neue Extender HDMI

  • Hallo Kollegen


    wir haben ein paar Hdbt Extender hier. (Kramer) mit denen ich nicht ganz zufrieden bin.

    Nun suche ich einen Ersatz um etwas flexibler zu werden.


    Einsatz ist eher Live, mal mit Kamera, Betriebsversammlungen, etc. alles was bezahlbar erledigt werden muss.

    Mal 2 Beamer, mal mit Scaler etc.


    Mit HdbT sind mir diese ins Auge gestochen. https://www.comm-tec.de/de/produkte/daisynet-ii-trx.html

    Sieht sehr interessant aus. Daisychain, 4K, etc.

    Hat da jemand Erfahrungen und kann was dazu sagen?


    Oder gleich eher in die Richtung IP over Ethernet gehen?

    Hier sehe ich halt das Problem mit der Latenz. und Bildqualität.


    Hier ist mir folgendes Produkt aufgefallen:


    https://www.blustream.co.uk/video-over-ip-extenders/

    sieht bei diesen Produkten jemand einen Nachteil?

    latency free (1 frame), visually lossless compression technology, 4K hört sich ersteinmal gut an.


    Preis sollte so bei max 500-600€ liegen.


    Weiß jemand Alternativen? Ist das IP Zeug schon brauchbar (Preislich tragbar)?

    Wo geht es in Zukunft hin? Was sollte man da jetzt kaufen?

    Alles was zum Thema passt kann gerne geschrieben werden.

  • Wo geht es in Zukunft hin? Was sollte man da jetzt kaufen?

    Glasfaser. TP-Extender sind umständliche Notlösungen für Festinstallationen und andere Spezialfälle in denen man kein extra Kabel legen kann. Jeder halbwegs erfahrene Videotechniker hasst das Zeug.

  • Wenn es diese ganzen Videoextender jetzt noch mit ordentlichen Anschlüssen gäbe... SC oder LC Stecker möchte ich nicht regelmäßig stecken müssen, die sind auch nicht dafür konzipiert.

    Die ganzen CAT-Wandler haben keinen verriegelbaren Ethercon...
    Wir benutzen selber Atlona HDVS-200. Die Geräte selber sind sehr zuverlässig, allerdings muss man extrem mit den Kabeln aufpassen: Wir haben Netzwerkkabel (Markenqualität), mit denen funktioniert die POE Spannungsversorgung, aber nicht die Bildübertragung. Letztere geht nur, wenn man mit der Hand den Stecker weiter in Buchse drückt als ihn die Verriegelung hält.

    Mit unseren "Standardnetzwerkkabeln" läuft die Strecke zuverlässig, aber wehe jemand kommt mal zu sehr an den Netzwerkstecker am Sender.


    Mit SDI hatte ich bisher auch nicht nur gute Erfahrungen gesammelt. Die Wandlerkästchen (mehrere TV-Ones als auch mehrere Blackmagics) von SDI auf HDMI haben aus irgendeinen Grund regelmäßig den Kontakt zum Signal verloren (während die weitere durchgeschliffene Strecke noch ging) oder das HDMI Bild aussetzen lassen - was jedenfalls in einem Bildausfall auf einem Wiedergabegerät resultierte. Das lief manchmal 8 Stunden stabil und in der 9. Stunde gingen die Probleme los, manchmal kamen die Probleme nach einer halben Stunde und verschwanden nach 10 Minuten wieder ohne Eingriff, mal tauchten sie garnicht auf.

  • Hallo,


    ich kann die Lightware Geräte wärmstens empfehlen.

    Habe die auch schon in eine kleine Box eingebaut gesehen dort wurden die Anschlüsse dann entpsrechend abgesetzt bzw. Adaptiert (OpticalCon).


    Denbar wäre auch eine Nummer grösser mit eingebauten EDID Management, dann kann man auch einfach mal einen Laptop direkt mit einem Beamer / Display problemlos verbinden.


    Ich würde aber Immer darauf achten, das die Strecken HDCP transparent sind.

    (Bei IP ist das nicht immer der Fall, da die teilweilse keine "richtige dauerhafte" Verbindung aufbauen).


    Mit Gruss


    Simon