Erfahrungsaustausch Lightshark

  • War schon ne Weile nimmer aktiv hier aber mich würde Aktuell ein Erfahrungsaustausch zum Work Lightshark interessieren. Habe mir zum testen mal das Core bestellt und bin eigentlich ganz glücklich damit. Zum Thema eigentlich ganz Glücklich, es gibt da so ein paar Dinge da muss Work wohl noch dran arbeiten. Gravierend ist z.B. das ich bis jetzt keine Möglichkeit gefunden habe das Wlan Passwort zu ändern so das ich Wlan deaktiviert habe und das Gerät momentan via Ethernet nutze. Bin ich zu dumm oder geht das bei euch auch nicht? Auch selbst erstellte Fixturs im Editor machen so ihre Probleme. Da ist Work aber zum Glück recht fix mit Erstellen wenn man darum bittet, mit sonstigen Antworten ehr weniger.
    Ansonsten hat das Gerät ein paar schöne Funktionen die mir die Benutzung sehr schön einfach machen.
    Wie sind eure Erfahrungen mit LS?

    In meinem Lexikon fehlt das Wort unmöglich!


    ASR Computer & PA Technik
    André Ruhnau
    Rosenstr.6
    78598 Königsheim

  • Zur hilfreichsten Antwort springen
  • Benutze seit etwas mehr als 1 Jahr die Lightshark-Geräte.

    Zuerst habe ich mir ebenso das/die LS-Core besorgt und das hat einmal für kleine Geschichten ausgereicht.

    Sprich, bisschen Frontlicht und LED sowie 2-4 MovingLights.
    Kein Disco-Betrieb sondern Band (BigBand, Orchester, kleine Jazz-Konzerte)

    Das kann man sicher auch mit anderem Zeug machen, aber mir hat die Steuerung über den "Browser" gefallen.

    Das kenne ich als Tonmensch von den Soundcraft UI-Geräten, das ist nett weil man Steuergeräte unabhängig ist und nicht auf Apple fixiert sein muß.

    Oft habe ich auch nicht den Platz in kleinen Locations was großes auszustellen, da ist die Lösung perfekt.

    Vor allem mit mehreren Universen.

    Habe mir dann für kleine Musical/Theatersachen das Pult besorgt und bin auch damit zufrieden.

    Einarbeitungszeit ist natürlich immer wichtig! Will man das nicht, dann sollte man sich was anderes besorgen.

    Ich finde die Software mittlerweile ganz gut, fehlt eben schon noch so einiges... (Sound to Light, wobei ich das nicht unbedingt benötige)

    Es ist an manchen Ecken noch etwas "holprig".

    Das anlegen von Fixtures habe ich mittlerweile auch gecheckt, ist nicht so schlimm, man muß halt ansehen was bei bereits angelegten Fixtures passiert, dann kommt man schon drauf.

    Natürlich im Manual eher oberflächlich beschrieben.
    Somit meine Erfahrungen: durchwegs positiv, deckt meinen Einsatzbereich komplett ab.

    Die Core passt ganz leicht ins Handgepäck und ein Grundsetup und das Patching geht sehr schnell und übersichtlich von der Hand.

  • Sorry, habe da übersehen zu antworten...


    Also das mit dem WLAN Passwort ist wie bei solchen Geräten normal einzustellen.

    Habe diese Sachen auf meine Bedürfnisse angepasst.

    Verwende aber meist einen ordentlichen externen Router/AP.

  • Seit 10 Tagen ist das LightShark LS-Core bei mir im Theatersaal.

    Als Faderwing dient zusätzlich ein korg nanokontrol2 Midiboard.

    Auf die Schnelle habe ich das alles ziemlich fix kapiert und im Einsatz

    sind zwei Uralt-Tablets, sowie ein ThinkPad Yoga mit Touchscreen.

    Insgesamt gefällt mir die Lösung. Der DMX-Out wird durch ein ETC-Smartfade

    geschleift, da gibt es dann sogar die Möglichkeit der "Weiterverarbeitung" ...

    Da im Moment erst mal keine Veranstaltungen stattfinden, kann ich mich

    gerade gezielt mit dem LightShark-Konzept befassen.

    Da das Manual nur in spanisch und englisch zur Verfügung steht und ich

    mich schwer tue mir so eine Englischlektüre einzuverleiben, bin ich jetzt

    dazu übergegangen, die Bedienungsanleitung selber zu übersetzen (bin

    bereits bei Seite 68 angelangt). Der Lerneffekt dadurch ist hoch.

    Wenn ich mit dieser Arbeit durch bin melde ich mich wieder.


    Grüße von Jakobus

  • Ich habe auch den Lightshark LS-1.

    Ich hätte mal eine Frage, weil ich einfach nicht mehr weiter weiß, oder einfach nur alles komplett falsch mache beim programmieren.

    Ich habe jetzt beispielsweise 4 JB VaryLED 3*84, ist aber egal, da es bei LED Pars auch passiert usw. ich programmiere da ein Cue mit einem Strobe Effekt, hier anhand des VaryLED über den internen Shutter wo ich den Effekt dann auf einen Playback Fader setze. Soweit so gut, jetzt geh ich auf den Flash Button und es passiert eben dieser Effekt, logisch. Allerdings funktionieren dann über die Executor Buttons oder auch die Playback Fader wo ich Farben programmiert habe, diese nicht mehr "normal", sondern werden dann urplötzlich nur noch als Strobeffekt wiedergeben in den Farben, aber warum? Ich habe noch jeweils den Pan und Tilt Effekt auf separate Playback Fader gesetzt, wenn diese starten, kann ich den Strobe effekt nutzen ganz normal wie auch die Farben bei den Fadern und auch bei den Executor Buttons. Also irgendwas muss ich falsch gemacht haben beim Strobe Effekt programmieren. Auch ist es sehr merkwürdig nochmal nebenbei wenn ich z.b. eine bestimmte Position der Köpfe ansteuere über die Executor Buttons und dann den Flash Button drücke vom Strobe, dann gehen die Köpfe aus der Position raus in die Ausgangsposition.


    Ich hoffe man versteht was ich meine und jemand kann mir sagen was ich falsch mache...bin total am verzweifeln. Ansonsten finde ich diese Konsole echt klasse für das Geld! Ich habe aktuell 4 Washer, 4 Spots, 8 LED Pars und normales Frontlicht über Dimmer sowie Nebel und ich finde das echt eine gelungene Sache für die Größenordnung, wobei ich davon ausgehe dass damit durchaus noch mehr zu steuern ist ohne Probleme. Und die Steuerung über Tablet und Laptop finde ich auch eine super Sache.

  • Ich kenne den Lightshark nicht, aber meine Vermutung von anderen Systemen wäre, dass du beim Programmieren der Strobe noch ein paar andere Kanäle mit programmiert hast.


    Wenn du beim Strobe nicht nur den Kanal "Shutter" belegt hast, sondern z.B. auch Pan oder Tilt in einer Position hattest, wird beim Abrufen der Strobe-Szene auch der Befehl an Pan oder Tilt gesendet.


    Kannst du die Strobe-Szene nicht nochmals von Grund auf neu programmieren?


    Sonst könnte es vielleicht noch ein LTP oder HTP Problem sein?

  • Ja das könnte wohl sein. Ich muss das wohl anders programmieren, ich habe mir gefühlt 1000 mal schon die Videos auf YT angeschaut von David Henry (hab auch mit ihm Kontakt und hab das Webinar im letzten Monat verfolgt) und habe so gut wie alles verstanden, auch wenn alles auf Englisch ist und ich mit ihm auch auf Englisch kommuniziere. Wäre noch ne super Sache wenn das ganze auf Deutsch gäben würde..

    Naja jedenfalls habe ich das wohl falsch gemacht, weil er selbst programmiert die Cues der Geräte immer über die Gruppen und dann wählt er immer "find" an damit er die Geräte damit quasi "aufweckt" oder anwählt.. wie auch immer, da habe ich wohl den Fehler gemacht das ich das so nicht gemacht habe, das müsste ich wohl nochmal testen. Die Strobe Szene kann ich natürlich neu programmieren, das ist ja eine Sache quasi von 20 Sekunden.


    LTP und HTP hab ich alles getestet an und abgewählt was ging und herumgetestet, aber da ging nichts, ich teste das wie du meintest nochmal damit das ich alles neu programmiere in der Strobe Szene. Melde mich dahingehend nochmal.


    Danke!

  • Also danke für die Tipps, das hat dann funktioniert, als ich es über die "find" Funktion programmiert habe.

    Trotzdem ist alles etwas merkwürdig, aktuell kann ich über DMX Univers 1 an den Geräten nichts empfangen, nur über die 2... keine Ahnung an was das nun liegt.

    Ich muss da wohl noch einige Stunden an dem Gerät verbringen, bis ich da 100% durchsteige, obwohl eigentlich alles vollkommen logisch und einfach aufgebaut ist, aber scheinbar sind da manche Dinge noch nicht ganz "deppensicher" aufgebaut.

  • Aber es muss doch egal sein welches Univers ich da benutze, bei den MAC 250 Krypton die ich habe konnte ich bisher auch die 1 nutzen.. ich hoffe das liegt nicht an der neuen 47er Software. Hatte auch mehrmals die Konsole neu gestartet, hat aber auch nichts gebracht.

  • Ja Standart wird ja Univers 1 direkt eingestellt mit der Startadresse 1, allerdings kommt kein DMX Signal bei den Lampen an, das habe ich ja direkt kontrolliert beim patchen, weil wenn ich auf Universum 2 gehe und die Lampen da anschließe haben sie sofort ein Signal. Hab dann auch wie gesagt mehrmals neu gestartet, die ganze Konsole aus und eingeschaltet, neu gepatcht usw......

  • 3 pol und 5 pol habe ich beide getestet, es passiert nichts, auch nicht wenn ich andere Geräte anschließe.

    Ich schreibe da mal dem Händler, mal schauen was die dazu sagen...


    Übrigens: ich habe jetzt alles in Ruhe noch mal durchgetestet, alles funktioniert nun wie ich mir das vorstelle. Man muss jedenfalls sämtliche Farbeffekte die man auf den Executor Buttons setzt in der Tilt Stellung setzen, wie die der Bewegungseffekte, dann dreht der Wackelkopf auch nicht durch und fährt überall hin wo er nicht soll. Strobe Effekt funktioniert nun auch wie er soll, auch in laufende Bewegungsmuster.

    Also wenn man da durchsteigt in der Bedienung, kriegt man in recht kurzer Zeit tolle Lightshows hin!

    Einzig finde ich könnte man noch evtl. ein paar mehr Bewegungsmuster haben. Dafür ist die Funktion des fanning echt cool!


    Hab aktuell nur ein iPad für die Bedienung, das geht auch wenn man mit den 10 Playback Fader hin kommt und dann die Executor Page vor sich hat, denke aber ein 2. iPad ist noch praktischer um die Beschriftung der 10 Playback Fader vor sich zu haben. Krönung ist natürlich wenn man noch das Macbook nebendran stellt um das für die Playback Fader zu nutzen und einstellungen schneller umzuschreiben, dafür dann das 2. iPad nehmen um 10 virtuelle Playback Fader noch zu haben.

  • Ja, nach kurzem Einstieg ist es sehr intuitiv bedienbar.

    Da ich ja das Core einsetze, ist das Faderboard ein nanokontrol2

    und ich nutze 2 Tablets plus ein ThinkPad Yoga (Linux).

    Sehr schön finde ich, dass man simultan auf unterschiedlichen Tabs arbeitet.


    P.S. mit der Übersetzung des Manuals bin ich bis zu den Playbacks auf Seite 74 vorgedrungen. Jetzt ist gerade ein wenig die Luft raus ...

    Es fehlen also noch die Execute-Buttons und die Systemeinstellungen.

    Wer die Vorabversion der Übersetzung haben möchte, kann sich bei mir melden.

    Außerdem gibt es noch eine modifizierte Steuerdatei für das nanokontrol2.


    Grüße, Jakobus