Schulungen zu Projektionstechnik gesucht

  • mahlzeit,

    schulungsangebote zu lautsprechern und mikrofonen gibt es ja mittlerweile gefühlt hunderte, aber schulungen zum thema projektionstechnik sind ja wirklich schwer zu finden.

    ich möchte unsere mannschaft mal auf den neuesten stand bringen, was projektionstechnik angeht. wir haben zwar leistungsfähige projektoren und viele verleiher im umkreis ebenso, aber das wissen wie man damit wirklich korrekt umgeht ist meiner erfahrung nach doch zeimlich dünn gesät. irgendwie macht das jeder einfach so wie er denkt, das ergebnis sind aber zum teil sehr unterschiedliche ergebnisse bei der ausführung.


    könnt ihr hier was empfehlen?

    am liebsten natürlich im südwesten, aber auch ideen zu anderen landesteilen sind willkommen. schliesslich dürfte das thema auch andere kollegen in entfernteren regionen interessieren.

  • Wie würde denn dein Fragenkatalog dazu aussehen?


    Ich meine ist ja ähnlich wie in der Beschallerei...

    Geht es um Aufbau, Flugrahmen, Optiken, Doppel- und Mehrfachprojektionen, Signale und Abhängigkeiten, Projektionstechniken (konventionell / LED / Laser), Fernsteuerung / Netzwerksteuerung, Berechnen von Bildgroße zu Abstand und Lichtleistung vs. Raumhelligkeit, Leinwände und Relfektionsgrade und spetiellere Themen....


    Geht es um Grundlagen oder fortgeschrittenes Wissen.


    Schunlung am eigenen Material /besser) oder Fremdmaterial.

  • Bildauflösung ist immer von der Quelle abhängig, wie auch in der Beschallerei.

    Ein schlechtes MP3 klingt auch auf der besten PA bescheiden.


    Mit Scalern lassen sich viele fiese Dinge anstellen und eine ausdrücklich private Quelle, also direkt von einer Kamera z.B., weclhe 4k kann, lässt sich jederzeit downscalen. Eine olle SVHS Kamera (ja so was gibt es auch noch) würde man nicht wirklich auf 4k, noch auf HD hochscalen wollen. Vor allem dann nicht, wenn man Bildgrößen jenseits von 4x3m machen möchte.


    Das Ma0 der Dinge sind Hochleistungsprojektoren mit Lasertechnik, wie sie in grö0en Kinos eingesetzt werden. Unbezahlbar und aufwändig. Alleine die Kühlung ist zum Teil gigantisch.


    Gute 4k Projektoren mit 30.000 ANSI Lumen sind hier mehr oer minder das Maß der Dinge und Industriestandard.


    Allgemein ist auch bekannt, dass man eine höhere Auflösung braucht, je größer das Bild ist oder man verteilt es auf ein Projektorarray. Dies ist dann aber schon die hohe Kunst.


    Um was würde es denn so generell gehen?

  • es geht bei uns um bildgrößen zwischen ca. 4x3m aufpro und 12x8m rückpro.

    4K machen wir nicht, bei uns wird in der regel FullHD genutzt. das ist für unsere zwecke völlig ausreichend. wie man einen beamer einschaltet und wie man ein bild vernünftig auf ne leinwand bringt, ist uns dabei schon klar. auch keystone und lens-shift sind uns keine unbekannten begriffe. wir sind da jetzt keine ganz blutigen anfänger.

    was aber z.b. immer wieder nervig ist, das sind fremde laptops und auch uns vorher nicht bekannte powerpoint präsentationen. und genau hier fehlt uns einfach mehr wissen, wie, was, warum und wieso man es evtl. besser hinbekommen könnte.

    es geht einfach um ein besseres knowhow, selbstverständlich auch in bezug auf projektoren und alles was so damit zusammenhängt.


    deshalb würden wir dazu gerne eine schulung machen. und dafür würen mich vorschläge erfreuen, wer sowas anbietet - natürlich nicht von hobby-videoleuten, die denken sie wüssten alles. wir wollen da von richtigen profis geschult werden. aber ich finde nix passendes, ich habe bisher nur möchtegern-angebote und viel blah blah gesehen.

    möglicherweise fehlt mir einfach nur der passende suchbegriff - hoffe ich jedenfalls ;-)


    ich hoffe nun ist etwas klarer, was wir suchen.

    danke für alle ernst gemeinten beiträge :)

    mit kollegialen Grüßen
    Wolfgang

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von wora ()

  • Wenn man das Signal per HDMI/DVI HD konform zum Beamer schickt sollte alles in Butter sein, unabhängig von der Präsentation. Am besten ein Laptop oder Rechner dafür dediziert nutzen und darauf dann die Präsentationen laufen lassen. Damit erschlägt man 90% der Fälle.


    Fremdlaptops machen immer wieder mal ärger wenn das Signal nicht passt, sei es VGA oder auch HDMI/DVI und oder die Auflösung zu hoch oder zu niedrig ist. Man sollte daher immer die native Auflösung des Projektors wählen, notfalls eben per Scaler umrechnen.


    Bei HDMI muss man darauf vorbereitet sein, dass der HDCP Kopierschutz greift und HDMI/HDCP konforme Gerätschaften dann nichts mehr ausgeben bzw. darstellen. Hatte ich erst neulich wieder.


    Anlaufstellen wo denn Fachleute sittzen würde ich sagen: jede größere Fernseh- und Rundfunkanstalt. Auch werden die wohl auch Wissen wen man damit beauftragen könnte. Ansonsten sollten aber auch die großen Technikvermieter in der Branche entsprechende Spezialisten an der Hand haben. Crystal Sound z.B.

    Oder auch die Hersteller der Projektoren selbst, also Christ, Barco, NEC, Sanyo, Panasonic.

  • An Literatur gibts doch was "Hausgemachtes":

    https://www.amazon.de/Live-Vid…TF8&qid=1543562611&sr=1-3


    Konkrete Fragen können wir hier abjausnen, würd mich freuen wenns ein bisschen mehr Videotechnik im PA Forum gibt. Ab einer gewissen Stufe gibts aber auch keine Faustregeln mehr, ähnlich wie beim Ton "Welcher EQ ist super?!"


    Marken- und Produktunabhängige Schulungen kenn ich leider keine, jedoch auch nicht in der Beschallung. Basic Trainings div Hersteller können aber gut in die Materie einführen. Vergleichend denke ich da zB an div. Ton-Seminare die zu Beginn ganz allgemeine Problemstellungen in der Beschallungswelt darstellen und dann natürlich mit den eigenen Produkten Lösungen anbieten.