[Umfrage], welcher HT für ne 12" 1,5" MUFU ?

  • Welcher HT ist Deiner Meinung nach der sinnvollste für ne 12" 1,5" Mufu ? (nicht Premium Class) 5

    1. B&C DE780TN (2) 40%
    2. 18Sound ND2T (2) 40%
    3. Faital HF146R (oder HF144) (1) 20%
    4. RCF ND650 (0) 0%

    Ich wollte mal in die Runde fragen, welchen 1,5"er Ihr für eine 12" Mufu nehmen würdet.
    Wenn möglich bitte mit Begründung warum gerade dieser.
    Jeder hat (auf dem Papier) seine Vorzüge und Argumente.

    Folgendes zur geplanten Box
    * 12" 1,5" Mufu, klassisch ,36 breit 60 hoch ~ 28-34cm tief , mit nem 45° oder 50° Monitor Winkel.
    * "Standard" 12er Neodym , kein High Power 2kw Apperat, eher gesunde Mittelklasse ~ 3" VC eher leichte/mittelschwere MMS
    * Anvisiert ~98db 1w1m
    * Trennfreuqnz im Bereich 1,3 - 1,6 khZ
    * primär Topteil / mit Monitor Option
    * Auslegung auf Preis / Leistung
    * komplett Neodym
    * 400 - 600w AES TMT ( B&C 12NDL76 / Faital 12FH520 so die Stufe als Orientierung)
    * HT Horn zur Wahl RCF H96 / Lavoce HD1403 / B&C ME90

    Hab bereits einen Neo 12er , der Mess und Klangtechnisch vielversprechend ist.
    Dieser ist mit < 140Eur konzeptionell passend.
    Abgeshen der natürlich bedingten Bündelung eines 12"er nach oben hin, herrscht hier keine Notwendigkeit zum HT hin extra besonders tief trennen zu müssen

    Daher habe ich TopClass Vorschläge wie einen ND3* erstmal außen vorgelassen (der ND3N zb. ist Spitze, aber eigentlich dafür über Budget).

    Eigene (fern) Beurteilung
    * Faital HF146(R)

    >>> Datenblatt <<<
    Den ohne R hab ich selbst mit unterschiedlichsten Hörnern gemessen. Am Lavoce HD1403 ist der am besten, ME90 / H96 eher komplizierter Verlauf, Primär Pegelschwäche / Welliger Verlauf bei < 2kHz & > 1kHz.
    Der - mit R - hat lt Datenblatt mehr Pegel < 2kHz daher sehe ich den als geeigneter gegneüber dem - ohne R - an.
    Die HF14er Serie kommt nicht ganz so hoch in den Super Hochton Bereich. In der Praxis stört das nicht wirklich. Im Direktvergleich mit nem ND3N ist der 18s nochmal einen Tick brillianter, überzeügt aber in erster Linie durch die 3" VC, der daraus resultierenden Belastbarkeit und bei Instrumenten um einen etwas lebensechteren Sound.
    Nichts desdo Trotz sind die HF14 unaufdringlich , detailliert und stressfrei.

    + Günstg
    + Klang
    +- Wirkungsgrad dem Preis angemessen ~ 108-109db ca. an XR1464C als Vergleich
    - Zickig in der Response bei vielen Hörnern
    - Superhochton eher wenig

    * RCF ND650

    >>> Datenblatt <<<
    Hatte ich noch nicht, Titan Membran 2,5" VC. LT Datenblatt 110db bei den Titan-typischen 1,5 -2 kHz. In dem Bereich sicherlich ein Tick lauter als der Faital. Lt Messschreib (Datenblatt) typischer Titan Kalotten verlauf , mit Ausbrechen über 12 kHz.
    Rein aus der ferne dem ND2T recht ähnlich. Was mir fehlt ist ein Erfahrungswert vorallem unter Last, wie sich da der 2,5" Titan Kalottierte Treiber benimmt.
    Zum ND650 find ich auch wenig im Netz

    + Günstig
    + Verfügbarkeit
    + Wirkungsgrad, jedoch unklar an welchem Horn (Angabe im Datenblatt fehlt)
    - Klang unter Last ?

    * 18Sound ND2T

    >>> Datenblatt <<<
    Einer der neusten vom Entwicklungsstand her. 2,4" VC = 61mm , nicht 65mm wie die anderen Kontrahenten.
    Mit 18Sound hab ich im Allgemein stehts beste Erfahrungen gemacht. Klanglich / Haltbarkeit / Verfügbarkeit.
    Nicht ganz Billig gegenüber der Konkurrenz (2,5"), aber immer noch im Budget . Aber das ist der Punkt. Auch wenn der Messchreib dem RCF ND650 sehr ähnelt (Kommt ja auch primär aufs Horn an) sagt das nichts aus, wie glücklich einen der Treiber unter Programm-belastbarkeit macht.
    In dem Punkt traue ich dem 18S ein besseres Standverhalten zu, als zb. dem RCF.

    + 18s Qualität
    + Wirkungsgrad 110db 1w1m => jedoch am XR1464C (60° Horn)
    + ggf bessere Verzerrungswerte und Klangeigenschaften unter Programmbelastbarkeit
    - (Preis für 2,4" VC)

    * B&C DE780TN

    >>> Datenblatt <<<
    B&C hat selbst einen Bauplan mit seinen 12NDL88 mit dem genannten Treiber veröffentlicht. Vorteil , echter 3" VC
    Bei Rock und Live Musik weiß man die Reserven zu schätzen. 110w AES sind typisch für die Schwingspule, und in Verbindung mit einem 12"er (3" VC) üppig bemessen.
    Fraglich ist der Titan Klang, der Messschreib zeigt ein deutliches Aufbrechen über 10kHz.
    Einen Alten Nexo PS15 Klang mit DE750er möchte ich nicht. ICh bin mir jedoch sicher, dass der ebenfalls recht neue DE780TN mit dem alten 2"er nicht viel gemein hat.
    Vorteil ist ebenfalls der recht günstige Preis (für einen 3" VC).
    Gegenüber einem 3" ND3er scheint der B&C etwas Wirkungsgradschwächer zu sein.
    => Wirkungsgrad ist King für die Belastbarkeit / Max Pegel.
    Hier gibt es einen Testbericht zum DE780TN
    https://audioxpress.com/articl…80tn-8-compression-driver

    + kompromisslose Belastbarkeit
    + relativ Günstig für die technischen Merkmale
    + Verfügbarkeit
    +- "Standard" Wirkungsgrad 108db 1w1m => aber am ME90 (80 Grad Horn)
    - Standard Titan => Klang unter Last / Zischlaute ?

  • B&C D610 habe ich in mein Doppel12" Projekt verbaut läuft bei mir am Faital Horn und auch am BeymaTD 365.

    eingemessen zusammen mit Fabian.

    Super Wirkungsgrad und auch leicht anbzustimmen,was er garnicht mag sind RCF Hörner z.B HF 94.Ist mit der günstigste brauchbare 1,4" den ich gefunden habe.

    Beziehe meine LS hauptsächlich unter dieser Adresse.

    https://en.toutlehautparleur.c…inch-throat-diameter.html

    Von nichts ne Ahnung,aber zu allem ne Meinung ;-);-)

  • B&C D610 habe ich in mein Doppel12" Projekt verbaut läuft bei mir am Faital Horn und auch am BeymaTD 365.

    eingemessen zusammen mit Fabian.

    Super Wirkungsgrad und auch leicht anbzustimmen,was er garnicht mag sind RCF Hörner z.B HF 94.Ist mit der günstigste brauchbare 1,4" den ich gefunden habe.

    Beziehe meine LS hauptsächlich unter dieser Adresse.

    https://en.toutlehautparleur.c…inch-throat-diameter.html

    Hast du Messungen (ohne Weiche, nur mit Horn) vom 610er ?
    Der käme zwar aufgrund seines Ferritischen Schwergewichts nicht in Frage, aber es gäbe ja auch noch den 680TN . Mich würde generell interessieren, wie eine qualifizierte Messung sich im Vgl zur Herstellerangabe präsentiert.

    2x12" ist ja schon was Potentes (ich gehe einfach mal von Mittelklasse aus) , wie verhält sich der 610er bei Pegel ? wo wird der akustisch getrennt ?

    In der 2,5"VC Kategorie vergleiche ich gerne mit dem ebenfalls sehr günstigen Faitals HF14*

    P.s ja der Franzosenshop ist super. Bestelle da auch gerne

  • Hast du Messungen (ohne Weiche, nur mit Horn) vom 610er ?

    Nein wenn dann hat das alles Fabian auf seinen Laptop


    Habe noch etwas gefunden vielleicht hilft Dir das bei der HT Einschätzung weiter.

    https://www.musiker-board.de/t…35028/page-3#post-7810436

    2x12" ist ja schon was Potentes (ich gehe einfach mal von Mittelklasse aus) , wie verhält sich der 610er bei Pegel ? wo wird der akustisch getrennt ?

    Der 1,4"läuft mit -6dB zu den 2x12" (2x B&C 12HPL76)also fast im Standgas,Trennung liegt bei 1,2kHz

    Selbst bei Pegel keine Auffälligkeiten,da er kaum gefordert wird.

    Von nichts ne Ahnung,aber zu allem ne Meinung ;-);-)

    Einmal editiert, zuletzt von null ahnung ()

  • Hmmm also einen DE610 habe ich laut meinen Unterlagen nicht gemessen, jedoch den DE254 TN. Wenn mich nicht alles täuscht, ist das ein kompakter Treiber mit 1,7"-Schwingeinheit.

    Ebendiesen Treiber gemessen an zwei verschiedenen Hörnern (Faital - rot/RCF - grün) anbei. Klirrmessung für das Faital-Horn ebenfalls anbei. Die Hörner waren in 2x12"-Gehäusen, also "große Schallwand" für alles.



    Unabhängig davon schaut mal hier, ein etwas neueres Modell von Celestion mit 2,4"-Spule:

    https://celestion.com/product/220/cdx142410/



    MfG;

    Fabian

  • Grüzi,


    den de780 in 16 Ohm habe ich gerade in einer 15"/1,4" Kiste die aktiv bei 1k akustisch getrennt wird (rcf mb15n401) am XR1464, gefällt ganz gut soweit. Hatte ihn auch am XR1496, konnte aber nicht so überzeugen wie das 1464. D&B hat den wohl auch in der A-Serie und im KSL verbaut.

    Entzerrung im HF kommt man gut mit nur einem Highshelf oberhalb von 6k hin.

  • LTH142 ,das strahlt wirklich ziemlich Eng, war mir beim Horntop zu "narrow". Aber Deswegen schafft der HF14* auch ~110db an dem Horn. Das Horn selbst ist tiefer noch als die XR14** demendsprechend tief kommen da manche Treiber. Respekt für den Kleinspuligen für seine 500Hz .

    HF94, ja Diese Horn Art mag nicht jeder Treiber, die Faitals jedenfalls auch nicht. Die Grüne Messung zeigt das schön, eine ähnliche Problematik herrscht da auch bei den Faitals im den RCF Hörnern.

    Ich glaube 1,5" Hals mit 1,7" VC Visiere ich nicht an, auch wenn's dem Preisrahmen sehr entgegenkommt. Irgendwie ist das nicht "Ehrlich" genug.

    Zu dem Celestion find ich keinen Preis, sehe aber auch sonst keine Merkmale welche den dafür Qualifizieren geeigneter zu sein als zb Faital HF146R oder B&C DE680TN. Lezterer ist als Titan Vertreter Sensitiver (lauter) als der Celestion

    P.s klasse Messungen :thumbup:


    Grüzi,


    den de780 in 16 Ohm habe ich gerade in einer 15"/1,4" Kiste die aktiv bei 1k akustisch getrennt wird (rcf mb15n401) am XR1464, gefällt ganz gut soweit. Hatte ihn auch am XR1496, konnte aber nicht so überzeugen wie das 1464. D&B hat den wohl auch in der A-Serie und im KSL verbaut.

    Entzerrung im HF kommt man gut mit nur einem Highshelf oberhalb von 6k hin.


    der 15n401 ist mal ein Brett, irre. mb12n405 und 351 sind auch echt eine Überlegung Wert hinsichtlich max SPL.
    XR1496 , was heißt konnte nicht so überzeugen ? , zu Breit für die gewünschte Anwendung ? oder welliger Verlauf ?
    Zur Entzerrung, da finde ich, macht primär der Ansatz wie im B&C Enclosure Vorschlag U12 Sinn. Kleiner Kondensator und Widerstand als parallel-Glied in Reihe vor der Weiche. Das wäre nichts was mir sorgen bereitet. So ein Verlauf wie die Grüne Messung von Fabian schon eher.

    Der ND3N ist da so easy, den legst'e mit 2µf und ~ zb 1,5mh an beiden XR Hörnern komplett Flach auf ~ 100db 1w1m.

    Wenn D&B den DE780TN verbaut, kann der ja so falsch nicht sein (ggf ja auch der kleinere de680)

  • Ja das Xr1496 im direkt vergleich auf gleichen Pegel entzerrt, etwas weniger details und raum in den mitten und zischeliger im Hochton, natürlich auch -2db weniger pegel, summa summarum eindeutig,

    mir hätten auch die 90grad besser gepasst, für meine Anwendung.


    Deine Hochtonauswahl ist aber interessant, die gleichen hätten mich auch interessiert...


    Cheers

  • Hmmm also einen DE610 habe ich laut meinen Unterlagen nicht gemessen

    Wir hatten zuerst den DE254 TN gemessen und beim zweiten mal die neuen Presets mit dem DE 610 erstellt.Der D610 ist laut meinen Informationen auch in den Himaxx von FBT verbaut.

    LT hat im Moment günstige 1,4" im Angebot,grösstenteils RCF

    Von nichts ne Ahnung,aber zu allem ne Meinung ;-);-)