Beiträge von ERICH

    Hi, danke für die schnelle Antwort, bin immer wieder erstaunt, wie flüssig das hier läuft :thumbup:.


    Ich meine die lokalen Presets (das XAir hat ja keine im Mixer und der Editor unterstützt das auch nicht).


    Ich habs mal im Screenshot markiert, was ich meine.


    Ich möchte eine Bibliothek mit kompletten Kanalzügen anlegen und die dann auch immer komplett laden. Aber der Scope stellt sich dauernd zurück.


    Ich bin gerade dabei mir eine Bibliothek für Einzelkanäle anzulegen.

    Im X/M32 ja kein Problem. Beim X/M Air gibt jedoch keine Bibliothek dafür.

    Also habe ich das mal in Mixing Station versucht - hier gibt es ja die Möglichkeit eine offline Bibliothek anzulegen.


    Das funktioniert auch gut.

    Nur eine Sache bekomme ich nicht wirklich hin.

    Beim aufrufen eines Kanals wird die Scope Auswahl immer wieder zurück gesetzt, egal in welchem Tab ich mich befinde.

    Wenn ich jetzt hintereinander eine ganze Reihe Kanäle laden möchte, ist das immer wieder alles passend anzuwählen doch recht frickelig und fehleranfällig.

    Kennt jemand eine Möglichkeit das zu umgehen / den Recallscope fest einzusetllen?


    viele Grüße


    Robert

    Ich hatte mal einen Rider, der nach 2 Zeilen Technik alles aufgelistet hat, was die Band gerne essen möchte.


    Die Tabelle mit den gewünschten Speisen war besser strukturiert, als die Input Liste.


    Das war zudem der Großteil des Schriftstücks und wurde mit dem Satz " Auch für weitere kulinarische Überraschungen sind wir offen und Ihrer Kreativität keine Grenzen gesetzt" abgeschlossen.

    Die aktive FW kommt vor die Endstufe, damit diese dann nur noch die Signalanteile verstärkt, die der Lautsprecher auch verarbeiten soll.


    Als controller kannst du dir z.B. mal den the t.racks DSP 4x4 Mini Pro ansehen.

    Wenn es analog sein soll, dann z.B. eine Behringer Super X oder ähnlich.


    Wenn du einen Bass an einer Endstufe im Brückenbetrieb betreiben möchtest, dann must du auch den Ausgang entsprechend anschließen, nur umschalten bringt da nichts.

    Wenn es was günstiges sein soll, dann finde ich z.B. die MS-Serie vom Musicstore gut.


    Die interne FW im Bass zu nutzen wird allerdings nicht gut aufgehen, wenn es nur ein Bass bei 2 Topteilen ist.


    Eine MS5004 wäre eine gute Variante - 2 Kanäle gebrückt für den Bass und 2 stereo für die Topteile.

    Dazu eine aktive FW / Controller.

    IDN - Firmen, die sich bei einer simplen Bestellung im Onlineshop per Kleingedrucktem mal eben eine Einzugsermächtigung geben lassen.


    Zu sehen unter:

    Paypal -> Einstellungen -> Zahlungen ->Zahlungen im Einzugsverfahren


    Da standen mal eben 7 Firmen drin, eine davon dreifach (scheinbar bei jeder Bestellung neu angelegt).


    Auch viele Bekannte waren erstaunt, was da alles drin steht - seht am besten bei euch auch mal nach.


    (Es gibt jedoch derzeit eine Umstellung der Homepagegestaltung - manche Nutzer bekommen noch die alte Version angezeigt, da ist es noch weiter hinten versteckt.)


    Problem an der Sache ist, das Paypal das extrem schnell vom Bankkonto holt (in Minuten) und dann als erledigt ansieht.

    Als mir z.B. ein Google Zweitaccount (zum App kaufen für Spieletablet,...) geknackt wurde (aus welcher Datenbank die auch immer die Daten hatten, ich hab da ein paar Apps im Verdacht) haben die Gangster mal eben für 50€ irgendwelche Coins gekauft und verschoben.

    Online finde ich da fälle mit tausenden von €.

    Das ganze war nachts um 3 und hat keine 10 Minuten gedauert von Anmeldung Google, bis Geld auf nimmer wiedersehen vom Konto weg.

    Google weigert sich da was zu unternehmen und Paypal sagt, ihr Dienst wurde erfolgreich erbracht (was ja auch soweit stimmt).

    Da kommen Erinnerungen an analog Zeiten hoch. Bypass oder gar nicht gesteckt.


    Aber im Ernst - klar soll die Bearbeitung klanglich neutral sein, zeitlich soll sich halt was tun.


    In einem schnellen Versuch vor eine VA hatte ich den Eindruck, das es klanglich eben doch Abweichungen gibt und bin dann zurück zum Stereo Delay.

    Der Effekt kann in ms Schritten eingestellt werden. Das GUI nutze die bloß nicht und schickt grobe werte ans Pult.


    Das das in Mixing Sattion besser geht ist ein super Tipp!


    Ich habe auch gehört, das manche andere Effekte einsetzen, die feiner einzustellen gehen.

    Da wäre z.B. der Pitch Shifter. Ob das klangneutral geht hab ich allerdings noch nicht getestet.

    Wie genau das auch immer läuft, es ist in den Modellen und passiv, keine extra Regelung verbaut. Ich hab mal was von Dioden gelesen, die das machen sollen.


    Ich hatte mir erst Gedanken gemacht, ob ich nicht auch so ein Modul Management brauch, wie es ein Bekannter hat.


    Aber das hat sich als unnötig heraus gestellt.


    Ich hab z.B zwei identisch große Flächen nach Süden, von einer großen Gaupe getrennt, die einmal früh auf das eine Feld und abends auf das andere einen Schatten wirft. Befürchtet hatte ich, das dadurch der Ertrag deutlich sinkt.

    Tatsächlihch sind die Leistungsdaten der Felder zu allen Zeiten so gleich, das man nicht sicher heauslesen kann, welcher Strang an welchem Eingang hängt.

    Kann nicht schaden, obwohl sich da in den letzten Jahren auch viel verbessert hat.


    Bei den Modulen in meiner Installation (4 Stränge mit insgesamt 44 Platten a 400W) kann ich dieses Verhalten gar nicht sehen.

    da mußte hier etwas dickfelliger werden

    Nö, das passt schon, kratzt mich alles nicht wirklich.

    Das manche regelmäßig daneben greifen sagt mehr über sie aus, als über andere.


    Ich wollte nur was richtig stellen, was faktisch falsch ist.

    Sowas nervt mich widerum doch, ist aber nichts persönliches, sondern grundsätzlich.