Beiträge von LITOX

    Ich habe verschiedene alte Meyer Sound Treiber rumliegen bei denen ich die Serien nicht richtig einordnen kann.
    Erste Serie war wohl die MS-Serie. MS-12, MS-15, MS-18
    wurde dann ersetzt duch MS-15 HTS
    gefolgt von ST-815
    ....
    Wer kennt sich aus?

    Das ist leider richtig. Niemand startet einen neues Thema wenn man das Resultat bereits kennt. Beliebte Antworten sind:
    - gehört hier nicht hin
    - hatten wir schon ...
    - benutze die Suche ...
    - Warum, wieso, weshalb, was will du den damit ...
    - Kartoffelsalat
    - ...

    Brian Johnsons Stimme war an Anfang recht schlecht hörbar. Abstand zur PA ca. 25m. Bei den neueren Stücken wurde es dann deutlich besser. Kick fand ich ACDC untyptisch zu tief abgestimmt. Snare hätte auch etwas mehr knallen können. ansonsten wars einwandfrei :-)

    Hat schon jemand Praxiserfahrung mit der Lautsprechern? Die Datenblätter sehen ja sehr vielversprechend aus. Fragwürdig ist jedoch die sehr hohe Trennfrequenz von 15" auf 1,4" bei 3 KHz. Beim Subwoofer kann ich leider keine Infos finden ob Bassreflex oder Bandpass; billigst Stahlblechkorb oder Alu-Druckguss; richtiger Strukturlack oder einfach schwarze Farbe a la EV ELX -.-

    Suche Technische Daten zu meinem Klotz Nano Dachbodenfund. Sind leider leicht verbastelt und die Bestückung ist nicht mehr original. Sollte laut meiner Recherche EVM 15L und Rhenkus Heinz SSD1800 sein. Im Sub RCF L18P200. Ist das soweit korrekt?

    Die Martin Audio MA200Q ist ja bekanntlich ein LAB Modell. Nur welches? Die Leistungsdaten entsprechen weder der LAB 1200C noch der LAB fP2400Q. Hat jemand genaue Infos?

    "Sabbelbacke" schrieb:

    Bedenkt, dass die Angaben der Leistrnug im Datenblatt bei der Deep eine 12dB Crest Messung zu Grunde legen - das sind keine RMS Werte...


    Wieviel kommt den nun RMS wirklich an? Habe mittlerweile zwei Stück im Einsatz an unterschiedlichsten Boxen und bin recht zufrieden damit.

    Biberach - BC - RV - UL - SIG - (BaWü)
    Lautsprecher
    12x Turbosound TSE 118
    4x Turbosound TSE 215
    4x Turbosound TSE 211
    4x Turbosound TSE 111
    4x Zeck ASP Sub15
    2x Zeck ASP 12.1
    4x Electro-Voice DML 1152
    2x Electro-Voice ZXA5
    2x Mackie SRM350
    2x AAC Monitor 15/3


    Endstufen
    2x CAMCO DL
    1x Cloud 4-Kanal
    2x Tamp2400
    2x RAM Audio DQL
    2x LD 4950
    2x Ecler
    2x Crest PA


    Signalprozessoren
    BSS 388
    Dynacord DSP244
    DBX Driverack
    Behringer
    Furmann analog


    Mikrofone
    Sennheiser


    Mischpulte
    1x Dateq XTC
    1x Datex 7.3
    1x A&H Xone 92
    1x Behringer 1000



    Licht
    4x Ultralite PH250
    4x Futurlight SC780
    6x PAR64 4er Bar inkl. Dimmer 500W
    8x PAR64 LED
    8x PAR56 LED
    6x Strobo 1500W

    Trussing

    Litec QX40, FX25, TX25

    Kontakt:

    Litox Veranstaltungstechnik
    EMail: kontakt@litox.info
    http://www.litox.info

    Ich hab bei zwei Amps (TA2400, Boost PX2400) folgendes Problem:
    Jeweis der Rechte Kanal ist auf Dauerclipping auch wenn kein Signal anliegt. Der Fehler bleibt auch wiederholten Ein- und Auschalten. Was könnte die Ursache sein? Vorstufe gebraten?

    "skyworker" schrieb:


    Was das Lichtelend angeht - ja, das mag so sein. In gewissem Maße trifft das aber auch auf den Ton zu. Tausend und drei billige Arrays an jeder Pommesbude, jeder hat ein Digitalpult, alle können plötzlich nicht nur Disco, sondern auch live. Die Lampenschwemme aus den 90ern ist die Linearrayschwemme aus den 2000ern und die Digitalpultschwemme aus den 2010ern - oder so. Dass auch da die Qualität nicht unbedingt steigt, verwundert nicht wirklich, oder? Der Markt macht das dann ja auch gerne mit - oder treibt das sogar an. Und plötzlich rentiert es sich für die Coverband nicht mehr, ihr oftmals hochpreisiges Equipment mitzubringen, weil der Profiverleiher aus der Garage nebenan das mal locker wegdumpt.


    Es gibt zur Zeit unmengen an Gebrauchtmaterial am Markt...

    Die wenigsten sind wegen den Bands da hab ich den Eindruck. Das war früher mal anders. Heute ist das wichtigste mind. 50m lange Bar und billiger Fusel. 2/3 stehen nonstop an der Bar und vorne ist fast leer. Wer keine Kohle hat trinkt daheim vor oder auf dem Parkplatz. Dank Raucherbereich im Freien wird die Halle/Zelt eh kaum voll und die Anwohner haben einen weiteren Gund für Lärmbeschwerden. Von einer geeigneten Location will ich garnicht reden. Die Olympiahalle in München bekommt man leichter als auf dem Land eine alte Gemeindehalle.

    Im Süddeutschen Raum sieht es für nächstes Jahr leider recht düster aus. Viele Coverbands lösen sich auf weil finanziel nicht mehr tragbar. Zeltfeste finden nicht mehr statt wegen fehlendem Engagement der Vereine und schlechtem Marketing (falls überhaupt vorhanden). Preise sind mittlerweile unter aller Kanone. Immer wieder gerne vom Veranstalter gehört: "...nur weil da Lampe XYZ hängt verkauf ich kein einziges Bier zusätzlich". Never ending Story -.- Wie sieht das bei euch aus?

    Hatte die Endstufe letztes Wochenende im Dauerbetrieb bei bis zu 35 Grad im Schatten. PA war eine Turbosound TSE mit 2 x TSE111 und 4 x TSE118. Der Lüfter geht leider nicht stufenlos und ist bei Volllast auch unüberhörbar. Trotzdem bin ich sehr zufrieden und hatte bisher keine Probleme.