Dot2 On Pc / Akai APC Mini Midi Probleme

  • Guten Abend, ich setze mich gerade zum ersten mal in meinem Leben mit Midi auseinander und verstehe dieses Protokoll einfach nicht.

    Ich betreibe die On PC Version mit dem Akai APC Mini (Translation über Bome) und würde jetzt gerne die Buttons farblich unterlegen. Nach langem hin und her klappt das in Bome überhaupt nicht. Nun habe ich eine andere Lösung gefunden:



    Der junge Mann arbeitet über Autohotkey, Textdokument und fügt es später über die Dot2 aufs Pad. Das funktioniert soweit wunderbar außer, dass ich gerne folgendes hätte. Z.b. Button 1 leuchtet grün. Wenn ich jetzt auf den Button 1 klicke soll er anfangen grün zu blinken, bis ich erneut drauf drücke und er wieder zum festen grün wechselt. Somit hab ich ständig die Visuelle Kontrolle falls noch was an sein sollte.


    Hiermit wird das Textdokument für jeden Button z.b. 56-70 erstellt.

    …………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………….

    startNote := 64

    endNote := 71

    color := 03

    diff := endNote - startNote + 1

    Loop %diff%

    {

    send, MidiNote %startNote% %color%{Enter}

    startNote := startNote + 1

    }

    …………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………….

    Kann ich diese Funktion in diesem Abschnitt irgendwie einfügen???


    Vielleicht kann mir ja jemand helfen Danke :-)

  • Der junge man hat die script Sprache verstanden ;)


    Der lässt eine schleife so lange laufen bis endNote erreicht wurde... In der schleife sendet er die Note welche einer Button zugeordnet ist und die Anschlagstärke welche hier der Farbe zugeordnet wurde.


    Das Textdokument ist ein Script weiches die MA ausführt. %test% steht für eine Variable dessen wert man verändern kann.


    Der Syntax erinnert etwas an C...


    Du solltest dir mit dem Syntax beschäftigen ;) und das Board muss auch so konfiguriert sein das es auf den Midi Befehle wie gewünscht reagiert.


    Erfahrungsgemäß ist das ganze nicht sehr performant da es in einen Interpreter ausgeführt wird. Sieht man ja auch...

  • Wenn ich jetzt auf den Button 1 klicke soll er anfangen grün zu blinken, bis ich erneut drauf drücke und er wieder zum festen grün wechselt.

    Ich habe das bisher auch nicht wirklich elegant hinbekommen.

    Ich habe mir Cue Listen gebaut, denen ich die Buttons zuweise.

    Im ersten Cue hinten bei CMD die "blinken" MidiNote eintragen.

    Im zweiten Cue hinten die "leuchten" MidiNote eintragen.

    Und ein dritter Follow Cue um den Executor wieder auszuschalten.

    Richtig spaßig wird es, wenn ein Cue (z.B. Chaser 2) einen anderen Cue (z.B. Chaser 1) "ablösen" soll. Ich habe mich grün und blau programmiert, alles in Dot2. Den Bome (Classic) verwende ich nur, um die Faderpositionen in die korrekten Midi Noten zu übersetzen.

    Viel Spaß :-) (Oder nimm gleich GrandMA, da kannst du Macros schreiben.)