Beiträge von wora

    Zitat


    tonzwerg schrieb am 2002-11-02 00:02 :
    ...
    Sach- und fachbezogene Beiträge kommentiere ich gerne, wenn denn da mal welche kämen.



    hä?
    wie war die frage nochmal, um die´s hier ursprünglich ging?
    dreifachsteckdosen oder schaltnetzteilamps?


    ich denke, zum thema wurden schon genügend erfahrungen (die sich offenbar leider nicht mit deinen decken) geschrieben...
    aber leider auch eine menge beiträge, die völlig unnütz waren.
    _________________
    mit kollegialen grüßen
    Wolfgang


    <font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: wora am 2002-11-02 03:36 ]</font>

    ich hatte mal einen geiger, der mit dem PRO35x nicht einverstanden war, weil er meinte das anklemmen des mikros am steg würde dessen schwingungsneigung beeinträchtigen und somit zu klangfälschungen führen.
    als seine mitmusiker aber zu ihm sagten, das die violine vorne über die anlage toll klingt, war er doch damit einverstanden...

    Zitat


    BigSound schrieb am 2002-10-31 11:47 :
    Ja, aber wie komme ich jetzt zu meinem Gehörschutz?
    Macht das mein Hörgeräteakustiker am Ort??



    ja!


    ich nehme mal an, das die hörgeräteakustiker in dortmund nicht hinter´m mond leben...

    hallo,
    wie oben schonmal geschrieben, sind heutige schaltnetzteilamps ausgereift und funktionieren in der regel genauso problemlos wie herkömmliche eisenhaufen, haben aber durchaus ihre vorzüge bzgl. gewicht und spannungsempfindlichkeit (ich meine die netzspannung).


    letztendlich kommt es darauf an, wieviel knowhow die hersteller zu diesem thema angehäuft haben und wie dies umgesetzt wird. im übrigen gibt es ja auch "normale" amps, die nicht so toll sind...
    es gibt definitiv hervorragend klingende schaltnetzteilamps!


    aber letztendlich ist der amp doch das glied in der kette, das am wenigsten klangbeeinflussend ist. wenn man keine vernünftigen mikros, ein schlechtes pult oder gar miese lautsprecher (und als "overkill" noch eine schülerband auf der bühne) hat, kann kein noch so toll klingender verstärker was dran ändern... andersrum ist es einfacher.
    dies ist meine persönliche erfahrung und überzeugung.

    mein senf dazu:


    ich benutze ER15 bzw. ER9 seit 5 jahren und kann dazu nur sagen:
    zum mischen isses nix, weil man dann doch irgendwann zu laut ist und der mix unausgewogen wird.


    aber sobald ich vom pult weggehe schieb ich sie in meine ohren. und bin glücklich.


    von gehörschutz für musiker halte ich nicht viel, weil dann in der regel ein monitorbrett gefahren werden muss... der ausnahmemusiker bestätigt die regel natürlich!

    Zitat


    sebastian schrieb am 2002-10-29 09:59 :
    ... Dauer der VA 1,5 Stunden auf einer Bühne (überdacht,von 3 Seiten geschützt) ca.
    3x3m.



    wow!
    hast du die bühnenmaße nicht mit der grundfläche der PA-tower verwechselt?
    ich kann dir auf jeden fall versichern, das deine amps nicht so schnell überhitzen werden...


    und hoffentlich nimmt diesen beitrag keiner ernst... :wink:

    Zitat


    Seven schrieb am 2002-10-30 21:20 :
    ...ich weiss nicht, was es hier günstig UND gut auf dem Markt gibt...


    meiner erfahrung nach gibt es als drum-overhead- und hihat-mic nichts günstig UND gutes.
    es gibt nur günstig UND brauchbar.
    na gut, es kommt ja auch ein bisschen darauf an, wie die anlage das umsetzen kann. bei billig-PA tut´s auch ein PRO37 oder sowas... ein gutes kondensator-mic kann man halt nicht billig herstellen.
    aber ich glaube, ab jetzt halt ich mich hier raus, sonst sprenge ich auf jeden fall dein budget... :wink:

    meine meinung:
    AT baut wirklich fantastische mikro´s, aber auch ein haufen schrott. und das PRO37 gehört leider zur letzten kategorie... na ja, wo solls auch herkommen, für DIE kohle...
    bevor du eine fehlinvestition tätigst, versuch´s dann doch lieber mit AT4041 oder noch besser AT4051. kostet auch nicht übermässig viel, aber wesentlich besserer sound.
    schoeps allerdings... :smile:
    nun ja, wenn das budget nicht reicht ist es schon schade.
    aber:
    hast du schon mal an die möglichkeit gedacht, dir für diese sache hochwertige mikro´s zu leihen? das ist dann doch weitaus billiger.

    mal wieder was zum thema:
    die zeiten, als schaltnetzteilamps scheisse geklungen haben bzw. störanfällig waren, sind ja nun schon länger her...
    mittlerweile gibt es wirklich hervorragend klingende schlatnetzteil-amps, ich nenne hier nur mal LAB. vor allem an die 1600er kommt so leicht auch kein "normaler" amp ran.
    und sie haben zwei entscheidende vorteile:
    1. GEWICHT!!!
    2. problemloseres verhalten an schlechten stromnetzen!


    mal ganz ehrlich: die sache mit den klingenden steckdosen könnte sich ja sowieso nur mit hervorragendem equipment, hervorragenden musikern und erstklassiger raumakustik bemerkbar machen, oder nicht?
    und wann hat man schon mal eine hervorragende akustik???

    ich nutze subgruppen folgendermassen:
    die gruppen fahre ich nicht unbedingt ständig, aber bei manchen songs muss es etwas mehr schmackes sein und dann ist es praktisch, keine vielen regler schieben zu müssen. aber so gesehen, könnte es durchaus auch ohne funktionieren. gitarren oder so hab ich meist auch nicht auf den gruppen.
    doch mit den gruppen hab ich die möglichkeit,
    1. kompressionen ohne beeinflussung des monitorsounds zu machen. - sehr wichtig.
    2. wenn es zu laut oder zu leise ist, schieb ich die gruppe und habe somit meine post-fade-signale mit dem selben pegel an den effekten anliegen, den ich will. also optimale ausnutzung des headrooms im fx, was mir ein bisschen rauschen ersparen kann.
    ich meine, meist muss man ja eher nach unten fahren, wegen der typen die meinen es wär zu laut... :wink: die fx-returns fahre ich sowieso für jeden song anders...
    3. keyboard-summe, wenn man mal wieder 4 oder 6 kanäle bekommt.
    4. bläser-summe - mit kompressor!!! ich will nie wieder ohne leben müssen!
    5. vocals mit kompressor.


    dies sind doch schon mal ein paar gründe...


    aber, wie gesagt: jeder entscheidet ja selbst, wie er´s machen will...