Liveprofessor als Waves alternative. Wie geht das möglichst gut?

  • was meinst du mit per USB keine Verbindung zum Setup?

    wenn ich das M64 nur per USB an den MacMini anschliesse, kann ich es nicht verwalten.

    wenn ich es per CAT kabel anschliesse, dann geht das.

    und bei mir kann ich definitiv nur 24 kanäle zum computer übertragen. allerdings kann ich gerade kein foto machen, weil ich nicht in der nähe des gerätes bin. morgen wieder...

  • ich hab es heute nochmal ausprobiert. bei mir gibt es definitiv 24 kanäle in/out für die kommunikation zum computer.

    das hat aber nichts mit Liveprofessor zu tun.

    kann es sein, dass der Treiber nicht richtig installiert ist und die Kiste einfach nur mit den class compliant Treibern läuft, die dann möglicherweise nicht mehr als 24 Kanäle anbieten?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von schurik ()

  • also in dem Feld steht 24 of 24? Und das kann man nicht ändern?

    genu.

    ich habe fotos gemacht, aber leider hab ich die kamera im lager liegen lassen...




    kann es sein, dass der Treiber nicht richtig installiert ist und die Kiste einfach nur mit den class compliant Treibern läuft,

    keine ahnung warum. mehr als dem handbuch zu folgen und die software des herstellers vor dem anschliessen des interfaces zu installieren kann ich ja nicht machen.

    aber es funktioniert ja und ich kann auch auf das interface zugreifen. und 32samples buffer sind ja jetzt auch nicht wirklich schlecht.

    ausserdem nutze ich ja sowieso nur 16 kanäle. insofern ist dieses interface für mich passend, ich werde es behalten.

  • ich glaube darauf wurde hier schon einmal eingegangen, trotzdem nochmals, hast du während der Treiberinstallation bei Systemeinstellungen -> Sicherheit -> Allgemein geschaut, ob da was von "blockierte Systemsoftware" erwähnt wird ? Das musst du händisch erlauben, da gibt es nicht immer ein Popup, du kannst dein Treiber auch einfach noch einmal drüberbügeln...wenn es um low latency geht würde ich nicht auf die class compliant Treiber vertrauen, kann immer sein, dass das OS dann was im Hintergrund macht und du Aussetzer hast.

  • ok, werde ich dann nächste woche nochmal testen.




    kleiner nachtrag:

    eben ist mir hier zuhause beim musikhören über kopfhörer mein RME babyface abgestürzt. ich musste den rechner neu starten.

    das hatte ich auch noch nie - irgendwie hab ich da wohl gerade einen blöden lauf... ;-)

    mit kollegialen Grüßen
    Wolfgang

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von wora ()

  • so, habe es nochmal getestet.

    das Motu M64 wird auch nach einer erneuten installation der Motu treibersoftware nur mit max 24 kanälen zum MacMini erkannt.

    es wird auch unter "sicherheit" kein fehler, bzw. kein blockiertes programm angezeigt.

    ausserdem läuft dieses interface tatsächlich nur, wenn ich zusätzlich zur USB verbindung noch eine netzwerkverbindung (AVB port) herstelle.

    nur per USB funktioniert dieses MADI interface bei mir leider nicht. ich finde das zwar irgendwie seltsam, aber so isses eben.


    wie gesagt:

    die sache mit den "nur" 24 kanälen macht mir in diesem falle nichts aus, weil der MacMini sowieso nur dafür gekauft wurde, um Liveprofessor zu betreiben. und hier nutze ich aktuell 8 effektstränge, komme also mit 16 kanälen aus.


    alle anderen aufgaben, für die ich in meinem system noch einen rechner benötige, werden mit einem Lenovo TinyPC abgearbeitet.


    die latenz ist mit dem M64 sehr gut, ich kann es sogar mit nur 32buffern ohne aussetzer oder störgeräusche betreiben. ich habe mich aber dazu entschlossen, das auf 64buffern zu stellen. safety first.

    mit kollegialen Grüßen
    Wolfgang

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von wora ()

  • irgendwas ist da ganz komisch.... was für eine Firmware ist da drauf?


    Hättest du Lust das Teil mal in ein Päckchen zu stecken? Dann würde ich es hier mal mit meinem vergleichen.


    Denn auch die Nummer mit der zwingenden AVB Verbindung kann ich nicht nachvollziehen, bei mir läuft das wunderbar als USB auf Madi Adapter am Windows Rechner, ganz ohne AVB

  • sobald ich das netzwerkkabel abziehe, erkennt Liveprofessor die soundkarte nicht mehr.


    hier mal ein foto der einstellungsseite:


    das angebot mit der überprüfung ist sehr nett, danke. aber ich will das jetzt erstmal benutzen, um gemütlich mit Liveprofessor meine plugis ausprobieren zu können. da hab ich ja noch ein paar tools, die ich noch gar nicht groß testen konnte. und ab dieser woche habe ich ja für längere zeit urlaub...

    es ist aber nicht ausgeschlossen, dass ich demnächst mal auf dein angebot zurück komme! ;-)

    du hast mich aber auf eine idee gebracht: ich schliesse das interface morgen mal an einen PC an.

  • nur per USB funktioniert dieses MADI interface bei mir leider nicht. ich finde das zwar irgendwie seltsam, aber so isses eben.

    Dann funktioniert es wahrscheinlich gar nicht über USB sondern ausschließlich über AVB. Das sollten die Macs ja nativ unterstützen. Du kannst ja testweise USB mal auf ein USB-Netzteil stecken, wenn das für die Stromversorgung genutzt wird oder einfach abziehen.

  • so, ich habe das M64 gerade am PC.

    da kann ich tatsächlich alle 64 kanäle benutzen!

    es gibt hier also irgend ein problem in der kommunikation mit dem Mac.


    jetzt denke ich:

    hätte ich mir doch kein Motu gekauft, damit hatte ich ja früher schon probleme, ich habe noch ein 828 MKII rumliegen, dass nie richtig funktioniert hat...


    andererseits: es funktioniert ja trotzdem, also kann ich es auch benutzen.



    EDIT:

    den test mit dem USB anschluss nicht am MacMini, sondern nur als stromversorgung an einem netzteil hab ich auch gemacht.

    da geht die audioverbindung trotzdem, ergo erkennt der MacMini das M64 nicht als USB soundkarte, sondern leitet die Audiosignale über die Cat verbindung (AVB).

    das funktioniert aber ohne weiteres zutun.

    mit kollegialen Grüßen
    Wolfgang

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 Mal editiert, zuletzt von wora ()