Beiträge von KurtSchuster

    Kay, du wolltest also tatsächlich einen sinnigen Beitrag leisten.

    Ehrlich, ich schwankte bei der Bewertung deines Beitrags mehrfach hin und her. Ist das nun was konstruktives oder will er uns lächerlich machen ?!?

    Wir haben das nicht zum ersten Mal erlebt das Leute uns auslachen oder Schlimmeres.


    Und, mal im ernst, so ein Video ohne Kommentar zu posten...das kann man schon mal falsch verstehen.

    Klar ist das schon alles ziemlich krass was wir machen. Trotzdem sind wir keine Spinner.


    Nu gut. Ist das geklärt. :-) Übrigens, ein Kommentar den ich dir an den Kopf hätte werfen wollen wäre gewesen das ich von Dir so einen dissenden Kommentar nicht erwartet hätte... ;-)

    Dann noch der Like von Pfeiffe, kann schon kompliziert sein die Kommunikation nur per Text.....

    Manchmal, bei nem langen Post der Likes bekommt, kann man sich ja fragen was mag der Liker genau...

    Nunja, und der einzige Doppel-18" der mir bislang so auf Anhieb gefallen hat war der Meyer 700er. Oder von Adamson diese Doppel-19" Subs sind auch nett. Nur sowas kann ich mir selbst gebraucht nicht leisten.

    Das ( finanzielle ) Problem bei Meyer, d&b usw. ist halt das man die Controller bzw. Controlleramps braucht. Das haut dann schwer ins Kontor.

    Selbstbau wär da noch ne Alternative, braucht ja nur stabil und dicht sein die Kiste, die wird ja nicht bewegt. Ordentliche Pappe rein und ab dafür...

    Ich find die Bauform 4x15" BR immer noch sehr interessant. Die Front fast nur Membranfläche. Baut nicht sehr tief. Stark auf kurze Entfernungen, geringe Reichweite. Gut für kleine Räume. Dafür relativ hoch. Was für ne Heimkinoanwendung mit TV nahezu ideal ist.

    Denn man kann einfach das TV, eventuell etwas aufgebockt per Bücher ( zu empfehlen sind Perry Rhodan Silberbände, :) da hab ich so Hundert von ) auf die Subis stellen. Den Center kann man vor dem TV auf die Subis legen.

    Irgendwie muss man das TV ja auf Höhe bringen. Man kanns schlecht auf den Poden stellen. Also, wo vorher ein Regal stand stehen eben jetzt die 2 Subis. So fügen sich die Subis relativ harmonisch in den Raum ein.


    Leider kenne ich keinen Hersteller der aktuell 4x15" Subis anbietet. Drum würde sich Selbstbau anbieten.

    Oder, besser, man beauftragt einen Entwickler damit. Ein bekannter und angesehener Entwickler meinte mir gegenüber mal das er für ne Box wie den SB18 von LAccoustics etwa 3 Tage Entwicklungszeit kalkulieren würde.O-Ton: "Ne Box mit nem Loch". ;)


    Keine Ahnung ob das Angeberei ist. Fakt ist das der Mann Boxen bauen kann.

    So einen Topentwickler wird man wahrscheinlich nicht bekommen. Auch unnötig für ne "Lochbox".

    Aber evtl. jemanden der auch gut ist und für weniger Geld arbeitet. 5 Tage Entwicklung.

    Sagen wir honoriert mit 150€ pro Tag. Da sollte sich doch wer finden lassen.

    Sollte das klappen geht die "Zeichnung" anschließend in ne Schreinerei. Anschließend lackieren. Passive Weiche kann man sich sparen weil Controller.

    Finish, also LS einbauen könnte man selbst machen. Ein Schutzgitter wäre noch nett. Da bräuchte man noch nen Metaller.


    Schreinerei wüsste ich schon wen. Diese Schreinerei hat schon für bekannte Hersteller Gehäuse gefertigt.

    Das Ganze ginge natürlich auch in 4x12". Evtl. könnte man die Box auch höher bauen damit sie weniger tief baut und hinter deine Leinwand passt.

    Man könnte die Entwicklungskosten teilen.

    Was denkst du Marcel, oder auch andere Leute die hier mit lesen, wäre das ne Option ?


    Gruß,

    Kurt



    Ahoi,

    Zumal ich ja die 8 Line-Ins nutze, am Pult wären das zweckentfremdete Mic Pre-Amps die ich jetzt für andere Spielereien frei habe.

    Hatte ich ganz vergessen das die DM-1000 keine Line-Ins hat. Da macht das natürlich Sinn erst ins FF und dann ins Pult zu spielen.

    Ist schon ein tolles Teil das FF. Funktioniert einfach. Jahre, ( hoffentlich ) Jahrzehnte.... Das einzige was ich mir wünschen würde wäre ne XLR Variante. In einem Test des FF800 las ich mal das man am besten je ein HE oben und unten Luft lässt im Rack. Eben weil es doch ziemlich warm wird. Wenn das Teil dann noch von anderen Geräten "eingekeilt" wird kann es ordentlich heiß werden.
    Also warum nicht gleich eine 2 oder gar 3 HE Variante mit XLR ? Klinkenverbindungen fand ich, physisch, noch nie besonders toll.

    Was ich mir persönlich vorstellen könnte ist entweder sowas wie diese Infrahörner vom Thomann mit der 12" Bestückung

    Das Teil https://www.thomann.de/de/the_box_pro_achat_212hsub.htm ist für den Preis schon der Hammer. Also nur von den Daten her. Habs nie gehört. Und so richtig Porno wirds dann wie üblich erst im Viererpack. Denke an LA-400 bzw. BH-760. LA-400 hab ich schon öfter mal gebraucht für um die 400 Schleifen gesehen.

    Problem sehe ich darin das, das Thomann Horn 120cm Tief baut. Schon heftig für @Home.

    Trotzdem, für die Kohle kann man es kaum selbst bauen. Selbst wenn man Räumlichkeiten, Maschinen und entsprechendes Wissen hat und die Arbeitszeit nicht mitrechnet.


    Oder aber irgendein gebrauchter Doppel-18" Kinosub der zwar nicht so laut kann, aber mit ein wenig Entzerrung auch lineare 20Hz macht.

    Wo kann man gebrauchte Kinosubis erwerben ?

    Ansonsten weiss ich ja nicht wie du deine Boxen aufgestellt hast,

    Da ein Bild oft mehr sagt als tausend Worte hier eine symbolische Darstellung der Anordnung der Boxen.

    Hmm, die Datei direkt hochladen ging nicht. Musste sie zippen.

    Nun ist es bei "Dateianhänge".

    Frage an die Moderation, warum wird diese Dateiendung abgelehnt ?


    Nuja, ist mit http://www.sweethome3d.com/de/ erstellt. Lässt sich unter Ubuntu gleich aus der Repo installieren. Nettes Programm. Leicht zu bedienen. Ne Win Version gibts auch.



    Bei meinen AZ Horntops ist das natürlich extrem, da es dort unter 160Hz dann ganz gut bergab geht.

    Denke das ist ein grundsätzlicher Unterschied unserer Systeme. Meine Subis spielen bis 90Hz. Drum können sie auch omni sein. Dann 10Hz Luft und ab 100Hz die Tops. Das ist schon das ganze Geheimnis. Subs in der Mitte. Und trotzdem klingt es wie aus einem Guß.


    Gruß,

    Kurt


    P.S. Ach da war der Link ja. Leicht verrutscht am Anfang des Post. SR Anlage 002.sh3d.zip

    Nun hier. Kompliziert das ist. ;)

    P.P.S Die braunen Kisten unter dem TV repräsentieren die 2 http://www.communitypro.com/si…t/files/CSX60-S2_spec.pdf

    Gibts irgendwo ne Solution² APS 8000?

    Verdammt gute Frage. Ich erwarb dereinst leider nur einen dieser Boliden. Ein Amp das imho locker mit ner 5002VZ mithalten kann.


    War ja damals so ne Art Forenprojekt. Mit nem Anbieter aus Belgien soweit ich erinnere. Rockline befand das Amp für gut. Das gab dem Hype einigen Aufschwung. Wobei es kein Hype in dem Sinne war das, das Produkt Banane gewesen wäre. Im Gegenteil.
    Gibt es neue Soultion² APS-8000 zu kaufen ? Ich würde sofort ein Amp erwerben wollen.

    Für Community ist der Zug in D abgefahren. Leider über Jahre beim falschen Vertrieb gewesen. Und das schon vor Thomann.

    Ich hatte nur einmal direkten Kontakt mit dem Vertrieb. Das war noch in Ibbenbüren.

    Hatte auf der PLS am, damals großen Stand von Community , 2 Subis reklamiert. Nach einigen sprachlichen Turbulenzen ( was heißt nun los gerüttelte Schallwand auf Englisch ? :P ) und paar Minuten peinlichem Gestikulieren kam ein Mitarbeiter welcher Deutsch als auch aus Englisch gut konnte.

    Die Sache war dann direkt klar, die Subis werden getauscht.

    Prima, Danke gesagt und paar Tage später die Subis eingepackt und gen Ibbenbüren gefahren.

    Dort stellte ich mich schon auf viele Fragen und Zettelswirtschaft ein.

    Aber nein, 2 Boxen raus. Eine Unterschrift, 2 neue ( höhere Revision ) Subis rein, und 20 Minuten später war ich wieder auf der Piste.

    Super ! :)
    Mei, das ist paar Jahre her. Und die Kisten laufen heute noch.

    Ich nutze ne Kombi aus NoScript und Disconnect. Beides Plugs für den Fuchs.


    Mir ist es völlig egal ob Chrome ne Website paar 10tel Sekunden schneller lädt als Firefox.

    Der eigentliche Kick beim Fuchs sind die Plugs.
    Wo wir gerade dabei sind....den Referer zu verschleiern ist auch ne gute Idee. Ich nutze dafür SmartReferer. Auch ein Plug für den Fuchs.

    Der Referer sagt der Seite die man gerade besucht von welcher Seite man kommt.


    Schön das hier ne lebhafte Diskussion über Sicherheit im Netz entstand. Manchmal hat man ja den Eindruck "die Leute" interessieren sich nicht dafür. Oft ist es aber schlicht Unwissen, bzw. die Annahme das das eh irre kompliziert sei seine Privatsphäre zu schützen. Man die ganze Schnüffelei hin zu nehmen habe.

    Muss man nicht. Freie Software macht es möglich.


    Dafür braucht es Leute die "freie" Browser wie Firefox nutzen und damit unterstützen. Also, wers noch nicht gemacht hat, schaut euch den Fuchs und seine Plugs mal an.

    Es lohnt sich. :)


    Interessant an dem Fred finde ich zudem das einer Person, welche nach Sicherheit und Anonymität fragt, schnell unterstellt wird sie hege dunkle Absichten und habe etwas ( kriminelles ) zu verbergen.

    Damit will ich hier niemanden konkret ansprechen. Ist wahrscheinlich ne natürliche Reaktion.

    So als ob man seiner Freundin/Frau sagt:"Geh nicht an mein Handy. Lies nicht meine SMS, Nein ich sag dir meine PIN nicht..."...das weckt Misstrauen.

    Trotzdem muss die Person oder auch der Forenbetreiber damit klar kommen.

    Privatsphäre zu respektieren bedeutet auch immer Vertrauen. Und die Hoffnung das Dieses durch die User nicht missbraucht wird.
     

    Ahoi,


    Ein Fireface 800 habe ich mittlerweile auch, nutze es aktuell aber nur als AD-Wandler für den Bluray Player - also der 7.1 Ausgang des Players auf die 8 Line Eingänge am FF.

    Verstehe ich gerade nicht warum du das machst. Analog aufs FF und dann per ADAT ins Pult ?

    Wäre es nicht sinniger gleich ins Pult zu spielen ?


    Na gut, ich höre ja eh immer O-Ton, auf jeden Fall wenn er englisch ist.

    Ein Hoch auf die französische Filmwirtschaft. "Valerian" bietet eine 7.1 Spur in Deutsch. 8)
    Das kommt richtig fein.


    Hab nämlich die 7.1 Geschichte mittlerweile richtig gut an den Start gebracht. Hat ne Zeit gedauert. Ich hab rum experimentiert mit Diffusion bzw. Reflektion. Am Ende landete ich wieder bei einem Setup welches DEM Hörplatz maximalen Direktschall gibt. Das ist für mich das einzige Setup das man einigermaßen kontrollieren kann.

    Die Immersion bei ( funktionierendem ) 7.1 ist schon noch ein gutes Stück geiler als bei 5.1. Die Kisten werden fast unsichtbar.

    Was ich noch nicht erwähnte ist das ich per PowerDVD und PC in der Lage bin die "HD" Tonspuren der BDs zu nutzen.

    Mit dem Teufel Decoder war das nicht möglich. Der kann nur die verlustbehafteten Tonspuren decodieren. Das bringt auch noch nen kleinen Extrakick beim Sound.


    Es müssen ne Menge Umstände stimmen um 7.1 gut an den Start zu bringen.

    Für mich war besonders krass, da ich ja ne wilde Mischung an Tops nutze ( VL und VR sind Lambda TX1, Center, Hinten Links und Hinten Rechts sind TP-105, Mitte Links und Mitte Rechts sind Prodipe Ribbon ( 8" + Bändchen ), wie sehr die ganze Sache von der Gainstruktur abhängig ist.

    Die Delays können genau stimmen, wenn die Pegel nicht passen ist das alles für den Eimer.


    Also, klappt jetzt der ganze Kram. :)

    Gerade die Mayor Filme wie "Star Wars" usw. machen in 7.1 schon mächtig Spaß. Die Subis ( 2x4x15", falls du erinnerst ) sind omnipräsent. Ich kann im Raum umher laufen ohne das es wesentliche Änderung beim ( Tief ) Bass gibt.

    Die eigentliche Ortung, etwa der Kickdrum, findet über die Tops statt. Dies deswegen weil die ( ortbaren ) Obertöne der Kick über die Main, also nicht über die Subis, wieder gegeben werden.

    Das heißt also das die Kick nach Links oder Rechts ( Stereo ) versetzt erscheinen kann wenn die Subis in der Mitte stehen und die Tops schräg ausgepegelt sind.


    Ich kann schon in Stereo fast wunderbare Ergebnisse erzielen. Bei mancher Musik ( kommt drauf an wie es gemastert wird ) erscheint es als ob die TXe gar nicht an wären. Der Sound kommt bis zu 100 % aus der Mitte. Wo keine Box aktiv ist.

    Die Vollendung für mich ist aktuell wenn die präsente virtuelle Mitte des Sound von Links und Rechts "umarmt" wird.

    In 5.1 bei Musik ( kenne keine 7.1 Aufnahme eines Konzert ) erscheint es so das fette Gitarrensounds ( Rammstein ) , vor allem die wichtigen Bassmitten dabei, aus den Tops kommen. Auch aus den TP-105 von hinten. Das erzeugt ne "Gitarrenwand" der anderen Sorte. Sehr geil ! :P


    Das Einzige was mir momentan soundmäßig jetzt noch fehlen würde ist bei Filmen ein Tropfen mehr Tiefbass was die Audio Zenit Hörner natürlich nur sehr bedingt können.

    Da kann ich nicht klagen bei meinen Subis. Bin vor ner Zeit, obwohl ich es lange ablehnte, beim Lowcut von 45 auf 35 Hz gegangen.

    Und es lohnt sich. Es ist so das es seit einigen Jahren Musiker/Bands/Sounds gibt die unterhalb der 50-60 Hz Bassschiene noch ne Bassebene auf machen. Das heißt voller Pegel bei 40Hz. Teilweise noch paar Hz niedriger.

    Ist witzig so nen Sound auf ner Anlage zu hören die das kann. Und dann der Vergleich zu einer die es nicht kann. Funzt beides. Auf Anlage 2 fehlt einfach der Tiefbass.


    Meine Subis können nicht kicken. Und die TX1 nur sehr beschränkt.

    Also ich würde mir, falls der Platz da ist, ein bis 2 gebrauchte High End Doppel 18er zu den AZ BassHörnern stellen.

    Das müsste bei entsprechender Einstellung mächtig rocken. =O


    Was überhaupt Kickbass ist, wer weiß das schon noch ?

    Auch ich vergaß es, bis mich ein 4er Stapel F1 Doppel 15er daran erinnerte.
    Einfach wunderbar wie sehr die Kicker das Hörspektrum aber auch das ganze ( körperliche ) Feeeling an Musik erweitern.8)

    Noch ein Wort zu PowerDVD und 3D. Scheinbar geht es auch ohne 3D Vision Dongle. Aber weiterhin keine Drop-Outs.


    Gruß,

    Kurt

    Bevor jemand auf komische Gedanken kommt....die Frage stellte ich rein aus Interesse.

    Hab da halt kurz drüber nach gedacht als ich ner Firma ne Nachricht schickte ob ich das nun per Mail mache oder per PN im Forum.

    Auch angeregt dadurch das mir bei E-Bay vor ne Zeit auffiel das dort die PNs mit gelesen werden.

    Jemand hatte ne Box angeboten. Hatte aber keiner drauf geboten. Ich nahm per E-Bay Kontakt zu der Person auf. Da ich noch einige Fragen zur Box hatte.

    Der Verkäufer äußerte dann den Wunsch den Deal ohne E-Bay ab zu wickeln. Da er die E-Bay Gebühren sparen wollte.

    Woraufhin wir ne Meckermail von E-Bay bekamen das es unfair sei sich sozusagen erst per Bucht zu finden, dann das Geschäft aber ohne E-Bay ab zu wickeln.

    Irgendwie war das schon bißchen erschreckend. Blauäugig ging ich davon aus das keine Auswertung statt findet.

    Und schon gar nicht so gezielt.


    Nuja, das war also meine Intention. Ich denke das könnte auch für andere User, in den heutigen Zeiten der ( angestrebten ) Totalüberwachung, eine gute Nachricht sein.

    Also das hier eben nicht mitgelesen wird. :thumbup:
    Was mir zudem auffällt ist das, das Forum erfreulich wenige Scripte auf den User los lässt.

    Guckt euch mal Spiegel Online an. Was die an Scripten laufen sehen wollen damit man ihre Artikel lesen darf..... da wirds einem schlecht.


    Drum ein erneutes Dankeschön an Admin, die MODs und wer noch so alles damit beschäftigt ist dieses Forum kostenlos und ohne nervende Werbebanner und Datensammelei für die User zu Verfügung zu stellen. :)


    Gruß,

    Kurt

    Wo liegt denn dein Budget für den Job? Vielleicht kommen noch ganz andere Anbieter für dich in Frage?

    Es gibt in dem Sinne gar kein Budget. Die 3 TP-105 sind halt das schwächste Glied in der Kette.

    Aber nicht so das ich jeden Abend weinend zu Bett gehen müsste.

    Als ich dann über die imho günstigen E0 stolperte dachte ich : Hoppla, das könnte ne Option sein. Wenn sie denn auch ohne d&b Amps gut zu betreiben wären.


    In alter Forenmanier schließe ich mich hier an und antworte nicht auf die Frage sondern sage auch nochmal welche Box ebenfalls toll ist

    Ich wollte es ja so explizit nicht sagen, aber....stimmt schon. ;) Innerhalb einiger Tage bin ich von paar Hundert Euro bei paar Tausend Euro gelandet.


    Trotzdem finde ich die Antworten gut, weil es doch viel mehr in der 5" Klasse gibt denn ich dachte. :thumbup:


    Ich hab mir fast gedacht das es auf die eigentliche Frage keine Antwort gibt. Wer d&b Boxen nutzt der nutzt dann eben auch die Amps von d&b. Ist ja auch sinnvoll.


    Tja, mal gucken, da bleibt wohl nur selbst testen.


    Gruß,

    Kurt

    Aus meiner Vergangenheit kann ich dir noch die SONA5 von K&F empfehlen. Die ist passiv und an jedem linearem Amp zu betreiben. Klang ist imho top, die Abstrahlung vorblidlich. Gerade gebraucht müssten die sehr attraktiv und interessant sein.

    Sieht wirklich sehr interessant aus die Box. Was K&F so an Daten raus gibt ist erstaunlich. Da sind andere ( Premium ) Hersteller doch deutlich zu geknöpfter.


    Leider kann ich keine gebrauchte Sona finden. Allerdings CA-106. Finanzieller Rahmen wäre ok. Größenmäßig sind sie am oberen Rand. Gerade mal den Zollstock bemüht.

    Kennst du die CA-106, Meinung dazu ?


    Ein grundsätzliches Problem ist das ich ne ungradzahlige Menge an Boxen brauche. Entweder eine, 3 oder Fünf.

    Gebraucht werden fast immer geradzahlige Mengen angeboten.

    Was mir zudem auffällt ist das die 5" Klasse, allgemein, gern in 16 Ohm ausgelegt wird. Ne nette Option die Boxen ( pro Kanal ) zu doppeln ohne das Amp wechseln zu müssen.

    Manch Heimkinofan schwört ja darauf die Kanäle etwas diffus zu machen, durch eine 2te Box. Das soll noch mehr Immersion erzeugen in dem Sinne das die LS weniger bzw. gar nicht zu orten sind.

    Ich mach es nicht so. Bei mir sind die LS ( einer pro Kanal ) auf DEN Hörplatz ausgerichtet. Möglichst viel Direktschall.

    Aber antesten würde ich die Sache schon gern. :P

    Eine weitere Alternative wäre auch diese Box: http://www.seeburg.net/downloa…4-i5/i5_Datenblatt_dt.pdf

    Hier sind die Controllerdaten keine Geheime Verschlusssache...

    Wow, das ist nun mal ne wirklich kompakte Box. Nahe an der optimalen Punktschallquelle. Auf jeden Fall einen Test wert. Kann ich leider auch keine Angebote auf dem Gebrauchtmarkt zu finden.


    Die leistungsstärkste Box im gewohnten 5"/1" Format ist derzeit wohl die CODA Audio HOPS5. Die Ringmembran-Technologie im Hochtonweg, sowie der Koaxialaufbau, der ein 2x 5" System im Format konventioneller 1x 5" Systeme ermöglicht macht echt was her. Solltest Du mal antesten!

    Hops find ich mal nen coolen Namen für ne Box. Habt ihr auch Schwupps und Schwiing im Angebot ? ;)


    Im ernst, sieht echt gut aus die Box. Vor allem weil man sie, wegen 100° x 100°, auch quer legen kann.

    Das wäre für mich wichtig weil der Center, welcher direkt vor dem TV auf den Subis liegt, nicht zu hoch sein darf.
    Coax als Center erscheint mir optimal. Sprachverständlichkeit.
    Leider glaube ich das die HOPS 5 meinen finanziellen Rahmen sprengt. Kannst du mir per PN sagen was diese Box kosten soll ?


    Danke für Eure Antworten. :)

    Hallo Leute,


    ich bin schon länger auf der Suche nach einem Ersatz für die 3 https://www.thomann.de/de/the_box_pro_tp_105_ma.htm . Welche Center, Hinten Links und Hinten Rechts im Surround Setup machen.
    Ist ne tolle Box für den Preis. Aber klanglich geht da schon noch mehr. Lautstärke ist also kein Problem.


    Es ist schwierig in der 5" Klasse was zu finden.

    Nun bin ich über gebrauchte d&b E0 gestolpert. Preislich wäre das akzeptabel. Was die Boxen betrifft. Das ( finanzielle ) Problem sind die nötigen D6 Amps, bzw. EPACs.
    Drum die Frage: Lassen sich die E0 auch mit alternativen Amps und Controllern ( Crown, Xilica ) betreiben oder ist das Nonsens ?


    Es ist zwar kein Hobbymaterial aber schon ein Hobbythema. Drum hab ichs hier gepostet. Hoffe es finden sich trotzdem User die mir eine Antwort geben können. :/


    Dank im voraus,


    Gruß,

    Kurt

    Marcel, du Schuft, du hast schon fast alles geschrieben was ich schreiben wollte. :)


    Aber ein Punkt bleibt mir noch.


    Das größte Problem; was dich aber schnell nerven wird, ist das Rauschen.

    Ich habe oft zum Test jegliches PA-Zeux nebenher in meiner Werkstatt am laufen, meist am Fernseher. Selbst teures Zeug rauscht erheblich. (und brummelt manchmal auch noch leise vor sich hin)

    Das kann man imho so pauschal nicht stehen lassen. Rauschen ist eine Kette. Grundsätzlich sollte man also möglichst wenige, rauscharme Komponenten genutzt haben bis die Musik ertönt. Unnötige AD/DA Wandlungen sind zu vermeiden.


    Zudem ist es wichtig ob die PA aktiv oder passiv ist.
    Bei ner aktiven PA kann es sein das der/die internen DSPs voll aufgedreht sind. Was man nicht beeinflussen kann. Das Potentiometer am Amp/DSP Modul steuert nicht den DSP. Sondern schwächt nur das Eingangssignal ab.

    Sogar bei ner kleinen, aktiven Box die möglichst laut können soll wirds dann sehr rauschig. Eine hohe SNR wird geopfert für einen möglichst hohen maximalen Schalldruck.

    Was da also rauscht ist der DSP.


    Anders ist es bei einem passiven System. Hier lässt sich DSP, Amp etc. getrennt regeln. Man bekommt ne bessere Gainstruktur hin. Was deutlich weniger Rauschen bedeutet.


    Mal als konkretes Beispiel. Ein ca. 25 Jahre altes gewaltiges 3 Wege Horntop ( 2x15", 2", 1" ) rauscht um Längen weniger als eine moderne aktive 10", 1" Box.

    Signalkette jeweils >> PC > Fireface > Xilica XP > Crown Macro 2401 > passives Top.

    Bzw. vom Xilica gleich auf die aktiven Tops.

    Potis an der Crown und den aktiven Boxen jeweils auf 12 Uhr.


    Bei den passiven Tops muss man das Ohr an die Box legen um Rauschen zu hören. Das Rauchen der aktiven Tops ist auch noch in 1-2 Metern Entfernung deutlich zu hören. Natürlich bei absolut ruhiger Umgebung und ohne Sound. Das kann im Wohnzimmer, aber auch im Theater, stören.


    Das heißt also diese kleinen aktiven Tops werden sehr auf maximalen Schalldruck hin entwickelt.

    Aber im ernst, wenn man ein 10"/1" Top jenseits 130 dB betreiben muss um seine VA zu beschallen...... Sollte man dann nicht eher über eine größere Box/PA nachdenken?

    Ich seh da, jenseits von spektakulären Datenblättern, wenig Sinn drin.


    Schon klar das der TS ausgestiegen ist bzw. das ganze ne Luftnummer ist. Egal, meine 10 Cent dazu. :S


    Gruß in den Norden

    Eine interessante Frage ist wie man eine solche Anlage überhaupt einsetzt. Mit der korrekten Aufstellung des Systems allein ist es ja nicht getan.

    Will heißen die Signale müssen auch der Anlage entsprechend aufbereitet werden. Denke da braucht es einiges an Knoff-Hoff am Pult etc..


    Ich stell mir 2 grundsätzliche Szenarien vor.


    Einmal die Option eine ( Rock ) -Band, möglichst natürlich und direkt an den Hörer zu bringen. Ortbarkeit ( evtl. dynamisch ), Sprachverständlichkeit usw. und das für möglichst viele Hörer.

    Sozusagen ein virtuelles Klangbild der Band in die "Luft" zu zaubern. Ohne sonstiges Bling-Bling.


    Szenario 2 : Bands wie Kraftwerk.

    Da spielt die Natürlichkeit der Instrumente keine größere Rolle. Zudem werden Effekte eingesetzt welche die Möglichkeiten von Soundscape anders nutzen. Etwa umherwandernde Sounds.


    Nett an Soundscape finde ich auch das derart viele Boxen = Membranfläche zum Einsatz kommen das die ewig unterbelichteten Bassmitten mal wieder glänzen dürften. :)

    Darf man sich auf neue Soundwelten auch bei Großveranstaltungen freuen oder ist das eher eine Nischenanwendung für Kraftwerk und Co. ?


    Objektbasiert wie Atmos. Nur halt nicht für Zuhause oder Kino sondern PA.


    https://www.dbsoundscape.com/


    Oder anders gefragt, was ist das nächste große Ding nach den LAs ?

    Zurück zu den alten PA Wings wird es sicher nicht gehen.


    Gruß,
    Kurt