S32 ist am AES A des X32 Rack gesteckt.


    -X32 Konsole ( FOH ) AES A an AES B des X32 Rack, eingestellt als Slave


    Bitte helft beim Routing, je ausführlicher desto besser. Nächster öffentlicher Termin 29.02. und vorher soll ausgiebig getestet werden, damit es nicht stressig und peinlich wird. Wichtig ist die Summenregelung für LR vom FOH und das Talkback-Setting.


    Herzliche Grüße und Danke vorab für eure Zeit !!

    Reiner

    Hallo,

    bitte um eure Hilfe.

    Situation: Bin Drummer in einer Coverband, wir haben wechselnde Betreuung am FOH.

    Vorhanden ist eine X32 Konsole und S32 Stagebox.

    Alle spielen In-Ears mit eigenem Mix per App.

    Wir erwägen die Anschaffung eines ergänzenden X32-Rack, um die In-Ear Mixe auch EQ- und effektseitig vom FOH-Mix zu entkoppeln.

    Ferner sollen bei Stadtfesten etc alle 24 Eingangssignale als XLRdirect out-Split verfügbar sein, falls wir vorhandene FOH-Konsolen nutzen,

    aber unsere Mikros, Amps und so weiter.


    Geht das mit der X32-rack / S32 Combi ohne weitere Splitter? ( Anschluss InEARS an die X32rack Aux Out, 8 xlr outs X32 rack, 16xlr outs S32 )

    Wie müsste man routen?


    Besten Dank, Reiner