Sub Top Time alignment für Anfänger ☺️

  • bezüglich der von mir genannten einstellung eines systems mit center-array mit geflogenem 18" bass und einem doppel 18" system als infra in der bühnenvorderkante:

    gestern kam ich endlich mal dazu, da dran zu gehen. ich mach´s kurz:

    beide bassysteme gleichzeitig zu nutzen hat überhaupt nicht gut funktioniert. ich habe es einfach nicht geschafft, hier einen guten übergang hinzubekommen, der für weite teile des raumes funktioniert.

    irgendwie war mir das natürlich klar, dass die große entfernung zwischen den bassystemen ein großes problem darstellen wird. die lösung, die ich vor jahren mit dem Soundweb gefunden hatte, hatte mich auch nie so 100%ig begeistert.

    jetzt ist es eben so: bei anforderungen mit spürbarem bass wird eben der 2x18" sub unter der bühne angefahren, bei "normalen" veranstaltungen kommt der obere bass zum einsatz.

    nur zur info.

  • Genau die gleichen Erfahrung hab ich auf einer größeren Open-Air Bühne machen müssen, als das Bassarray vor der Bühne für den 'Top Act' noch um einige Zusatzbässe (eines anderen Herstellers), die rechts und links von der Bühne standen, erweitert werden sollte. Da gab es tollen Bass an vielen Orten aber auch Orte ohne Bass. Am Ende blieb es bei den vorhandenen Bässen und alle waren zufrieden.

    SIM II Operator and Dante Level I-II-III
    Jugendschwimmabzeichen, Rettungsschwimmabzeichen in Bronze
    Meine kommerziellen Softwareprodukte SATlive und LevelCheck

  • ha, das erlebnis mit dem zusätzlichen bass hatte ich auch schon in anderer form:

    als mischer des "headliners" bekam ich von der pa-firma angeboten, dass wir dann zum schluss auch die neuen 21"er benutzen dürfen, die vor der bühne lagen. da war sogar extra ein mann des kanadischen herstellers da, der die anlage betreute.

    zum glück hatte ich die zusätzlichen bässe (der rest war 18") auf einem auxweg liegen, denn damit konnte ich dem mann vom hersteller durch muten einfach und eindeutig zeigen:

    "schau mal, wenn ich die 21"er dazuschalte, haben wir weniger bass ..."


    die erstaunten blicke des mannes habe ich noch vor meinem geistigen auge ;-)

    schlussendlich blieben diese monsterbässe dann gemutet - übrigens durchaus im einverständnis mit den kollegen.