Liveprofessor als Waves alternative. Wie geht das möglichst gut?

  • so, gestern hatte ich mal wieder ein bisschen zeit, mich eingehender mit Liveprofessor zu befassen.

    das heisst: ich hätte eigentlich zeit gehabt...


    meine hier beschriebene lösung mit MacMini und virtueller Dante soundkarte (DVS) funktioniert ja schon einige monate zuverlässig.

    das einzige was mich doch ein bisschen stört, ist die latenz. diese liegt bei mir bei etwa 15ms. für halleffekte und längere delays spielt das keine wirkliche rolle, aber für modulationseffekte mit sehr kurzen verzögerungszeiten hat mich das dann schon ein bisschen genervt, weil hierfür die grundverzögerung schon ein bisschen hoch ist.

    also habe ich mir jetzt, weil gerade ein bisschen geld übrig war, eine RME Digiface Dante USB soundkarte gekauft. damit hoffe ich die latenz weiter herunter zu bekommen.


    aber das einrichten dieser soundkarte hat dann leider mehrere stunden zeit gefressen. den telefonsupport von RME habe ich dabei kräftig beschäftigt, leider kostet der gebühren - und konnte mir wirklich nur wenig helfen. aber immerhin hat er mich vor irrwegen verschont - also so, dass ich nicht in die falsche richtung gesucht habe.

    nach dem installieren des treibers konnte ich in Dante manager die neue soundkarte zwar sehen, aber sie war rot markeirt und wenn man das konfig fenster öffnete, erschien eine fehlermeldung wegen falscher IP adresse. da war der support leider ratlos. auch nach mehreren neuinstallationen des treibers, zwischenzeitlich auch mit dem richtigen treiber. denn irrtümlich hatte ich den treiber von einer alten RME homepage geladen - hier muss man aufpassen: die richtige homepage lautet: http://www.rme-audio.de ! aber auch mit dem richtigen treiber ging das erstmal nicht.

    ich bin das problem dann von der anderen seite aus angegangen:

    über meine Ubiquiti switche und deren controllersoftware konnte ich an der USB soundkarte die IP für mein netzwerk einstellen. ich hätte nie gedacht, dass man das von dort aus machen kann - aber es ging ;-)

    sodann konnte ich auch im Dante manager die konfiguration der soundkarte aufrufen und auch dort eine feste IP einstellen.

    und siehe da: jetzt war es auch möglich, im MacMini diese soundkarte im Liveprofessor anzusprechen.


    aber das war, wie gesagt, erst nach mehreren stunden...

    der erste versuch mit einer buffergröße von 128 hat sofort funktioniert und auch hörbar eine kürzere latenz ergeben.

    leider hatte ich dann aber keine zeit mehr, herum zu probieren - und auch die geplante beschäftigung mit den plugins von soundtoys war mir wegen zeitmangel leider nicht mehr möglich... mist!

    aber vielleicht hilft mein kleiner text andern kollegen, dieses problem schneller in den griff zu bekommen.

  • Hallo Wora,

    welches MacOS nutzt du?

    Der Dante Controller funktioniert im aktuellen OS nicht mit der DVS auf dem gleichen Rechner, ev. gibts das Problem bei RME auch? Die Lösung da ist den Dante Controller auf einem anderen Rechner laufen zu lassen.

    Vielleicht hat das ja etwas damit zu tun...

  • Hallo zusammen

    hat das schon mal jemand mit dem USB-Adapter von Audinate (USB auf Dante) versucht? Hat zwar nur 2 in und 2 out Kanäle bei 24bit/48kHz aber für kleine Sachen wären 2 Inserts mit Waves PlugIns ausreichend, das Teil kostet nur 129€ und ist class compliant - braucht also keine Treiber und kein Netzteil. Zu den Latenzen habe ich leider nichts gefunden.

  • Hallo Wora,

    welches MacOS nutzt du?

    Der Dante Controller funktioniert im aktuellen OS nicht mit der DVS auf dem gleichen Rechner, ev. gibts das Problem bei RME auch? Die Lösung da ist den Dante Controller auf einem anderen Rechner laufen zu lassen.

    Vielleicht hat das ja etwas damit zu tun...

    überall hört und liest man nur warnungen bezüglich 10.15. deshalb habe ich (noch) nicht auf die neueste IOS version upgedatet.

    bei mir läuft also noch 10.14 Mojave, der MacMini ist aber aus der aktuellen serie.


    und der Dante controller läuft bei mir auch ohne probleme. die anpassung der IP vom Digiface habe ich aber übe einen PC gemacht, weil darüber eben die controllersoftware für meine switches läuft.


    Hallo zusammen

    hat das schon mal jemand mit dem USB-Adapter von Audinate (USB auf Dante) versucht? Hat zwar nur 2 in und 2 out Kanäle bei 24bit/48kHz aber für kleine Sachen wären 2 Inserts mit Waves PlugIns ausreichend, das Teil kostet nur 129€ und ist class compliant - braucht also keine Treiber und kein Netzteil. Zu den Latenzen habe ich leider nichts gefunden.

    ich habe so einen USB auf Dante Avio-adapter. das könnte ich also mal versuchen. leider komme ich aber die nächsten tage nicht an mein system.

  • Du sprichst mir aus der Seele Wora, ich hab auch ne Ewigkeit gebraucht bis es geschnackelt hat das ich die IP im Manager umstelle. Und das obwohl ich das sonst auch mit z.b. Neutrik IOs so mache :-)


    Ich lasse den live professor mit digiface stabil auf 64 samples laufen.

    32 hab ich tesweise versucht, hatte auch keine Probleme. Trau mich aber nicht.


    Das ganze unter Windows, aktueller Ryzen 3900x.

  • ich hab auch ne Ewigkeit gebraucht bis es geschnackelt hat das ich die IP im Manager umstelle.

    na ja, genau das hat ja am anfang bei mir gar nicht funktioniert.

    ich musste mit dem konfigurationsprogramm der Ubiquiti-switches die IP der soundkarte einstellen, bevor ich überhaupt den zugriff über den Dante-manager bekam.




    Ich lasse den live professor mit digiface stabil auf 64 samples laufen.

    32 hab ich tesweise versucht, hatte auch keine Probleme. Trau mich aber nicht.

    das lässt mich doch hoffen!^^

    ich hatte Liveprofessor und die Dante virtual soundcard mit 96 Samples laufen, mit 64 gab es manchmal störgeräusche. aber die grundlatenz der DVS ist eben relativ hoch, so dass unter dem strich eben doch deutlich über 10ms zusammen kamen.

  • mit dvs hab ich es nie ernsthaft probiert weil mir die latenz zu hoch war. Störgeräusche kriege ich erst wenn die cpu bei über 70% steht. Das sind aber viele Plugins...


    Ich benutze im Moment vielleicht 20, das meiste eh nur kurz.


    Wie viele Plugins bringst du mit deinem Mac zum laufen?

  • ich habe mir 8 FX stränge gebaut, in denen ich jeweils 1 FX aktiv habe.

    manchmal habe ich in einem strang auch mal zwei FX hintereinander, mehr habe ich bisher nicht gebraucht. ich bin kein freund von endlosen FX ketten.


    wie ich am anfang schon geschrieben habe, nutze ich Liveprofessor wirklich nur für effekte. dynamics für die kanalbearbeitung nutze ich hier grundsätzlich nicht, weil mir hier das angebot in der dLive völlig ausreicht. deshalb bin ich latenzmässig relativ entspannt.

  • oh je... heute morgen hab ich versucht, die buffersize runter zu stellen. dabei stürzte Liveprofessor ab.

    dann habe ich beim nächsten start des programms gesehen, dass im Liveprofessor alle 64 eingänge "scharf geschaltet" waren. habe dann angefangen, die unbenutzten wegzucklicken... dabei wurde die performance zusehends schlechter - bis Liveprof erneut abstürtzte.

    danach liess sich das programm dann leider gar nicht mehr starten...

    da kommt wohl erstmal noch ein bisschen arbeit auf mich zu.

  • åh kjære ... i morges prøvde jeg å senke buffermålet. derved krasjet live-professor.

    så neste gang jeg startet programmet så jeg at alle 64 inngangene var "bevæpnet" i live-professoren. så begynte jeg å se bort på de ubrukte ... ytelsen ble dårligere - til Liveprof krasjet igjen.

    etter det kunne ikke programmet startes lenger ...

    det ligger nok litt arbeid foran meg.

    Hi Wora. Could you please contact me here:

    https://audiostrom.zendesk.com/hc/en-us/requests/new

    Maybe i can help you?
    Regards

    Nikolai Bergstrøm

  • Hello Nikolai,

    welcome to the pa-forum!


    I will contact the address given.

    Thanks a lot!


    I have now removed the Mac from the case and taken it home. Here I have an online access and have sent you the crash report of the program.

    mit kollegialen Grüßen
    Wolfgang

    Einmal editiert, zuletzt von wora ()

  • so,

    mithilfe von NikolaiAudiostrom konnte ich Liveprofessor wieder zum laufen bekommen.


    das grundproblem scheint tatsächlich beim RME treiber zu liegen, denn mit der Dante DVS läuft Liveprofessor wieder ohne probleme.

    schade, aber nun geht diese Dantekarte leider wieder zurück - und meine suche nach einer schnelleren karte beginnt von neuem. vielleicht sollte ich es doch mal mit einer MADI karte versuchen.

  • kauf Dir einfach, wie ich schon geschrieben habe, einen Waves Server und vergiss diese ganzen Probleme, bau deine Lieblingsplugins in der Waves Welt nach, wenn man nicht mehr über Latenzen und Stabilität nachdenken muss verschmerzen sich die wenigen Nachteile ganz gut.



    Das Waves Superrack ist das mit Abstand beste Produkt für diese Anwendungen zur Zeit, meine Meinung..

  • den hinweis weiß ich zu schätzen, danke.

    aber den MacMini habe ich jetzt schon, ausserdem müsste ich mir ja neben einem Waves server noch eine Waves karte für mein pult zulegen... das ist ja auch nicht gerade billig. und dann wäre immer noch das kleine problem, dass ich dann nur Waves plugins nutzen kann.

    das ist sicher eine stabile und einfache sache, aber wenn ich schon mit externen plugins arbeiten möchte, dann will ich keine beschränkungen hinsichtlich der auswahl meiner plugins. und die Soundtoys und die Valhalla plugins gefallen mir ebenso gut wie die von Waves.

    ausserdem gefällt mit Liveprofessor wirklich gut - und der Support ist imho spitzenklasse! ;)

  • den hinweis weiß ich zu schätzen, danke.

    aber den MacMini habe ich jetzt schon, ausserdem müsste ich mir ja neben einem Waves server noch eine Waves karte für mein pult zulegen... das ist ja auch nicht gerade billig. und dann wäre immer noch das kleine problem, dass ich dann nur Waves plugins nutzen kann.

    das ist sicher eine stabile und einfache sache, aber wenn ich schon mit externen plugins arbeiten möchte, dann will ich keine beschränkungen hinsichtlich der auswahl meiner plugins. und die Soundtoys und die Valhalla plugins gefallen mir ebenso gut wie die von Waves.

    ausserdem gefällt mit Liveprofessor wirklich gut - und der Support ist imho spitzenklasse! ;)

    naja wenn du ein rme digiface im Budget hast kostet die Waves Karte zwischen die Hälfte und das Gleiche, den mac mini brauchts du als Host sowieso, vom Workflow ist das Superrack deutlich besser als Live Professor , in Bezug auf Übersicht oder auch Plugins während einer laufenden Show tauschen...da die meisten Plugins nur wegen ihrer GUI unterschiedlich klingen lässt sich das auch kompensieren, aber ich bin mir sehr sicher dass du irgendwann auch an diesen Punkt kommst ;)

  • ok, es ist natürlich keineswegs ausgeschlossen, dass du auf längere sicht recht behältst.

    dann warten wir das mal ab ;-)


    ich hab mir jetzt mal ein Motu USB zu MADI interface bestellt - für etwa den halben preis des RME Dante interfaces. letzteres sende ich jetzt wieder zurück.

    dazu muss ich dann nur meine MADI karte (die ich nun schon 10jahre habe) in einen anderen slot schrauben, das routing im pult ist ja schon fertig. dann muss ich schauen, ob die inputs in Liveprofessor auch so übernommen werden, wahrscheinlich muss ich die In- und outputs aber noch anpassen. aber das ist ne sache von 5 minuten.

    ich bleibe also zunächst mal bei meiner lösung mit Liveprofessor.

  • 2010 habe ich mich für eine recordinglösung auf MADI basis entschieden.

    meine entscheidung fiel damals gegen Dante, genau aus zuverlässigkeitsgründen.

    und das funktioniert tatsächlich nach wie vor völlig stressfrei! rechner einschalten, programm starten, spuren scharf schalten, aufnehmen.:thumbup:


    deshalb fiel mir gestern die entscheidung für MADI sehr leicht.

    die Dante lösung war halt erstmal sehr praktisch. nun muss ich die MADi karte ins pult bauen und habe damit keinen festen recording-rechner mehr im mixrack auf der bühne. na ja, irgendwas ist ja immer.

  • Ich bin gespannt wie es mit Madi funktioniert, drücke dir die Daumen.

    Hatte auch an die RME Dante Karte gedacht um die Latenz zu senken.
    Bisher war ich bei RME gerade von den Treibern überzeugt.

    Vielleicht schaue ich mir mal andere USB Dante Karten an - hat da jemand Erfahrung?


    Gegen die Waves Lösung hatte ich mich auch entschieden da ich 2-3 PlugIns gerne nutze die leider nicht von Waves sind.