Reparatur PTZ-Controller?

  • Hallo zusammen,


    wir haben jetzt schon länger eine Avonic CM60-IP und diese im Frühjahr durch eine CM70-IP abgelöst.

    Angesteuert wird die mit einem CM-CON100 über RS-485.

    Der sollte mit einem Marshall VS-PTC-200 baugleich sein - zumindest sieht das Produktfoto danach aus.

    Und dieser Controller entwickelt seit einiger Zeit ein Eigenleben.

    Ab und an beginnt er einen Pan nach rechts auszulösen - und zeigt das auch in seinem Display an.


    Frage deshalb : Wer repariert sowas?


    Gruß

    Claus

  • Das Thema hatte ich mit der Kombi CM30 / CM-CON100 und CM60/CM-CON100 erlebt. Abhilfe waren die 120 Ohm Abschlusswiderstände und ein Firmware Update. In meinem Fall lief die Installation mehrere Monate störungsfrei. Und seit der Aktion habe ich seit ca. 2,5 Jahren nichts negatives mehr gehört.


    Servus Stefan

  • Abschlusswiderstand haben wir zumindest auf der Seite des Controllers drin.

    Auf der Seite der Kamera ist das etwas schwierig mangels Platz.

    Aber:

    Wir haben zwei Kameras und zwei Controller.

    Tauscht man die Ansteuerung, wandert das Problem mit dem Controller zur anderen Kamera.

    Und im Display vom Controller taucht auch der Pfeil nach rechts auf, wenn sich das Teil selbständig macht.

    Deshalb glaube ich weniger an ein Problem mit dem Bus als eher an ein Problem mit den Kontakten im Controller.

    Der soll ja recht feinfühlig auf Bewegungen des Joysticks reagieren, in diesem Fall vielleicht zu feinfühlig.

    Aber danke für den Anstoss.

    BTW: Wie macht man ein Firmware-Update beim Controller?


    Gruß

    Claus

  • ebay: Gute Idee - das ist wirklich interessant.


    Wobei ich grundsätzlich kein Problem damit habe, so ein Teil zu bestellen und zu versuchen, es einzubauen.

    Aber: Es fängt schon damit an, dass ich nicht weiß, wie ich den Controller richtig aufbekomme.

    Unter den Klebefüßen sind keine Schrauben, also muss man das Teil vermutlich irgendwie aufhebeln.

    Frage: Wer kennt sich damit aus und weiß, wie ich das Ding zerstörungsfrei aufbekomme?

    Oder wo kann ich mir das ansehen/nachlesen?


    Gruß

    Claus

  • Update:

    Ich habe mir den Controller nochmal angesehen und festgestellt, dass der doch in den Füssen verschraubt ist.

    Also habe ich ihn aufgemacht und einen Joystick mit 10K bestellt.

    Bevor ich den aber tatsächlich einbaue, möchte ich ihn erstmal ausprobieren.

    Der Joystick ist mit einem Steckverbinder an der Platine angeschlossen:

    cm-con100-1

    cm-con100-2

    Also würde ich gerne den neuen Joystick statt des alten an den Pfostenstecker anschliessen.

    Nach einiger Recherche meine ich festgestellt zu haben:

    Der Steckverbinder heisst Japan Solderless Terminal oder kurz JST.

    Die 11-polige Buchsenleiste heisst PHR-11.

    Die Crimp-Buchsen heissen BPH.


    Fragen dazu an die Experten:

    Sehe ich das so richtig?

    Wo bekomme ich die Teile als Endverbraucher?

    Ideal wäre natürlich 1 Buchsenleiste, 6 vorkonfektionierte bunte Kabel und 5 Crimp-Buchsen.

    Da das aber alles Cent-Artikel sind, habe ich auch kein Problem damit, mehr zu bestellen.


    Gruß

    Claus

  • Völkner hat (auf die Schnelle gesucht) Mindestabnahme von 1.000 Stück bei den Buchsen.

    Also habe ich seit langer Zeit mal wieder bei Conrad bestellt.


    Demnächst also mehr von dieser Baustelle.


    Gruß
    Claus

  • Nächstes Update:

    Teile sind da und es ist tatsächlich PH 2.0mm.

    Mit meinem vorhandenen Werkzeug komme ich allerdings nicht weiter.

    Die Crimpbuchsen sind so klein, dass da ohne die passende Zange nix geht.

    Und selbst unser Elektriker hat so was nicht im Bestand.

    Also habe ich eine Crimpzange bestellt und werde mich damit dann mal an den Käbelchen versuchen.

    Ganz toll übrigens: Die zu crimpenden Kabel sind farbig und zwei davon haben dieselbe Farbe :-(


    Gruß

    Claus

  • (Hoffentlich) letztes Update:


    Die farbgleichen Kabel schalten den Knopf oben auf dem Joystick auf Durchzug.

    Also ist erstens die Position im Terminal egal und zweitens für die Funktion des Controllers unwichtig.


    Spannender ist der Rest.

    Die Crimpzange crimpt nach etwas Übung tatsächlich auch PH 2.0.

    Aber so gut wie industriell wird das natürlich niemals.

    Also ist die Zange zurück zum Lager des chinesischen Händlers beim vermutlich weltgrößten Versender.


    Und ich habe das alternativ so gemacht wie bei anderen Baustellen auch schon mal:

    Vorgecrimpte Kabel an die Kabel aus dem Joystick angelötet.

    Beim Messen habe ich dann feststellen dürfen, dass der Joystick 5K-Potis hat und ich einen 10K gekauft hatte.

    Aber wo ich den dann schon mal fertig vorbereitet hatte, habe ich ihn natürlich auch ausprobiert.
    Ergebnis: Die Kamera funktioniert damit, driftet aber permanent nach oben.


    Der Test war damit erfolgreich, hat er doch einen erheblichen Erkenntnisgewinn beschert:

    5K oder 10K sind grundsätzlich egal.

    These: Es wird eine Differenz aus den beiden Widerstandswerten der insgesamt drei Potis gebildet.

    Das Vorzeichen bestimmt dann die Richtung und der Wert die Geschwindigkeit.

    5K sind dann nur sensibler auf Änderungen als 10K.

    Und das Poti für Tilt war nicht sauber auf die Mittelstellung eingestellt.


    Ich habe dann das eingebaute Poti für den driftenden Pan so gut es ging auf die Mittelstellung eingestellt.

    Das hat heute auch fehlerfrei funktioniert.

    Sicherheitshalber habe ich deshab noch einen Joystick mit 5K bestellt und werde ihn einbauen, wenn die Kamera wieder anfängt zu wandern.


    Es sei denn, wir haben bis dahin die Steuerung der PTZ's auf IP umgestellt und brauchen die Controller nicht mehr...


    Gruß

    Claus